Soziogramm erstellen: Infos und Tipps für Erzieher und Lehrer

   
von Dana S. - letzte Aktualisierung:
soziogramm
Was ist ein Soziogramm?

Bei einem Soziogramm handelt es sich um die grafische Darstellung der Beziehungen in einer ausgewählten Gruppe.

Wie kann ich ein Soziogramm erstellen?

Um die Beziehungen unter verschiedenen Personen darstellen zu können, müssen Sie zunächst den Personenkreis auswählen. Anschließend benötigen Sie verschiedene Daten, die Sie zum einen aus Beobachtungen und zum anderen aus Befragungen entnehmen können.

Wie kann ich die sozialen Beziehungen darstellen?

Am einfachsten ist es, die Befragungsergebnisse in eine Tabelle einzutragen. Um es grafischer zu gestalten, können Sie daraufhin ein Soziogramm erstellen. Es gibt verschiedene Programme, die Sie für die Erstellung benutzen können.

Lehrer und Erzieher erleben jeden Tag, wie die einzelnen Kinder untereinander agieren. Während manche Kinder sich besonders gut miteinander verstehen und gerne miteinander spielen, gibt es auch immer wieder Gruppen, die sich eher rivalisierend gegenüberstehen. Um die Beziehungen der Kinder im Kindergarten und in der Grundschule festzuhalten, bietet es sich an, ein sogenanntes Soziogramm zu erstellen.

In einem Soziogramm lassen sich die Beziehung der Kinder besonders anschaulich darstellen. Was Sie bei der Erstellung, der Auswertung und der Darstellung beachten müssen, erfahren Sie in den folgenden Kapiteln.

1. Mit einem Soziogramm interpersonale Beziehungen darstellen

bunte männchen demonstrieren zusammenhalt

Im besten Fall können Sie mithilfe eines Soziogramms die Beziehungen der Kinder stärken.

Nicht jedes Kind kann mit jedem anderen Kind auf Anhieb Freundschaft schließen. Um das Miteinander im Kindergarten und in der Grundschule zu stärken, ist es daher wichtig, Gruppenstrukturen aufzudecken und gegebenenfalls zu verändern. Daher ist es die Aufgabe der Erzieher und Lehrer, ein sogenanntes Soziogramm zu erstellen, um herauszufinden, in welcher Beziehung die einzelnen Kinder zueinanderstehen.

Ein Soziogramm ist eine grafische Darstellung, mit welcher es möglich ist, Teilnehmer der Beobachtung und deren Beziehung zu anderen Teilnehmern darzustellen. Diese Methode wurde Mitte des 20. Jahrhunderts vom österreich-amerikanischen Arzt und Psychologen Jacob Levy Moreno entwickelt.

Durch die abschließende Auswertung der Ergebnisse ist es möglich:

  • die Kinder einer Gruppe in Beziehung zu setzen
  • die Gruppenstruktur aufzudecken
  • die Teilnehmer der Gruppe zu typisieren
  • korrigierend einzugreifen, um ggf. sogar den Unterricht zu optimieren

Soziogramme kommen nicht nur im Kindergarten und in der Schule zum Einsatz. Beliebt sind sie auch im Bereich der Arbeitswelt, z.B. in Unternehmen. Auf diese Weise kann sich der Arbeitgeber einen Überblick über die einzelnen Beziehungen verschaffen, um Arbeitsabläufe zu optimieren.

2. Ein Soziogramm erstellen – so geht`s

Um ein Soziogramm erstellen zu können, benötigen Sie verschiedene Daten. Daher ist es wichtig, dass Sie die Erstellung gut vorbereiten und sich im Vorfeld überlegen, auf welche Weise Sie etwas über die einzelnen Beziehungen herausfinden möchten. Die Herangehensweise sollte immer auf die entsprechende Gruppe angepasst werden.

Wie Sie Schritt für Schritt ein solches Soziogramm erstellen können, erklären wir Ihnen im Folgenden ausführlicher.

Um eindeutige Ergebnisse zu erhalten, sollten Sie diese Beobachtungen und Befragungen nicht nur einmal, sondern regelmäßig durchführen. So können Sie die Ergebnisse vergleichen und entsprechend einschreiten.

2.1. Eine Gruppe definieren

Bevor Sie mit der Erhebung der Daten beginnen möchten, sollten Sie sich Gedanken darüber machen, welche Personen berücksichtigt werden sollen. Ist es sinnvoll, die Beziehung aller Kinder der Kita zu dokumentieren oder beschränke ich mich lieber auf eine Gruppe?

Gleiches gilt für eine Schule. Möchte ich das Beziehungsgeflecht der gesamten Klasse darstellen oder begrenze ich mich lieber auf eine Kleingruppe, die häufiger mit Konflikten zu kämpfen hat?

Grundsätzlich gilt: Je kleiner der Teilnehmerkreis ist, desto bessere Rückschlüsse lassen sich auf die Beziehungen untereinander ziehen. Zudem ist der Aufwand für den Erzieher oder den Lehrer wesentlich geringer. Wählen Sie die den Teilnehmerkreis immer so aus, dass Sie nach der Auswertung Ihr Anliegen verfolgen können.

2.2. Beobachtungen und Befragungen durchführen

erzieherin befragt maedchen, welches auf dem schoß des vaters sitzt

Führen Sie die Befragungen stets einzeln durch.

In einem ersten Schritt geht es nun darum, die ausgewählten Personen der Gruppe zu beobachten. Wer spielt mit wem, wie ist die Kommunikation und gibt es eventuell Personen, die sich konsequent meiden?

Natürlich bekommen Sie durch Beobachtungen einen ersten Überblick über die Beziehungen. Dennoch sind diese oftmals subjektiv und von der jeweiligen Situation abhängig. Daher ist es wichtig, dass Sie zusätzlich einen Fragebogen nutzen, um Rückschlüsse ziehen zu können.

Richten Sie die ausgewählten Fragen an alle Kinder, die zur Gruppe gehören.
Mögliche Fragen könnten folgende sein:

  • Mit welchen Kindern würdest du am liebsten am Tisch sitzen?
  • Mit wem würdest du gerne mal in den Urlaub fahren?
  • Es steht eine Gruppenarbeit an. Mit wem möchtest du zusammenarbeiten?
  • Nehmen wir an du möchtest eine WG gründen: Mit wem möchtest du gerne zusammenwohnen?
  • In den Bus nach Hause passen nur noch sechs Personen. Du darfst entscheiden, wer einsteigen darf. Wen würdest du mitnehmen?

Mit diesen Fragen können Sie herausfinden, zu welchen Kindern das befragte Kind eine besonders gute Beziehung hat. Allerdings möchten Sie natürlich auch herausfinden, zwischen welchen Kindern Konfliktpotenzial herrscht. Stellen Sie die Fragen dazu einfach andersherum.

Und zwar:

  • Mit welchen Kindern möchtest du auf gar keinen Fall an einem Tisch sitzen?
  • Wenn du in den Urlaub fährst/fliegst: Wen würdest du nicht mitnehmen?
  • Gibt es Mitschüler, mit denen du die Gruppenarbeit nur sehr ungern erledigen möchtest?
  • Mit welchen Kindern würdest du später auf keinen Fall zusammenwohnen wollen?
  • Wenn in den Bus nur noch sechs Personen passen, wer sollte unbedingt draußen stehen bleiben?

Tipp: Wichtig ist, dass Sie allen teilnehmenden Kindern versprechen, dass ihre Aussagen anonym bleiben und nicht an andere Kinder weitergegeben werden. Nur so können Sie sichergehen, dass die Angaben der Wahrheit entsprechen.

3. Die Ergebnisse auswerten und anschaulich darstellen

beziehungen in einer gruppe

Mit einem Soziogramm lassen sich die Beziehungen grafisch anschaulich darstellen.

Nachdem Sie die den Kindern alle Fragen gestellt haben, geht es darum, die Ergebnisse festzuhalten und anschließend auszuwerten. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dies darzustellen.

  • Eine Soziomatrix erstellen: Der einfachste Schritt ist es, die Ergebnisse in eine Tabelle einzutragen. Diese können Sie ganz einfach bei Microsoft Word erstellen. Das Programm ist nicht nur für Windows, sondern auch für viele andere Betriebssysteme erhältlich. In die einzelnen Spalten können Sie die Abneigung bzw. die Zuneigung eintragen.
  • Ein Sozigramm erstellen: Um die Ergebnisse in einer Grafik darzustellen, können Sie daraufhin ein Soziogramm erstellen. Nutzen Sie zum Beispiel Kreise, um die einzelnen Personen darzustellen. Mit verschiedenen Pfeilen können Sie nun die Art der Beziehungen darstellen. Bei einer Kleingruppe können Sie beispielsweise dieses PDF-Dokument als Vorlage nutzen.

Hier können Sie außerdem einen Soziogramm-Editor herunterladen, der aus Ihrer Tabelle automatisch ein entsprechendes Soziogramm erstellt. Der Download dieser Software ist kostenlos.

Durch die Ergebnisse und die Darstellungen in Word oder einem anderen Editor können Sie nun eine Typisierung vornehmen. Die Kinder, die oft ausgewählt werden, sind in der Gruppe besonders beliebt. Das Kind mit den meisten positiven Wahlen ist oftmals der Gruppenführer. Kinder, die viele Ablehnungen erhalten haben, sind in vielen Fällen die Außenseiter. Bei Kindern, die weder positiv noch negativ erwähnt werden, handelt es sich häufig um Mitläufer.

Je nach Auswertungsart gibt es jedoch viele verschiedene Interpretationsmöglichkeiten. Die Auswertung sollte stets auf den jeweiligen Zweck ausgerichtet sein.

Wie Sie ein Soziogramm mit PowerPoint erstellen können, sehen Sie in diesem Video:

4. Weiterführende Literatur zum Konfliktmanagement zwischen Kindern in Kita und Schule

Konfliktfelder in der Kita (Frühe Bildung und Erziehung)
  • Joachim Armbrust (Autor)
  • 155 Seiten - 18.07.2012 (Veröffentlichungsdatum) - Vandenhoeck & Ruprecht (Herausgeber)
Soziales Lernen in der Grundschule - das Praxisbuch
  • Petillon, Hanns (Autor)
  • 280 Seiten - 04.10.2017 (Veröffentlichungsdatum) - Beltz (Herausgeber)
Wir werden eine Klassengemeinschaft: Soziales Lernen in der Grundschule - mit zahlreichen Kopiervorlagen
  • Cech-Wenning, Stephanie (Autor)
  • 120 Seiten - 10.09.2018 (Veröffentlichungsdatum) - Verlag an der Ruhr (Herausgeber)
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (46 Bewertungen, Durchschnitt: 4,37 von 5)
Soziogramm erstellen: Infos und Tipps für Erzieher und Lehrer
Loading...

Bildnachweise: © antimartina - stock.adobe.com, © vegefox.com - stock.adobe.com, © 5second - stock.adobe.com, © andreaobzerova - stock.adobe.com, © Autor - stock.adobe.com (nach Reihenfolge im Beitrag sortiert)

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Verwandte Beiträge