Milchschorf bei Babys: So behandeln Sie die schuppige Haut

   
von Kita.de Redaktion - letzte Aktualisierung:
Kind mit Milchschorf krabbelt mit Kuscheltier auf Teppich
Gibt es einen Unterschied zwischen Milchschorf und Kopfgneis?

Es gibt einen Unterschied in der Ursache. Mediziner bezeichnen Milchschorf als erstmaliges Auftreten eines atopischen Ekzems (Neurodermitis) bei Kindern, während Kopfgneis (Grind) Seborrhoisches Ekzem oder seborrhoische Dermatitis genannt wird.

Was sind die Ursachen von Milchschorf?

In einer groß angelegten Studie untersuchten Forscher die Entstehung von Neurodermitis ausführlich. Trotz des innerfamiliären gehäuften Auftretens sind die Ursachen nicht eindeutig geklärt.

Kann man den Milchschorf einfach entfernen?

Milchschorf sollten Sie nicht entfernen. Wenn Sie Milchschorf bei Babys behandeln möchten, können Sie zu speziellen Cremes greifen, die die Hautbarriere schützen und die Wundheilung beschleunigen.

Babys leiden immer wieder an trockener Haut. Das ist mit gängigen Pflege- und Hausmitteln meist nach kurzer Zeit schon wieder vergessen. Beobachten Sie jedoch schon seit längerer Zeit trockene, krustige Stellen am Kopf und gehen Sie trotz aller Bemühungen nicht weg, kann Milchschorf die Ursache für das Hautbild sein. Milchschorf kann aber auch im Erwachsenenalter auftreten. Wir zeigen, woran man Milchschorf erkennt und von anderen Krankheiten unterscheiden kann. Außerdem gehen wir auf mögliche Ursachen und Behandlungsmethoden ein.

1. Milchschorf oder Kopfgneis – meist keine einfache Unterscheidung

Vater entfernt mit einer Bürste Kopfschuppen bei einem neugeborenen Baby

Die Unterscheidung zwischen Milchschorf und Kopfgneis ist nicht leicht.

Milchschorf und Kopfgneis finden häufig synonyme Verwendung. Sobald krustige Stellen an der Kopfhaut zu sehen sind, sprechen viele Eltern von Milchschorf. Tatsächlich handelt es sich in den meisten Fällen jedoch eher um Kopfgneis.

Mediziner bezeichnen die beiden Formen der schuppigen Kopfhaut bei Kindern wie folgt:

  • Milchschorf: Erstmaliges Auftreten des atopischen Ekzems (Neurodermitis) bei Kindern
  • Kopfgneis (Grind): Seborrhoisches Ekzem oder seborrhoische Dermatitis genannt

Kopfgneis bildet sich meist bei Säuglingen kurz nach der Geburt. Im Schnitt sind die Babys zu diesem Zeitpunkt noch keine drei Monate alt. Demgegenüber tritt Milchschorf bei Babys häufig erst auf, wenn diese drei Monate oder älter sind.

In beiden Fällen bilden sich Schuppen. Diese sind jedoch beim deutlich häufiger vorkommenden Kopfgneis eher weich und fetthaltig, während sich der echte Milchschorf durch harte Schuppen auf der Kopfhaut oder im Gesicht auszeichnet.

1.1. Milchschorf bei Babys – viele Ursachen kommen infrage

Neurodermitis – bis heute nicht ganz verstanden:

In einer groß angelegten Studie untersuchten Forscher die Entstehung der Hauterkrankung ausführlich. Trotz des innerfamiliären gehäuften Auftretens sind die Ursachen nicht eindeutig geklärt. Nähere Informationen zur Studie finden Sie hier.

Trockene Kopfhaut, die zu Juckreiz neigt sowie rötliche Stellen am Kopf deuten auf echten Milchschorf bei Babys hin.
Bis heute sind die Ursachen für das Auftreten von Neurodermitis bzw. dessen Vorform noch nicht abschließend geklärt. Fest steht jedoch, dass die entzündliche Hauterkrankung chronisch verlaufen kann.

Häufig wechseln sich jedoch Phasen ab, in denen die Neurodermitis weniger oder stärker ausgeprägt ist. Haben Sie jedoch keine Angst, falls es sich um echten Milchschorf bei Babys handelt. Dies bedeutet nicht zwangsläufig, dass das atopische Ekzem nun öfter auftritt und sich daraus Neurodermitis entwickelt.

Erbliche Faktoren werden als Ursache angenommen

Man geht davon aus, dass Milchschorf in vielen Fällen durch eine erbliche Veranlagung entsteht. Leidet ein Elternteil an Neurodermitis, steigt das Risiko, dass das Kind ebenfalls Neurodermitis bekommt auf knapp 40 Prozent. Weil sich eine Neurodermitis häufig aus Milchschorf entwickelt, gelten erbliche Faktoren als eine der häufigsten Ursachen für Milchschorf. Aber auch Asthma und Heuschnupfen stellen erbliche Risikofaktoren dar. Wenn Eltern also unter Asthma oder Allergien leiden, dann gibt es eine Wahrscheinlichkeit, dass das Baby Milchschorf entwickelt. 

Bei solch einer Prädisposition kann die Krankheit ausbrechen, sobald man mit bestimmten Auslösern in Kontakt kommt. Auslöser können verschiedener Natur sein und von bestimmten Nahrungsmitteln über Reizstoffe in Waschmitteln, Hausstaubmilben bis hin zu Stress reichen.

Generell erkennen Sie den Milchschorf bei Babys an folgenden Symptomen:

  • Die entzündeten Stellen befinden nicht nur im Bereich der Haare, sondern beispielsweise auch auf der Stirn, an den Wangen oder in den Augenbrauen.
  • Es zeigen sich Rötungen, teils auch nässende Wunden.
  • Die Hautschuppen sind hart und lassen sich nur schwer entfernen.
  • Häufig versuchen Babys, sich bei Milchschorf zu kratzen, da die gereizten Körperstellen stark jucken.

Tipp: Milchschorf muss behandelt werden. Suchen Sie einen Kinderarzt auf, um die geeignete Behandlung zu besprechen.

1.2. Milchschorf oder Kopfgneis? Symptome bei Babys erkennen

Leider ähneln sich die Symptome von Kopfgneis und Milchschorf bei Babys sehr stark, sodass es selbst Medizinern nicht immer auf den ersten Blick gelingt, eine richtige Einordnung zu treffen.

Kopfgneis bei einem Baby

Oftmals bessern sich die Beschwerden schnell wieder.

Generell kommt Kopfgneis jedoch häufiger vor. Es ist nicht unbedingt erforderlich, diesen Hautausschlag zu behandeln, da ein chronischer Verlauf nicht zu befürchten ist. Dennoch ist es angebracht und für die Gesundheit förderlich, die verkrusteten Stellen zu behandeln.

Sie erkennen Kopfgneis gegenüber Milchschorf bei Babys an folgenden Symptomen:

  • Meist sind die behaarten Stellen sowie in der Nähe befindliche Bereiche betroffen.
  • Juckreiz ist möglich, jedoch nicht zwingend.
  • Die schuppige Haut fühlt sich eher weich an.
  • Es kommt nicht oder kaum zu Rötungen unterhalb der Hautschuppen.
  • Die Erkrankung heilt vergleichsweise schnell ab (oft bereits nach drei Monaten, meist bis zum Erreichen des ersten Lebensjahres).

Auch wenn die Ursache nicht vollständig geklärt ist, liegt die Vermutung einer übermäßigen Talgproduktion nahe. Diese wird durch die Schwangerschaft hervorgerufen, sodass eine natürliche Abheilung ohne Behandlung erfolgen kann.

Auf diese Symptome achten: So äußert sich Milchschorf

Meistens beginnt Milchschorf mit einem Hautausschlag am Kopf, der oft mit Rötungen, Knötchen und Schuppen einhergeht. Im weiteren Krankheitsverlauf kommt es zur Bildung gelber oder bräunlicher Ekzeme. Sind diese anfänglich vorrangig auf der Kopfhaut zu finden, breiten sie sich später auch auf die Wangen und die Stirn aus. Auch der Oberkörper, Arme und Beine können betroffen sein.

Ein weiteres Indiz für Milchschorf ist ein starker Juckreiz. Dieser kann für Babys und Kinder äußerst unangenehm sein. Viele berufstätige Eltern nehmen deswegen Kinderkrankentage, um sich um ihren Nachwuchs kümmern zu können. Der mitunter starke Juckreiz gilt als wichtigstes Unterscheidungskriterium zu Kopfgneis. Bei Kopfgneis (Seborrhoisches Säuglingsekzem) handelt es sich um eine harmlose Hauterscheinung, die häufig nach der Geburt auftritt und in der Regel ohne Behandlung wieder verschwindet. 

Achtung: Sind Sie sich unsicher, ob es sich um Kopfgneis oder Milchschorf bei Babys handelt, konsultieren Sie einen Kinderarzt.

2. Milchschorf bei Babys behandeln – so gehen Sie vor

Baby mit Ekzem im Gesicht

Die Ekzeme sind nicht auf den Haarbereich beschränkt.

Im Gegensatz zu Kopfgneis, können die Symptome beim Atopischen Säuglingsekzem aber sehr quälend sein. Vom Arzt werden deswegen häufig Medikamente wie spezielle Salben oder Antihistaminika verschrieben. Es gibt aber auch einiges, das man bei der Behandlung von Milchschorf selbst tun kann. So kann Kühlen mit einem nassen Waschlappen oder mit einem Eis-Pack den Juckreiz mindern. 

Milchschorf sollten Sie nicht entfernen! Wenn Sie Milchschorf bei Babys behandeln möchten, können Sie zu speziellen Cremes greifen, die die Hautbarriere schützen und die Wundheilung beschleunigen.

Häufig empfohlen: Milchschorf mit Öl behandeln

Eine Standardtherapie für Milchschorf gibt es nicht. Stattdessen wird dazu geraten, die betroffenen Stellen mit ein paar Tropfen Olivenöl oder einem milden Babyöl einzureiben. Nach einer Einwirkzeit von etwa zwei Stunden sollte das Öl wieder ausgewaschen werden. Danach empfiehlt es sich, sie abgelösten Schuppen vorsichtig mit einem speziellen Baby-Kamm herauszukämmen.

So groß die Versuchung auch ist – die Schuppen sollten auf keinen Fall angekratzt werden. Ansonsten könnten sich wunde Stellen bilden, welche anfällig für Entzündungen sind. Hält man sich an die empfohlene Pflege und führt diese regelmäßig durch, lösen sich die Schuppen mit der Zeit von selbst ab. Zudem sollten Sie auf ausgiebiges Baden verzichten, da dies die bereits gereizte Haut zusätzlich strapaziert. Kurze Duschen sind völlig ausreichend.

Generell sollte bei der Hautpflege auf schonende Produkte ohne Zusatzstoffe zurückgegriffen werden. Andernfalls würde die empfindliche, trockene Haut noch zusätzlich gereizt. Die regelmäßige Pflege ist oftmals etwas erschwert, da viele Shampoos die Haut reizen und den Juckreiz so verstärken. In der Regel kommen stark fetthaltige Cremes zum Einsatz, da die Haut übermäßig trocken ist und die Hautschuppen sehr hart werden.

Was tun, wenn das Kind sich ständig kratzt? Leider ist es schwer, Kinder permanent vom Kratzen abzuhalten. Durch das Kratzen entstehen oftmals hartnäckige Wunden. Vorübergehend eignen sich dünne, weiche Handschuhe, um die Wirkung des Kratzens abzumildern. Zusätzlich sollten Sie auf kurze Fingernägel achten.

Glücklicherweise heilt die Hauterkrankung meist im Laufe der ersten Lebensjahre ab oder die Beschwerden bessern sich deutlich. Die Entwicklung ist also eher positiv. Teils hilft eine Umstellung der Ernährung, da auch bestimmte Lebensmittel zum atopischen Ekzem führen können.

Achtung: Kortisonhaltige Mittel gegen Milchschorf kommen nur in schweren Fällen zum Einsatz. In der Regel stellt dies die letzte Option dar. Über dessen Einsatz sollte nur ein Arzt entscheiden.

Tipps dazu, wie Sie den Milschschorf sanft entfernen können, sehen Sie in diesem Video:

3. Fetthaltige Cremes zur Beruhigung der Haut

Penaten Kleine Helfer SOS Creme (2 x75ml)
  • Die Penaten SOS Creme versorgt die Haut aktiv mit Feuchtigkeit und bildet einen sofortigen, beruhigenden Hautschutzfilm
  • Die Creme fördert das Abklingen leichter Reizungen und Rötungen und eignet sich auch ideal zur Pflege in Gesicht und Babys Hautfalten
  • Die Formel mit einem hohen Anteil an Dex-Panthenol (4,3%) versorgt die Haut aktiv mit Feuchtigkeit und bildet einen beruhigenden Schutzfilm
  • Die Babycreme ohne Parfum ist auch für empfindliche Haut geeignet und beruhigt gereizte Babyhaut - Hautverträglichkeit dermatologisch getestet
  • Lieferumfang: 2 x Feuchtigkeitsspendende SOS Creme 75ml von Penaten / Pflegecreme mit Dexpanthenol effektiv gegen Reizungen und Rötungen
HAKA Euterpflege Spezial I 2x200 ml I Feuchtigkeitscreme für raue, strapazierte Haut I Sanfte Pflegecreme für trockene Hände und beanspruchte Haut I Ohne Parfum
  • UMWELT- & HAUTFREUNDLICH: HAKA steht für umweltfreundliche und hautfreundliche Produkte. Die außergewöhnliche Hautverträglichkeit des parfümfreien HAKA Traditionsproduktes ist dermatologisch mit „sehr gut“ bestätigt.
  • HAUTPFLEGE: Mit der Feuchtigkeitscreme erhalten Sie eine sanfte Pflege für strapazierte Haut. Die vielseitig einsetzbare Creme ist parfümfrei und ist auch für Allergiker, empfindliche Haut und Neurodermitis geeignet.
  • VERWENDUNG: Die Creme kann sowohl als Handcreme als auch als Körpercreme genutzt werden und ist für Frauen, Männer und Kinder geeignet. Durch hautberuhigende Inhaltsstoffe kann die Hautcreme bedenkenlos auf irritierter Haut aufgetragen werden.
  • ANWENDUNGSGEBIETE: Die Pflegecreme pflegt raue und rissige Haut an Ellenbogen, Knien, Füßen und strapazierte und trockene Hände herrlich zart und geschmeidig.
  • TIPS & TRICKS: Nutzen Sie unsere Euterpflege für die Narbenpflege, bei rauen Fersen, als Lippenpflege oder Haarpflege oder auch zur Pflege der Hundepfoten und vieles mehr!
Angebot
Sebamed Pflege-Lotion fr trockene Haut, 2er Pack (2 x 200 ml)
  • Langzeitpflege für trockene, empfindliche Haut
  • Mit pflanzlichen Phytosterolen, hautberuhigend, juckreizlindernd, hautglättend
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Bewertungen, Durchschnitt: 4,21 von 5)
Milchschorf bei Babys: So behandeln Sie die schuppige Haut
Loading...

Bildnachweise: farbkombinat/Adobe Stock, farbkombinat/Adobe Stock, Robert Kneschke/Adobe Stock, stanislav_uvarov/Adobe Stock (nach Reihenfolge im Beitrag sortiert)

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Verwandte Beiträge