Frühling im Kindergarten: Ideen für Frühlingsprojekte

  • Der Frühling im Kindergarten ermöglicht es, die Natur auf verschiedene Weisen kennenzulernen.
  • Versuchen Sie, sobald es die Witterung zulässt, viele Projekte im Freien durchzuführen.
  • Mit gemeinsamen Projekten stärken Sie den Zusammenhalt der gesamten Gruppe im Kindergarten.

Die Tage werden länger, das Klima wird angenehmer und die sich anfänglich noch zögerlich zeigenden Blumen sprießen überall.
Der Frühling im Kindergarten bietet Ihnen zahlreiche Möglichkeiten zum Basteln oder zum Entdecken der Natur.

In unserem Ratgeber stellen wir Ihnen einige Ideen vor, mit denen Sie die Kinder drinnen und draußen begeistern können.


1. Frühling im Kindergarten: Raus in die Natur!

Junge mit Lupe

Im Frühling gibt es viel zu entdecken.

Kaum eine Jahreszeit eignet sich zum Entdecken besser als der Frühling. Die Sonne kommt wieder vermehrt zum Vorschein und viele Tiere wagen sich aus ihren Winterbehausungen. Vor allem Insekten tummeln sich im April und Mai und bieten Kindern die Gelegenheit, sie aus der Nähe zu betrachten.

Den ganzen Winter über hatten viele Kinder nur selten Gelegenheit, die Natur zu genießen. Die Tage, an denen der Schnee liegen bleibt, sind rar gesät und häufig dominiert das trübe und triste Grau an winterlichen Tagen.
Auch wenn sich vor allem der April noch häufig durchwachsen zeigt, so locken vor allem wärmere Temperaturen Kinder und Erwachsene gleichermaßen ins Freie.

Das Frühjahr eignet sich neben dem Toben und Turnen im Kindergarten hervorragend für Ausflüge in die Natur. Vorab können Sie die Kinder auf den bevorstehenden Ausflug einstimmen, indem Sie über Pflanzen und Tiere im Frühling sprechen.
Besonders gut eignen sich Projekte zum Thema Vögel, Insekten oder Waldbewohner. Auch Rätselüber die Entwicklung der Tiere (Raupe – Schmetterling; Kaulquappe – Frosch) sind eine Möglichkeit, sich auf das Frühjahr einzustimmen.

Tipp: Achten Sie bei Ausflügen im Frühling darauf, dass alle Kinder über die passende Kleidung verfügen. Besonders der April zeigt sich häufig wechselhaft, sodass es morgens noch recht kühl und mittags schon sehr warm sein kann.

2. Projekte, um Kindern den Frühling näher zu bringen

Kind beim gärtnern

Verschönern Sie den Garten der Kita.

Nutzen Sie das Frühjahr, um die Außenanlagen des Kindergartens wieder zu begrünen und etwas Neues zu gestalten.
Gehen Sie gemeinsam nach dem Ende des Faschings nach draußen und pflanzen Sie verschiedene Blumen, die die Kinder pflegen müssen. Alternativ zu Blumen eignen sich auch verschiedene Kräuter sowie das eine oder andere Gemüse, welches nach einigen Wochen oder Monaten auf dem Teller landen kann.

Spielt das Wetter einmal nicht mit, so verlegen Sie das Projekt Blumen ganz einfach nach drinnen und basteln Sie gemeinsam verschiedene Frühlingsbilder, die Sie an den Fenstern im Kindergarten aufhängen können.
Versuchen Sie, den Kindern Anregungen zu bieten, um die gebastelten Blumen aus Papier möglichst kreativ gestalten zu können.

Tipp: Planen Sie ein gemeinsames Bild. Lassen Sie dazu jedes einzelne Kind verschiedene Blüten aufmalen, die die Kinder anschließend ausschneiden. Danach kleben Sie die einzelnen Blüten auf einen großen grünen Pappkarton, der die Wiese symbolisiert.

Steht in Ihrer Einrichtung im Außenbereich nicht so viel Platz zur Verfügung, so können Sie das Pflanzprojekt auch in den Räumen durchführen. Für erste Projekte eignen sich Gras oder Kresse, da die Samen sehr schnell keimen und wachsen.
Die Kinder können daher zeitnah einen Fortschritt beobachten.

Eine Bohne keimt.

Demonstrieren Sie die Kraft der Pflanzen anhand eines Experiments.

Um die enorme Kraft der Natur zu verdeutlichen, eignet sich das folgende Experiment mit Bohnen und etwas Gips:
Zur Vorbereitung benötigen Sie

  • einige leere Joghurtbecher (am besten durchsichtig)
  • Gips
  • Wasser
  • Bohnen
  • eine große Schüssel

Mischen Sie den Gips in einer großen Schüssel entsprechend der Anleitung mit Wasser an. Als nächstes erhält jedes Kind einen eigenen Joghurtbecher, der mit der Masse gefüllt wird. Nun bekommen alle Kinder etwa fünf bis zehn Bohnen (je nach Größe des Bechers), die sie in der Masse verrühren können.

Nun heißt es Abwarten. Schon nach zwei bis drei Tagen zeigen die Bohnen ihr Potenzial und werden den bis dahin hart gewordenen Gips auseinander drücken.
Dies führt dazu, dass der Gips bröckelt und sogar der ein oder andere Joghurtbecher zerbricht.

Wie aber ist es möglich, dass die Bohnen in der festen Masse zu keinem beginnen? Ganz einfach, das benötigte Wasser entziehen die Bohnen der Gipsmasse. Diese wird langsam fest und hart. Um wachsen zu können, dehnt sich der Keimling der Bohne langsam aus und sprengt dabei den umschließenden Gips.

3. Die schlechten Tage bestmöglich nutzen

Schneckenrennen

Verbinden Sie Lernen und Spaß beim Schneckenrennen.

Den Frühling im Kindergarten können Sie zwar jeden Tag genießen, das Wetter wird Ihnen jedoch an dem einen oder anderen Tag einen Strich durch die Outdoor-Aktivitäten machen. Doch auch an verregneten Tagen lässt sich ein bisschen Natur in den Kindergarten hinein holen.

Versuchen Sie es doch einmal mit einem Schneckenrennen. Als erstes geht es in Gummistiefeln und Regenmantel nach draußen, um verschiedene Schnecken mit Häuschen zu suchen. Haben Sie für jeden Erzieher und jedes Kind eine Schnecke gefunden, so ist die Vorarbeit erledigt.

Nun benötigen Sie lediglich einige Salatblätter sowie eine große Matte aus Plastik oder Holz. Schreiben Sie mit einem Kreidestift vorsichtig eine Nummer auf das jeweilige Häuschen und legen Sie die Schnecken in die Mitte der Matte.
Verteilen Sie die Salatblätter am äußeren Rand, damit die Schnecken sich in alle Richtungen gleichermaßen bewegen können.
Gewonnen hat die Schnecke, die die Strecke als erstes gemeistert hat. Für die Schnecke winkt als Belohnung das Salatblatt.

Vorab können Sie die Platte gemeinsam mit den Kindern kunstvoll in verschiedenen Farben gestalten, um die Zeit der Schlechtwetterphase sinnvoll zu überbrücken.

Für das Indoor-Erlebnis zum Frühling im Kindergarten eignen sich vor allem Kinderlieder über den Frühling, Klanggeschichten, Frühlingsgedichte oder Fingerspiele. So lässt sich beispielsweise bei der folgenden Mini-Mitmachgeschichte das Wachstum der Blumen verdeutlichen:

Geschichte Aktion
Ein Samen wartet tief in der Erde,
darauf, dass besseres Wetter werde.
Alle Kinder legen die Hände auf den Boden.
Es regnet sacht und die Sonne lacht. Alle Kinder trommeln mit den Fingern und strahlen wie die Sonne.
Der Samen hört‘s und sieht‘s und denkt, das wär doch gelacht;
ich will eine Blume sein und so wird‘s gemacht.
Die Kinder strecken ihre Arme nach oben, haben diese aber noch zu Fäusten geballt.
Die Blume streckt sich und reckt sich,
sie entfaltet die Blüte,
wie wunderschön sie ist – oh du meine Güte.
Alle Kinder öffnen ihre Faust und bewegen ihre Hände hin und her.

4. Spiele, die den Frühling im Kindergarten bereichern

Mehr Insekten aus der Nähe beobachten

Mit einem Insektenhotel erreichen Sie, dass die Kindergartenkinder viele Nützlinge des Gartens besser aus der Nähe kennenlernen können. Nähere Details zum Sinn sowie dem Bau eines Insektenhotels finden Sie hier.

Versuchen Sie es doch einmal mit einer Variante des Klassikers Ich packe meinen Koffer. Gehen Sie gemeinsam nach draußen und erkunden Sie die Umgebung des Kindergartens auf der Suche nach Insekten, Blumen oder Sträuchern.
Versuchen Sie, die Motive, die Ihnen die Kinder zeigen, mit der Kamera einzufangen. Im Anschluss an den kurzen Ausflug drucken Sie die Fotos, die Sie geknipst haben, aus.

Ist dies erledigt, verfügen sie über eine kleine Sammlung, die Sie für das Stuhlkreisspiel verwenden können. Im Gegensatz zum klassischen Spiel zieht jedes Kind in der Reihe eine weitere Karte und fügt diese der Liste hinzu.
Aus Ich packe meinen Koffer wird Bei meinem Frühlingsspaziergang entdecke ich.
So kombinieren Sie das klassische Kreisspiel mit einem Bewegungsspiel.

Tipp: Versuchen Sie, möglichst viele verschiedene Motive zu erfassen. Achten Sie jedoch gleichzeitig darauf, dass Sie die einzelnen Pflanzen, Insekten oder Vögel, die Sie fotografieren, kennen oder dies entsprechend nachschlagen.

Möchten Sie das Vertrauen der Gruppe zueinander stärken, so eignet sich Spiel Blinder Tausendfüßer. Bei diesem lustigen Spiel stellen sich alle Kinder in einer Reihe auf und fassen dem Vordermann jeweils auf die Schultern.
Nun schließen alle Kinder bis auf den Führenden die Augen und folgen dem ersten Kind über den Spielplatz oder aber durch den Wald.

Mit kleinen Augenbinden sorgen Sie dafür, dass kein Kind schummeln kann. Da dieses Spiel sehr viel Vertrauen und gleichzeitig Verantwortung mit sich bringt, achten Sie darauf, dass sich jedes Kind wohlfühlt.

5. Basteln im Frühling

Basteln im Frühling

Die Natur bietet viele Möglichkeiten zum Basteln.

Ostern fällt mitten in die Frühlingszeit und bietet daher zahlreiche Gelegenheiten, Motive des Osterfestes einzubauen. Dennoch muss es beim Frühlings-Thema nicht immer nur um das Küken- oder Osterhasen-Basteln gehen.

Versuchen Sie es doch statt der klassischen Motive zu Ostern einmal mit Tieren, die im Frühling zu sehen sind. Für die meisten Ideen zum Frühlings- oder Osterbasteln benötigen Sie nicht mehr als etwas Farbe, verschiedene Pappkartons, etwas Kleber sowie ein wenig Fantasie.
Um die Nähe zur Natur widerzuspiegeln, können Sie einzelne Naturmaterialien mit in die Bastelarbeit einbeziehen. So kriecht beispielsweise eine gemalte Schnecke über echtes Gras oder der aus Papier gebastelte Marienkäfer sitzt auf einem Blatt.
Hier finden Sie noch einige Motivideen, damit das Basteln zum Frühling im Kindergarten nicht zu kurz kommt:

  • Bienen, Hummeln, Wespen
  • Spinnen
  • Raupen und später Schmetterlinge
  • Vögel mit ihren Jungen
  • Mäuse oder Fledermäuse
  • Eichhörnchen
  • Igel
  • Frösche
  • Wildschweine, Hasen und Rehe

Viele Anregegungen für weitere Motive finden Sie in Bilderbüchern über den Frühling.

6. Bücher mit Frühlingsideen für die Kita online kaufen

Es tut sich was im grünen Gras. Frühling und Ostern in der Kita. Spiele, Lieder, Geschichten und Aktionen
  • Sylvia Mayrhofer
  • Herausgeber: Verlag Herder GmbH
  • Auflage Nr. 1 (12.01.2012)
  • Taschenbuch: 80 Seiten


Im Morgenkreis Frühling und Ostern erleben - Mit Liedern, Geschichten und Spielideen (Lieder, Geschichten und Spielideen für den Morgenkreis)
  • Ulrike Menke, Swana Seggewiß
  • Herausgeber: Don Bosco Verlag
  • Auflage Nr. 7 (19.01.2011)
  • Taschenbuch: 120 Seiten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (37 Bewertungen, Durchschnitt: 4,81 von 5)
Loading...

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Verwandte Beiträge