Geländespiele: Tipps, Tricks und Hinweise für das Spiel im Freien

von Ralf-Ingo S. - letzte Aktualisierung:
Kinder bei einem Geländespiel
Was ist bei der Durchführung von Geländespielen zu beachten?

Wie immer spielt die Planung der Spiele eine entscheidende Rolle. Den Wetterbericht vorher im Auge zu behalten sowie auf die richtige Kleidung der Kinder zu achten, ist Pflicht.

Welchen Zweck haben Geländespiele?

Neben dem Spaß, der garantiert ist, helfen Geländespiele Kindern dabei, ein Gefühl für die Umgebung zu bekommen. Zudem werden die motorischen Fähigkeiten geschult.

Welche Geländespiele eignen sich für große Gruppen?

Die Anzahl an Geländespielen ist groß. Für große Gruppen bietet sich das Geländespiel Capture the Flag an. Auch Fangen bei Nacht verspricht ein unvergessliches Erlebnis – allerdings sollten die Kinder bei dem Spiel schon etwas größer sein.

Geländespiele gibt es in zahlreichen unterschiedlichen Ausführungen. Sowohl große als auch kleine Kinder können sich im Wald, auf Wiesen oder im freien Gelände austoben. Aber worin bestehen eigentlich die Vorteile von Geländespielen? Welche Ideen eignen sich für unterschiedliche Gruppen? Und auf welche Aspekte sollte man beim Veranstalten eines solchen Spiels für draußen achten?

In diesem Artikel stellen wir Ihnen verschiedene Geländespiele vor und erklären, an welche Punkte Sie bei der Vorbereitung denken sollten.

1. Das Outdoor-Erlebnis für Kinder

Kinder im Wald

Suchen Sie einen geeigneten Standort für die Geländespiele.

Viele Kinder sind es nicht oder nur noch selten gewohnt, Zeit draußen zu verbringen. Um dies zu ändern und der Erlebnispädagogik eine Chance zu geben, versuchen Sie es doch einmal mit einem Geländespiel.

Eine Schnitzeljagd kennt jeder, aber es gibt sehr viel mehr Geländespiele, die sich für einige Stunden im Wald anbieten.

Zunächst ein paar Tipps vorab, damit die Spiele auch erlebnispädagogisch wertvoll sind und nicht allzu schnell wegen ein paar Unachtsamkeiten schief gehen:

  • Machen Sie sich zunächst auf die Suche nach einem geeigneten Ort.
  • Schauen Sie sich den Wetterbericht genau an und überlegen Sie, ob die Planung kurzfristig geändert werden kann.
  • Sorgen Sie dafür, dass jedes Kind passend gekleidet ist und Wechselklamotten dabei hat.
  • Denken Sie an die Verpflegung während des Tages. Alle Kinder sollten zumindest etwas zu trinken mitnehmen.
  • Besorgen Sie alle nötigen Materialien für das Spiel und legen diese bereit.
  • Achten Sie bei der Erklärung auf klare und vor allem eindeutige Regeln.

2. Geländespiele fördern das Verständnis für die Natur

Kinder müssen nach draußen:

Immer weniger Kinder verbringen viel Zeit im Freien. Laut einer aktuellen Umfrage liegt die Quote der 3- bis 12-jährigen Kinder, die täglich draußen spielen, lediglich bei 33 %.

Spiele in der freien Natur bieten zahlreiche Vorteile. Die meisten der besonderen Ideen sind schlichtweg nicht umsetzbar, wenn es Platzbeschränkungen gibt.
Nutzen Sie daher einen Ausflug in den Wald, um Kindern und Jugendlichen die Natur näher zu bringen, indem Sie Bäume, Sträucher und Tiere kennen- und voneinander unterscheiden lernen.

Zugleich bieten Geländespiele den großen Anreiz, Sport und Rätsel miteinander zu vereinen. Sie fordern und fördern also Körper und Geist gleichermaßen.

Zwar eignen sich Geländespiele besonders für die Sommermonate, jedoch hat die Natur auch im Herbst, Frühling sowie im Winter eine Menge zu bieten.

Tipp: Mit einer schönen Geschichte machen Sie den Ausflug zu einem ganz besonderen Erlebnis für alle Kinder.

3. Capture the flag im offenen Gelände

Gruppe Kinder jubelt mit einer Flagge in der Hand

Die gegnerische Flagge ist das Ziel.

Vielen Kindern und Jugendlichen dürfte der Spielmodus Capture the flag bekannt sein, allerdings meist eher aus Computer- und Videospielen als im Wald.

Bilden Sie zunächst zwei Teams. Jedes der beiden Teams hat eine Basis, in der die eigene Flagge aufbewahrt wird. Das Ziel des Spiels besteht nun darin, die gegnerische Fahne zu entwenden und zur eigenen Basis zurückzubringen, ohne erwischt zu werden. Gleichzeitig gilt es jedoch, die eigene Flagge in der Basis zu schützen.

Es ist also Strategie gefragt, um möglichst unentdeckt in die gegnerische Basis zu gelangen. Die Mannschaft, die es schafft, die eigene Flagge zu verteidigen und die gegnerische Flagge zu erobern, gewinnt die Spielrunde. Werden beide Flaggen gestohlen, endet die jeweilige Spielrunde unentschieden.

4. Schmuggler spielen

Für dieses Spiel benötigen Sie lediglich jede Menge Platz. Teilen Sie die gesamte Gruppe in zwei Teams auf und achten Sie bei der Aufteilung möglichst darauf, dass die Mannschaften etwa gleich stark sind.
Insbesondere bei gemischten Gruppen sollten also ein paar kleinere Kinder in jedem Team sein.

Kinder rennen über eine Wiese.

Ein Team versucht zu entkommen. Das andere versucht die Verbrecher aufzuhalten.

Die erste Mannschaft, die Schmuggler, haben die Aufgabe, Schmuggelware von einem zum anderen Standort zu transportieren. Die Aufgabe des anderen Teams ist es, die Schmuggler genau daran zu hindern und diese festzunehmen. Die Festnahme durch die Polizisten erfolgt, indem diese gefangen werden.

Gefangene Schmuggler kommen ins Gefängnis, eine besondere Zone, in der die Spieler so lange verbleiben müssen, bis ein anderer Schmuggler sie befreit. Gelingt die Befreiung durch Abschlagen, kann der befreite Schmuggler sich erneut auf den Transportweg machen. Die einmal verlorene Schmuggelware verbleibt allerdings im Gefängnis.

Das Spiel endet, sobald alle Schmuggler gefangen bzw. erfolgreich im Ziel angekommen sind.

Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus:

  • Die Polizisten bekommen für jeden gefangenen Schmuggler einen Punkt.
  • Jeder noch freie Schmuggler bedeutet zwei Minuspunkte für die Polizisten.
  • Gelingt es einem Schmuggler, seine Ware ins Ziel zu bringen, erhalten die Polizisten einen weiteren Minuspunkt.

Ist die Bilanz der Polizisten am Ende positiv, gewinnen Sie das Spiel. Ansonsten haben die Schmuggler das Teamspiel gewonnen.

Tipp: Zum Schmuggeln bieten sich kleine Tüten mit Süßigkeiten an.

5. Schatzsuche – gemeinsam zum Ziel

geöffnete Schatztruhe

Am Ziel wartet ein echter Piratenschatz auf die kleinen Abenteurer.

Für eine Schatzsuche benötigen Sie etwas mehr Material. Haben Sie ein geeignetes Gelände gefunden, müssen ein Schatz versteckt und eine passende Karte gezeichnet werden.

Die Schatzkarte kann dabei sehr vage ausfallen und lediglich kurze Hinweise auf den nächsten Standort eines möglichen Hinweises enthalten. Achten Sie jedoch darauf, dass die Schatzsuche möglich und mit diversen Erfolgserlebnissen gespickt ist.

Pfeile in verschiedene Richtungen auf dem Waldboden, arrangierte Steine oder Tannenzapfen sowie eine Karte, die mehr als einen Weg zeigt, sind Möglichkeiten, um die Kinder zunächst etwas in die Irre zu schicken.

Haben die Kinder schließlich den Zielort erreicht, dürfen sie den Schatz plündern. Süßigkeiten oder kleinere Aufmerksamkeiten bieten sich an dieser Stelle als Schatz an.

Achtung: Die Suche sollte ans Alter der Kinder angepasst werden. Begrenzen Sie das Areal also bei kleineren Kindern deutlich und sorgen Sie dafür, dass die Gruppe zusammenbleibt.
Je nach Alter der Kinder kann auch ein Erwachsener die Gruppe begleiten.

6. Fangen bei Nacht – nichts für kleine Kinder

Kinder stehen im Abendlicht

Nachts wird es gruselig.

Etwas unheimlicher wird es bei diesem Fangspiel im Dunkeln. Am besten bilden Sie für dieses Spiel 2 bis 4 Teams. Mehrere Begleitpersonen können sich nun in einem abgesteckten Bereich verstecken.
Um gefunden zu werden machen sich die Begleitpersonen durch Klopf- oder Lichtzeichen kurz bemerkbar, sind dann jedoch wieder mucksmäuschenstill.

Das Spiel endet, wenn alle Betreuer gefunden sind. Es gewinnt die Gruppe, die die meisten Begleitpersonen entdeckt hat.

Achtung: Führen Sie das Spiel nicht in der Nähe des Wassers oder auf abschüssigem Gelände durch, um Unfälle zu vermeiden.

7. Weitere Spielideen

Bestseller Nr. 2
Geländespiele für Wald, Wiese und Stadt: über 100 neue Spielideen für Outdoor-Games im Freien mit Kindern und Jugendlichen
  • 176 Seiten - 07.05.2013 (Veröffentlichungsdatum) - BoD – Books on Demand (Herausgeber)
Bestseller Nr. 3
Die 50 besten Rallye- und Geländespiele (Don Bosco MiniSpielothek)
  • 88 Seiten - 01.02.2018 (Veröffentlichungsdatum) - Don Bosco Medien (Herausgeber)
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,82 von 5)
Geländespiele: Tipps, Tricks und Hinweise für das Spiel im Freien
Loading...

Bildnachweise: davit85/Adobe Stock, Panya Studio/Adobe Stock, WavebreakMediaMicro/Adobe Stock, lassedesignen/Adobe Stock, Budimir Jevtic/Adobe Stock, saiyood/Adobe Stock (nach Reihenfolge im Beitrag sortiert)

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Verwandte Beiträge