Kindergeld-Auszahlungstermine: Wann wird das Kindergeld ausgezahlt?

Familien haben Anspruch auf Kindergeld, wenn in Ihrem Haushalt minderjährige Kinder leben.
  • Die Termine für die Auszahlungen des Kindergeldes richten sich nach der Endziffer auf Ihrem Bescheid für das Kindergeld. Bei Ziffern von 0 bis 5 wird das Kindergeld am Anfang des Monats ausgezahlt und die Ziffer 6 bis 9 zur Mitte des Monats.
  • Kindergeld kann auch rückwirkend beantragt werden. Dafür muss ein entsprechender Antrag gestellt. Allerdings haben gesetzliche Änderungen vom 1. Januar 2018 die Frist für rückwirkende Zahlungen von Kindergeld auf 6 Monate verkürzt.
  • Die Höhe des Kindergeldes ist genau festgelegt. Seit 2018 erhalten Sie für das erste und zweite Kind Kindergeld in Höhe von 194 Euro. Für das dritte Kind erhalten Sie dann 200 Euro und ab dem vierten Kind zahlt die Familienkasse 225 Euro.

Alles rund um das Thema Kindergeld finden Sie in unserem Ratgeber. Wir erklären Ihnen wie Sie das Kindergeld beantragen und eine Übersicht über die Auszahlungstermine für das Kindergeld. Sie erfahren, wer Anspruch auf Kindergeld hat, wie hoch die Zahlungen sind.

1. Anspruch auf Kindergeld:

Anspruch auf Kindergeld haben Sie, wenn in Ihrem Haushalt minderjährige Kinder leben, die Sie versorgen. Das ist auch der Fall, wenn bei Ihnen Stiefkinder, Enkelkinder oder Pflegekinder leben. Weitere Voraussetzung für einen Anspruch auf Kindergeld ist, dass Sie einen Wohnsitz in Deutschland, einem anderen Land der EU, in Norwegen, Liechtenstein, Island oder der Schweiz haben. Auch Ausländer, die in Deutschland leben, haben Anspruch auf Kindergeld, wenn sie einen Aufenthaltstitel haben.

2. Kindergeld Auszahlungstermine:

In jedem Jahr erfolgt die Auszahlungstermine im selben Zeitabschnitt.

Auszahlungstermine für das Kindergeld.

Um das Kindergeld zu erhalten und ausgezahlt zu bekommen, müssen Sie einen Antrag bei der Familienkasse stellen. Diese zahlt Ihnen dann jeden Monat das Kindergeld aus. Die Termine für die Kindergeld-Auszahlungen richten sich nach einem bestimmten Schema. Auf Ihrem Bescheid für das Kindergeld finden Sie eine Endziffer für die Kindergeldnummer. Diese gehen von 0 bis 9. Nach diesen Endziffern richten sich schließlich auch der Zeitpunkt der Überweisungstermine.
Haben Sie eine Endziffer 0 bis 2, bekommen Sie das Kindergeld am Anfang des Monats ausgezahlt. Je höher die Endziffer, desto später ist die Kindergeld Auszahlung. Den Auszahlungstermin können Sie auch nicht ändern, weil die Familienkasse diesen anhand der Endziffer automatisch festlegt.
Sobald die Überweisung ausgeführt worden ist, geht das Kindergeld am nächsten Werktag auf Ihrem Konto ein. Folgt auf den Überweisungstag ein Wochenende oder ein Feiertag, verschiebt sich der Eingang auf den nächsten Werktag. Wird das Geld also am Freitag von der Familienkasse überwiesen, geht das Geld auf Ihrem Konto am Montag ein. Wird es an einem Montag überwiesen, ist das Geld bereits am Dienstag auf Ihrem Konto. Das Auszahlungsdatum ist in jedem Monat und jedem Jahr gleich.

2.1 Kalender Jahr 2018: Kindergeld Auszahlungstermine

In unserer Tabelle haben wir die Stichtage für die monatlichen Auszahlungen zusammengetragen, da der Auszahlungsplan festgelegt ist. So erfolgten die Kindergeld Auszahlungstermine auch 2017 nach dem selben Schema, wie 2018.

Endziffer auf dem Kindergeld Bescheid Auszahlungstermine
Endziffer 0: 04.01.2018 / 02.02.2018 / 05.03.2018 / 04.04.2018 / 04.05.2018 / 04.06.2018 / 04.07.2018 / 03.08.2018 / 04.09.2018 / 05.10.2018 / 05.11.2018 / 04.12.2018
Endziffer 1 05.01.2018 /05.02.2018 / 06.03.2018 / 05.04.2018 / 07.05.2018 / 06.06.2018 / 05.07.2018 / 06.08.2018 / 05.09.2018 / 05.10.2018 / 06.11.2018 / 05.12.2018
Endziffer 2 08.01.2018 / 06.02.2018 / 07.03.2018 / 06.04.2018 / 08.05.2018 / 07.06.2018 / 06.07.2018 / 07.08.2018 / 06.09.2018 / 08.10.2018 / 07.11.2018 / 06.12.2018
Endziffer 3 10.01.2018 / 08.02.2018 / 08.03.2018 / 09.04.2018 / 09.05.2018 / 08.06.2018 / 09.07.2018 / 08.08.2018 / 07.09.2018 / 10.10.2018 / 09.11.2018 / 07.12.2018
Endziffer 4 11.01.2018 / 09.02.2018 / 12.03.2018 / 11.04.2018 / 14.05.2018 / 11.06.2018 / 10.07.2018 / 09.08.2018 / 11.09.2018 / 11.10.2018 / 12.11.2018 / 10.12.2018
Endziffer 5 12.01.2018 / 12.02.2018 / 13.03.2018 / 12.04.2018 / 15.05.2018 / 13.06.2018/ 11.07.2018 / 10.08.2018 / 12.09.2018 / 12.10.2018 / 13.11.2018 / 11.12.2018
Endziffer 6 16.01.2018 / 13.02.2018 / 14.03.2018 / 13.04.2018 / 16.05.2018 / 14.06.2018 / 12.07.2018 / 14.08.2018 / 13.09.2018 / 16.10.2018 / 14.11.2018 / 12.12.2018
Endziffer 7 17.01.2018 / 15.02.2018 / 15.03.2018 / 18.04.2018 / 17.05.2018 / 15.06.2018 / 13.07.2018 / 15.08.2018 / 14.09.2018 / 17.10.2018 / 16.11.2018 / 13.12.2018
Endziffer 8 18.01.2018 / 16.02.2018 / 16.03.2018 / 19.04.2018 / 18.05.2018 / 19.06.2018 / 16.07.2018 / 16.08.2018 / 19.09.2018 / 18.10.2018 / 19.11.2018 / 14.12.2018
Endziffer 9 19.01.2018 / 20.02.2018 / 19.03.2018 / 20.04.2018 / 23.05.2018 / 21.06.2018 / 17.07.2018 / 17.08.2018 / 20.09.2018 / 19.10.2018 / 20.11.2018 / 17.12.2018

3. Zahlungen von Kindergeld und Dauer der Auszahlung

Kindergeld Anträge müssen bei der Familienkasse gestellt werden.

Zahlungen von Kindergeld.

Die Höhe des Kindergeldes ist genau festgelegt. Seit 2018 gelten neue Regelungen bezüglich der Kindergeldzahlungen. Sie erhalten für das erste und zweite Kind Kindergeld in Höhe von 194 Euro. Für das dritte Kind erhalten Sie dann 200 Euro und ab dem vierten Kind zahlt die Familienkasse 225 Euro.
Sie können das Kindergeld auch rückwirkend beantragen. Gesetzliche Änderungen vom 1. Januar 2018 haben die Frist für rückwirkende Nachzahlungen von Kindergeld allerdings auf einen Zeitraum von 6 Monaten verkürzt.
Sollte das Kindergeld gar nicht oder verzögert auf Ihrem Konto eingehen, sollten Sie sich direkt an die Familienkasse wenden und nachfragen. Für diese Nachfragen hat die Familienkasse eine Service Telefonnummer eingerichtet, die Sie auch online finden. Zu Verzögerungen von wenigen Wochen kann es kommen, weil der Antrag noch nicht bearbeitet wurde oder noch Unterlagen fehlen.
Gezahlt wird das Kindergeld bis das Kind volljährig ist. Ist das Kind ohne Arbeit und bei der Agentur für Arbeit oder einem Jobcenter arbeitsuchend gemeldet, verlängert sich die Zahlung von Kindergeld bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres. Auch während der Ausbildung oder des Studiums hat das Kind Anspruch auf Kindergeld, bis es 25 Jahre alt ist.
Auch in der Schwangerschaft einer Tochter erhalten Sie Kindergeld, wenn das Kind arbeitssuchend gemeldet ist.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (57 Bewertungen, Durchschnitt: 4,61 von 5)
Loading...

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Verwandte Beiträge