Wichtige Feiern und Feste für Kinder im Überblick

   
von Kirsten B. - letzte Aktualisierung:
Mädchen mit Partyhüten pusten Konfetti
Was sind wichtige Feiern für Kinder?

Vor allem der eigene Geburtstag, Ostern und Weihnachten sind feste Fixpunkte im Festjahr, aber auch alle Feste, die eine besonderen Meilenstein markieren – etwa die Einschulung.

Warum sind Feste so wichtig für Kinder?

Feste stechen aus dem Alltag heraus, markieren den Tag als etwas Besonderes und helfen, Traditionen zu schaffen und zu untermauern.

Welche kirchlichen Feste sind wichtig für die Kinder?

Neben den jährlichen Festen nehmen vor allem Kommunion, Firmung, Konfirmation oder Jugendweihe einen wichtigen Platz ein.

Wichtige Feiern für Kinder sind sowohl wiederkehrende wie auch einmalige Feste. Sie machen Spaß und zeigen gleichzeitig immer auch Fortschritte an, was für Kinder eindrucksvoll ist. Welche Feste für Kinder besonders spannend sind, erfahren Sie hier.

1. Wichtige einmalige Feiern für Kinder

Einige Feste sind einmalig im Leben. Diese bezeichnen immer einen besonderen Einschnitt im Leben. Es gibt Fotos, Verwandtschaft und Freunde werden eingeladen und in den meisten Fällen beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Diese Feste bleiben den Kindern meist lange in Erinnerung.

1.1. Die Einschulung ist besonders wichtig

kleines Mädchen mit Ranzen und Schultüte

Die Einschulung gehört zu den besonders wichtigen Feiern für Kinder, weil sie einen spannenden Übergang markiert.

Kinder, die in die Schule kommen, sind meist sehr stolz und auch etwas aufgeregt. Sie gehören nicht mehr zu den ganz Kleinen und werden bald viele Dinge lernen, die sie bislang nicht kannten. Die Kinder bekommen einen Ranzen und eine komplette Schulausstattung. Aber auch die Schultüte darf nicht fehlen!

Zur Einschulung findet in der Regel nach der schulischen Feier auch eine größere oder kleinere Feier mit Verwandten und Freunden statt. Planen Sie diese rechtzeitig, um für einen unvergesslichen Tag zu sorgen. 

Tipp: In Shops wie wunderkarten.de können Sie die Einladungskarten zur Einschulung sogar mit einem Foto des Kindes personalisieren lassen. Das geht schnell, unkompliziert und sorgt dafür, dass die Gäste sich immer leicht an diese Feier erinnern werden.

1.2. Wichtige Feiern für Kinder im religiösen Zusammenhang

Von der eigenen Taufe bekommen viele Kinder nichts mit oder erinnern sich zumindest nicht daran. Dafür sind sie in den meisten Fällen noch zu klein.

Spannender sind die Kommunion, die Firmung, die Konfirmation oder die Jugendweihe: Diese Feste bedeuten einen Einschnitt im Leben, ein Reifsein, ein Erwachsenwerden. Daher ist es wichtig, dass sie angemessen begangen werden. An diese Feiern werden die Kinder sich noch lange zurückerinnern.

Diese Feiern sind festlicher und feiner als die meisten anderen Feste und die Kinder sind dafür alle schick und “erwachsen” angezogen. Meist kommen große Teile der Familie zu Besuch. 

Dies gilt natürlich entsprechend auch für die Feste und Traditionen im Islam, Judentum oder anderen Religionsgemeinschaften.

1.3. Abschiedsfeste sind bittersüß

vier Kinder lächeln Arm in Arm

Wenn ein Kind in die Schule kommt, heißt es Abschied nehmen – am besten mit einer Feier.

Es gibt im Leben immer Momente, in denen man sich verabschieden muss: Das kann an einem Umzug liegen, aber auch daran, dass das Kind den Kindergarten verlässt und in die Schule kommt. Jedes Abschiedsfest sagt: “Es war schön mit dir, wir werden dich vermissen.”

Darum sind auch diese Feiern sehr persönlicher Natur. Geschenke, Glückwünsche für die Zukunft und Briefe zur Erinnerung gehören dazu. Die Kinder erinnern sich gern daran zurück, wie schön dieser Tag noch einmal für sie war – auch, wenn dabei Tränen geflossen sind.

2. Wiederkehrende wichtige Feiern für Kinder im Überblick

Es gibt gleich mehrere wichtige Feste für Kinder, die jährlich wiederkommen. Einige sind kirchlich oder traditionell bedingt, andere haben persönlichen Charakter. Alle sind auf ihre Weise wichtig für die Kinder, denn es gibt immer Rituale, die ihnen teilweise besonderen Spaß machen.

Nicht alle hier genannten Feste sind für alle Kinder gleichermaßen wichtig, aber doch für die meisten. Anstelle der christlichen Feste nehmen je nach Religionsgemeinschaft Feste, wie Zuckerfest und Opferfest im Islam oder Chanukka und Jom Kippur im Judentum, eine wichtige Rolle ein.

2.1. Wie schön, dass du geboren bist

Kinder an einem dekorierten Tisch mit Torte

Geburtstage sind wichtige Feiern für Kinder, weil es ihre ganz persönlichen Ehrentage sind.

Was ist wichtiger und persönlicher als der Geburtstag? Ein Tag, an dem alle feiern, dass man ein Jahr älter geworden ist, ist auch ein Tag, an dem man im Mittelpunkt steht. Dass alle anderen dem einen Kind gratulieren, es beschenken und es hochleben lassen, ist ein eindrückliches und wunderschönes Erlebnis.

Entsprechend schön wird es gefeiert – mit Kuchen, Liedern, Kerzen und Spielen bis hin zu Motto-Partys. Der Tag gehört nur dem Kind selbst, darum ist er kostbar.

2.2. Weihnachten ist ein Familienfest

An Weihnachten kommt die ganze Familie zusammen. Für viele Kinder ist es untrennbar verbunden mit der schönen Weihnachtsgeschichte, mit Liedern und Geschenken, mit Plätzchen, Kerzen und dem Zusammensein mit Verwandten, die man nicht so oft sieht.

Der geschmückte Baum hat etwas Märchenhaftes, und die heimelige Wohnung, die einen starken Kontrast zum oft nasskalten Wetter draußen bietet, ist behaglich.

Auch für viele nichtreligiöse Familien ist Weihnachten ein wichtiges Fest.

2.3. Das Osterfest bedeutet Erneuerung

Kinder bemalen Ostereier

Ostereier zu bemalen, ist eine schöne Tradition für Kinder.

Für Christen ist das Osterfest der höchste Festtag im Jahr. Da es sich deutschlandweit um einen Feiertag handelt, treffen sich aber auch alle nichtreligiösen Familien, um gemeinsam Zeit zu verbringen und zusammen zu feiern.

Ein Fest der Erneuerung ist das Osterfest aber nicht nur wegen der Auferstehung Jesu Christi: Es findet auch in einem Moment statt, in dem nach dem Winter alles erneut grünt und blüht. Daher ist es für Kinder auch eine Freude, im Garten nach Ostereiern suchen zu können, falls das Wetter es erlaubt.

2.4. Das Sommerfest bleibt lange in Erinnerung

Wie in vielen Unternehmen wird auch in Kindergärten schon häufig ein Sommerfest gefeiert. Die Jahreszeit bietet sich einfach an: Es ist warm und schön, und viele Familien haben in dieser Zeit Urlaub. Sommerfeste zeichnen sich durch Spiele im Freien, vielleicht kleine Schnitzeljagden oder andere lustige Aufgaben für die Kinder aus. Müde gespielt durch die Abendsonne nach Hause zu gehen, hat auch seinen eigenen Reiz.

2.4. Das Erntedankfest ist vor allem in kirchlichen Institutionen wichtig

Das Erntedankfest zählt zu den ältesten christlichen Festen. Seine Wurzeln liegen sogar in vorchristlicher Zeit. An diesem Tag dankt man Gott für die reiche Ernte und feiert zusammen mit vielen Leckereien.

Für Kinder kann das Fest sehr lehrreich sein: Sie erfahren, dass die Lebensmittel, die sie zu sich nehmen, nicht einfach selbstverständlich da sind.

2.5. St. Martin ist das Laternenfest

Junge zeigt stolz seine Laterne

Kinder sind auf ihre selbst gebastelten Laternen oft besonders stolz.

Manche Kinder bringen ihre herbstlichen Laternenumzüge nicht mit St. Martin in Verbindung. In vielen Kindergärten wird ihnen aber die Geschichte von dem Heiligen vorgelesen, der seinen Mantel mit dem Bettler teilte. Währenddessen basteln die Kinder ihre eigenen Laternen. Abends damit durch die Dunkelheit zu laufen und zu dingen, ist eine der besonders eindrücklichen Traditionen.

2.6. Nikolaus bietet eine süße Überraschung

Nikolaus liegt zu Beginn der Adventszeit und hilft den Kindern, sich auf Weihnachten einzustellen. Manche putzen eifrig ihre Schuhe, damit der Nikolaus auch wirklich etwas hineinsteckt. Es hat seinen ganz eigenen Zauber, morgens Süßigkeiten in den Schuhen zu finden und davon auszugehen, dass der Heilige nachts dem Haus einen Besuch abgestattet hat.

2.7. Silvester ist noch nichts für die ganz Kleinen

Sehr kleine Kinder können noch nichts mit der Idee anfangen, dass am nächsten Tag ein neues Jahr beginnt. Außerdem brauchen sie ihren Schlaf. Je älter Kinder aber werden, desto spannender wird dieses Fest für sie: Dürfen sie zum ersten Mal aufbleiben, ist das ein tolles Gefühl: Schließlich sind sie dann “groß”.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (53 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Wichtige Feiern und Feste für Kinder im Überblick
Loading...

Bildnachweise: © Evgeny Atamanenko - stock.adobe.com, © Africa Studio - shutterstock.com, © Rawpixel.com - shutterstock.com, © nadisja - shutterstock.com, © Romrodphoto - shutterstock.com, © michaeljung - shutterstock.com (nach Reihenfolge im Beitrag sortiert)

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Verwandte Beiträge