Schwimmring Test 2018

Die besten Schwimmreifen im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Schwimmringe werden für Kinder und für Erwachsene angeboten. Die Auswahl umfast eine Vielzahl von Ausführungen, die von der Schwimmhilfe für Kleinkinder bis hin zum Schwingring mit Sonnendach reichen.
  • Schwimmringe dienen als Spielzeug und als Schwimmhilfe. Allerdings sind Sie nicht sicher genug, um Kinder und Babys vor dem Ertrinken zu schützen – dafür kommt zum Beispiel eine Schwimmweste zum Einsatz.
  • Neben den aufblasbaren Schwimmreifen gibt es weitere Produkte, die als Schwimmhilfe dienen. Unter anderem Schwimmflügel oder Schwimmgürtel.

schwimmring-test
Schwimmringe kommen vor allem für Kinder zum Einsatz, die ihre ersten Schwimmversuche wagen. Aber auch für Erwachsene kann ein Schwimmring jede Menge Spaß bringen. Entsprechend groß ist die Auswahl für die praktischen Schwimmhilfen.

Mit einem Schwimmring-Test ist es möglich, herauszufinden, welche Angebote sich für Sie eignen. Ab welchem Alter ist eine Schwimmhilfe für Kleinkinder geeignet? Und was macht eine gute Schwimmhilfe für ein Baby aus?

Im Schwimmring-Vergleich 2018 zeigen wir auf, worauf Sie beim Kauf von Schwimmring, Schwimmweste und Co. achten sollten und betrachten Alternativen wie die Poolnudeln.

1. Schwimmhilfe für Babys und Kleinkinder

Obwohl Deutschland kein klassisches Strandland ist, war das Schwimmen für viele Jahrzehnte ein weitverbreiteter Sport in der Bundesrepublik. In Grundschulen gehört der Schwimmunterricht bis heute in der Regel zum Unterrichtsplan – allerdings verfolgen viele Familien das Schwimmtraining nicht weit über das bekannte Seepferdchen-Abzeichen hinaus.

Dies hat zur Folge, dass immer weniger Deutsche richtig schwimmen können. Ein Trend, der schnell gefährlich werden kann. Denn wenn man unzureichende Schwimmkenntnisse vorweist, ist ein Unglück am Badesee oder dem Strand schnell passiert. Daher lohnt es sich, das Schwimmen so früh wie möglich zu erlernen.

schwimmring-testsieger
Der klassische Schwimmring ist beliebt bei Kindern jeden Alters.

Möchten Sie Ihrem Kind das Schwimmen beibringen, ist der Einsatz einer Schwimmhilfe eine gute Idee.

Welche Schwimmhilfe für Sie am besten geeignet ist, hängt von mehreren Faktoren ab:

  • Wie alt ist das Kind?
  • Hat es bereits Erfahrungen im Wasser?
  • Wo wird das Schwimmen erlernt?

Normale Schwimmringe ohne eine Sicherung werden nicht für Babys angeboten. Eine Schwimmhilfe für das Baby ist in der Form von Schwimmflügeln, Schwimmwesten oder einem Schwimmsitz zu erhalten. Diese Produkte geben ausreichend Stabilität, um auch unkontrollierte Bewegungen sicher abzufangen.

Unabhängig vom Alter, auf keinen Fall Kinder oder das Baby unbeaufsichtigt im Wasser oder in der Nähe des Wassers lassen. Eine Kinderlunge kann sich innerhalb von drei Sekunden mit Wasser füllen und zum Ertrinken führen . Dabei kann bereits eine Wasserhöhe von rund einem Zentimeter ausreichen.

1.1. Schwimmringe für Kinderpool und Planschbecken

Kinder, die bereits in der Lage sind zu laufen, benötigen in einem niedrigen Kinderpool keine Schwimmhilfen. Die kleinen Pools und Becken nur so weit mit Wasser füllen, dass es für das sitzende Kind ca. bis zur Hüfte reicht. Darauf achten, Kleinkinder unter einer ständigen Beobachtung zu haben.

Ein Schwimmring ist in den kleinen Becken vor allem als Spielzeug geeignet. Für einen weiteren Spielspaß im Wasser sorgen Produkte wie eine Wasserrutsche, Wasserpistolen oder ein Wasserball.

Den Sonnenschutz nicht vergessen

An den warmen Sommertagen vergisst man schnell, dass die Sonne eine ernst zu nehmende Gefahr für die Gesundheit darstellt. Vor allem die empfindliche Kinderhaut ist anfällig für Verbrennungen. Wenn möglich, den Kinderpool im Schatten aufstellen. Immer mit einem Sonnenhut und einer wasserfesten Sonnenmilch im Wasser spielen.

In den aufblasbaren Pools für Kinder lässt sich das Schwimmen nicht erlernen. Der Einsatz von Schwimmgürtel oder Schwimmnudel ist daher nicht sinnvoll.

2. Die besten Schwimmhilfen im Vergleich

In einem Schwimmring-Vergleich ist schnell zu sehen, dass es schwer ist, unter den vielen Schwimmring-Arten einen klaren Sieger zu bestimmen. Daher haben wir die Merkmale der verschiedenen Schwimmring-Kategorien für Sie zusammengestellt.

Schwimmring-Typ

Eignung und Einsatz

Vorteile

Nachteile

Kleinkinder Schwimmring

schwimmring-baby

  • Für Kleinkinder ab 12 Monaten.
  • Zum Treiben auf dem Wasser.
  • Mit Sicherungsgurt ausgestattet.
  • Hohe Tragkraft von bis zu 10 kg.
  • Hohe Beweglichkeit auf dem Wasser.
  • Nicht für unruhiges Wasser geeignet.
  • Nicht passend für sehr schwere Kleinkinder.
Schwimmring mit Sitz und Ausstattung

schwimmring-sitz

  • Für Kinder ab 12 Jahren.
  • Für Pool und Strand.
  • Zum Entspannen auf dem Wasser.
  • Tolle Ausstattungen wie dem Sitznetz oder Becherhalter.
  • Hohe Traglast von bis zu 100 kg.
  • Viele coole Designs.
  • Keine Sicherheitsfeatures.
  • Nicht für Kleinkinder geeignet.
Normaler Schwimmring

schwimmring-klassisch

  • Für Kinder ab 12 Jahren.
  • Zum Spielen im Pool und am Strand.
  • Als Schwimmhilfe geeignet.
  • In vielen Größen erhältlich.
  • Hohe Tragkraft von bis zu 130 kg.
  • Viel Bewegungsfreiheit.
  • Geeignet für erwachsene Schwimmanfänger.
  • Keine Sicherheitsvorkehrung.

Für einen individuellen Schwimmring-Test bietet es sich an, die diversen Einsatzmöglichkeiten zu berücksichtigen. Ein Schwimmring für Erwachsene muss nicht die gleichen Anforderungen erfüllen wie ein Schwimmreifen für Kinder. Somit ist auch nicht jeder Schwimmring-Vergleichssieger automatisch der beste Schwimmring für Ihre Ansprüche.

3. Weitere Produkte zum Schwimmen und Spielen im Wasser

Die Liste für praktische wie unterhaltsame Wasserspielzeuge und Utensilien ist lang. Möchten Sie sich für den Sommer vorbereiten, haben Sie die Qual der Wahl:

  • Luftmatratze
  • Schwimmbrille
  • Tauchring
  • Schwimmbrett
  • Schwimmtiere
schwimring-vergleich
Ob zum Werfen oder als Schwimmhilfe: Der Schwimmring ist nach wie vor beliebt.

Für Kinder besonders beliebt sind neben einem Baby-Schwimmring und den Baby-Schwimmflügeln vor allem die Schwimmtiere. Diese eignen sich ab einem Alter von drei Jahren – abhängig von der individuellen Ausführung.

Wenn Sie in einem Schwimmring-Vergleich einen Schwimmring mit Giraffe oder Elefant sehen, sind diese zumeist klassische Schwimmringe mit zusätzlichen Dekostücken. Echte Wassertiere werden in der Form eines Tieres aufgeblasen und dienen als Halt im Wasser. Sie eignen sich entsprechend nur als Spielzeug für Kleinkinder in einem niedrigen Pool. Ältere Kinder können mit den aufblasbaren Tieren auch ins tiefe Wasser gehen.

4. Spezielle Baby-Produkte für das Schwimmen

Um auch für die ganz jungen Schwimmer für jede Menge Spaß im Wasser zu sorgen, gibt es nicht nur die praktischen Schwimmflügel fürs Baby zu entdecken. Der Ausflug in das kühle Nass ist mit einer Schwimmwindel eine saubere Angelegenheit.

Die Windel wird nach dem Planschen im Wasser einfach in einem Windeleimer entsorgt. Diese gibt es übrigens auch in transportablen Kleinformaten zu entdecken – perfekt für unterwegs.

Eine vollwertige Rettungsweste finden Sie nicht im Angebot für Schwimmringe und Co. Diese Westen können Sie unter anderem beim Bootsbedarf finden. Für das Schwimmen lernen sind sie allerdings absolut ungeeignet.

5. Kaufberatung: Darauf sollten Sie bei Schwimmringen achten

Es gibt viele Marken und Hersteller, die Schwimmringe in jeglichen Formen anbieten. Laut Stiftung Warentest gibt es dabei erhebliche Qualitätsunterschiede zwischen den einzelnen Anbietern.

Bekannte Marken wie Bestway und Intex bieten hochwertige Schwimmreifen, die stabil und langlebig sind. Dies ist vor allem für Schwimmreifen relevant, die von Babys und Kleinkindern genutzt werden.

schwimmring-kaufen
Mit dem Schwimmring lernen die Kleinen sich im Wasser zu bewegen.

Ein günstiger Schwimmring von einer guten Qualität kann unter anderem mit einem leicht zu nutzenden Ventil überzeugen.

Das Ventil muss sich ohne Probleme aus dem Schwimmring ziehen lassen, aber gleichzeitig sicher sitzen, um keine Luft entweichen zu lassen.

Schwimmringe kommen nicht nur für Kinder und Schwimmanfänger zum Einsatz. Sie sind auch im Sport ein gern genutztes Utensil. Dabei haben die Ringe Vor- wie Nachteile zu bieten:

  • Passend für Aquafitness oder Wassergymnastik.
  • In mehreren Größen erhältlich.
  • Mit und ohne Haltegriff nutzbar.
  • Begrenzte Übungsmöglichkeiten.
  • Aufwendiges Transportieren – Aufblasen/Ablassen der Luft.

6. Fragen und Antworten zum Thema Schwimmringe

6.1. Wo kann man einen Schwimmreifen kaufen?

Sie sollten darauf verzichten, auf billige Produkte vom 1-Euroshop zu setzen. Denn vor allem die Schwimmringe für Kleininder und Babys müssen robust und sicher sein. Daher bietet es sich an, den Schwimmring in einen Online-Shop zu erwerben, der eine umfassende Auswahl für hochwertige Produkte in allen Preisklassen bietet. Nutzen Sie hierzu unsere Übersicht.

6.2. Ab wann eignet sich der Schwimmring für das Baby?

In Theorie können Sie bereits Kinder von unter einem Jahr in einen Schwimmring setzen. Allerdings sollen Sie darauf achten, dass das Baby sich bereits sicher aufrecht halten kann. Ist dies nicht der Fall, dann sollten Sie das Baby besser mit Ihren Händen im Wasser unterstützen und auf eine Schwimmhilfe verzichten. Entnehmen Sie den einzelnen Angeboten, welche Alters- und Gewichtsangaben für den Schwimmring gelten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (52 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...