Elektrische Milchpumpe Test 2019

Die besten elektrischen Milchpumpen im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Mit der elektrischen Milchpumpe pumpen Sie Muttermilch ab, wenn Sie Ihr Baby gerade nicht direkt an der Brust stillen können.
  • Eine elektrische Milchpumpe hat gegenüber Handmilchpumpen den Vorteil, dass das Abpumpen komfortabler ist, weil Sie nicht selbst aktiv werden müssen.
  • Muttermilch ist die beste Versorgung für Ihr Baby, die Sie mit einer elektrischen Milchpumpe immer gewährleisten können – auch, wenn Sie zum Füttern nicht da sind.

elektrische milchpumpe test

Darüber, dass Muttermilch genau die Nährstoffe bietet, die Ihr Baby für seine Entwicklung benötigt, sind sich alle Fachleute einig. Herkömmliches Stillen ist die unkomplizierteste Form, das Baby mit Muttermilch zu füttern. In einigen Fällen ist aber der Einsatz einer Milchpumpe hilfreich oder sogar notwendig.

Mütter, die während der Stillzeit wieder anfangen zu arbeiten oder das Baby aus anderen Gründen für einige Zeit abgeben, können Milch abpumpen, die ihr Baby während ihrer Abwesenheit aus dem Fläschchen trinken kann. Eine elektrische Milchpumpe schenkt Müttern viel Freiheit und kann bei Stillproblemen helfen.

In unserem Vergleich elektrischer Milchpumpen 2019 stellen wir verschiedene Modelle von Pumpen vor. Zusätzlich erhalten Sie Informationen rund um das Thema Milchpumpe, sodass Sie sich für ein Modell unter den Brustpumpen entscheiden können, das zu Ihnen passt.

1. Wie eine elektrische Milchpumpe funktioniert

Eine elektrische Milchpumpe wird an die Brust angelegt und imitiert das Saugverhalten von Babys, sodass der Milchfluss angeregt wird. Zunächst stimuliert die Milchpumpe die Brustwarze sanft, bevor in der zweiten Phase das Abpumpen beginnt. Die Muttermilch kann somit aufgefangen und zu einem späteren Zeitpunkt an das Baby verfüttert werden.

Sie können die Milch entweder im Kühlschrank aufbewahren, wenn Sie innerhalb von 48 Stunden getrunken wird, oder ungekühlt vier Stunden lang bei Zimmertemperatur lagern.

flasche
Ein Vater gibt seinem Baby ein Fläschchen mit Muttermilch.

Im Kühlschrank bewahren Sie die Milch recht weit unten, am besten direkt über dem Gemüsefach auf, weil es dort am kühlsten ist. So können Sie planen, wann Ihr Baby gefüttert werden soll – und vor allem von wem! Die abgepumpte Milch ermöglicht es stillenden Müttern, für einige Zeit ohne ihr Baby unterwegs zu sein, egal ob zum Arbeiten oder zur Freizeitgestaltung.

Sie möchten länger als sechs Monate, möglicherweise bis zum zweiten Lebensjahr des Kindes stillen? Gerade dann ist eine elektrische Milchpumpe für Sie die optimale Möglichkeit, Ihren Alltag neben dem Stillen freier zu gestalten. Ob Handmilchpumpe oder Milchpumpe, die elektrisch betrieben ist: Durch das Abpumpen ermöglichen Sie Ihrem Baby die Versorgung mit Muttermilch, auch wenn Sie gerade nicht stillen können oder wollen.

In unserem Vergleich elektrischer Milchpumpen stellen wir Ihnen Modelle unterschiedlicher Hersteller wie Philips oder Medela vor. Verschiedene Tests elektrischer Milchpumpen zeigen außerdem zahlreiche Vorteile von Muttermilchpumpen auf, allerdings sollen auch Nachteile der Anwendung erwähnt werden.

Die Vor- und Nachteile für Sie im Überblick:

  • Muttermilchproduktion wird aufrechterhalten
  • bei Stillproblemen wie Milchstau kann eine elektrische Milchpumpe helfen
  • schwachen Babys, zum Beispiel Frühchen, wird das Trinken erleichtert, wenn sie nicht an der Brust saugen müssen
  • Väter können ihre Beziehung zum Baby intensivieren, indem sie es mit der Flasche füttern
  • Mütter erhalten durch die Milchpumpe mehr Unabhängigkeit und können auch während der Stillzeit arbeiten oder ausgehen
  • die Benutzung einer Brustpumpe fühlt sich zunächst ungewohnt an
  • direktes Stilles ist unkomplizierter und erzeugt mehr Nähe zwischen Mutter und Baby

2. Mehrere Typen von elektrischen Milchpumpen im Vergleich

Die sichtbarste Unterscheidung von elektrischen Milchpumpen besteht darin, dass es Einzel- und Doppelmilchpumpen gibt. Darüber hinaus unterscheiden sich die elektrischen Milchpumpen in ihrem enthaltenen Zubehör – wie Flaschen oder Transporttaschen – das unterschiedlich umfangreich ausfällt. Alle elektrischen Milchpumpen aus diversen Tests sind sowohl mit Batterien als auch mit einem Netzteil, also einer Stromquelle, verwendbar.

Milchpumpen-Typ Eigenschaften
Einzelpumpe einzelpumpe
  • einfach zu bedienen
  • nimmt wenig Platz sein, sodass sie auch für unterwegs geeignet ist
  • vergleichbar mit dem natürlichen Stillprozess, bei dem das Baby abwechselnd an jeweils einer Brust saugt
Doppelpumpe doppelpumpe
  • zeitsparend, da Milch aus beiden Brüsten gleichzeitig mit zwei Saugern in Muttermilchflaschen oder Muttermilchbeutel abgepumpt werden kann
  • etwas unhandlicher und größer als die Einzelpumpe
  • kann, genauso wie die Einzelpumpe, bei der Anwendung auf einem Stillkissen abgestützt werden

3. So finden Sie Ihren persönlichen Vergleichssieger unter den elektrische Milchpumpen

Um Ihnen die Kauf-Entscheidung zu erleichtern, wurden beim Vergleich elektrischer Milchpumpen unterschiedliche Faktoren beachtet. So können Sie sich Ihren Liebling unter den Milchpumpen, die elektrisch betrieben sind, aussuchen. Das muss nicht unbedingt ein Vergleichssieger sein, wenn für Sie andere Kriterien eine wichtige Rolle spielen. Wir haben Ihnen einige zusammengestellt, sodass Ihnen die Wahl leichter fällt.

3.1. Unsere Kaufberatung: Diese Eigenschaften zeichnen Milchpumpen aus

  • brustpumpe
    Muttermilch versorgt Ihr Baby mit allen wichtigen Nährstoffen.

    Einige Modelle der Milchabsaugpumpen sind besonders leise, sodass Sie beispielsweise auch abpumpen können, während Ihr Baby schläft.

  • Mütter, die ihre elektrische Milchpumpe häufig unterwegs benutzen, setzen auf ein Modell mit geringem Gewicht, das im besten Fall mit einer Transporttasche kommt.
  • Der Druck, mit dem die Milch angesaugt wird, unterscheidet sich bei den unterschiedlichen Pumpen. Die meisten elektrischen Milchpumpen verfügen über mehrere Stufen zur Regulierung, bei Medela-Modellen sind es sogar bis zu neun.
  • Die Brustpumpen kommen mit unterschiedlich vielen dazugehörigen Flaschen. Eines der Modelle von Medela enthält sogar fünf Flaschen, andere nur ein oder zwei Stück.

3.2. Hinweise zur Reinigung und Pflege der elektrischen Milchpumpen

Alle elektrischen Milchpumpen müssen nach jedem Gebrauch gereinigt werden. So wird vermieden, dass sich Bakterien bilden, die in die Milch gelangen und von Ihrem Baby aufgenommen werden. Zusätzlich waschen Sie Ihre Brust vor jedem Gebrauch der Brustpumpe mit klarem Wasser oder einem Waschlappen.

Wichtig ist, dass Sie die elektrische Milchpumpe regelmäßig abkochen, um Keime zu beseitigen.

Achtung: Gerade bei täglichem Gebrauch muss die elektrische Milchpumpe einmal am Tag für einige Minuten abgekocht werden. Bei Frühchen oder kranken Babys müssen Sie die Brustpumpe nach jedem Gebrauch abkochen.

3.3. Stiftung Warentest und elektrische Milchpumpen

Zwar gibt es keinen Test von elektrischen Milchpumpen von der Stiftung Warentest, jedoch betont die Verbraucherorganisation die Wichtigkeit des Stillens für Mutter und Baby. Durch die Muttermilch werde das Kind vor Infektionen geschützt, da sie Abwehrstoffe und Immunstoffe von vorherigen Krankheiten enthalte, die das Immunsystem des Kindes deutlich stärken.

Probleme, die beim Stillen auftreten, wie eine Brustentzündung oder zu wenig Milchfluss, können häufig durch den Kauf einer elektrischen Milchpumpe gelöst werden.

3.4. Stillen oder Fläschchen geben? Warum nicht beides?

Einige Mütter entscheiden sich dazu, ihren Babys direkt Fläschchen mit Muttermilchersatz zu geben, damit auch der Papa oder die Großeltern mal das Füttern übernehmen können.

günstige elektrische milchpumpen
Abpumpen können Mütter bequem an jedem Ort, an dem sie sich wohlfühlen.

Gerade das ist ein Argument, das Müttern ermöglichen kann, sich für einige Stunden mit Freunden zu treffen oder früher wieder in den Job einzusteigen. Außerdem ist es vielen Frauen unangenehm, in der Öffentlichkeit zu stillen. Manchmal ist es auch so kalt, dass sie sich ungern ausziehen möchten.

Wie gut, dass es günstige elektrische Milchpumpen gibt, mit denen es möglich ist, Babys mit dem Fläschchen zu füttern – ohne auf Muttermilchersatz zurückgreifen zu müssen. Mit ihrem Sauger und der Pumpe wird Muttermilch in Fläschchen oder Beutel abgefüllt, von denen das Baby später essen kann. Selbst unterwegs können Sie Ihre Milch abpumpen. Besonders einfach ist es, wenn Sie dazu einen Still-BH tragen.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema elektrische Milchpumpen

4.1. Gibt es eine elektrische Milchpumpe auf Rezept?

Stillen während der Arbeitszeit

Laut Mutterschutzgesetz steht Mamas an jedem Arbeitstag eine zusätzliche Pause zum Stillen oder Abpumpen zu. Bei einem Arbeitstag von acht Stunden sind dies zwei Mal 45 Minuten!

Mütter, die Probleme beim Stillen haben, können in Apotheken eine Milchpumpe ausleihen.
Rezepte dafür gibt es beim Frauen- oder Kinderarzt, sodass nur eine Kaution für die Pumpe hinterlegt werden muss. Das Gerät, beispielsweise eine Medela-Milchpumpe, können Sie bei der Apotheke abholen oder es in Notfällen sogar liefern lassen. Bei akutem Milchstau kann das eine große Hilfe sein.

Nachdem das Problem behoben ist, geben Sie die elektrische Milchpumpe zurück an die Apotheke. Wenn Sie regelmäßig abpumpen, lohnt sich allerdings der Kauf einer eigenen elektrischen Milchpumpe.

4.2. Zur Anwendungsdauer der elektrischen Milchpumpe – Wie lange pumpen?

Länger als 30 Minuten sollte die Brust nicht abgepumpt werden, um Irritationen der Brustwarzen zu vermeiden. Pro Seite sollten zehn bis 15 Minuten ausreichend sein. Am besten pumpen Sie ab, nachdem Ihr Baby schon getrunken hat – und zwar an der zuletzt gestillten Seite beginnend.

Einige Geräte, wie die Pumpen von Medela, enthalten einen Timer, sodass Sie nicht auf die Uhr schauen müssen.

Wenn Sie abpumpen müssen, während Ihr Baby nicht da ist, sehen Sie sich dessen Foto an oder denken Sie stark an das Kind, da Ihr Milchfluss dadurch verstärkt wird. Die elektrische Milchpumpe sollte erst zum Einsatz kommen, wenn Sie und Ihr Baby schon einen Stillrhythmus entwickelt haben.

4.3. Welche elektrische Milchpumpe ist die beste?

Welche elektrische Milchpumpe Ihr Favorit ist, hängt von Ihren individuellen Bedürfnissen ab. Milchpumpen von Medela sind besonders beliebt, aber auch andere Hersteller bieten Produkte mit guten Bewertungen.

still bh
Nicht immer ist es möglich, das Baby problemlos zu stillen.

Einige bekannte Hersteller und Marken elektrischer Milchpumpen sind die folgenden:

  • Medela
  • Philips
  • ARDO
  • NUK
  • Lansinoh

Ausschlaggebend können für Sie das Gewicht, die Lautstärke des Gerätes oder die Verfügbarkeit von Ersatzteilen sein. Ihr Baby wird sich freuen, die Muttermilch auch einmal auf Papas Arm gefüttert zu bekommen. Der Papa freut sich über eine intensive Zeit mit seiner Tochter oder seinem Sohn, da besonders das Füttern für den Beziehungsaufbau bedeutend ist.

4.4. Handpumpe oder elektrische Milchpumpe?

Eine Handmilchpumpe ist recht günstig, leicht und passt in jede Handtasche. Während des Abpumpens ist die Handhabung aber bei weitem nicht so entspannt wie mit einer elektrischen Milchpumpe. Bei letzterer haben Sie beide Hände frei, um gleichzeitig mit Ihrem Baby zu schmusen oder etwa zu lesen. Den Maxi-Komfort bietet also eindeutig die elektrische Milchpumpe, die für Mütter, die regelmäßig abpumpen, weniger Anstrengung bedeutet.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (31 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...