Lernblockade bei Kindern: Tipps zum Lösen von Blockaden

von Ralf-Ingo S. - letzte Aktualisierung:
lernblockade bei einem kind
Was verbirgt sich hinter einer Lernblockade?

Eine Lernblockade beeinträchtigt die gegenwärtige Fähigkeit, eigentlich vorhandenes Wissen abrufen zu können. Kinder, die daran leiden, sind also nicht in der Lage, entsprechend ihrer Fähigkeiten zu handeln.

Welche Gründe können zu einer Lernblockade führen?

Häufig machen sich Kinder zu viel Druck, der sie an einem effektiven Lernen hindert.

Welche Tipps helfen dabei, eine Lernblockade zu lösen?

Je nach Ursache unterscheiden sich die Lösungsansätze. Generell helfen jedoch eine lockere Arbeitsatmosphäre, etwas Entspannung sowie Bewegung an der frischen Luft, um das Lernen wieder effektiv zu gestalten.

Eine Lernblockade kann das ganze Leben beeinflussen. Haben Kinder Angst davor, eine Prüfung nicht zu schaffen, so erzeugt dies Stress und kann im schlimmsten Fall zu einer Blockade in der Prüfungssituation führen.

In unserem Artikel möchten wir Ihnen daher zeigen, was sich hinter einer Lernblockade verbergen kann und wie sich diese lösen lässt.

1. Eine Lernblockade verstehen

ein junge mit einer lernblockade sitzt am schreibtisch

Eine Sperre verhindert, dass Kinder der Lösung näherkommen.

Viele Menschen, egal ob Kinder oder Erwachsene, leiden hin und wieder einmal unter einer Lernblockade. Sofern diese überwunden werden kann, bereitet dies nur kurzfristig Probleme. Je öfter es allerdings zu einer Lernblockade kommt, desto größer wird die Gefahr, dass ein höherer Druck entsteht, wodurch sich ein dauerhaft negatives Gefühl gegenüber dem Lernen einstellen kann.

Konkret ist das Gehirn bei einer Lernblockade nicht dazu in der Lage, das eigentlich vorhandene Potenzial auszunutzen. Kinder, die an einer Lernblockade leiden, sind also nicht zu dumm, um einen bestimmten Sachverhalt zu begreifen, sondern werden von einer inneren Sperre daran gehindert, auf die passende Lösung zu kommen.

Längst nicht jede Lernblockade ist gleich. In einigen Fällen sperren sich Kinder innerlich dagegen, überhaupt etwas zu lernen. In anderen Fällen hingegen haben sie Probleme damit, sich für längere Zeit zu konzentrieren oder aber das Problem besteht darin, dass das eigentlich bereits vorhandene Wissen nicht genutzt wird.

Teilweise äußern sich Lernblockaden in der Schule lediglich in bestimmten Fächern, sodass der Eindruck entstehen kann, dass die Kinder in diesem Fach schlichtweg nicht gut sind.
In jedem Fall ist es daher wichtig, diese frühzeitig zu lösen, um einer dauerhaften Abneigung gegenüber einem bestimmten Fach oder sogar dem Lernen im Allgemeinen vorzubeugen.

Achtung: Eine Lernblockade kann nicht nur psychische Folgen haben, sondern sich auch auf das körperliche Wohlbefinden auswirken. Viele Kinder leiden unter Symptomen wie Bauch- oder Kopfschmerzen.

2. Die Ursachen einer Lernblockade sind vielfältig

darstellung eines gehirns

Lernblockaden verhindern, dass wir eine Lösung finden.

Es existieren zahlreiche verschiedene Ursachen, die zu einer Lernblockade führen können. Bereits in der Grundschule leiden einige Kinder unter starkem Druck, da sie der Klasse hinterherhinken oder aber versuchen wollen, ihre Eltern mit guten Noten zu beeindrucken.
Oftmals wird dies noch dadurch verstärkt, dass Eltern gewisse Vorstellungen haben, die die eigenen Kinder am besten erfüllen sollen.

Angst und Stress sind die größten Probleme, um kreativ und offen zu denken. Sie hindern das Gehirn daran, sich der eigentlichen Aufgabe zu widmen, da die Prüfungsangst im Fokus steht.
Angst bezieht sich dabei meist auf einen der folgenden Bereiche:

  • soziale Ängste (aufgrund befürchteter negativer Reaktionen von Mitschülern)
  • familiäre Ängste (durch angedrohte Strafen oder aber folgenden Liebesentzug)
  • Angst, die eigenen Erwartungen nicht zu erfüllen (übertriebener Ehrgeiz)

Eine Lernblockade kann jedoch auch dadurch ausgelöst sein, dass Kinder oder auch Erwachsene zwar grundsätzlich über ein ausreichendes Wissen in einem gewissen Bereich verfügen, dieses allerdings noch nicht so verfestigt gespeichert ist, dass es im Zusammenhang genutzt werden kann.

Ist das Denken erst einmal stark eingeschränkt, so wird nur ein kleiner Bereich des Gehirns genutzt. Dieser ist jedoch für die jeweilige Aufgabe entweder nicht nötig oder reicht nicht aus, um diese zu lösen.

Tipp: Da Kinder häufig an sich selbst zweifeln, sollten Eltern und Lehrer Kinder aktiv fördern. Wer bereits in der Grundschule unter Versagensängsten leidet und diese nicht überwindet, hat im späteren Leben ein gravierendes Problem.

3. Lernblockaden lösen – mit diesen Tipps gelingt es

Immer wieder stehen wir im Leben vor Herausforderungen, bei denen es ohne Lernen nicht geht. Egal ob es bei Kindern in der Schule ums Vokabeln lernen geht oder um das logische Verständnis mathematischer Zusammenhänge – eine Lernblockade zu überwinden, ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Schullaufbahn.

In den folgenden Zeilen möchten wir Ihnen daher einige Möglichkeiten vorstellen, die sich als Hilfe gegen eine Lernblockade bewährt haben:

ein kind sitzt mit gesenktem kopf am schreibtisch

Verzweifeln Sie nicht, sondern arbeiten Sie aktiv an einer Lösung.

  • Auf die Aufgabe konzentrieren: Zunächst einmal klingt dies etwas widersinnig, ist jedoch extrem wichtig, wenn sie richtig lernen wollen. Viele Untersuchungen zeigen, dass die meisten Menschen Aufgaben nicht korrekt erfassen, da sie wichtige Details schlichtweg übersehen. Manchmal kann also bereits ein nochmaliger Blick dabei helfen, der Lösung näherzukommen.
  • Nichts erzwingen: Wer sich selbst unter Druck setzt, blockiert seine Denkleistung. Daher müssen die Kinder lernen, Wenn-Dann-Aussagen aus ihrem Kopf zu verbannen. Merken sie nach ein paar Minuten voller Konzentration, dass sie sich im Kreis drehen, gönnen sie sich eine Auszeit.
  • Eine Pause sinnvoll nutzen: Pausen sind gut und wichtig und eine elementare Hilfe gegen Lernblockaden. Dies gilt jedoch nur dann, wenn die Pause tatsächlich sinnvoll genutzt wird.
    Der Gang an die frische Luft hilft, um einen klaren Kopf zu bekommen und etwas Sauerstoff zu tanken. Sport eignet sich an dieser Stelle hervorragend, um der Lernblockade zu entgehen.
  • Anders an die Sache herangehen: Oft ist es auch eine Überlehung wert, wieso der Aufgabensteller die Aufgabe auf diese Weise stellt. Oftmals entdeckt man bei einem Sichtwechsel eine Möglichkeit der Lösung, die vorher verborgen geblieben ist.
  • Nicht zu viel von sich fordern: Eine eigene Belohnung ist auch schon nach dem ersten Schritt sinnvoll, auch wenn noch 9 weitere folgen. Es hilft nichts, bis zum zehnten Schritt zu warten, wenn man an genau dieser Stelle versagt.
    Im Zweifel demotiviert dies nur noch mehr, obwohl neun von zehn Dingen bewältigt wurden.
  • Keine Ablenkung: Wer ein Problem lösen möchte, beschäftigt sich nur damit. Vor dem Fernseher die Hausaufgaben zu machen oder nebenbei mit einem Ohr Radio zu hören sind Dinge, die die Konzentration rauben.
    Effektiv ist dies nie und möglich nur dann, wenn die Aufgaben ohnehin im Schlaf beherrscht werden. Unser Gehirn ist schlichtweg nicht in der Lage, mehrere Dinge gleichzeitig zu tun.
    Mehr zum Mythos Multitasking können Sie an dieser Stelle nachlesen.

Ein paar weitere Lerntipps im Umgang mit einer Lernblockade sehen Sie in diesem YouTube-Video:

Eine Therapie als Lösung: Manchmal reichen bereits ein paar Stunden Nachhilfe aus, um eine Thema von Grund auf zu verstehen und neues Selbstvertrauen aufzubauen. Gelingt dies jedoch nicht, so lohnt es sich, über eine spezielle Lerntherapie nachzudenken.

4. Weiterführende Lektüre zum Thema Lernblockaden und richtig Lernen

Bestnote: Lernerfolg verdoppeln, Prüfungsangst halbieren
  • 256 Seiten - 20.04.2012 (Veröffentlichungsdatum) - Eazybookz (Herausgeber)
Kinesiologie für Kinder: Wie Sie Lernblockaden abbauen
  • 128 Seiten - 09.02.2009 (Veröffentlichungsdatum) - GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH (Herausgeber)
Das Geheimnis der Bestnote. Wie du deine Lernzeit verkürzt, deinen Schnitt verbesserst und deine Freizeit verdoppelst
  • 139 Seiten - 27.08.2019 (Veröffentlichungsdatum) - Independently published (Herausgeber)
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (57 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Lernblockade bei Kindern: Tipps zum Lösen von Blockaden
Loading...

Bildnachweise: © Leah-Anne Thompson - stock.adobe.com, © photophonie - stock.adobe.com, © Fabio Principe - stock.adobe.com, © Matthieu - stock.adobe.com (nach Reihenfolge im Beitrag sortiert)

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Verwandte Beiträge