Wissensbereich

Anmeldeverfahren

Kind im Kindergarten anmelden

Um einen Betreuungsplatz für sein Kind zu erhalten, bedarf es eines schriftlichen Antrages durch die Eltern, sowie letztlich einer Bestätigung von Seiten der jeweiligen Kindertageseinrichtung. Die Anmeldeverfahren für Tageseinrichtungen können je nach Einrichtung und Kommune sehr unterschiedlich sein. In manchen Städten wird werdenden Eltern empfohlen, ihr Kind noch während der Schwangerschaft für einen Kitaplatz anzumelden…. [Weiterlesen]

Konzentration: So wissen Eltern, wann eine Konzentrationsschwäche vorliegt

Konzentration-Ratgeber

Konzentrieren bedeutet, sich auf eine bestimmte Tätigkeit oder Aufgabe zu fokussieren. Konzentrationsschwierigkeiten können sowohl körperlich als auch psychisch bedingt sein. Kinder mit Konzentrationsschwierigkeiten lassen sich leicht ablenken und sind sehr unaufmerksam. Sie können sich schlecht auf eine Sache konzentrieren und brechen Aufgaben oft ab. Das Gehirn kann trainiert werden. Mit verschiedenen Übungen lässt sich die… [Weiterlesen]

Digital mit Kindern: Computer mit Ihrem Kind entdecken

Kinder-Computer-Ratgeber

In den ersten zwei Lebensjahren sollten Sie Ihr Kind nur wenigen oder sogar gar keinen medialen Reizen aussetzen. Üben Sie den Umgang mit dem Computer gemeinsam mit Ihren Kindern. Zeigen Sie Interesse und sprechen Sie über die Unterschiede zwischen dem Geschehen auf dem Bildschirm und dem in der Realität. Halten Sie Ihr Kind nicht von… [Weiterlesen]

Familienrecht: Was Eltern allgemein beim Recht für Familien beachten sollten

Familienrecht-Ratgeber

Das Familienrecht ist im Grundgesetz festgehalten. Detaillierte Regelungen zu den verschiedenen Bereichen des umfassenden Rechtsgebiets finden Sie im Vierten Buch des Bürgerlichen Gesetzbuchs (des BGB). Die Gesetze, die am häufigsten zur Anwendung kommen, betreffen den Unterhaltsbereich sowie die Vorschriften über Ehe und Scheidung. Familiengerichte werden häufig dann angerufen, wenn sich die Eltern nicht über Fragen… [Weiterlesen]

Fahrrad fahren – kinderleicht?

Fahrradfahren beibringen

Fahrrad fahren will gelernt sein. Kinder brauchen bei den ersten Fahrversuchen Hilfestellung. Hier können Sie nachlesen, wie Sie Ihr Kind beim Fahrradfahren-Lernen unterstützen können. 1. Kein übertriebener Ehrgeiz Die Entscheidung, wann Sie mit dem Üben beginnen, sollten Sie Ihrem Kind überlassen. Angebote für „Übungsstunden“ mit Mama oder Papa können hilfreich sein. Aber Kinder sollten nicht… [Weiterlesen]

Schwimmen lernen

Kleinkinder Schwimmen

Die meisten Kinder spielen unheimlich gerne mit und im Wasser. Gerade im Sommer locken das Planschbecken, das Freibad oder das Meer. Schwimmen ist jedoch nicht nur ein großer Spaß, Schwimmkenntnisse können auch lebensrettend sein. 1. Schwimmübungen Der DLRG empfiehlt Eltern, ihre Kinder schon möglichst früh mit dem Wasser vertraut zu machen. Dies kann schon beim… [Weiterlesen]

Familienberatung: So finden Eltern eine gute Beratung

Familienberatung-Ratgeber

Eine Familienberatung berät Sie bei allen Fragen und Problemen innerhalb der Familie. Dies können beispielsweise Erziehungsprobleme oder Konflikte in der Partnerschaft sein. Je nach Familiensituation gibt es verschiedene Beratungsarten. Ziel ist es jedoch immer, nach einer Lösung für den jeweiligen Konflikt zu suchen. Eine Familienberatung bekommen Sie bei Beratungsstellen verschiedener Trägerschaften. Dies können konfessionelle Einrichtungen,… [Weiterlesen]

Elternunterhalt: Wann müssen Kinder für Ihre Eltern aufkommen

Elternunterhalt-Ratgeber

Kinder sind Ihren Eltern gegenüber grundsätzlich zum Unterhalt verpflichtet, wenn diese sich nicht selbst versorgen können. Der Selbstbehalt beträgt mindestens 1.800 Euro monatlich und liegt damit deutlich über dem Satz für den Kindesunterhalt. Wer hohe finanzielle Rücklagen besitzt, muss diese unter Umständen für den Unterhalt der Eltern einsetzen. Es gibt allerdings ein Schonvermögen, welches nicht… [Weiterlesen]

Grundschule: Das sollten Eltern vor der Anmeldung beachten

Grundschule-Ratgeber

In der Grundschule werden Kinder im Alter von etwa sechs bis elf Jahren unterrichtet. Die Kinder werden automatisch einer Schule des jeweiligen Einzugsgebiets zugeteilt. Eltern können ihre Kinder jedoch auch alternativ in einer freien Grundschule anmelden. In der Grundschule werden grundlegende Kompetenzen vermittelt. Ziel ist die individuelle Förderung jeden Kindes. In privaten Grundschulen steht oftmals… [Weiterlesen]

Hochbegabung früh entdecken: So erkennen Sie Hochbegabung bei Ihrem Kleinkind

Hochbegabung-Ratgeber

Eine einheitliche Definition, was Hochbegabung ist, gibt es nicht. Hochbegabte Kinder sind Gleichaltrigen in der Regel im intellektuellen, musischen oder sportlichen Bereich weit voraus. An verschiedenen Hinweisen können Eltern erkennen, dass ihr Kind möglicherweise hochbegabt ist. Häufig durchlaufen diese Kinder die Entwicklungsstadien schneller oder überspringen einige Stufen sogar. Es gibt jedoch viele weitere Merkmale, die… [Weiterlesen]

Vaterschaftsanfechtung: Auf das sollten Sie bei der Anfechtung einer Vaterschaft achten

Vaterschaftsanfechtung-Ratgeber

Die Kosten für das gesamte gerichtliche Verfahren inklusive Vaterschaftstest liegen bei etwa 2.000 Euro. Scheinväter können zu Unrecht gezahlten Unterhalt lediglich für einen Zeitraum von zwei Jahren zurückverlangen. Ein Vaterschaftstest bringt nahezu 100%ige Sicherheit. Durch die zusätzliche Probe der Mutter wird die Testgenauigkeit erhöht. Ein eigenes Kind haben – das ist für viele Menschen eines… [Weiterlesen]

Kein Kindergartenplatz was nun? Rechtsanspruch auf Kindergartenplatz

Kinderbetreuung-Rechtsanspruch-Ratgeber

Seit dem 01.08.2013 existiert in Deutschland ein flächendeckender Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz. Dieser ist in § 24 SGB VIII gesetzlich festgehalten. Das Recht auf einen Betreuungsplatz wird für jedes Kind zwischen einem und drei Jahren gewährt. Der Anspruch gilt unter gewissen Voraussetzungen auch für Kinder unter einem Jahr. Wird Ihnen kein Kindergartenplatz zur Verfügung gestellt,… [Weiterlesen]

Ehevertrag: Das sollten Sie beim Schließen eines Ehevertrages wissen

Ehevertrag-Ratgeber

Wenn Sie heiraten und keinen Ehevertrag abschließen, gilt der gesetzliche Güterstand der Zugewinngemeinschaft. Im Falle einer Scheidung werden die während der Ehezeit dazugewonnenen Vermögenswerte zu gleichen Teilen unter den Partnern aufgeteilt. Sie müssen einen Ehevertrag nicht zwangsläufig vor der geplanten Hochzeit abschließen. Schließen Sie einen Ehevertrag nachträglich ab, müssen beide Ehegatten der Veränderung der Zugewinngemeinschaft… [Weiterlesen]

Kita für unter 3-Jährige: Wichtige Punkte, die Sie bei einer Betreuung ab einem Jahr beachten müssen

Kita-U3-Ratgeber

Seit dem 1. August 2013 haben Eltern einen Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz für ihr Kind. Dieser Anspruch gilt vom ersten Geburtstag an bis zur Einschulung. Die Gebühren für eine U3-Betreuung sind nicht einheitlich geregelt, sodass die Elternbeiträge vom Bundesland, der Kommune und dem jeweiligen Träger abhängen. Häufig ist der Kita-Platz ab 1 Jahr teurer als… [Weiterlesen]

Erziehungszeit: Das sollten Eltern bei der Mütterrente beachten

Erziehungszeit-Ratgeber

Die Anrechnung von Kindererziehungszeiten in der Rente erfolgt nicht automatisch. Sie müssen einen Antrag stellen, um den Rentenanspruch für die Kindererziehung geltend zu machen. Die Erziehungszeit beginnt in dem Monat, in welchem Ihr Kind das Licht der Welt erblickt. Der Elternteil, der sich eher um die Kindererziehung kümmert, profitiert von den Kinderberücksichtigungszeiten der Rentenversicherung. Als… [Weiterlesen]

Mutterschutz: Das Alles sollten Sie in der Schwangerschaft beachten

Mutterschutz-Ratgeber

Der Mutterschutz gilt für all jene, die sich in einem abhängigen Beschäftigungsverhältnis befinden. Die Mutterschutzfrist, also die Zeitspanne, in welcher die Mutter grundsätzlich nicht arbeiten sollte, beginnt sechs Wochen vor dem voraussichtlichen Geburtstermin. Sie endet acht Wochen nach der Geburt Ihres Kindes. Während Sie schwanger sind sowie in der Zeit direkt nach der Geburt Ihres… [Weiterlesen]

Familienministerin: So beeinflusst die Politik Ihren Alltag

Familienministerin-Ratgeber

Derzeit ist Katarina Barley amtierende Familienministerin. Sie wurde 1968 geboren und ist bereits seit etwa 23 Jahren Mitglied der SPD. Das Bundesfamilienministerium ist in erster Linie zuständig für die Bereiche Familie, Senioren, Frauen und Kinder. Es gibt jedoch viele weitere Aufgaben, die das Ministerium für Familie übernimmt. Um Familienministerin werden zu können, müssen Anwärter mindestens… [Weiterlesen]

Sorgerecht für Kinder: Das sollten Sie über das Sorgerecht wissen

Sorgerecht-Ratgeber

Grundsätzlich steht beiden Elternteilen das Sorgerecht gemeinsam zu. Wer unverheiratet ist und als Vater keine Sorgeerklärung unterzeichnet hat, kann dies später nachholen. Seit einer Gesetzesänderung ist dies ohne die Zustimmung der Mutter möglich. Die Aberkennung des Sorgerechts erfolgt immer dann, wenn das Kindeswohl gefährdet ist. Stimmt der Kindesvater bzw. die Kindesmutter einer Übertragung des alleinigen… [Weiterlesen]

ADHS bei Kindern: Wie erkennen Sie es, wie gehen Sie damit um?

ADHS-Ratgeber

Etwa 5% der Kinder und Jugendlichen zwischen 3 und 17 Jahren sind in Deutschland von ADHS betroffen. Bei Jungen tritt diese Krankheit in der Regel etwa viermal häufiger auf. Die Entstehung von ADHS hängt nicht mit der Erziehung zusammen. Vielmehr sind genetische Veranlagungen und Fehlleitungen im Gehirn Ursachen für das Krankheitsbild. Behandlungsmöglichkeiten von ADS oder… [Weiterlesen]

Soll ich einen Babysitterkurs besuchen? Was Sie über den Job des Babysitters wissen sollten

Babysitter-Ratgeber

Im Gegensatz zu einer Tagesmutter betreuen Babysitter die Kinder in der Regel nur einige Stunden in der Woche. Babysitter werden hauptsächlich zur Beaufsichtigung der Kinder eingesetzt. Bei erfolgreicher Teilnahme an einem Babysitterkurs wird ein entsprechendes Babysitter-Diplom ausgehändigt. Die Chancen, einen Babysitterjob zu bekommen, sind deutlich höher, wenn Sie einen Babysitter-Führerschein machen. Wer Babysitter werden möchte,… [Weiterlesen]

Kindergeld für mein Kind: So machen Sie alles richtig beim Kindergeld beantragen

Kindergeld-Ratgeber

Das Kindergeld 2017 beträgt 192 Euro für das erste und zweite Kind. Bei dem dritten Kind erhöht sich Betrag auf 198 Euro. Ab dem vierten Kind erhalten Sie für jedes weitere Kind 223 Euro im Monat zusätzlich. Alle Kindergeldbeträge erhöhen sich ab dem 01. Januar 2018 um jeweils zwei Euro. Sie erhalten für das erste… [Weiterlesen]

Ich will Kindergärtner/in werden: Das sollten Sie zur Erzieherausbildung wissen

Erzieherausbildung-Ratgeber

Ausgebildete Erzieher können nicht nur in Kindergärten, sondern auch in Jugendzentren oder Einrichtungen für behinderte Menschen arbeiten. Um Kindergärtner/in zu werden, müssen Sie entweder eine Erzieherausbildung oder ein Studium der Pädagogik absolvieren. Es gibt jedoch zusätzlich einige Möglichkeiten für Quereinsteiger. Das Einstiegsgehalt von Erziehern liegt bei durchschnitlich etwa 2500 Euro brutto. Die Aussichten auf einen… [Weiterlesen]

Betreuungsgeld: So erhalten Sie die Herdprämie

Betreuungsgeld-Ratgeber

Das Betreuungsgeld ist eine Sozialleistung für Familien, die Ihre Kinder zwischen dem ersten und dritten Geburtstag betreuen, ohne eine öffentliche Einrichtung, wie eine Kita zu besuchen. Das Bundesverfassungsgericht erklärte das Betreuungsgeld auf Bundesebene am 21.07.2015 für verfassungswidrig. Als Begründung gaben die Verfassungsrichter an, dass es sich um keine Bundes-, sondern um einer Landesangelegenheit handele. Lediglich… [Weiterlesen]

Aggressive Kinder: Was Eltern zur Therapie und Hilfe wissen sollten

Aggressive Kinder-Ratgeber

Aggressive Kinder richten ihre Wut gegen Menschen, Tiere oder Gegenstände. Die Ursachen liegen zum größten Teil in der Genetik und dem sozialen Umfeld. Die Folge von aggressivem Verhalten kann die Ausgrenzung aus der Gesellschaft sein. Häufig geraten Kinder und Jugendliche dann auf die schiefe Bahn. Hilfe bei aggressiven Kindern finden Eltern bei einer Frühförder- oder… [Weiterlesen]

Der Kindergarten: Diese Unterschiede sollten Sie bei der Anmeldung Ihres Kindes kennen

Kindergarten-Ratgeber

Ein Kindergarten ist eine Tageseinrichtung zur Betreuung von Kindern im Alter von drei Jahren bis sieben Jahren. Es gibt verschiedene Kindergartenmodelle. Sie werden nach der Trägerschaft und den Erziehungsmodellen unterschieden. Durch die Mitgliedschaft im Elternrat können Sie in der Ausrichtung des Kindergartens mitwirken. Nach der Geburt des Kindes möchten junge Mütter in der Regel wieder… [Weiterlesen]

Die Tagesmutter: Hier finden Sie alles, was Sie über die Kinderfrau wissen müssen

Tagesmutter-Ratgeber

Eine Tagesmutter ist eine gute Alternative zu Kindertagesstätten. Eine Tagesmutter betreut Ihr Kind in der Regel in Ihrem eigenen Haushalt. Eine spezielle Tagesmutter-Ausbildung gibt es nicht. Seit 2006 müssen Tagesmütter jedoch eine pädagogische Qualifizierung und einen Erste-Hilfe-Kurs für Kinder nachweisen. Es gibt keine festen Gebührensätze für Tagesmütter. Durchschnittlich liegen die Kosten bei drei bis acht… [Weiterlesen]

ErzieherIn, der Job: Das müssen Sie im Hinblick auf den Beruf als KinderbetreuerIn beachten

Erzieherin-Ratgeber

Der Job als Erzieherin ist derzeit sehr gefragt. Die Chancen, eine Stelle zu finden, sind seit der Einführung des deutschlandweit geltenden Kitaplatzanspruchs stark gestiegen. Das Einstiegsgehalt für Erzieherinnen und Erzieher liegt bei etwa 2.500 Euro brutto im Monat. Wer die Leitung eines Kindergartens übernehmen möchte, sollte frühzeitig auf gezielte Weiterbildungsmaßnahmen setzen. Der Job des Erziehers/der… [Weiterlesen]

Sich Elternzeit nehmen: Diese Punkte sollten Sie beim Erziehungsurlaub kennen

Elternzeit-Ratgeber

Die Frist zur Beantragung der Elternzeit beim Arbeitgeber beträgt sieben Wochen. Wenn Sie Elternzeit für ein Kind beantragen, welches älter als drei Jahre ist, gilt eine Frist von 13 Wochen. Sie haben Anspruch auf maximal 36 Monate Elternzeit. Elterngeld und -zeit sind unabhängig voneinander, sodass Sie Ihre finanzielle Situation in die Planung einbeziehen sollten. Ein… [Weiterlesen]

Kinder- und Jugendliteratur: Das sollten Eltern beim Kauf beachten

Kinderbücher-Ratgeber

Erste Kinderbücher eignen sich bereits ab einem Alter von etwa einem Jahr. Wer früh liest und Bilderbücher betrachtet, schult sein Vorstellungsvermögen. Kinder, die keinen Zugang zu Büchern haben, haben in der Schule oftmals mit Sprachproblemen zu kämpfen. Die Bibliotheken vieler Orte beherbergen umfangreiche Sammlungen von Kinderbüchern aller Art. Kinder- und Jugendbücher gibt es wie Sand… [Weiterlesen]

Frühförderung für mein Kind: Daran sollten Sie denken, wenn Sie Ihr Baby fördern wollen

Frühförderung-Ratgeber

Frühförderungen sind in erster Linie für Kinder gedacht, die an Behinderungen leiden oder von einer Behinderung bedroht sind. Eine weitere Möglichkeit ist die frühe Förderung von Kindern mit besonderen Begabungen. Die Therapien finden in den meisten Fällen in Frühförderstellen statt. Die Kosten übernimmt das Sozialamt oder die Krankenkasse. Ziel der Frühförderung ist es, die Entwicklungsverzögerungen… [Weiterlesen]

Bald kommt der Schulanfang: So bereiten Sie Ihr Kind auf die Einschulung vor

Einschulung-Ratgeber

Die Termine zur Anmeldung in der Schule sind nicht einheitlich geregelt. Informieren Sie sich daher im Voraus bei der jeweiligen Schule. Nach den Feierlichkeiten in der Schule richten viele Familien zu Hause eine Feier mit der Familie, Bekannten und Freunden aus. Geeignete Geschenke zum Schulanfang sind beispielsweise Schreibutensilien oder Poesiealben. Vorab können Sie mit Ihrem… [Weiterlesen]

Optimale Vorbereitung Vorschule: Wie Sie Ihr Kind auf die Grundschule vorbereiten können

Vorschule-Ratgeber

Die Vorschule im klassischen Sinne ist in Deutschland weitestgehend abgeschafft. Es gibt viele Kindergärten und Kitas, die im letzten Jahr vor dem Übergang zur Grundschule spezielle Gruppen für Vorschulkinder einrichten. Wichtiger als Lesen und Schreiben sind die sozialen und emotionalen Fähigkeiten eines Kindes, wenn es in die Schule kommt. Die Vorschule ist ein Thema, über… [Weiterlesen]

Versorgungsausgleich nach der Elternzeit: Was Sie für Ihre Rente beachten sollten

Versorgungsausgleich-Ratgeber

Im Rahmen einer Ehe erwirbt jeder Ehegatte Rentenansprüche. Diese werden im Rahmen des Versorgungsausgleichs bei einer Scheidung aufgeteilt. Die Höhe der Versorgungsansprüche richtet sich danach, wie die Aufteilung während der Ehezeit war. Maßgeblich bei der Berechnung ist vor allem die Dauer der Ehe. Wenn ein Ehepartner allein gearbeitet hat, während der andere Ehegatte die Kinder… [Weiterlesen]

Spielgruppe für das Kind: Wie Eltern die beste Gruppe finden

Spielgruppe-Ratgeber

Die meisten Spielgruppen sind für Kinder im Alter von ein bis drei Jahren ausgelegt. Treffen Sie bei privaten Krabbel- oder Spielgruppen von Beginn an klare Absprachen, um Probleme zu vermeiden. Durch eine Spielgruppe lernt Ihr Kind bereits frühzeitig andere Kinder kennen. In einem kleinen und sicheren Umfeld können soziale Kontakte hergestellt werden. Die Elternzeit ist… [Weiterlesen]

Lernspiele: So können Sie mit Ihrem Kind spielerisch lernen

Lernspiele-Ratgeber

Mit dem spielerischen Lernen können Sie kaum früh genug anfangen. Daher gibt es bereits Lernspiele für 1-Jährige. Lernspiele sind besonders wichtig, um Kindern zu vermitteln, dass Lernen Spaß macht. Es muss nicht mühsam und mit Arbeit verbunden sein. Lernspiele helfen dabei, geistige und motorische Fähigkeiten frühzeitig zu entwickeln. So fällt es den Kleinen später leichter,… [Weiterlesen]

Legasthenie: Woran Sie die Legasthenie-Krankheit erkennen

Legasthenie-Ratgeber

Legasthenie ist nicht gleichbedeutend mit einer Lese-Rechtschreibschwäche. Die Unterschiede liegen vor allem in den Ursachen. Einen Test zur Diagnose von Legasthenie können Sie in pädagogischen Einrichtungen oder bei einem Kinderpsychologen durchführen lassen. Bei Legasthenie wird in der Schule ein Nachteilsausgleich herangezogen. Dieser ist in Art. 3 Abs. 3 Satz 2 des GG sowie im Sozialgesetzbuch… [Weiterlesen]

Die Krippe: So erhalten Sie den richtigen Krippenplatz

Krippe-Ratgeber

Eltern haben einen Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz. Dieser gilt bereits ab dem ersten Geburtstag des Kindes. Das Höchstalter, bis zu welchem es möglich ist, einen Krippenplatz einzuklagen, liegt bei drei Jahren. Ist die Stadt oder Gemeinde verantwortlich für zu wenige Kitaplätze, so macht sich die Kommune schadensersatzpflichtig. Dies gilt allerdings nicht, wenn die Stadt alles… [Weiterlesen]

Kita: Hier finden Sie alle Informationen, Unterschiede und Hinweise zur Kindertagesstätte

Kita-Ratgeber

Im Gegensatz zu manchen anderen Betreuungseinrichtungen werden Kinder in einer Kindertagesstätte von früh morgens bis spät nachmittags betreut. Die Gebühren für einen Kita-Platz sind nicht bundeseinheitlich geregelt. Während die Betreuung in manchen Städten oder Bundesländern kostenlos ist, bezahlen Sie mancherorts bis zu 4000 Euro pro Jahr. In Deutschland haben Eltern seit dem 01. August 2013… [Weiterlesen]

Kindesunterhalt: Diese Regelungen sind wichtig für Sie

Kindesunterhalt-Ratgeber

Wer den Kindesunterhalt berechnen möchte, sollte sich -wie wir in unserem Ratgeber- an den Werten der Düsseldorfer Tabelle orientieren. Die Unterhaltskosten für ein Kind steigen im Laufe des Lebens an. Insgesamt erfolgt eine Einteilung in vier Zeitabschnitte. Je nachdem, welche Ausbildung ein Kind absolviert, endet die Unterhaltsverpflichtung nicht bereits mit der Volljährigkeit, sondern erst deutlich… [Weiterlesen]

Kinderspiele: Diese Ideen sollten Eltern kennen

Kinderspiele-Ratgeber

Kinderspiele sind bereits für ganz kleine Kinder zu empfehlen. Auf spielerische Art lernen Kinder bei Spielen, miteinander umzugehen. Beim Spielen werden motorische, sensorische und emotionale Aspekte geschult. Es gibt viele verschiedene Spielarten. Manche Kinderspiele sind zu zweit spielbar, andere wiederum erfordern größere Teams. Kinder spielen für ihr Leben gern. Es gibt kaum ein Kind, das… [Weiterlesen]

Kinderpsychologe: Warum Eltern sich Beratung suchen sollten

Kinderpsychologe-Ratgeber

Ein Kinderpsychologe oder eine Kinderpsychologin ist auf die Behandlung von Kindern von der Geburt bis ins Jugendalter spezialisiert. Manche Verhaltensauffälligkeiten verschwinden von selbst wieder. Es gibt jedoch auch psychische Störungen, die ein Kinderpsychologe behandeln muss. Die Kosten für die Therapie beim Kinderpsychologen trägt in der Regel die Krankenkasse. Die Entwicklung von Kindern verläuft sehr unterschiedlich…. [Weiterlesen]

Kindermädchen anstellen: Das sollten Sie bei der Beschäftigung einer Nanny beachten

Kindermädchen-Ratgeber

Ein Kindermädchen, oder auch Nanny genannt, kümmert sich in erster Linie um die Betreuung der Kinder. Zusätzlich kann die Nanny auch als Haushaltshilfe fungieren. Das Arbeitsverhältnis eines Kindermädchens wird in aller Regel durch einen Vertrag geregelt. Im Gegensatz zu einem Babysitter arbeitet eine Nanny oftmals in Voll- oder Teilzeit. In einigen Fällen wohnt sie sogar… [Weiterlesen]

Umgangsrecht: Was Sie bei der Trennung für das Besuchsrecht beachten sollten

Umgangsrecht-Ratgeber

Das Umgangsrecht ist in § 1684 Abs. 1 BGB geregelt. Danach hat das Kind ein Recht auf den Umgang mit beiden Elternteilen. Als Elternteil ist es Ihre Pflicht, den Umgang des anderen Elternteils nicht unnötig zu erschweren. Auch wenn Sie das alleinige Sorgerecht haben, ändert dies nichts an einem bestehenden Umgangsrecht. Für eine Verweigerung des… [Weiterlesen]

Elterngeld beantragen: Was müssen Sie beim Antrag von Erziehungsgeld beachten?

Elterngeld-Ratgeber

Jeder Elternteil hat einen Anspruch auf Elterngeld. Dabei ist es egal, ob Sie vorher gearbeitet haben oder nicht. Die Dauer des Erziehungsgelds ist auf zwölf Monate begrenzt. Allerdings können Sie die Zeit als Paar um zwei Monate verlängern. Wer das Elterngeld Plus beantragt, profitiert doppelt so lange von der Unterstützungsleistung. Allerdings sinkt der Betrag. Es… [Weiterlesen]

Dyskalkulie: So erkennen Sie eine Rechenschwäche bei Ihrem Kind

dyskalkulie ratgeber

Der Begriff Dyskalkulie bezeichnet eine Rechenschwäche, wobei die Schüler oft auch Probleme in anderen Fächern haben. Ein wesentliches Merkmal, das auf eine Rechenschwäche hindeutet, besteht darin, dass die Kinder konsequent zählen statt rechnen und sich ebenso konsequent um eine Ziffer verrechnen. Eine frühzeitige Therapie ist wichtig, um langfristige – vor allem psychische – Schäden bei… [Weiterlesen]

Düsseldorfer Tabelle 2017: Das müssen Sie beim Unterhalt für Kinder beachten

Düsseldorfer Tabelle-Ratgeber

Unterhaltszahlungen für Kinder, die nicht bei dem Unterhaltspflichtigen wohnen, sollten sich an der Düsseldorfer Tabelle orientieren. Anhand der Tabelle lässt sich konkret berechnen, wieviel Kindesunterhalt Sie zahlen müssen. Der zu zahlende Unterhalt richtet sich nach den individuellen Einkommensverhältnissen. Wer mehr verdient, muss auch entsprechend mehr Unterhalt leisten. Der Selbstbehalt der Düsseldorfer Tabelle 2016 und 2017… [Weiterlesen]

Der Hort: Beachten Sie unsere Hinweise zur Betreuung von Grundschulkindern

Hort-Ratgeber

Ein Hort ist eine Einrichtung, in der Grundschulkinder nach Schulschluss betreut werden. Häufig bekommen sie dort Mittagessen und können in Ruhe ihre Hausaufgaben erledigen. Die jeweiligen Kosten für die Betreuung in einem Hort bestimmt der Träger. Die Kosten betragen im Durchschnitt pro Monat etwa 70 bis 150 €. Zum monatlichen Betrag werden zusätzlich noch Essenskosten… [Weiterlesen]

Kinderbetreuung: Diese Möglichkeiten haben Eltern

Kinderbetreuung-Ratgeber

Die Kosten der Kinderbetreuung variieren stark. Um Familien zu entlasten, können Sie die Kinderbetreuungskosten von der Steuer absetzen. Der Höchstbetrag liegt bei 4.000 Euro pro Jahr für ein Kind. In Kitas und Kindergärten arbeiten geschulte Mitarbeiter. Im Bereich der privaten Kinderbetreuung gibt es große Unterschiede bei der Qualifikation. In der modernen Gesellschaft ist Kinderbetreuung ein… [Weiterlesen]

Babysitter gesucht? Das müssen Eltern beim Thema Babysitting beachten!

als Babysitter arbeiten

Professionelle Babysitter finden Sie ganz einfach in Kleinanzeigen oder im Internet über Babysittervermittlungen. Der Vorteil bei diesen Agenturen ist, dass die Suche nach dem passenden Babysitter mit Hilfe der Profile ganz unkompliziert abläuft. Es gibt verschiedene Faktoren, die bei der Bezahlung von Babysittern Beachtung finden sollten. Dabei spielen die Anzahl der Kinder, die Arbeitszeit pro… [Weiterlesen]

Aufsichtspflicht: Auf was Eltern achten sollten

Aufsichtspflicht-Ratgeber

In den Paragraphen §§ 1626 ff. des BGB wird die Aufsichtspflicht als Teil der elterlichen Sorge geregelt. Die Haftung für Kinder findet sich in § 832 BGB. Als Eltern sind Sie verpflichtet, darauf zu achten, dass Ihre Kinder keinem anderen, aber auch nicht sich selbst, einen Schaden zufügen. Zu diesem Zweck müssen vor allem kleine… [Weiterlesen]

Kinder erziehen: Das sollten Eltern bei der Erziehung beachten

Erziehung-Ratgeber

Erziehung bedeutet, den Geist und Charakter eines Menschen zu bilden. Dabei wird Einfluss auf die Entwicklung und das Verhalten eines Kindes genommen. Es gibt verschiedene Erziehungsstile, die alle unterschiedliche Merkmale haben. Ein Erziehungsstil ist immer mit einem Erziehungsziel verbunden. Bei Problemen in der Erziehung können sich Eltern oder Familienangehörige Beratung und Tipps über die Kinder-… [Weiterlesen]

Betreuungsunterhalt nach der Geburt: Was muss der alleinerziehende Elternteil beachten?

Betreuungsunterhalt-Ratgeber

In den ersten drei Lebensjahren Ihres Kindes haben Sie einen zusätzlichen Anspruch auf Betreuungsunterhalt. Betreuungs- und Kindesunterhalt unterscheiden sich grundlegend. Der Betreuungsunterhalt sichert die finanzielle Situation des für die Betreuung zuständigen Elternteils ab. Die Berechnung des Betreuungsunterhalts erfolgt meist anhand der 3/7-Methode. Dabei wird die Differenz Ihrer beiden Einkommen mit dem Wert 3/7 multipliziert. Eine… [Weiterlesen]

Gutes Kinderspielzeug: Labels bieten Orientierung

Gutes Spielzeug für Babys

Kinderspielzeug soll Spaß machen – im besten Fall die Geschicklichkeit und Kreativität von Kindern fördern. Diese Anforderungen an Spielzeug können Eltern noch relativ leicht überprüfen. Darüber hinaus gehende Kriterien wie Kindersicherheit oder Gesundheitsverträglichkeit sind auf den ersten Blick schon weniger leicht zu beurteilen. Noch schwieriger wird es für den Verbraucher bei der Frage, ob bei der Produktion… [Weiterlesen]

Kinder und Haustiere

Haustiere für Kinder kaufen

Viele Kinder wünschen sich irgendwann ein Haustier. Sie können für Familien eine große Bereicherung sein, jedoch sollten sich Eltern vor der Anschaffung eines Tieres gut informieren, um herauszufinden welches Tier zu ihnen passt und zu wissen, worauf sie sich einlassen. Denn ein Haustier macht viel Freude, aber auch Arbeit und bedeutet viel Verantwortung für Kinder… [Weiterlesen]

Gesunde Ernährung – Was brauchen Kinder?

Gesunde Gerichte für Kinder

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist wichtig für die Entwicklung und Gesundheit von Kindern. Doch bei dem großen Angebot an Nahrungsmitteln ist es gar nicht so einfach zu entscheiden, welches Essen gut für Kinder ist. 1. Faustregeln für eine gesunde Kinderernährung Drei Regeln hat das Verbraucherinformationssystem Bayern für eine gesunde Kinderernährung aufgestellt. Sie empfehlen: Reichlich pflanzliche Lebensmittel… [Weiterlesen]

Musik

Kind Instrument beibringen

Viele Kinder haben eine natürliche Vorliebe für Musik. Schon die ganz Kleinen fangen oft von selbst an, sich im Takt von Musik zu bewegen. Dabei ist es ihnen oft noch ganz egal, ob es sich dabei um Pop, Klassik oder Rock handelt. – Musik macht vielen Kindern einfach Spaß. 1. Musikalisches Interesse fördern Ob beim… [Weiterlesen]

Der richtige Schulranzen – Tipps für den Kauf

Schulranzen Auswahl

Mit der Einschulung wechseln Kinder nicht nur von der Kindergartengruppe in die Schulklasse, sie tauschen auch die Kindergartentasche gegen einen Schulranzen. Damit der Kinderücken nicht zu stark zu belastet wird, ist es wichtig, die passende Schultasche zu finden. Hier erfahren Sie worauf es beim Schulranzenkauf ankommt. 1. DIN-Norm beachten Den ersten Hinweis auf einen guten… [Weiterlesen]

Sicherheit in der KiTa

Aufsichtspflicht im Kindergarten

Jeder Kindergarten ist anders. Es werden verschiedene pädagogische Ausrichtungen aufgegriffen und unterschiedliche fachliche Akzente gesetzt. Diese Vielfalt ist durchaus positiv zu bewerten. Während die eine Familie für ihr Kind am liebsten einen Waldkindergarten wählt, so sucht eine andere vielleicht eine Montessori-Kita oder einen familiär geführten Kinderladen in der Innenstadt aus. Doch um welche konkrete Einrichtung… [Weiterlesen]

Mehrlingsgeburten

Drillinge bekommen

Die Zahl der Mehrlingsgeburten ist in den letzten Jahren deutlich angestiegen. Verschiedene Gründe spielen dafür eine Rolle, insbesondere die Zunahme an künstlichen Befruchtungen lässt auch die Wahrscheinlichkeit für Mehrlingsgeburten steigen. Die Geburt von Mehrlingen stellt junge Eltern vor besondere Herausforderungen. Allein die Betreuung mehrerer Babys, das Füttern, Wickeln und Pflegen nimmt viel mehr Zeit in… [Weiterlesen]

Auslandsadoption

Kind adoptieren

Für viele Paare erfüllt sich der Wunsch nach Kindern und Familie auf natürlichem Wege nicht. Manchmal helfen kleinere medizinische Maßnahmen dabei aus Paaren Eltern zu machen, oft jedoch führt auch dieser Weg trotz unzähliger Hormonbehandlungen oder künstlicher Befruchtungen nicht zum gewünschten Erfolg. Eine Alternative zum leiblichen Kind kann für einige Paare die Annahme eines „fremden“… [Weiterlesen]

Eine Schultüte selber basteln

Schultüte für Schulanfang

Die Schultüte zur Einschulung hat in Deutschland eine lange Tradition. Schon seit dem 19. Jahrhundert bekommen Kinder zum ersten Schultag eine Schultüte geschenkt. In vielen Regionen wird sie auch Zuckertüte genannt, da sie neben kleinen Geschenken auch Süßes enthält. 1. Bastelutensilien Eltern können eine fertige Schultüte im Laden kaufen. Oft wird sie jedoch von den… [Weiterlesen]

Waldorfpädagogik

Waldorf Kindergarten

Die von Rudolf Steiner begründete Waldorfpädagogik basiert auf der ebenfalls von Steiner etablierten Anthroposophie (griechisch anthropos = Mensch; sophia = Weisheit), unter der er das eigenständige Forschen auf geistigem Gebiet verstand. Waldorfkindergärten sind größtenteils eigenständige Einrichtungen, können aber auch an Waldorfschulen angeschlossen sein. Die erste Waldorfschule wurde 1919 in Stuttgart eröffnet, der erste Waldorfkindergarten 1926… [Weiterlesen]

Waldkindergarten

Waldkindergarten Informationen

Über Baumstämme klettern, Matschen, sich verstecken, mit Moos, Rinde und Steinen basteln, all das gehört zum Alltag eines Waldkindergartens. 1. Idee und Entwicklung von Waldkindergärten Die Idee kommt ursprünglich aus Skandinavien. 1954 wurde der erste Waldkindergarten in Dänemark gegründet: Einer privaten täglichen Walderkundungstour schlossen sich nach und nach immer mehr Kinder an. Das Interesse an… [Weiterlesen]

Kinderfahrrad – Worauf achten beim Kauf?

Fahrräder für Kinder

Das erste richtige Fahrrad ist für Kinder meist eine große Sache. Oft haben sie schon mit kleinen Laufrädern Fahrrad fahren geübt und wollen irgendwann richtig mit den Großen mitfahren. Was Eltern beim Fahrradkauf beachten sollten, erfahren Sie hier. 1. Die passende Größe Auf die richtige Größe kommt es gerade bei Kinderrädern an. Denn ist das Rad zu… [Weiterlesen]

Mannschaftssportarten für Kinder

Mannschaftssport für Kinder

Bewegung und Sport sind wichtig für die kindliche Entwicklung. Gerade Mannschaftssportarten sind bei vielen Kindern sehr beliebt. Besonders hoch im Kurs stehen Ballsportarten, wie Fußball, Basketball oder Volleyball, aber auch in anderen Sportarten, wie Tanz, Voltigieren oder Rudern treten Teams gegeneinander an. 1. Was Kinder bei Fußball und Co lernen Neben Bewegung, Koordination, Motorik und… [Weiterlesen]

Basteln mit Kindern

Bastel Ideen

Viele Kinder machen gerne etwas selbst. Beim Basteln werden Kinder kreativ, sie benutzen selbstständig Werkzeuge und können am Ende stolz das Ergebnis präsentieren. 1. Sicherheit beim Umgang mit Bastelwerkzeug Etwa mit drei oder vier Jahren können Kinder lernen mit Bastelwerkzeugen wie Kinderscheren zu hantieren. Da kleine Kinder noch ungeübt sind im Umgang mit scharfen und… [Weiterlesen]

Guter Schlaf – Tipps für Säuglinge

Säugling richtig schlafen legen

Ein guter und gesunder Schlaf ist wichtig für Säuglinge und für die Eltern. Zwar sind alle Babys unterschiedlich, genau wie auch ihr individuelles Schlafbedürfnis, doch eine gute Schlafumgebung kann einen gesunden und erholsamen Schlaf fördern. 1. Schlafen in Rückenlage Eltern wird mittlerweile empfohlen, ihr Kind im ersten Lebensjahr immer auf dem Rücken schlafen zu legen,… [Weiterlesen]

Der erste Zahnarztbesuch

Kinder Zahnproblem

Für gesunde Zähne ist es wichtig, dass auch kleine Kinder schon früh an den Besuch beim Zahnarzt gewöhnt werden. Sie sollten gleich von Anfang an einen positiven Eindruck vom Zahnarztbesuch bekommen und erfahren, dass eine regelmäßige Kontrolle etwas ganz Selbstverständliches ist, vor dem man keine Angst haben muss. 1. Vorbereitung Als Vorbereitung auf den ersten… [Weiterlesen]

Bildungspläne

Bildungspläne und pädagogische Konzepte

Mittlerweile haben alle Bundesländer ein Bildungs- und Erziehungsprogramm (bzw. entsprechende „Empfehlungen“ oder „Orientierungspläne“) für Kindertageseinrichtungen vorzuweisen. Diese sollen die Arbeit in den Einrichtungen verbessern und können hier eingesehen werden. Erstmals gibt es für die Einrichtungen aller Träger der alten Bundesländer verbindliche Richtlinien für ihre pädagogische Arbeit, die Bildungspläne. In den neuen Bundesländern bieten diese Richtlinien Varianten zum… [Weiterlesen]

Impfungen für Kinder

Impfungen Kosten

Impfungen schützen vor verschiedenen Infektionskrankheiten – sowohl den Geimpften selber als auch die Allgemeinheit. Denn wenn viele Menschen geimpft sind, können sich Krankheiten nicht so schnell ausbreiten. So schützt die Impfung der Eltern und anderer Kontaktpersonen, auch Säuglinge, deren Grundimmunisierung noch nicht abgeschlossen ist. 1. Was passiert bei einer Impfung? Bei einer Impfung wird der… [Weiterlesen]

Hand-Fuß-Mund-Krankheit

Hand Fuss Mund Krankheit Tipps

Die Hand-Mund-Fuß-Krankheit ist für Kinder oft sehr unangenehm, verläuft aber meist harmlos. Besonders im Sommer und Frühherbst tritt sie vermehrt auf. 1. Symptome Die Symptome der Hand-Mund-Fuß-Krankheit sind leichtes Fieber, Hautausschlag im Mund-Bereich, an den Handflächen und Fußsohlen. Außerdem kann die Krankheit von Übelkeit und Durchfall begleitet werden. Der juckende Ausschlag tritt in der Regel 2 bis… [Weiterlesen]

Heuschnupfen bei Kindern

Kind hat Heuschnupfen

Für viele Menschen ist der Frühlingsanfang die schönste Zeit des Jahres: Die Sonne kommt raus und mit ihr fängt alles an zu blühen. Für Allergiker ist dies allerdings auch die Zeit der juckenden Augen und laufenden Nasen: Heuschnupfenzeit. 1. Bei Verdacht: Allergietest machen Heuschnupfen wird durch den Blütenstaub von Bäumen, Gräsern, Kräutern oder Sträuchern hervorgerufen…. [Weiterlesen]

U1 bis J1: Früherkennung für Kinder

Frühuntersuchung Hilfe

Deutschlandweit wurde 1991 ein einheitliches Früherkennungsprogramm für Kinder eingeführt. Es umfasst insgesamt 10 gesetzlich vorgesehene Untersuchungen bis zum Schulalter und eine weitere Untersuchung im Alter von 13 Jahren. Ziel der Untersuchungen ist es, Erkrankungen oder Probleme möglichst frühzeitig zu erkennen, damit Eltern schnell unterstützt und Kinder wenn nötig behandelt werden können. Somit bieten die Früherkennungsuntersuchungen… [Weiterlesen]

Erkältungskrankheiten

Erkältung Tipps

Erkältungen oder grippale Infekte gehören zu den häufigsten Erkrankungen bei Kindern. Sie sind zwar lästig, aber für ansonsten gesunde Kinder harmlos. „Hochsaison“ für Erkältungskrankheiten ist im Herbst und Winter. Auftreten können Erkältungen jedoch das ganze Jahr über. 1. Ursachen einer Erkältung Meist werden Erkältungen durch Viren verursacht. Bakterien sind seltener Ursache von Erkältungen. In diesen… [Weiterlesen]

Durchfall

Durchfall bei Kindern

Durchfallerkrankungen bekommen kleine Kinder sehr oft. Nach Erkältungen ist plötzlicher Durchfall das zweithäufigste Krankheitsbild bei Kindern. Die Ursachen können allerdings sehr vielfältig sein. 1. Krankheitsbild Zu den Leitbeschwerden bei Durchfall gehören ein häufiger und dünnflüssiger, meist stark riechender Stuhlgang und Bauchschmerzen. Durchfall kann außerdem mit Übelkeit und Erbreichen sowie Fieber einhergehen. Bei Durchfall ist die… [Weiterlesen]

Bindehautentzündung

Bindehautentzündung bei Kindern

Zu den häufigsten Augenentzündungen gehört die Bindehautentzündung, auch Konjunktivitis genannt. Auch kleine Kinder und Babys können eine Bindehautentzündung bekommen. 1. Ursachen der Bindehautentzündung Eine Bindehautentzündung kann viele verschiedene Ursachen haben. Meist handelt es sich um eine durch Viren verursachte Krankheit, welche häufig im Zusammenhang mit grippalen Infekten auftritt. Eine allergische Bindehautentzündung kann durch Pollen oder… [Weiterlesen]

Bienenstiche

Bienen stechen Hilfe

Es gibt viele verschiedene Bienenarten, die ganz unterschiedliche Lebensräume haben. Sandbienen beispielsweise bauen ihre Nester in sandigem Untergrund, während andere Bienenarten in Mauerritzen wohnen oder freihängende Nester bauen. 1. Bienenstiche vermeiden Einen giftigen Stachel besitzen nur die weiblichen Bienen. Sie sterben nach einem Stich, daher stechen sie auch nur dann zu, wenn sie sich bedroht… [Weiterlesen]

Integrative Pädagogik / Inklusion

Inklusion Kita

In einer integrativen Kindertageseinrichtung werden Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam betreut. In der Regel sind neben den ErzieherInnen auch spezialisierte Kräfte im Team, die die individuelle Förderung der Kinder mit Behinderung unterstützen sollen. Mit dem in Kraft treten der UN-Konvention für die Rechte von Menschen mit Behinderungen ist Deutschland 2009 die Verpflichtung eingegangen, das Bildungssystem „inklusiv“… [Weiterlesen]

Geburtstag im Kindergarten

Geburtstag feiern im Kindergarten

Die Chance, dass der Geburtstag des Kindes auf einen Kindergartentag fällt, ist recht groß und darum stellt sich Eltern die Frage, was an diesem Tag zu planen und zu beachten ist. Natürlich soll der Tag auch im Kindergarten gewürdigt werden und viele Einrichtungen haben ein besonderes Ritual für solche Anlässe. Wichtig ist zunächst, dass man… [Weiterlesen]

Fort- und Weiterbildung für ErzieherInnen

Weiterbildung zum Erzieher

Die fachlichen Anforderungen an ErzieherInnen sind in den letzten Jahren immer mehr gestiegen. Das Arbeitsfeld Kindertagesstätte ändert sich zunehmend. Daher wird es für ErzieherInnen immer wichtiger, sich auch nach der Ausbildung berufsbegleitend weiter zu bilden. 1. Hohes Interesse an Weiterbildungsmöglichkeiten Das Interesse an regelmäßigen Fortbildungen ist dementsprechend groß. So ergab eine Studie der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WiFF)… [Weiterlesen]

Schwanger – wann melde ich mein Kind in der Kita an?

Schwanger Kindergarten finden

Kita- und Krippenplätze sind deutschlandweit heiß begehrt. Viele werdende Eltern fragen sich daher zu Recht, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, ihr Kind anzumelden, wie sie die richtigen Ansprechpartner finden und was sie sonst noch tun können. Die Betreuungsbedingungen und Wartezeiten können je nach Region sehr unterschiedlich sein. Daher sollten werdende Eltern sich frühzeitig informieren…. [Weiterlesen]

Familienhilfe: Hilfen für Familien in Notlagen

Hilfe für Familien

Ereignisse wie Krankheiten, drohende Arbeitslosigkeit, Krankheit, Todesfälle, finanzielle Schwierigkeiten oder andere Probleme können Familien in Notlagen bringen, die sie ohne Hilfe von außen nur schwer bewältigen können. Jedoch gibt es eine Reihe von Anlaufstellen bei denen Familien sich Hilfe und Unterstützung holen können. 1. Schuldnerberatung Familien, die wegen Überschuldung in eine wirtschaftliche Notlage gekommen sind,… [Weiterlesen]

Stafflung von Betreuungskosten

Betreuungskosten Kinderpflege

Im ersten Abschnitt des SGB VIII, achtes Kapitel – Kostenbeteiligung heißt es: §90 pauschalisierte Kostenbeteiligung (1) Für die Inanspruchnahme von Angeboten der Jugendarbeit nach § 11, der allgemeinen Förderung der Erziehung in der Familie nach § 16 Abs. 1, Abs. 2 Nr. 1 und 3 und der Förderung von Kindern in Tageseinrichtungen und Kindertagespflege nach den §§… [Weiterlesen]

Offene Arbeit

Offenes Arbeiten Konzept

Ende der 1970er Jahre schenkten immer mehr Kindertagesstätten in Deutschland dem Konzept der „offenen Arbeit“ Aufmerksamkeit. Zunehmend wurden die bestehenden üblichen Stammgruppenstrukturen in Kindergärten aufgelöst und „die Türen geöffnet“. Somit erhielten Kinder die Möglichkeit, sich in freigewählten Spielgruppen mit Aktivitäten und Spielpartnern ihrer Wahl auseinander zu setzen. Daraus resultierten eine deutlich beobachtbare Steigerung der Spielfreude,… [Weiterlesen]

Der passende Kinderschuh: So finden Sie die richtigen Kinderschuhe

Kinderschuhe Ratgeber

Viele Kinder tragen zu kleine Schuhe. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität Wien laut der zwei Drittel der österreichischen Kinder zu kurze Schuhe tragen. Zu kleine Schuhe können später zu Gesundheitsschäden führen. Daher ist es wichtig, für gesunde Kinderfüße zu sorgen und passende Schuhe zu finden. 1. Nach Möglichkeit barfuß! Die Fußmuskulatur muss… [Weiterlesen]

Kopfläuse – was nun? Mit diesen Tipps werden Sie die Läuse wieder los

Kopfläuse Ratgeber

Kopfläuse kann jeder bekommen. Sie sind lästig, aber weder gefährlich, noch übertragen sie Krankheiten und sie sind auch kein Zeichen von mangelnder Körperhygiene. Denn auch in frisch gewaschenem Haar fühlen sich Läuse pudelwohl. Sie sind leicht übertragbar, aber man kann sie auch gut wieder loswerden. Daher gibt es bei einem Läusebefall erst einmal keinen Grund… [Weiterlesen]

Montessoripädagogik

Montessori Konzept Kindergarten

Die Montessoripädagogik geht auf die italienische Ärztin und Pädagogin Maria Montessori zurück, die 1907 in Rom das erste Montessori-Kinderhaus gründete. In offenem Unterricht orientieren sich die ErzieherInnen an den individuellen Lernbedürfnissen der Kinder und folgen keinen strengen Lehrplänen. Im Vordergrund steht schon im Kindergarten die Erziehung zur Selbstständigkeit: „Hilf mir, es selbst zu tun“ gilt… [Weiterlesen]

Masern: Das sollten Sie bei einer Maserninfektion beachten

Masern gehören zwar zu den Kinderkrankheiten, sollten aber nicht als harmlos abgetan werden. Denn eine Maserninfektion kann Komplikationen und Folgeerkrankungen mit sich bringen. Einen wirksamen Schutz bieten nur Impfungen. 1. Das Krankheitsbild bei Masern Laut Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung bekommen Erkrankte bei einem typischen Verlauf in der Regel 10 bis 12 Tage nach Ansteckung starke… [Weiterlesen]

Mittelohrentzündung bei Kindern: Erfahren Sie, wie die Entzündung behandelt wird

MIttelohrentzündung Ratgeber

Mittelohrentzündungen treten bei kleinen Kindern sehr häufig auf. Schätzungsweise 90% aller Kinder erkranken einmal an einer Mittelohrentzündung. Dies liegt daran, dass Kinder noch eine relativ kurze und weite Ohrtrompete haben, sodass Krankheitskeime leicht ins Mittelohr gelangen können. 1. Symptome einer Mittelohrentzündung Bei einem typischen Verlauf beginnt eine Mittelohrentzündung mit plötzlichen sehr starken Ohrenschmerzen. Diese werden… [Weiterlesen]

Mumps bei Kindern: Finden Sie heraus, was Sie beim Ziegenpeter beachten müssen

Mumps, auch Ziegenpeter genannt, verläuft bei Kindern in vielen Fällen harmlos. Allerdings kann es manchmal zu Komplikationen kommen. 1. Das Krankheitsbild bei Mumps Mumps ist eine Virusinfektion. Die Inkubationszeit beträgt 12 bis 25 Tage. Typischer Weise kommt es zu einer Schwellung der Wangen, da sich die Ohrspeicheldrüsen entzünden. Durch die Schwellung wird das Schlucken, Kauen… [Weiterlesen]

Situationsorientierter Ansatz

Situationsorientiertes Konzept Kita

Der Situationsorientierte Ansatz (S.o.A.) geht davon aus, dass die aktuellen Ausdrucksformen der Kinder (Spielverhalten, Verhalten, Malen, Sprechen, Bewegungen und Träume) aus zurückliegenden Ereignissen, Erfahrungen und Eindrücken resultieren. Dass die Gegenwart ein Abbild der Vergangenheit ist. Deshalb, so die Schlussfolgerung des Situationsorientierten Ansatzes, entwickeln Kinder emotional-soziale Kompetenzen am besten, indem sie individuelle Erlebnisse und Erfahrungen verarbeiten… [Weiterlesen]

Muttermale, Leberflecken & Co: Erkennen Sie frühzeitig mögliche Krankheiten

muttermale-ratgeber

Hautmale oder Muttermale haben fast alle Kinder. Diese Male sind örtlich begrenzte Stellen, die anders gefärbt sind als die restliche Haut. Sie können schon bei der Geburt bestehen oder erst später im Laufe des Lebens auftreten. Meist sind Muttermale gutartig und harmlos. Doch wenn sich die Stellen verändern sollten Eltern etwas genauer hingucken. 1. Verschiedene… [Weiterlesen]

Neurodermitis bei Kindern: Erfahren Sie, wie Sie mit der Hautkrankheit umgehen sollten

Etwa jedes sechste bis zwölfte Kind in Deutschland unter 6 Jahren leidet unter Neurodermitis, einer schubweise verlaufenden entzündlichen Hauterkrankung. Sie ist in der Regel mit sehr starkem und für die Betroffenen sehr unangenehmem Juckreiz verbunden. 1. Ursachen und Verlauf von Neurodermitis Die Ursachen von Neurodermitis (auch „atopisches Ekzem“ oder „atopische Dermatitis“ genannt) sind noch nicht… [Weiterlesen]

Pseudokrupp: Das sollten Sie über Krupphusten wissen

Pseudkrupp Ratgeber

Pseudokrupp, auch Krupphusten oder Kruppsyndrom genannt, ist eine Atemwegserkrankung, die vor allem bei kleinen Kindern bis zum sechsten Lebensjahr auftritt. Jungen erkranken weitaus häufiger als Mädchen. 1. Das Krankheitsbild bei Pseudokrupp Pseudokrupp ist eine Sonderform der Kehlkopfentzündung. Die Schleimhaut unterhalb der Stimmbänder ist entzündet und angeschwollen, sodass die Luftröhre eingeengt wird. Dies führt bei Kindern… [Weiterlesen]

Situationsansatz

Situationskonzept in Kitas

Der Situationsansatz verfolgt das Ziel, Kinder unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft darin zu unterstützen, ihre Lebenswelt zu verstehen und selbstbestimmt, kompetent und verantwortungsvoll zu gestalten. Dazu werden in der Kita zielgerichtet alltägliche Lebenssituationen von Kindern und ihren Familien aufgegriffen. Zusammen mit den Kindern werden aus diesen Situationen Projekte erarbeitet. Durch dieses „Lernen an realen Situationen“… [Weiterlesen]

Ringelröteln: Hier erfahren Sie alle Infos zur Kinderkrankheit

ringelröteln-ratgeber

Wie Masern, Röteln, Windpocken und Scharlach gehören Ringelröteln zu den klassischen Kinderkrankheiten. Aufgrund des Namens werden sie häufig mit den Röteln verwechselt, werden aber durch einen anderen Erreger ausgelöst und sind eine eigenständige Krankheit. 1. Das Krankheitsbild bei Ringelröteln In vielen Fällen werden die Ringelröteln gar nicht entdeckt. Denn für etwa ein Drittel der Erkrankten… [Weiterlesen]

Röteln: Das sollten Sie bei der Kinderkrankheit beachten

1. Das Krankheitsbild bei Röteln Bei Kindern verläuft eine Röteln-Erkrankung relativ harmlos. Häufig wird eine Erkrankung von Eltern gar nicht bemerkt. Denn die Hälfte der erkrankten Kinder haben nur ganz leichte oder gar keine Symptome. Nur bei etwa 50% taucht der typische rote Ausschlag auf. Sehr gefährlich ist eine Röteln-Infekion allerdings für Schwangere. Durch das… [Weiterlesen]

Schwerpunkt Sprache

Schwerpunkt Kita Sprache

Kindertagesstätten, mit dem Schwerpunkt Sprache, verstehen ihre Einrichtung als einen Ort der Kommunikation. Der Tagesablauf ist gefüllt von zahlreichen Gesprächen und verbaler Auseinandersetzung mit der Umwelt. Ein wichtiges Element der pädagogischen Arbeit liegt in der Beobachtung, Unterstützung, Förderung und Dokumentation der kindlichen Sprechaktivitäten. Bei Auffälligkeiten bildet die Kita die Instanz, die Eltern aufmerksam macht, informiert… [Weiterlesen]

Schwerpunkt Bewegung

Schwerpunkt Bewegung Kindergarten

Unter einem bewegungsfreudigen Kindergarten versteht man einen Betreuungsort für Kinder, an dem Bewegung und Wahrnehmung das pädagogische Prinzip bilden und diese als elementare Erkenntnis- und Ausdrucksmöglichkeit verstanden werden. Kinder erhalten über eine anregungsreiche, vorbereitete Umgebung, sowie gezielte regelmäßige Bewegungsangebote die Möglichkeit, Erfahrungen mit dem Körper und ihren Sinnen zu machen. Der Tagesablauf wird geprägt von… [Weiterlesen]