Schnitzeljagd beim Kindergeburtstag – Tipps für Planung und Durchführung

roter Pfeil an einem Baum
  • Eine Schnitzeljagd zum Kindergeburtstag stellt ein besonderes Highlight für alle Teilnehmer dar. Besonders abenteuerlich wird es, wenn Sie die Schnitzeljagd in eine Schatzsuche verwandeln.
  • Damit die Schnitzeljagd spannend und abwechslungsreich ist, sollten Sie sie sehr gut vorbereiten. Passen Sie die Aufgaben und Rätsel an die jeweilige Altersgruppe an.
  • Eine Schatzsuche können Sie nahezu überall veranstalten. Die eigenen vier Wände, der Wald oder der Zoo bieten sich hierbei besonders gut an.

Eine Schnitzeljagd ist für Kinder immer etwas ganz Besonderes. Dies gilt vor allem dann, wenn sie gut vorbereitet ist und knifflige Aufgaben und Denkspiele bereithält. Wenn Sie dem Geburtstagskind also eine große Freude mit einer Schatzsuche bereiten möchten, gilt es einiges zu beachten.

In diesem Ratgeber möchten wir Ihnen gerne Informationen und Inspiration rund um die Schnitzeljagd am Kindergeburtstag geben. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie sie am besten vorbereiten können. Außerdem möchten wir Ihnen einige Ideen für Aufgaben und Rätsel vorstellen, die an die jeweilige Altersklasse angepasst sind.

1. Eine Schnitzeljagd am Kindergeburtstag ist abenteuerlich

Geocaching

Geocaching ist die moderne Art der Schatzsuche. Dabei suchen die Teilnehmer die Verstecke mithilfe von GPS-Koordinaten. Laut einer Statistik finden sich mehr als 3 Millionen Caches weltweit. Es gibt spezielle Apps, die Sie für die Suche verwenden können.

Eine Schnitzeljagd, in Bayern und Österreich auch Schnipseljagd genannt, findet zumeist im freien Gelände statt. Es geht darum, Hinweisen zu folgen, um den entsprechenden Zielort zu finden. Dafür wurden früher klassischerweise Sägespäne oder Papierschnitzel ausgelegt. Heutzutage werden eher Pfeile, Stöcke, Luftballons oder Zettel verwendet.

Zu einem Kindergeburtstag wird die Schnitzeljagd häufig in eine Schatzsuche verwandelt. Dazu suchen die Eltern eine bestimmte Strecke aus, auf der sich verschiedene Stationen mit Aufgaben und Rätseln befinden. An der letzten Station wird der Schatz versteckt, den die Kinder in einer festgelegten Zeit finden müssen.

Eine Schnitzeljagd ist für Kinder sehr aufregend, sodass natürlich der Spaß im Vordergrund steht. Jedes Kind kann aktiv sein und etwas zur Lösungsfindung beitragen. Durch die gemeinsame Schatzsuche lernen die Kinder auch, dass das gemeinsame Lösen der Rätsel schneller zum Erfolg führt.

Tipp: Eine Schnitzeljagd ist nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene geeignet. So sind sie beispielsweise eine alternative und kreative Idee für einen Junggesellenabschied.

2. Eine gute Vorbereitung ist alles

Damit die Schnitzeljagd am Kindergeburtstag zu einer echten Herausforderung wird, ist es wichtig, dass Sie die Schatzsuche sehr gut planen und vorbereiten. Dabei sollte die Planung stets an die Zielgruppe und den Durchführungsort angepasst werden.

Zunächst sollten Sie sich eine Route überlegen. Auf dieser sollte es genügend Möglichkeiten geben, einzelne Stationen einzubauen. Schauen Sie dabei außerdem auf die Uhr, um abschätzen zu können, wie lange die Kinder für die Schatzsuche benötigen.

Achtung: Findet die Schnitzeljagd draußen im Wald statt, sollten Sie darauf achten, dass sich die Kinder nicht verlaufen können. Bei Kleinkindern sollte stets eine Begleitperson anwesend sein.

auf alt gemachte Schatzkarte

Eine Schatzkarte wirkt umso spannender je echter sie aussieht.

Das Wichtigste ist jedoch die Schatzkarte. Damit diese möglichst echt wirkt, können Sie sie mit etwas Tee, Kaffee und einem Feuerzeug bearbeiten. Zeichnen sie daraufhin die Route. Diese sollte markante Punkte (Bäume, Häuser, Sehenswürdigkeiten) beinhalten, um den Kindern eine Orientierung zu geben.

Damit sich die Kinder noch besser in die Rolle der Entdecker einfinden können, kann die Schnitzeljagd außerdem zu einem bestimmten Thema gestaltet werden. Besonders viel Spaß macht es, wenn sich die Kinder passend zu diesem Motto verkleiden.

Überlegen Sie sich anschließend, wie der Schatz aussehen soll. Geeignet sind Münzen aus Schokolade, glitzernder Modeschmuck oder glänzende Kristalle. Wählen Sie am besten eine Truhe aus, die wie eine echte Schatzkiste wirkt.

Folgende Materialien können bei einer Schatzsuche eingesetzt werden:

  • ein präpariertes Stück Papier für die Schatzkarte
  • eine (Schatz-)Truhe aus Holz
  • Farben (Kreide, Malfarben …)
  • Sand, Steine oder andere natürliche Materialien
  • Luftballons, Luftschlangen oder Sägespäne

Tipp: Diese Liste ist natürlich nicht abschließend. Sie können viele weitere Materialien nutzen, um den Weg zu markieren oder die Aufgaben kreativ zu gestalten.

Weitere Ideen, wie Sie eine Schnitzeljagd zum Kindergeburtstag gestalten können, finden Sie in dem folgenden Video:

 

3. Die Aufgaben an die Altersgruppe der Kinder anpassen

Das Wichtigste ist, dass die Schatzsuche allen Kindern Spaß macht. Das bedeutet, dass die Aufgaben weder zu schwierig noch zu leicht sein sollten. Passen Sie die Rätsel also stets an die Altersgruppe der Kinder an.

Besteht die Gruppe aus jüngeren und älteren Kindern, macht es Sinn, sowohl leichte als auch schwere Aufgaben einzubauen. Dadurch wird es möglich, dass alle Kinder aktiv mitmachen können.

3.1. Eine Schatzsuche für Kleinkinder

Zwei Kinder finden ein Versteck

Verstecken Sie die Hinweise beispielsweise unter Baumwurzeln oder einem Haufen Tannennadeln.

Bei den 4- bis 5-jährigen Kindern sollte die gesamte Strecke nicht allzu lang sein. Es reicht aus, wenn die Kinder 30-45 Minuten unterwegs sind. Achten Sie stets darauf, dass die Stationen nah beieinander liegen und die Wegweiser groß genug sind.

Den Weg, den die Kinder bei der Schnitzeljagd zurücklegen müssen, können Sie beispielsweise mit bunten Luftballons oder diversen Stoffstreifen kennzeichnen. An jeder Station, die die Kinder passieren, können Sie eine Aufgabe stellen. Lassen Sie die Kinder dazu beispielsweise ein Lied singen oder eine Turnübung ausführen. Außerdem können Sie Fragen stellen, die die Kinder korrekt beantworten müssen, um den richtigen Weg zu finden.

Eine weitere Möglichkeit ist es, jeweils ein Puzzleteil zu verstecken. Dazu können die Teile zum Beispiel verbuddelt oder an einem Ast aufgehängt werden. Haben die Kinder alle Teile gefunden und das Puzzle zusammengefügt, bekommen Sie den heiß ersehnten Schatz. Weitere Ideen für die einzelnen Stationen sind Bilderrätsel oder Geheimbotschaften.

3.2. Rätsel- und Rechenaufgaben für über 6-Jährige

Utensilien, um Rechenaufgaben zu lösen

Bauen Sie für Schulkinder Rechen- oder Denkaufgaben mit ein.

Sind die Kinder hingegen nicht mehr im Kindergarten, sondern bereits in der Schule, können die Aufgaben natürlich schon etwas schwieriger sein.

Eine Möglichkeit ist es, Rätsel und Denkaufgaben zu stellen, die darauf abzielen, ein bestimmtes Lösungswort zu finden. Dieses müssen die Kinder nennen, damit sie die Schatztruhe öffnen dürfen.

Um etwas Schwung in die Schnitzeljagd zu bringen, können Sie außerdem Aktionen einbauen, bei denen sich die Kinder viel bewegen müssen. Beispielsweise dürfen die Kinder erst zur nächsten Station weiterziehen, wenn sie 10 Sekunden auf einem Bein hüpfen oder die Rutsche auf einem Spielplatz heruntergerutscht sind. Den Schatz können Sie entweder an der letzten Station verstecken oder den Kindern zu Hause überreichen, wenn sie alle Rätsel gelöst haben.

4. Eine Schnitzeljagd ist an vielen verschiedenen Orten möglich

Hinweise und Aufgaben im Wald versteckt

Der Wald bietet viele Möglichkeiten, um Hinweise zu verstecken.

Eine Schnitzeljagd zum Kindergeburtstag kann an  nahezu jedem Ort stattfinden. Wichtig ist lediglich, dass Sie die Aufgaben an die Gegebenheiten und das Wetter anpassen. Achten Sie außerdem darauf, dass sich die Kinder nicht verlaufen können.

Im Folgenden möchten wir Ihnen gerne einige Orte vorstellen, die sich besonders gut für eine Schnitzeljagd eignen.

  • Der Wald: Ein Wald bietet unendlich viele Möglichkeiten. Die Kinder befinden sich an der frischen Luft und haben viel Platz, sich zu bewegen. Denken Sie sich beispielsweise einige Rätsel aus, bei denen es um verschiedene Baumarten oder Insekten geht. Allerdings sollten Sie bereits in der Einladung erwähnen, dass die Schatzsuche im Wald stattfindet. So können sich die Eltern darauf vorbereiten und die entsprechende Kleidung auswählen.
  • Zuhause: Bei Regen oder kalten Temperaturen können Sie die Schatzsuche auch in der Wohnung oder im Haus durchführen. Da sich die Kinder dort in der Regel weniger bewegen können, sollten Sie den Fokus auf Rätsel oder Denkaufgaben richten. Außerdem können Sie die Kinder Obst erschmecken oder Gegenstände finden lassen.
  • Im Zoo: In einem Zoo oder Tierpark gibt es unendlich viel zu sehen und zu entdecken. Es macht Sinn, Rätsel zu erstellen, die sich rund um die Tiere im Zoo drehen. Beachten Sie allerdings, dass es im Zoo oder Tierpark noch andere Besucher gibt, sodass das Lösen der Aufgaben erschwert sein kann.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Verwandte Beiträge