Leine für Kinder: Argumente für und gegen die Kinderleine

leine für kinder
  • Eine Kinderleine wird an einem speziellen Geschirr oder am Handgelenk des Kindes befestigt, um die dieses beispielsweise im Straßenverkehr zu lenken. Unter Eltern ist der Einsatz einer solchen Leine jedoch sehr umstritten.
  • Verfechter der Kinderleine sind der Meinung, dass Babys und Kleinkinder durch den Einsatz geschützt werden können. Kritiker empfinden die Leine hingegen als entwürdigend.
  • Rein rechtlich gesehen ist der Einsatz von Kinderleinen in Deutschland erlaubt. Dabei dürfen die Leinen jedoch nur zum Schutz und nicht aus Züchtigungsgründen eingesetzt werden.

Ein Hund, der an der Leine geht, ist ein ganz normales und alltägliches Bild. Dass ein Kind an der Leine geführt wird, ist für die meisten jedoch sehr ungewöhnlich und teilweise auch befremdlich. Aber ist der Einsatz von Kinderleinen in Deutschland erlaubt? Leinen für Kinder sorgen unter Eltern jedenfalls für große Diskussionen.

In diesem Artikel möchten wir gerne klären, ob eine Leine für Kinder sinnvoll oder absolut unnötig ist. Dazu zeigen wir Ihnen die entsprechenden Vor- und Nachteile auf. Zudem überprüfen wir, ob und inwiefern unser Grundgesetz den Einsatz einer Kinderleine erlaubt.

1. Eine Leine für Kinder kann um den Oberkörper oder an das Handgelenk geschnürt werden

Kind mit einer Leine am Rucksack

Kinderleinen gibt es mittlerweile sogar in Form eines Rucksacks.

Die meisten Hunde gehen im Straßenverkehr und beim Spaziergang durch die Natur an einer speziellen Leine, damit die Besitzer diese unter Kontrolle haben. Eine Leine für Kinder ist für viele Menschen jedoch zunächst einmal eine sehr befremdliche Vorstellung. Kinder sind ja schließlich keine wilden Tiere, die gezähmt und unter Kontrolle gehalten werden müssen.

Dabei ist das Einsetzen einer Kinderleine keine neumodische Erscheinung. Bereits seit dem Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert haben Eltern sogenannte Gängelbänder benutzt, um den Bewegungsradius der Kinder einzugrenzen. Auch wenn die Gründe für den Einsatz heutzutage andere als noch vor einigen Jahrzehnten sind, haben mittlerweile wieder zahlreiche Babyausstatter eine Sicherheitsleine in ihrem Sortiment.

Die Leinen sind unter den Bezeichnungen Kindergeschirr, Kinder-Gürtel, Kinderlaufgurt oder auch Sure Steps erhältlich. Es gibt sie in vielen verschiedenen Modellen. Die Variante, bei der das Kind das Band und die Leine um das Handgelenk bekommt, wird von vielen Eltern abgelehnt, da dies wie eine Handschelle wirkt. Beliebter sind die Modelle in Form eines schönen Rucksacks. Diesen gibt es in vielen verschiedenen Designs. Dadurch, dass die Leine daran festgeschnallt wird, merken die Kinder meistens weniger, dass sie angeleint sind.

2. Wie das Laufgeschirr vor Gefahren schützen kann

Mutter hat ihre Zwillingen an einer Leine

Vor allem Eltern von Zwillingen sind der Meinung, dass die Kinderleine im Hinblick auf die Sicherheit sehr nützlich sein kann.

Ob eine Kinderleine sinnvoll und notwendig ist – dazu gehen die Meinungen sehr weit auseinander. Sowohl Verfechter als auch Kritiker machen ihre Haltung zu den Vor- bzw. Nachteile einer solchen Kinderleine deutlich.

Eltern, die sich für den Einsatz einer Kinderleine entscheiden, bringen dabei folgende Vorteile an:

  • Erhöhung der Sicherheit unterwegs und auf der Straße
  • durch die Leine kann auf einen Kinderwagen verzichtet werden
  • einfacher und stressfreier, wenn man mit mehreren Kleinkindern unterwegs ist

Damit diese Vorteile wirklich Gewicht bekommen können, ist der richtige Umgang mit der Kinderleine sehr wichtig. Kinder, die eine Leine tragen, sollten sich niemals eingeengt fühlen. Das bedeutet, dass das Geschirr nicht zu eng sitzen und die Leine nicht zu kurz sein darf. Zudem sollten es Eltern vermeiden, ständig an der Leine zu ziehen, sodass das Kind nicht in seinen normalen Bewegungen eingeschränkt wird.

Benutzen Sie eine Kinderleine, kann es vorkommen, dass Sie von Ihren Mitmenschen schräg angeschaut werden. Wenn Sie sich dadurch jedoch sicherer und Ihr Kind sich damit wohlfühlt, sollten Sie sich nicht verunsichern lassen.

3. Auch beim Einsatz einer Leine für Kinder kann die Sicherheit nicht gewährleistet werden

Kinderleine beim Skifahren

Kinderskileinen sind im Handel vielfach erhältlich. Sie sollen gewährleisten, dass nicht die Kinder, sondern die Eltern das Tempo und die Richtung bestimmen. Der Einsatz solcher Skileinen kann für Kinder jedoch sehr gefährlich werden. Bei einem Sturz fallen sie durch den Ruck der Leine auf den Rücken oder den Hinterkopf, was zu schweren Verletzungen führen kann.

Der Großteil der Menschen spricht sich jedoch klar gegen den Einsatz einer Kinderleine aus. Sie sind der Meinung, dass sich das Laufen an der Leine negativ auf die Psyche und die Entwicklung des Kindes auswirkt. Kinder müssen lernen, Gefahrensituation einzuschätzen. Dies ist für das weitere Leben der Kinder enorm wichtig.

Hinzu kommt, dass eine Kinderleine nicht nur Sicherheit, sondern auch Gefahren mit sich bringen kann. So kann es vorkommen, dass die sich die Leine verwickelt oder andere Mitmenschen sogar behindert. Daher sollte die Leine niemals länger als einen Meter sein.

In sehr gefährlichen Situationen macht es daher mehr Sinn, die Kinder an der Hand zu halten und sogar auf den Arm zu nehmen. Auch wenn ein Kinderwagen manchmal störend sein kann, können Eltern sicher sein, dass ihr Kind auf diese Weise geschützt ist. In der restlichen Zeit sollten Kinder ihrem normalen Bewegungsdrang folgen und sich frei bewegen können.

4. Rechtlich gesehen ist der Einsatz einer Kinderleine nicht verboten

Gesetzbuch, Waage und Richterhammer

Aus rechtlicher Sicht ist der Einsatz einer Kinderleine in Deutschland nicht verboten.

Ist eine Leine für Kleinkinder nun geeignet: Ja oder Nein? Die Meinungen zu diesem Thema gehen, wie wir bereits erörtert haben, weit auseinander. Grundsätzlich sollte ein Kind mit den Gefahren des Alltags und des Straßenverkehrs vertraut gemacht werden. Wenden Eltern ständig eine Leine an, kann dies das Selbstvertrauen und die Selbstständigkeit der Kinder negativ beeinflussen. In Ausnahmesituationen oder an gefährlichen Orten kann der Einsatz einer Kinderleine sinnvoll sein, um das Kind zu schützen.

Viele Eltern fragen sich zu Recht, ob es rechtlich überhaupt erlaubt ist, ein Kind an der Leine zu führen. Ein explizites Gesetz zum Einsatz einer Kinderleine gibt es nicht. Allerdings fällt dieser Sachverhalt unter die Elterliche Sorge nach § 1626 BGB.

Solange das Laufgeschirr nur genutzt wird, um die Sicherheit des Kindes zu gewährleisten, ist dies rechtlich gesehen nicht zu beanstanden. Argumentiert wird damit, dass das Kind durch die Leine nicht gefährdet, sondern geschützt wird. Verboten ist es jedoch, die Kinderleine aus Züchtigungsgründen oder als Erziehungsmaßnahmen anzuwenden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (46 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Verwandte Beiträge