Teil der Geburtsvorbereitung: Kliniktasche packen – Stillmode nicht vergessen!

   
von Redaktion - letzte Aktualisierung:
Kliniktasche für die Geburt des Kindes packen

Die Geburt rückt immer näher und langsam ist es an der Zeit, sich Gedanken über den Aufenthalt im Krankenhaus zu machen? Je früher die Kliniktasche fertig ist, desto weniger Gedanken müssen Sie sich über den Inhalt machen. Neben den passenden Kleidungsstücken für den Nachwuchs, gibt es auch einige Dinge, die Ihnen den Aufenthalt erleichtern. Gerade in den ersten Tagen nach der Geburt kommt es darauf an, dass Sie sich entspannen und ganz auf das Baby und sich selbst konzentrieren können.

Das darf in der Kliniktasche nicht fehlen

Die Kliniktasche sollte so gepackt sein, dass Ihr Partner schnell alle notwendigen Dinge findet. Immerhin haben Statistiken gezeigt, dass rund 68 % der Männer gerne bei der Geburt dabei sein möchten. Doch was gehört eigentlich alles hinein?

  • Wichtige Papiere einpacken: Heute ist es möglich, die Geburtsurkunde schon über die Klinik beantragen zu lassen. Dafür ist es aber notwendig, dass Sie die richtigen Unterlagen in der Kliniktasche haben. Dazu gehören der Personalausweis, die Heiratsurkunde oder auch die Vaterschaftsanerkennung. Ebenfalls nicht fehlen in der Kliniktasche dürfen der Mutterpass und der Einweisungsschein sowie die Krankenkassenkarte.
  • Hilfreiches für die Geburt einpacken: Wenn die Geburt beginnt, möchten Sie an nichts anderes mehr denken und sich nur auf sich und Ihr Baby konzentrieren. 
Geburtsvorbereitung: Kliniktasche packen

Mit dieser Packliste habe Sie eine Übersicht aller Dinge, Sie in ihre Kliniktasche packen sollten, um sie während der Geburt bereit zu halten:

Was einpacken?Warum einpacken?
KleidungLegen Sie bequem geschnittene Hemden oder Shirts in die Tasche. Dann können Sie unter den Wehen die Sachen auch wechseln, wenn diese nass werden.
SockenDicke Socken wärmen Ihre Füße. Kalte Füße können dafür sorgen, dass die Wehen nicht richtig durchkommen.
SnacksManchmal kann eine Geburt sich lange hinziehen. Da ist es gut, wenn Sie nicht nur das Essen aus dem Krankenhaus haben. Packen Sie sich ruhig etwas Schokolade oder einen Müsliriegel ein und denken Sie auch an Snacks für Ihren Partner.
LippenpflegeWenn die Wehen veratmet werden, kann sich dies auf Ihre Lippen auswirken. Diese werden schnell trocken. Mit Lippenpflege verhindern Sie, dass die Haut auf den Lippen einreißt.
MassageölSie können sich von Ihrem Partner unter der Geburt massieren lassen. Viele Frauen empfinden es als angenehm, wenn sie eine Massage im Beckenbereich bekommen.
HaargummisEs ist angenehmer, wenn Sie die Haare nach oben stecken können. Dann stören diese unter der Geburt nicht.
BrilleTragen Sie Kontaktlinsen, legen Sie ruhig die Brille mit in die Kliniktasche. Viele Frauen empfinden es als angenehmer, unter der Geburt die Brille zu tragen.

Packliste für die Zeit nach der Geburt

Vielleicht bleiben Sie noch einige Tage im Krankenhaus. In dem Fall ist es gut, wenn Sie die folgenden Dinge in die Kliniktasche packen, um einen angenehmen Krankenhausaufenthalt nach der Geburt zu haben. Dazu gehören vor allem Stillmode und bequeme Kleidung für die Mutter. Da die wenigsten Frauen über Stillkleidung im Kleiderschrank verfügen, sollten Sie sich rechtzeitig darum kümmern, günstige Stillmode zu kaufen.

Was einpacken?Warum einpacken?
Medien für die UnterhaltungBücher, eBook-Reader oder auch Musik – packen Sie in die Tasche, was Ihnen Freude macht und für Unterhaltung sorgt.
StillkleidungDies ist eine echte Empfehlung. Packen Sie sich praktische Stillkleidung ein. Oberteile oder auch Kleider, die locker geschnitten sind und das Stillen erleichtern, sorgen dafür, dass Sie sich ganz auf Ihr Baby konzentrieren können.
Stilleinlagen und Still-BHAuch die Stilleinlagen sowie zwei Still-BHS sind praktische Helfer. Wenn es zum Milcheinschuss kommt, bekommen Ihre Brüste Halt und die Milch läuft nicht direkt in den Stoff.
BrustwarzensalbeIn den ersten Tagen müssen sich Ihre Brustwarzen erst an die neue Arbeit gewöhnen. Es gibt Brustwarzensalbe, die für eine Linderung der Schmerzen sorgt.
HygieneartikelVergessen Sie auch nicht die normalen Hygieneartikel, wie Duschbad und Shampoo, Handtücher und Creme, Zahnbürste und Deo sowie Make-up. Es ist gut, sich nach der Geburt wieder frisch machen zu können.
LadegeräteLadekabel für Smartphone und andere technische Geräte dürfen nicht fehlen.
BauchgurtNach der Geburt fühlt sich der Bauch oft leer an und braucht seine Zeit für die Rückbildung. Mit einem Bauchgurt können Sie Ihren Bauch unterstützen und die Rückbildung fördern.

Was sollte man für das Baby in die Kliniktasche packen?

Besonders viel Spaß macht es, die passenden Sachen für das Baby einzupacken. Viele Krankenhäuser bieten die Möglichkeit für ein erstes Fotoshooting. Wählen Sie daher das erste Outfit für die Zeit nach der Geburt oder auch für den Weg nach Hause in aller Ruhe aus.

Es ist nicht verkehrt, zwei oder drei Outfits einzupacken. Gerade in der Anfangszeit spucken die Kleinsten häufiger. Ein Wechsel der Kleidung kann daher mehrfach notwendig sein.

Zur Baby-Bekleidung für die Kliniktasche gehören:

  • Wickelbody
  • Mützchen
  • Socken
  • Shirt
  • Strampler oder Hose

Auch Mullwindeln sowie eine Einschlagdecke sind hilfreich. Alles andere zum Wickeln (Pampers, Feuchttüchter, Wundcreme, Babyöl etc.) wird Ihnen die Klinik zur Verfügung stellen. Daher brauchen Sie nicht auch noch eine Wickeltasche einpacken. Möchten Sie Ihrem Baby einen Schnuller anbieten, kochen Sie diesen vorher aus und legen ihn dann in die Kliniktasche.

Tipp zum Einpacken: Viele Krankenhäuser bieten im Wochenbett ein Stillkissen an. Vielleicht möchten Sie aber lieber Ihr eigenes Stillkissen mitnehmen. Hier ist es aber einfacher, wenn Sie sich dies später von Ihrem Partner ins Krankenhaus bringen lassen.

Digitale Geburtsvorbereitung als gern genutzte Möglichkeit

Ein Geburtsvorbereitungskurs ist auch dann eine gute Idee, wenn Sie nicht Ihr erstes, sondern das zweite oder dritte Kind erwarten. Nicht immer ist es dann jedoch möglich, einen Kurs vor Ort zu besuchen. Inzwischen gibt es die digitale Geburtsvorbereitung. Hier werden zahlreiche Themen angesprochen. Was gehört in die Kliniktasche? Wie kann die Geburt vereinfacht werden? Unter anderem gibt es inzwischen Studien, die darauf hinweisen, dass additive Akupunktur den Geburtsverlauf beschleunigen kann. Ein guter Ansprechpartner zu solchen Themen ist immer die Hebamme.

Gerade in Bezug auf offene Fragen zur Geburt ist es hilfreich, wenn Sie sich in einem Geburtsvorbereitungskurs an eine Hebamme wenden können. Schreiben Sie vorher Ihre Fragen ruhig auf und sprechen Sie auch mit Ihrem Partner, was dieser gerne noch wissen möchte, bevor es in den Kreißsaal geht.

Hinweis: Melden Sie sich rechtzeitig für den Geburtsvorbereitungskurs an. Anmeldungen werden oft schon ab der 25. Schwangerschaftswoche angenommen. So stellen Sie sicher, dass Sie auch wirklich einen Platz bekommen. Geburtsvorbereitungskurse sind häufig schnell ausgebucht. Dies gilt auch für die digitale Geburtsvorbereitung, die gut von den Paaren angenommen wird.

Die Vor- und Nachteile der digitalen Geburtsvorbereitung

Vorteile:

  • Flexibilität bei mehreren Kindern
  • Partner kann dabei sein
  • Wohlfühlumgebung in den eigenen vier Wänden

Nachteile:

  • kein direkter Austausch vor Ort
  • kein Abtasten durch die Hebamme möglich
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (59 Bewertungen, Durchschnitt: 4,12 von 5)
Teil der Geburtsvorbereitung: Kliniktasche packen – Stillmode nicht vergessen!
Loading...

Bildnachweise: © thingamajiggs - stock.adobe.com, © Kaspars Grinvalds - stock.adobe.com (nach Reihenfolge im Beitrag sortiert)

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Verwandte Beiträge