Schaukelpferd Test 2019

Die besten Schaukelpferde im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Schaukelpferde wecken bei vielen Menschen Erinnerungen an die eigene Kindheit. Viele Erwachsene hatten früher selbst ein Schaukelpferd aus Holz. Kinder haben auch heute noch viel Spaß mit diesen Spielgeräten.
  • Das Schaukeln fördert die Motorik und den Gleichgewichtssinn der Kinder und ist somit sogar eine pädagogisch sinnvolle Freizeitbeschäftigung.
  • Achten Sie beim Kauf auf die richtige Größe. Auch die Sicherheitsausstattung muss altersgemäß sein, die Materialien frei von Schadstoffen.

schaukelpferd test

Schaukelpferde umgibt ein Hauch von Nostalgie, besonders, wenn es sich um klassische Holz-Schaukelpferde handelt. Ist ein Schaukelpferd antik, kann es sogar richtig viel wert sein, ist dann aber nicht als Spielzeug gedacht.

Spielzeug-Schaukelpferde sind aber auch heute noch bei Kindern beliebt. Beim Kinder-Schaukelpferd handelt es sich um ein Pferd oder ein anderes Tier aus Holz sowie anderen Materialien, das auf gebogenen Kufen steht. Ihr Kind kann sich auf das Schaukeltier setzen wie auf ein richtiges Pferd und dann mit etwas Schwung eine schaukelnde Bewegung erreichen.

Sie finden im Handel ganz unterschiedliche Modelle verschiedener Marken und Hersteller. Um das beste Schaukelpferd zu finden, müssen Sie daher einige Punkte beachten. Mit dieser Kaufberatung möchten wir Ihnen gerne in unserem Schaukelpferd-Vergleich 2019 helfen, Ihre Entscheidung zu treffen.

1. So lange gibt es schon Schaukelpferde

Die Geschichte des Schaukelpferds geht bis ins antike Griechenland zurück. Dort gab es bereits Nachbildungen von Pferden, die für die Simulation von Kämpfen genutzt wurden. Diese hatten aber Rollen statt Kufen.

schaukelpferd antik
Schon vor Jahrhunderten waren Schaukelpferde bei Kindern beliebt.

Im 17. Jahrhundert entstand in den USA dann erstmals ein Holzpferd, auf dem man schaukeln konnte. Mitte des 19. Jahrhunderts kam das Spielzeug über England nach Europa.

Wann genau das erste Schaukelpferd in Deutschland gebaut wurde, ist nicht bekannt. Es dürfte aber auch um diese Zeit herum gewesen sein. In Thüringen gibt es heute noch Unternehmen, die in dieser Zeit entstanden sind.

Während sich früher nur reiche Familien ein Schaukelpferd leisten konnten, sind die Tiere heute schon für relativ wenig Geld zu haben. Alte Holzschaukelpferde werden aber zum Teil als Sammlerobjekte zu hohen Preisen verkauft.

2. Diese Arten von Schaukelpferden gibt es

Grundsätzlich kann man Schaukelpferde nach ihrem Material in folgende Kategorien unterteilen:

  • Holz-Schaukelpferde
  • Plüsch-Schaukelpferde
  • Schaukelpferde aus Kunststoff

Holzschaukelpferde sind nach wie vor die beliebten Klassiker und in vielen verschiedenen Designs zu haben. Es gibt diese Schaukelpferde aus Massivholz ganz minimalistisch oder mit aufwendigen Verzierungen. Holz als Material ist ohnehin bei vielen Eltern beliebt, denn es ist ein Naturmaterial, leicht zu reinigen und frei von Schadstoffen.

Kinder mögen aber auch sehr gerne Plüschschaukelpferde. Vor allem, weil diese so realistisch wirken. In der Plüschvariante findet sich auch manch ein Schaukelpferd mit Sound. Das Soundmodul wird meistens über einen Knopf am Ohr eingeschaltet. Das Spielzeug macht dann Pferdegeräusche wie Wiehern oder Galoppieren.

Darüber hinaus gibt es auch Schaukeltiere aus Plastik. Diese sind oft besonders bunt und kreativ. Das Schaukelpferd-Design deckt in diesem Fall fast das ganze Tierreich ab und umfasst auch Fantasiefiguren oder Fahrzeuge. Es gibt zum Beispiel ein Schaukelpferd-Motorrad aber auch ein Schaukelpferd mit Musik oder ein Schaukelpferd mit Rollen.

Typ Eigenschaften
Holzschaukelpferd
holzschaukelpferd
  • Der “Klassiker” ist langlebig und hygienisch.
  • Das Material ist natürlich und meistens schadstofffrei.
  • Holzschaukelpferde sind nicht ganz billig.
  • Durch Holzsplitter besteht eine gewisse Verletzungsgefahr.
Plüschschaukelpferd Plüschschaukelpferd
  • Sieht realistisch aus und ist bei Kindern sehr beliebt.
  • Ein Plüsch-Schaukelpferd hat häufig ein Soundmodul.
  • Es gibt in der Kategorie auch viele Schaukelpferde mit Geräuschen.
  • In unterschiedlichen Farben erhältlich, zum Beispiel gibt es ein Schaukelpferd in weiß oder braun.
Plastikschaukelpferd
schaukelpferd kunststoff
  • Das Plastikschaukelpferd ist meistens recht bunt.
  • Die Auswahl verschiedener Designs ist sehr groß.
  • Diese Schaukelpferde sind wetterfest, aber eher unbequem und hart.
  • Es fehlt der Bezug zu echten Tieren.

Vor allem Kunststoff setzt sich aufgrund der großen Produktpalette und der meist günstigen Preise immer mehr durch. Bedenken Sie aber, dass Kunststoff-Schaukeltiere nicht nur Vor- sondern auch Nachteile haben:

  • große Produktpalette
  • bunte Farben und sehr kindgerechtes Design
  • wetterfest und pflegeleicht
  • günstiger Preis
  • unbequem und hart
  • das harte Material birgt auch eine Verletzungsgefahr
  • das Kind kann schwer einen Bezug zu echten Tieren herstellen

Tipp: Aufgrund der Vielzahl der unterschiedlichen Modelle spricht man heute nicht mehr nur vom Schaukelpferd, sondern einfach ganz allgemein vom Schaukeltier. Das schließt in diesem Fall auch Elefanten, Esel und Co. mit ein.

3. Darauf müssen Sie beim Kauf achten

3.1. Die Sicherheit

Die Sicherheit ist generell wichtig, wenn es um Kinderspielzeug geht. Es gibt einige Punkte, die Sie in diesem Zusammenhang besonders berücksichtigen müssen:

Schaukelpferd macht nicht nur Spaß

Es ist auch ein pädagogisch wertvolles Spielzeug. Das “Reiten” auf den Schaukeltieren fördert Motorik und Kreativität der Kinder. Die erforderlichen Bewegungsabläufe sind bei genauerem Hinsehen relativ komplex, ähnlich wie das Spiel auf einer Schaukel. So trägt das Schaukeln auch zur Stärkung der Rückenmuskulatur bei und schult ganz nebenbei Koordination und Gleichgewichtssinn.

  • Verarbeitung
    Vor allem bei Pferden aus Holz sollten Sie auf die Verarbeitung achten. Es dürfen sich keine Splitter lösen und das Holz muss glatt geschliffen sein. Außerdem darf es keine spitzen Ecken oder Kanten geben.
  • Rückenlehne
    Eine Rückenlehne kann verhindern, dass Ihr Kind nach hinten vom Schaukelpferd fällt. Holzpferde sind recht oft mit solch einer Rückenlehne ausgestattet. Ein Schaukelpferd mit Lehne kann auch schon von kleineren Kindern genutzt werden.
  • Haltegriff
    Es ist wichtig, dass sich Ihr Kind beim Schaukeln gut festhalten kann. Dafür haben Schaukelpferde Haltegriffe an den Seiten des Pferdekopfes. Schaukelpferde ohne solche Griffe würden in einem Schaukelpferd-Test von vornherein durchfallen.
  • Sicherheitsbügel
    Ein Schaukelpferd fürs Baby benötigt unbedingt einen Sicherheitsbügel, der ein seitliches Herausfallen des Kindes verhindert. Da sehr kleine Kinder noch keinen fertig ausgebildeten Gleichgewichtssinn haben, ist das unverzichtbar. Meistens lässt sich der Bügel sehr einfach abmontieren, wenn die Kinder älter sind.
  • Fußstützen
    Ebenfalls wichtig für einen guten Halt sind Fußstützen auf beiden Seiten des Pferdes. Sie verhindern, dass die Füße des Kindes unter die Kufen geraten und eingeklemmt werden und erleichtern auch das Schwungholen. Ist ein Schaukelpferd sehr groß, sind Fußstützen aber verzichtbar, stattdessen haben solche Modelle oft Steigbügel.

3.2. Altersempfehlung

Ab wann ein Schaukelpferd für das Kind in Frage kommt, hängt von der individuellen Entwicklung ab.

schaukelpferd baby
Schaukelpferde für Kinder unter einem Jahr verfügen oft über eine Rückenlehne o.Ä.

Auf jeden Fall ist es gut, wenn Ihr Kind alleine aufrecht sitzen kann. Das ist meistens mit spätestens neun Monaten der Fall und in diesem Bereich liegen auch die niedrigsten Altersempfehlungen einiger Hersteller. So ein Baby-Schaukelpferd sollte auf jeden Fall einen Sicherheitsbügel haben.

Es gibt aber auch das eine oder andere Schaukelpferd ab 1 Jahr, Schaukelpferde ab 2 Jahren oder Schaukelpferd ab 3 Jahren. Vor allem größere Plüschpferde ohne Sicherheitsgurt und Fußstütze sollten erst ab einem Alter von drei Jahren genutzt werden.

3.3. Sitzhöhe

Besonders wichtig bei der Wahl eines Schaukelpferdes ist die richtige Sitzhöhe. Folgende Regel hilft Ihnen, die richtige Höhe zu ermitteln: Wenn das Kind auf dem Schaukeltier sitzt, sollte es mit angewinkelten Beinen nicht auf den Boden kommen, wohl aber mit gestreckten Beinen, damit es sich zur Not abstützen kann.

Manche Schaukelpferde bieten eine Sitzerhöhung, mit der die Größe verändert werden kann.

3.4. Tragkraft

schaukelpferd erwachsene
Lange wird das Schaukelpferdchen Mama nicht tragen können.

Die Belastbarkeit der Schaukelpferde ist auf die jeweilige Altersangabe der Hersteller ausgerichtet. Die Tragkraft liegt meistens zwischen 20 und 30 Kilogramm und damit über dem Körpergewicht des Kindes.

Das ist auch gut so, schließlich spielen Kinder oft ziemlich wild. So ein Schaukelpferd muss daher durchaus einiges aushalten können.

Einen Erwachsenen können normale Schaukelpferde aber nicht tragen, das zeigen  Schaukelpferd-Tests ganz klar. Sie sollten also der Versuchung widerstehen, einmal selbst auf das Pferd zu steigen.

4. Schaukelpferde im Test

An dieser Stelle warten Sie sicher gespannt auf das Ergebnis eines Schaukelpferd-Tests der Stiftung Warentest. Leider haben die Tester in den letzten Jahren keinen Schaukelpferd-Vergleichssieger gekürt, sondern lediglich einen allgemeinen Spielzeugtest durchgeführt.

Darin entpuppen sich vor allem Schadstoffe in lackierten Holzspielzeugen als Problem.

Wenn Sie ein Schaukelpferd kaufen möchten, interessieren Sie sich vielleicht auch für ein Ergebnis der Zeitschrift Ökotest. Diese hat zwar auch keinen kompletten Schaukelpferd-Test durchgeführt, nennt aber im Jahrbuch Kinder und Familie das Hape Schaukelpferd Rocky als gutes Modell.

5. Wo kann man ein Schaukelpferd kaufen

schaukelpferd geschenk
Das Schaukelpferd eignet sich bestens als Geschenk.

Sie bekommen Schaukelpferde in jedem Spielwarengeschäft in großer Auswahl. Die Händler haben verschiedene Modelle aus Holz, Plastik oder Plüsch. Dort können Sie das Pferdchen auch gleich ausprobieren.

Es lohnt aber auch, einen Blick in die Angebote von Discountern wie Aldi, Lidl oder Tchibo zu werfen, da auch diese manchmal für kurze Zeit Schaukeltiere anbieten. Bei Ikea gibt es kein Schaukelpferd, dafür aber einen Schaukelelch aus Holz.

Im Internet ist die Auswahl allerdings größer und es gibt öfter mal Angebote, so dass Sie das Schaukelpferd günstig kaufen können. Sie profitieren beim Kauf in Onlineshops außerdem von den Erfahrungsberichten anderer Nutzer. Auch ein Blick in die Angebote von eBay kann sich lohnen. Manchmal sind dort gut erhaltene gebrauchte Schaukelpferde im Angebot.

6. Bekannte Marken

Viele Hersteller von Spielwaren haben auch Schaukelpferde im Programm. Als bekannteste Marken sind Steiff, Geuther, Roba, Pintoy und Pinolino zu nennen. Geuther und Pinolino sind zum Beispiel bekannt für klassische Holzschaukelpferde.

Roba dagegen stellt Plüsch-Schaukeltiere her, die ab einem Alter von einem Jahr empfohlen werden. Und auch Steiff produziert Plüschtiere zum Schaukeln, die sogar den typischen Knopf im Ohr haben.

Es gibt aber auch weniger bekannte Hersteller, die sehr schöne und sichere Schaukeltiere herstellen. Manchmal ist sogar ein richtiger Geheimtipp dabei. Es lohnt sich daher, auch einmal abseits der großen Namen nach Produkten kleinerer Hersteller zu suchen.

7. Die Reinigung des Schaukelpferdes

Hygiene ist wichtig und so sollte jedes Babyspielzeug hin und wieder gereinigt werden, damit sich keine Krankheitserreger ausbreiten können. Wie Sie das Spielpferd am besten reinigen, hängt davon ab, aus welchem Material es ist.

Ein Holzschaukelpferd können Sie, wie jedes Holzspielzeug, mit lauwarmem Wasser und einem weichen Tuch abputzen.

Ein Schaukelpferd aus Plastik hält eine Menge aus. Sie können zur Not sogar mit Scheuermilch arbeiten. Meistens reichen aber Wasser und ein herkömmliches Spülmittel.

Plüsch-Schaukelpferde sind nicht so leicht zu reinigen. Sie können dreckige Stellen wahlweise mit Essigwasser, Wollwaschmittel oder Shampoo bearbeiten und das Schaukelpony dann trocken föhnen.

8. So kann man selbst ein Schaukelpferd bauen

Besonders liebevolle Väter bauen ein Schaukelpferd für das Kinderzimmer ihres Nachwuchses auch gerne selbst. Ein bisschen handwerkliches Wissen und Geschick benötigen Sie dafür allerdings schon.

Eine finanzielle Ersparnis bedeutet der Eigenbau nicht unbedingt, denn Sie benötigen doch einiges an Materialien. Für ein klassisches Holzschaukelpferd brauchen Sie mehrere, verschieden große Stücke Holz, Dübel, Schrauben und Nägel sowie Leim. Eine detaillierte Liste der benötigten Utensilien und eine genaue Bauanleitung finden Sie auf Heimwerker-Seiten im Internet.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (46 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...