Schwangerschaft: Infos zu Themen rund um die Schwangerschaft

Auf die erfreuliche Nachricht einer Schwangerschaft folgen schon bald die ersten Fragen seitens Mutter und Vater. Was passiert mit meinem Job & wann kann ich wieder anfangen zu arbeiten? Welche Kosten kommen auf mich zu? Wie sind die Regelungen bei einer Erziehungszeit? Diese und weitere Fragen werden in der Kategorie Schwangerschaft detailliert beantwortet.

1. Vor allem die Erste Schwangerschaft ist besonders aufregend

Vor allem für Frauen, die das erste Mal schwanger sind, brechen mit dem positiven Schwangerschaftstest neun aufregende Monate an. Viele möchten im Detail die Entwicklung Ihres Kindes verfolgen und  genau wissen, was in den einzelnen Schwangerschaftswochen mit dem eigenen Körper passiert.

Neben der Gesundheit des Kindes sollte aber auch die eigene Gesundheit für Schwangere an oberster Stelle stehen, da sich die eigene Gesundheit auf das ungeborene Kind auswirkt. So ist neben den Heißhunger-Attacken während der Schwangerschaft eine ausgewogene und gesunde Ernährung wichtig, damit das Kind bestmöglich heran wächst. 

Auch wenn der erste Instinkt dagegen sprechen mag: Sport ist auch in der Schwangerschaft sehr wichtig für Ihre Gesundheit. Sie sollten jedoch darauf achten, den richtigen Sport für Ihre Bedürfnisse zu wählen und bei Unsicherheit darüber unbedingt Ihren Arzt konsultieren. Wir haben Ihnen die wichtigsten Tipps in unserem Ratgeber zum Thema Sport in der Schwangerschaft zusammen gestellt.

2. Nach der Schwangerschaft ergeben sich viele rechtliche Fragen

Ist das Kind erstmal auf der Welt, müssen sich die frisch gebackenen Eltern vor allem rechtliche Fragen stellen. Zunächst muss das Neugeborene angemeldet werden. Unterstützung bietet Ihnen hierbei unser Ratgeber rund um die Anmeldung eines Neugeborenen.

Auch die Elternzeit muss organisiert werden: Wie lange gehen Sie in Elternzeit und geht Ihr Partner ebenfalls in Elternzeit? Wie sieht es danach mit dem Einstieg in den Job aus? Für einige Eltern ist es auch eine Option, die Elternzeit zu verlängern. Zudem muss auch das Kindergeld für das Neugeborene beantragt werden. Dafür sollten Sie berechnen, wie viel Kindergeld Ihnen zusteht und welche Voraussetzungen Sie dafür erfüllen müssen. In unserem Ratgeber bekommen Sie eine umfangreiche Hilfestellung zur Beantragung des Kindergeldes.

Wenn Sie schnell wieder in den Beruf einsteigen möchten, sollten Sie außerdem über eine Anmeldung Ihres Kindes in der Kita nachdenken. Was Sie dabei beachten sollten, erfahren Sie hier.

Schwanger in der Ausbildung: Rechte und Ansprüche im Überblick

eine frau ist schwanger in der ausbildung

Ein Kind zu bekommen ist eigentlich eine wunderbare Erfahrung und sollte keinen Anlass zur Besorgnis geben. Dennoch gibt es selbstverständlich Zeitpunkte, in denen es etwas schwieriger werden kann. Wir zeigen Ihnen, welche Rechte Ihnen zustehen, wenn Sie in der Ausbildung schwanger werden, inwieweit ein Kündigungsschutz gilt und welche Unterstützung Sie erwarten können. (23 Bewertungen, Durchschnitt:… [Weiterlesen]

Schmerzmittel in der Stillzeit: Was ist für die Mutter erlaubt?

symbolbild für schmerzmittel in der stillzeit

Vielen Müttern ist es sehr wichtig, ihr Kind zu Beginn ausschließlich mit Muttermilch zu versorgen, da dies die gesündeste Ernährung für Babys darstellt. Leiden sie jedoch beispielsweise unter Kopfschmerzen, sind sie sich häufig unsicher, ob sie Schmerzmittel während der Stillzeit einnehmen dürfen oder ob sich die Einnahme negativ auf die Entwicklung des Kindes auswirkt. Wir… [Weiterlesen]

Baby nimmt nicht zu: Ursachen für die ausbleibende Gewichtszunahme

kind auf babywaage

Jedes Baby wächst unterschiedlich schnell, sodass auch die Gewichtszunahme sehr individuell sein kann. Es kann jedoch auch vorkommen, dass ein Baby nicht oder nur sehr wenig zunimmt. Dafür können verschiedene Ursachen infrage kommen. In diesem Artikel erfahren Sie, wie viel ein Säugling in den ersten Wochen und Monaten zunehmen sollte und welche Ursachen dafür verantwortlich… [Weiterlesen]

Schwanger ohne Anzeichen: Wie geht das und was bedeutet es?

frau mit schwangerschaftstest

Frauen, die einen Kinderwunsch haben, nutzen natürlich jeden Zyklus, um schwanger zu werden. Vergeblich warten sie anschließend darauf, dass sich erste Schwangerschaftsanzeichen bemerkbar machen. Aber kann man ohne Anzeichen schwanger sein? In der Frühschwangerschaft findet eine Hormonumstellung statt, die bei vielen Frauen zu bestimmten Schwangerschaftsanzeichen führt. Bleiben diese jedoch aus, ist die Angst groß, dass… [Weiterlesen]

Saugverwirrung beim Baby: So sollten Sie agieren, wenn das Kind die Brust verweigert

saeugling mit saugverwirrung

Bereits in der Schwangerschaft machen sich die meisten Mütter Gedanken darüber, ob sie ihr Kind stillen möchten oder nicht. Möchte eine Mutter ihr Baby gerne stillen, kann es im Verlauf der Zeit zu verschiedenen Stillproblemen kommen. So kann es beispielsweise vorkommen, dass das Kind aufgrund einer Saugverwirrung die Brust verweigert. Aber wie kommt es dazu?… [Weiterlesen]

Nachgeburt beim Menschen: Ablauf der Geburt nach der Geburt

Frau bei Geburt im Kreißsaal

Die Nachgeburt wird bedauerlicherweise in der Vorbereitung auf die Geburt etwas stiefmütterlich behandelt. Dabei ist ihr komplikationsloser Ablauf für die Gesundheit der jungen Mutter wichtig. Hier erfahren Sie, was es damit auf sich hat, wie sie vonstattengeht und welche Folgen Komplikationen haben können. (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5) Loading…

Beikost einführen: Plan für das Zufüttern zum Stillen

baby isst brei

Sobald das Baby unruhig wird und zu verstehen gibt, dass es mehr als Milch möchte, sollten Sie die Beikost einführen. Es gibt dafür einen bewährten Baby-Beikostplan und Tabellen, an denen Sie sich orientieren können. Allerdings hängt viel auch vom Baby selbst ab. Wir erklären Ihnen in diesen Artikel, was Sie beim Beikost einführen beachten müssen…. [Weiterlesen]

DELFI-Kurs: Alles, was Sie über den Babykurs für frische Eltern wissen müssen

kinder im delfi-kurs

DELFI setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der Wörter Denken, Entwickeln, Liebe, Fühlen und Individuell zusammen. Entsprechende Kurse sollen die Nähe zwischen Eltern und Kindern fördern und unterstützen. Einen DELFI-Kurs können Eltern bereits sechs Wochen nach der Geburt ihres Kindes bis zur Vollendung des ersten Lebensjahrs besuchen. Der Besuch eines Babykurses ist vor allem dann sinnvoll,… [Weiterlesen]

Kann man das Geschlecht eines Babys beeinflussen?

geschlecht beeinflussen

Ob das Baby ein Mädchen oder Junge wird, hängt davon ab, ob das Spermium, welches die Eizelle befruchtet, ein X- oder ein Y-Chromosom hat. Es gibt tatsächlich Methoden, mit denen Paare Einfluss auf das Geschlecht ihres Kindes nehmen können. Allerdings gibt es bei all diesen Maßnahmen keine Garantie dafür, dass das Baby wirklich das Wunschgeschlecht… [Weiterlesen]

Latenzphase: Das passiert kurz vor der Geburt

latenzphase

Die Geburt gliedert sich in drei verschiedene Phasen: die Eröffnungsphase (Latenzphase + aktive Eröffnungsphase), die Austreibungsphase und die Nachgeburtsphase. Die aktive Eröffnungsphase kann dabei bis zu 12 Stunden dauern. Regelmäßige Wehen und ein Blasensprung sind die eindeutigsten Anzeichen einer bald einsetzenden Geburt. Es gibt jedoch weitere Merkmale, die typisch für die Latenzphase sind. So lange… [Weiterlesen]

Co-Sleeping: Vorteile, Risiken und Auswirkungen auf die Entwicklung

co-sleeping

Beim Co-Sleeping schläft das Baby entweder bei den Eltern im Ehebett oder in einem speziellen Beistellbett. Dieses gemeinsame Schlafen ist weltweit verbreitet. Das Co-Sleeping ist die sicherste, gemütlichste und bedürfnisorientierteste Lösung für ein Baby. Aber auch Eltern können von diesem Modell profitieren. Damit Ihr Baby sicher schlafen kann, sollten Sie ein paar Dinge in Bezug… [Weiterlesen]

Bauchmuskeltraining in der Schwangerschaft: Das sollten Sie beachten

bauchmuskeltraining schwangerschaft

Ein gesundes Maß an Sport ist sowohl für die Mutter als auch für das ungeborene Kind förderlich. Zusätzlich können Sie sich durch Bauchmuskelübungen vor Rückenschmerzen schützen. Übungen für den Bauch sind auch während der Schwangerschaft erlaubt. Ab der 21. Woche sollten Sie jedoch nur noch die schrägen Bauchmuskeln trainieren. Verspüren Sie Unwohlsein, Schwindel oder Schmerzen,… [Weiterlesen]

Baby lässt sich nicht ablegen: Das können Sie tun, wenn Ihr Kind klammert

frau hält baby in arm

Manch ein Neugeborenes schläft nicht alleine ein oder lässt sich bereits ab der Geburt nicht mehr ablegen. Meist gelingen die Versuche, ein Neugeborenes abzulegen, nachts besser. Einige Kinder weisen erst nach ein paar Monaten ein sehr starkes Nähebedürfnis auf, welches dazu führt, dass sich ein Baby nicht mehr ablegen lässt. In der Folge schläft das… [Weiterlesen]

Stillen nach Kaiserschnitt: Tipps bei möglichen Problemen

stillen nach kaiserschnitt

Findet der Kaiserschnitt unter Vollnarkose statt, sind sowohl die Mutter als auch das Baby etwas länger schläfrig. Dies kann sich negativ auf die Entwicklung der Stilbeziehung auswirken. Nach einem Kaiserschnitt ist die Mobilität der Mutter sehr eingeschränkt. Dadurch kann es zu Problemen beim Anlegen des Babys kommen. Findet ein geplanter Kaiserschnitt statt, sollten Sie sich… [Weiterlesen]

Schwangerschaftsstreifen vorbeugen: Mittel, um Dehnungsstreifen zu vermeiden

schwangerschaftsstreifen vorbeugen

Das Bindegewebe einer Frau wird in der Schwangerschaft besonders stark beansprucht. Durch Überdehnungen in der Unterhaut können daher Schwangerschaftsstreifen entstehen. Auch wenn Dehnungsstreifen nicht zu 100% vermieden werden können, ist es möglich, das Risiko durch eine gesunde Ernährung, Massagen und Sport deutlich zu mindern. Ist das Bindegewebe einmal geschädigt, bilden sich die Risse nicht wieder… [Weiterlesen]

Baby schreit beim Stillen: Mögliche Ursachen und Tipps zum Beruhigen

Baby schreit beim Stillen

Wenn ein Baby beim Stillen schreit, ist dies für viele Mütter ein Alarmsignal. Viele Babys haben hin und wieder Probleme an der Brust. Versuchen Sie daher unbedingt, ruhig zu bleiben und sich zu entspannen. Nervosität macht die Sache meist schwierig. Manchmal dauert es eine Weile, bis sich ein Säugling ans Stillen gewöhnt. Ein paar Fehlversuche… [Weiterlesen]

Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft: Diese Faktoren beeinflussen sie

mann und frau schauen sich schwangerschaftstest an

Die Chance auf eine Schwangerschaft liegt pro Zyklus bei etwa 20 bis 30%. Die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft ohne gezielte Zyklusbeobachtung beträgt nach einem Jahr etwa 85%. Wer seinen Zyklus hingegen genau beobachtet, kann die Chancen einer Schwangerschaft deutlich erhöhen. Infrage kommen beispielsweise Eisprungrechner, Ovulationstests oder die Beobachtung des Zervixschleims. Die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft sinkt mit… [Weiterlesen]

Mönchspfeffer bei Kinderwunsch: Wichtige Infos zu Wirkung, Einnahme und Dosierung

Mönchspfeffer Pflanze

Mönchspfeffer ist eine Heilpflanze, die vor allem gegen Frauenleiden eingesetzt wird. Die Wirkstoffe können den weiblichen Hormonhaushalt auf natürliche Weise regulieren. Auch wenn Mönchspfeffer nicht verschreibungspflichtig ist, sollten Sie zunächst mit Ihren Frauenarzt darüber sprechen, ob eine Einnahme in Ihrem Fall sinnvoll ist. Nebenwirkungen treten bei einer korrekten Dosierung nur sehr selten auf. Die häufigsten… [Weiterlesen]

Babyparty: Mit diesen Ideen organisieren Sie eine unvergessliche Babyshower

Babyparty

Babypartys stammen aus den USA, werden jedoch auch hierzulande immer beliebter. Bei einer Babyparty sind üblicherweise nur weibliche Gäste eingeladen. Die werdende Mutter steht im Mittelpunkt der Veranstaltung. Richten Sie eine Babyparty auf die Wünsche der zukünftigen Mama aus und beachten Sie den individuellen Gesundheitszustand, wenn Sie die Feier organisieren. Babypartys sind in, denn schließlich… [Weiterlesen]

Folsäure vor der Schwangerschaft: Wann Sie wie viel davon brauchen

folsaeure vor schwangerschaft

Folsäure ist ein wasserlösliches Vitamin, welches vom Körper nicht gebildet werden kann und somit extern zugeführt werden muss. Schwangere und Frauen mit Kinderwunsch haben einen erhöhten Bedarf an Folsäure, da das Vitamin enorm wichtig für die Entwicklung des Embryos ist. Ein Folsäuremangel sollte dringend vermieden werden. Entwicklungsstörungen und Missbildungen können die Folge sein. In der… [Weiterlesen]

Zweite Schwangerschaft: Alles rund um das zweite Kind

zweite schwangerschaft

Erwarten Frauen ihr zweites Kind, bemerken sie die Anzeichen zumeist deutlich früher. Hinzu kommt, dass der Bauch wesentlich schneller wächst. In der zweiten Schwangerschaft haben die meisten Frauen weniger Zeit, sich um sich und ihr Ungeborenes zu kümmern, da ein weiteres Kleinkind versorgt werden muss. Jede Schwangerschaft ist einzigartig, sodass sich die Symptome deutlich von… [Weiterlesen]

Drittes Kind – Ja oder Nein? Das kommt auf Sie zu

drittes Kind

Ein drittes Kind zu bekommen, ist eine Herzensentscheidung. Bei allen sinnvollen Argumenten kann die Entscheidung für zwei oder drei Kinder doch nur aus dem Bauch heraus getroffen werden. Viele Familien stellt der nötige, zur Verfügung stehende Platz vor eine große Herausforderung. Zwei Kinder sind bereits auf der Welt und eigentlich ist das Familienglück perfekt. Oder… [Weiterlesen]

Schwangerschaftsschnupfen: Ursachen und Dauer

Schwangere Frau mit Schnupfen

Die Ursachen für einen Schwangerschaftsschnupfen sind bisher noch nicht eindeutig geklärt. Wissenschaftler gehen jedoch davon aus, dass vorrangig Hormone dafür verantwortlich sind, dass die Nasenschleimhaut anschwillt. Die Symptome eines Schwangerschaftsschnupfens unterscheiden sich teilweise sehr deutlich von denen einer Erkältung oder Grippe. Das Hauptsymptom ist eine verstopfte Nase, wobei Halsschmerzen in der Regel nicht auftreten. Um… [Weiterlesen]

Kind Ja oder Nein? Eine Entscheidungshilfe für den möglichen Kinderwunsch

kind ja oder nein

Bevor Sie ein Kind planen, sollten Sie sichergehen, dass die Entscheidung wirklich in Ihrem Sinne ist. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, herauszufinden, ob Sie ein Kind haben möchten oder nicht. Sie sollten jedoch stets ehrlich zu sich selbst sein. Wer Kinder hat, kann bestätigen, dass dies sowohl Vor- als auch Nachteile mit sich bringt. Jeder… [Weiterlesen]

Wiedereinstieg nach der Elternzeit: So gelingt die Rückkehr in die Arbeitswelt

Wiedereinstieg nach Elternzeit

Planen Sie Ihren Wiedereinstieg nach der Elternzeit rechtzeitig, um Ihrem Arbeitgeber die Möglichkeit zu geben, sich auf Ihre Rückkehr einzustellen. Die Rückkehr ins Berufsleben bedeutet, insbesondere nach längerer Auszeit, eine große Umstellung. Durch eine Stelle in Teilzeit lässt sich der Übergang erleichtern. Nach der Rückkehr in den Beruf steht Ihnen ein gleichwertiger Arbeitsplatz zu. Ist… [Weiterlesen]

Familienformen: Verschiedene Familienarten von früher und heute

Familienformen

Jeder Mensch betrachtet den Begriff der Familie unterschiedlich. Immer mehr Menschen zählen dabei auch Freunde zu ihrer Familie. In der Gruppe der Familien mit Kindern stellen verheiratete Paare nach Daten des Statistischen Bundesamts früher und heute die Mehrheit. Zahlreiche Trennungen und Scheidungen führen dazu, dass der Anteil der alleinerziehenden Eltern 2019 bei etwa 2,6 Millionen… [Weiterlesen]

Sport nach der Geburt: Darauf sollten Sie unbedingt achten

Sport nach Geburt

Eine Entbindung stellt für den Körper eine sehr hohe Belastung dar. Gönnen Sie ihm daher eine Regenerationszeit von mindestens 6 Wochen. Im Anschluss können Sie mit der Rückbildungsgymnastik beginnen. Je nachdem, wie fit Sie sich fühlen, können Sie auch schon langsam mit Ihrem sportlichen Training starten. Sport mit Baby ist eine gute Möglichkeit, um wieder… [Weiterlesen]

Baby beschäftigen: So unterhalten Sie Ihren Nachwuchs am besten

Baby beschäftigen

Ein Baby benötigt nicht permanent Beschäftigung. Allerdings gehen die Meinungen von Experten an dieser Stelle weit auseinander. Jedes Kind ist anders und Erziehung ist eine Stilfrage. Nehmen Sie sich daher Zeit für Ihr Kind, bedenken Sie jedoch auch, dass Ruhe notwendig ist. Gemeinsame Unternehmungen mit dem Baby festigen die Beziehung zwischen Mutter und Kind bzw…. [Weiterlesen]

Kinder mit 40 bekommen: Ist es eine gute Idee, in diesem Alter schwanger zu werden?

Frau bekommt Kinder mit 40

Frauen bekommen ihr erstes Kind immer später. Mittlerweile liegt das Durchschnittsalter bei der ersten Schwangerschaft bei 29,8 Jahren. Aus medizinischer Sicht wird es mit zunehmendem Alter immer schwieriger, schwanger zu werden, da die Fruchtbarkeit kontinuierlich sinkt. Zudem steigt die Wahrscheinlichkeit, dass das Kind genetische Defekte oder Fehlbildungen aufweist. Es gibt jedoch auch viele Gründe, die… [Weiterlesen]

Wie wird man schnell schwanger? 5 hilfreiche Tipps & Tricks

wie wird man schnell schwanger

Das Durchschnittsalter der Frauen bei der ersten Geburt steigt seit Jahren immer weiter an. Heutzutage sind Frauen bei Ihrer ersten Schwangerschaft rund 30 Jahre alt. Um die Fruchtbarkeit zu erhöhen, sollten Sie Ihren Zyklus kennen. Es gibt verschiedene Methoden, den individuellen Eisprung zu ermitteln. Wenn Sie schnell schwanger werden möchten, sollten Sie sich viel bewegen,… [Weiterlesen]

Abnehmen in der Schwangerschaft: Das müssen Sie beim Abnehmen beachten

Schwangere Frau isst Donuts

Die meisten Frauen nehmen ungewollt in den ersten Monaten der Schwangerschaft ab. Grund dafür sind die ersten Symptome der Schwangerschaft, wie Übelkeit und Erbrechen. Abnehmen in der Schwangerschaft ist nur übergewichtigen Frauen zu empfehlen, damit Sie Folgeerkrankungen bei sich und Ihrem Kind vermeiden. Von einer Diät in der Schwangerschaft, auch Schwangerschaftsdiät genannt, ist abzuraten. Die… [Weiterlesen]

Wochenrechner: So berechnen Sie Ihren Entbindungstermin

Wochenrechner-Baby-Ratgeber

Durch die Berechnung der Schwangerschaftswoche können Sie die Entwicklung Ihres Kindes mitverfolgen. Zur Errechnung stehen Ihnen verschiedene Methoden zur Verfügung. Im eigentlichen Sinne handelt es sich dabei stets um einen Geburtsterminrechner. Eine Schwangerschaft zählt zu den bewegendsten Monaten des Lebens. Die Entwicklung Ihres Babys schreitet jede Woche voran und die ganze Familie fiebert dem Entbindungstermin… [Weiterlesen]

Schwangerschaftswochen: Die Entwicklungswochen erklärt

Schwangerschaftswoche-Ratgeber

Die Gesamtdauer einer Schwangerschaft beträgt 40 Schwangerschaftswochen. Die Zeit wird in drei Trimester aufgeteilt, welche jeweils etwa 12 Wochen umfassen. In den ersten drei Monaten bilden sich zunächst die Organe und Gliedmaßen aus. In dieser Zeit ist das Risiko einer Fehlgeburt am größten. Im zweiten Trimester legt der Fötus sehr viel an Gewicht und Körpergröße… [Weiterlesen]

Krankenversicherung während der Elternzeit: Das sollten Sie beachten

Krankenversicherung-Elternzeit-Ratgeber

Sind Sie vor dem Beginn der Elternzeit privat krankenversichert gewesen, so gilt dies auch während der Elternzeit. Sind Sie gesetzlich pflichtversichert, entfällt Ihr Krankenversicherungsbeitrag während der Elternzeit komplett, sofern Sie nicht nebenbei arbeiten gehen. Ein Wechsel von der privaten in die gesetzliche Krankenversicherung ist während der Elternzeit ausgeschlossen. Die Elternzeit bietet Ihnen die Möglichkeit, sich… [Weiterlesen]

Kindesentwicklung: Alles was Sie über die Entwicklung des Kindes wissen sollten

Kindesentwicklung-Ratgeber

Die Entwicklung vom Baby zum Kind verläuft sehr unterschiedlich. Durch eine genaue Beobachtung der Kindesentwicklung lassen sich Defizite, wie eine körperliche oder geistige Behinderung, oder aber auch besondere Fähigkeiten, wie eine Hochbegabung, frühzeitig erkennen und entsprechend fördern. Sorgen Sie für möglichst viele unterschiedliche Reize, um Ihrem Kind Gelegenheit zu geben, seine Fähigkeiten zu entdecken und… [Weiterlesen]

Junge Mütter: Tipps für junge Mamas

junge-Mütter-Ratgeber

Junge Mütter können sich an eine Schwangerschaftsberatungsstelle wenden. Dort erhalten Sie anonym Hilfe. Wer alleinerziehend ist, kann das Jugendamt kontaktieren, um schneller an einen Betreuungsplatz zu kommen. Befinden Sie sich noch in der Ausbildung, können Sie diese zeitweise unterbrechen und später fortsetzen. Kinder sind ein Segen für die meisten Eltern, ganz egal, in welchem Alter… [Weiterlesen]

Geburtsvorbereitungskurs: Wie Sie sich während der Schwangerschaft auf die Entbindung vorbereiten können

Geburtsvorbereitungskurs-Ratgeber

Ein Geburtsvorbereitungskurs ist vor allem für Frauen wichtig, die ihr erstes Kind erwarten. Dort können sie Fragen loswerden und gemeinsam mit anderen werdenden Mütter über Ihre Ängste und Sorgen sprechen. Während einige Kurse nur für schwangere Frauen gedacht sind, richten sich andere wiederum explizit an Paare. Dort bekommen werdende Väter oftmals wertvolle Tipps und Hilfestellungen… [Weiterlesen]

Symptome einer Schwangerschaft: Tipps wie Sie frühe Schwangerschaftsanzeichen erkennen

Symptome-Schwangerschaft-Ratgeber

Die fruchtbarsten Tage befinden sich um den Eisprung herum. Die Chance bzw. das Risiko schwanger zu werden, ist in diesen Tagen besonders hoch. Zu den ersten Schwangerschaftsanzeichen zählen das Ausbleiben der Periode sowie Übelkeit, Müdigkeit und Spannungsgefühle in den Brüsten. Diese Symptome können frühestens ein bis zwei Wochen nach der Befruchtung auftreten. Nach einem positiven… [Weiterlesen]

Sport in der Schwangerschaft: Das sollten Sie beachten, um fit in der Schwangerschaft zu bleiben

Sport-in-der-Schwangerschaft-Ratgeber

Frauen, die Sport in der Schwangerschaft treiben, erhalten Ihre Fitness. Dies erleichtert ihnen die anstrengende Geburt. Trainieren Sie bei geringerer Intensität, um sich und Ihr ungeborenes Kind nicht zu überfordern. Vermeiden Sie gefährliche Sportarten, um sich vor Schlägen, Stößen und Stürzen zu schützen. Sport in der Schwangerschaft ist längst kein Tabu mehr, aber wie sieht… [Weiterlesen]

Schwangerschaftsgymnastik: Tipps für Sportübungen in der Schwangerschaft

Schwangerschaftsgymnastik-Ratgeber

Durch Schwangerschaftsgymnastik können Sie sich fit halten und auf die Geburt vorbereiten. In Kursen steht neben den Übungen für Ihre Gesundheit das Miteinander im Fokus. Je besser Ihr Rücken sowie Ihr Beckenboden trainiert sind, desto weniger Schwangerschaftsbeschwerden haben Sie. Sie sind schwanger und möchten trotzdem fit bleiben? In unserem Ratgeber erklären wir, was es mit… [Weiterlesen]

Neugeborenes anmelden: Wo Sie Ihr Kind nach der Geburt anmelden müssen

Neugeborenes-anmelden-Ratgeber

Stellen Sie sich alle nötigen Unterlagen bereits vor der Geburt Ihres Kindes zusammen. Wenn Sie ein Neugeborenes anmelden möchten, müssen Sie das örtliche Standesamt aufsuchen. Denken Sie neben der Anmeldung der Geburt auch an die frühzeitige Ausstellung eines Kinderreisepasses. Mit der Geburt eines Kindes ändert sich das komplette bisherige Leben. Die wenigsten Frauen können sich… [Weiterlesen]

Zwillingsschwangerschaft: Alles was Sie über Mehrlingsgeburten wissen müssen

Paar erwartet Zwillinge

Bei Zwillingsschwangerschaften wird zwischen eineiigen und zweieiigen Zwillingen unterschieden. Eine Mehrlingsschwangerschaft wird stets als Risikoschwangerschaft eingestuft. Komplikationen treten jedoch meist nur dann auf, wenn sich die Babys eine Fruchthöhle teilen. Zwillinge kommen aufgrund der möglichen Risiken deutlich häufiger per Kaiserschnitt zur Welt als Einlinge. Paare, die von einer Zwillingsschwangerschaft erfahren, sind häufig erst etwas überrascht…. [Weiterlesen]

Eisprungrechner: So bestimmen Sie Ihren Eisprung

Eisprungrechner-Ratgeber

Der Eisprung einer Frau findet normalerweise einmal pro Zyklus statt. Dabei wird die Eizelle aus der Gebärmutter ausgestoßen und in Richtung Eileiter befördert. Die fruchtbarsten Tage sind der Tag des Eisprungs und zwei Tage zuvor. Ein Eisprungrechner kann dabei helfen, den Zeitpunkt der Ovulation zu bestimmen. Eisprungrechner sind vor allem für Frauen geeignet, die einen… [Weiterlesen]

Die Entwicklung eines Babys: Vom Neugeborenen zum Kleinkind

Entwicklung vom Baby zum Kleinkind

Jedes Kind ist einzigartig und erreicht die einzelnen Entwicklungsstufen in seinem eigenen Tempo. Über das erste Lächeln können sich Eltern schon im zweiten Lebensmonat freuen. Erste Krabbelversuche unternehmen Babys etwa im siebten bis achten Monat. Mit einem Jahr können die meisten Kleinkinder schon ein paar Schritte laufen. In den ersten fünf bis sechs Monaten benötigen… [Weiterlesen]

Frühschwangerschaft: Das sollten Sie wissen

Frau in Frühschwangerschaft hält sich Bauch

Der Begriff Frühschwangerschaft bezeichnet die ersten zwölf Schwangerschaftswochen. In dieser Zeit ist das Risiko eines spontanen Aborts am höchsten. Erste Symptome sind häufig das Ausbleiben der Periode, Übelkeit und Spannungsgefühle in den Brüsten. Um den Geburtstermin und die SSW zu berechnen, können Sie die Naegele-Regel anwenden. Frauen, die einen ausgeprägten Kinderwunsch haben, können es zumeist… [Weiterlesen]

Geburtsterminrechner: So erfahren Sie Ihren Entbindungstermin

Geburtsterminrechner-Ratgeber

Mit einem Geburtsterminrechner können Sie ausrechnen, an welchem Datum Ihr Kind voraussichtlich zur Welt kommt. Hierbei wird normalerweise die Naegele-Regel angewandt. Den Geburtstermin zu kennen, ist vor allem für Sie und Ihre Familie wichtig. Allerdings müssen Sie den Entbindungstermin auch rechtzeitig Ihrem Arbeitgeber mitteilen. Natürlich ersetzt der Schwangerschaftsrechner keinen Arzttermin. Um die Gesundheit des Kindes… [Weiterlesen]

Ernährung in der Schwangerschaft: Auf diese Lebensmittel sollten Sie verzichten

Schwangere Frau isst Süßigkeiten

Eine gesunde Ernährung in der Schwangerschaft ist sowohl für die Mutter als auch für das Baby von großer Bedeutung. Schwangere benötigen besonders viele Nährstoffe. Daher sollten Sie unbedingt auf eine ausgewogene Ernährung mit vielen Proteinen, Kohlenhydraten und guten Fetten achten. Von dem Verzehr von rohem Fisch, rohem Fleisch oder Rohmilchprodukte wird hingegen abgeraten. Diese können… [Weiterlesen]

Elternzeit verlängern: Das müssen Sie für eine Verlängerung wissen

Eltern spielen mit Baby

Achten Sie bei der Beantragung Ihrer Elternzeit auf die Einhaltung der Fristen. Um die Elternzeit verlängern zu können, müssen Sie wichtige Gründe vorweisen. Manche Arbeitgeber zeigen sich jedoch kulant. Ein befristeter Arbeitsvertrag verlängert sich, von wenigen Ausnahmen abgesehen, durch die Inanspruchnahme der Elternzeit nicht. Viele junge Eltern entscheiden sich nach der Geburt Ihres Kindes zu… [Weiterlesen]

Anzeichen für eine Schwangerschaft: Auf diese Schwangerschaftssymptome müssen Sie achten

Anzeichen-Schwangerschaft-Ratgeber

Jede Schwangerschaft verläuft anders und ist daher mit unterschiedlichen Anzeichen verbunden. Die Symptome treten erstmals auf, wenn hCG eine hohe Konzentration aufweist. Die Schwangerschaftssymptome werden in unsichere, wahrscheinliche und sichere Anzeichen aufgeteilt. Zu den unsicheren Anzeichen einer Schwangerschaft zählen beispielsweise Übelkeit, Müdigkeit und Heißhunger. Inwiefern sich die erste von der zweiten Schwangerschaft unterscheidet, ist von… [Weiterlesen]

Mutterschutzrechner: So berechnen Sie den genauen Zeitraum Ihres Mutterschutzes

Den Mutterschutz ausrechnen kann man mithilfe eines kostenlosen Onlinerechners.

Die Fristen für den Mutterschutz sind genau geregelt. Die Zeit für den Mutterschutz berechnet sich nach dem errechneten Geburtstermin des Kindes. Von diesem Tag an, haben erwerbstätige Frauen 6 Wochen vor dem errechneten Geburtstermin und 8 Wochen danach Mutterschutz. Online gibt es Mutterschutzzeitrechner, um die Dauer für den Mutterschutz zu berechnen. Dafür wird lediglich der… [Weiterlesen]

Kalkulation über die Durchschnittskosten eines Kindes : Das sind die Kosten eines Kindes bis zur Volljährigkeit

Kosten-Kind-Ratgeber

Für das erste Lebensjahr Ihres Kindes sollten Sie mindestens 3.000 Euro beiseitelegen. Besonders teuer fällt die Erstausstattung für Ihr Baby aus. Bis zum 18. Lebensjahr müssen Eltern in Deutschland etwa 130.000 Euro für Ihr Kind aufwenden. Die größten Kostenfaktoren bilden die Bereiche Nahrung, Kleidung und Wohnung. Steht weniger Geld zur Verfügung, wird oft im Bereich… [Weiterlesen]

Kündigungsschutz in der Schwangerschaft: Diese Rechte sollten Schwangere kennen

Kündigungsschutz-Schwangerschaft-Ratgeber

Das Mutterschutzgesetz schützt vor einer Kündigung in der Schwangerschaft. Es gelten nur wenige Ausnahmefälle, in denen eine Kündigung möglich ist, obwohl Sie schwanger sind. Der Kündigungsschutz gilt während der gesamten Schwangerschaft sowie vier Monate nach der Entbindung. Sie müssen Ihren Arbeitgeber allerdings über Ihre Schwangerschaft in Kenntnis setzen. Wer trotz Mutterschutz eine Kündigung erhält, kann… [Weiterlesen]

Erziehungszeit: Das sollten Eltern bei der Mütterrente/Kindererziehungszeit bzw. Elternzeit beachten

Erziehungszeit-Ratgeber

Die Anrechnung von Kindererziehungszeiten in der Rente erfolgt nicht automatisch. Sie müssen einen Antrag stellen, um den Rentenanspruch für die Kindererziehung geltend zu machen. Die Erziehungszeit beginnt in dem Monat, in welchem Ihr Kind das Licht der Welt erblickt. Der Elternteil, der sich eher um die Kindererziehung kümmert, profitiert von den Kinderberücksichtigungszeiten der Rentenversicherung. Als… [Weiterlesen]

Mutterschutz: Das Alles sollten Sie über das Mutterschutzgesetz wissen

Mutterschutz-Ratgeber

Der Mutterschutz gilt für all jene, die sich in einem abhängigen Beschäftigungsverhältnis befinden. Die Mutterschutzfrist, also die Zeitspanne, in welcher die Mutter grundsätzlich nicht arbeiten sollte, beginnt sechs Wochen vor dem voraussichtlichen Geburtstermin. Sie endet acht Wochen nach der Geburt Ihres Kindes. Während Sie schwanger sind sowie in der Zeit direkt nach der Geburt Ihres… [Weiterlesen]

Betreuungsgeld: So erhalten Sie die Herdprämie

Betreuungsgeld-Ratgeber

Kinder sind eine Bereicherung im Leben. Leider ist die Erziehungsaufgabe jedoch auch mit hohen Kosten verbunden. Wer sein Kind nicht in eine Kita abgeben möchte, sollte eine Entschädigung erhalten. So war es der Plan der Bundesregierung. Da das Betreuungsgeld für Kinder auf Bundesebene abgeschafft wurde, widmen wir uns in unserem Ratgeber speziell den Regelungen der… [Weiterlesen]

Sich Elternzeit nehmen: Diese Punkte sollten Sie in der Erziehungszeit beachten

Elternzeit-Ratgeber

Die Frist zur Beantragung der Elternzeit beim Arbeitgeber beträgt sieben Wochen. Wenn Sie Elternzeit für ein Kind beantragen, welches älter als drei Jahre ist, gilt eine Frist von 13 Wochen. Sie haben Anspruch auf maximal 36 Monate Elternzeit. Elterngeld und -zeit sind unabhängig voneinander, sodass Sie Ihre finanzielle Situation in die Planung einbeziehen sollten. Ein… [Weiterlesen]

Mehrlingsgeburten: Eine besondere Herausforderung

Drillinge bekommen

Die Zahl der Mehrlingsgeburten ist in den letzten Jahren deutlich angestiegen. Verschiedene Gründe spielen dafür eine Rolle, insbesondere die Zunahme an künstlichen Befruchtungen lässt auch die Wahrscheinlichkeit für Mehrlingsgeburten steigen. Die Geburt von Mehrlingen stellt junge Eltern vor besondere Herausforderungen. Allein die Betreuung mehrerer Babys, das Füttern, Wickeln und Pflegen nimmt viel mehr Zeit in… [Weiterlesen]

Guter Schlaf: Mit diesen Tipps schläft Ihr Baby besser

Säugling richtig schlafen legen

Ein guter und gesunder Schlaf ist wichtig für Säuglinge und für die Eltern. Zwar sind alle Babys unterschiedlich, genau wie auch ihr individuelles Schlafbedürfnis, doch eine gute Schlafumgebung kann einen gesunden und erholsamen Schlaf fördern. 1. Schlafen in Rückenlage Eltern wird mittlerweile empfohlen, ihr Kind im ersten Lebensjahr immer auf dem Rücken schlafen zu legen,… [Weiterlesen]

Schwanger – wann und wie melde ich mein Kind in der Kita an?

Schwanger Kindergarten finden

Kita- und Krippenplätze sind deutschlandweit heiß begehrt. Viele werdende Eltern fragen sich daher zu Recht, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, ihr Kind anzumelden, wie sie die richtigen Ansprechpartner finden und was sie sonst noch tun können. Die Betreuungsbedingungen und Wartezeiten können je nach Region sehr unterschiedlich sein. Daher sollten werdende Eltern sich frühzeitig informieren…. [Weiterlesen]

Schwangerschaft im Kindergarten: Gesundheitsschutz für schwangere Erzieherinnen

Gesundheitsschutz Arbeitgeber

Schwangere stehen in der Arbeitswelt unter einem besonderen Schutz, da Risiken oder Gefahren für die werdende Mutter und das ungeborene Kind vermieden werden sollen. Die Arbeit mit kleinen Kindern in einer Kita oder im Kindergarten bringt spezielle Risiken für schwangere Erzieherinnen mit sich. Schwangere, die in einer Kita arbeiten, sollten sich deshalb über die geltenden… [Weiterlesen]

Alles rund ums Beschäftigungsverbot: Schwangerschaft und der besondere Schutz durch das Mutterschutzgesetz

beschäftigungsverbot ratgeber

Wird eine Frau schwanger, stellt sich über kurz oder lang die Frage, wie lange gearbeitet werden kann und ob es bestimmte Regeln gibt, die eingehalten werden müssen. Wir beantworten in unserem Ratgeber umfassend Ihre Fragen rund um das Beschäftigungsverbot. Insbesondere gehen wir den Fragen nach, was das Mutterschutzgesetz ist und für wen es gilt. Wir… [Weiterlesen]