Reisebett Test 2020

Die besten Reisebetten im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Reisebetten für Kinder sind Bettchen, die sich zusammenfalten lassen und dank ihres geringen Gewichts und ihrer kompakten Maße problemlos transportiert werden können.
  • Große Unterschiede gibt es vor allem bei der Ausstattung und dem Zubehör: Während teure Modelle Wickelauflage, Spielbogen und Einhang mitliefern, haben einfache Reisebetten für Babys so gut wie gar kein Zubehör.
  • Achten Sie beim Kauf vor allem auf die Sicherheit und überlegen Sie gut, ob Sie die mitgelieferte Matratze nutzen, oder lieber eine hochwertigere Matratze nachkaufen möchten.

kinderreisebett test reisebett kinderbett

Für Urlaube, Kurztrips oder den Besuch bei den Großeltern, ist ein Kinder-Reisebett der ideale Begleiter. Dabei handelt es sich um ein Reisebabybett, das klappbar ist und einfach transportiert werden kann.

Während es für die Erwachsenen ein Gästebett oder gleich ein Hotelzimmer gibt, fehlt es oft an passenden Übernachtungsmöglichkeiten für das Kind. Nach einem langen Tag im Kinderwagen oder auf den eigenen Füßchen, kann sich der Nachwuchs so optimal erholen.

Sie müssen es dabei vom Alter und Gewicht Ihres Kindes abhängig machen, ob Sie ein Baby-Reisebett oder ein Kinder-Reisebett benötigen.

Reisebetten für Kinder sind größer und wiegen auch mehr. Neben der Wahl des richtigen Bettes offenbart unser Reisebett-Vergleich 2020 jedoch weitere Kriterien, die Sie vor dem Kauf beachten müssen. Wir haben in dieser Kaufberatung die wichtigsten Punkte für Sie zusammengefasst.

1. Reisebett – für den angenehmen Schlaf auf Reisen

kinderreisebett test kinderbett reisebett
Viele Kinderreisebetten verfügen über eine Öffnung, sodass Ihr Kind selbstständig hinaus krabbeln kann.

Ein Baby- und Kinderreisebett ist ein faltbares oder zusammenklappbares Bett für Babys und Kleinkinder, das leicht ist und im zusammengebauten Zustand wenig Platz wegnimmt.

Das Reisekinderbett besteht aus einem Rahmengestell, das zusammengeklappt werden kann und einer Bodenplatte mit einer Matratze. Das Material des Gestells ist meist Aluminium.

Damit ist das Gestell sowohl stabil als auch flexibel. Die Matratze ist teilweise mit der Bodenplatte fest verbunden, bei anderen Modellen wird sie separat eingelegt.

Das Reisebett für Baby oder Kinder ist, analog zum Gitterbett, außen herum geschlossen, zumeist mit einem Netz. So kann Ihr Kind nicht herausfallen. Es ist also im Prinzip eine Art Reisegitterbett. Manche Betten haben Standfüße oder Rollen, andere liegen direkt mit der Bodenplatte auf dem Boden.

Für den Transport wird das Babyreisebett von vielen Herstellern schon mit einer Transporttasche geliefert, so dass sie einfach mitgenommen und verstaut werden können.

Ist ein Reisebett/Kinderbett aufblasbar, ist es nicht für Babys oder Säuglinge im ersten Jahr geeignet, sondern eher für ältere Kinder.

Der große Vorteil von Reisebetten: Das Kind schläft auch außer Haus in einem vertrauten Bett. Das kann sehr hilfreich sein, denn in einer fremden Umgebung sind Kinder ohnehin schon aufgeregt und schlafen schlecht.

Schließlich werden sie den ganzen Tag mit neuen Eindrücken konfrontiert. Wenn zumindest das Babybett/Reisebett bekannt ist, hilft das beim Einschlafen sehr.

Tipp: Wenn das Baby-Reisebett neu ist, sollten Sie Ihr Kind unbedingt vor der ersten Reise damit bekannt machen. Stellen Sie das Bett auf und legen Sie das Kind probeweise hinein. Ältere Kinder können Sie, wie in einem Laufstall, darin spielen lassen. Fühlt es sich wohl, spricht nichts gegen eine Probe-Nacht.

2. Diese unterschiedlichen Typen gibt es

Die Auswahl an unterschiedlichen Reisebetten der verschiedenen Marken und Hersteller wie Hauck, Babyone, Ikea, Infantastic oder auch Filikid, Froggy oder Babymoov ist groß. Die größten Unterschiede zwischen den zahlreichen Kinderreisebetten gibt es bei der Ausstattung und dem Gewicht.

Während klassische Reisebetten um die 10 Kilogramm wiegen, gibt es spezielle Modelle mit weniger Gewicht. Andere Baby-Reisebetten punkten dagegen mit besonders vielen Extras. So ist zum Beispiel ein Reisebett mit Wickelauflage im Urlaub praktisch zum schnellen Windeln wechseln.

Grob unterteilen kann man Reisebetten für Kinder daher in folgende Kategorien:

  • Standard-Reisebett
  • Luxus-Reisebett
  • Ultraleicht-Reisebett

Lesen Sie hier, was die einzelnen Kategorien ausmacht:

Produktart Merkmale
Standard-Reisebett
kinderreisebett test reisebett kinder
  • Einfaches Babyreisebett, das für gelegentliche Kurztrips konzipiert ist.
  • Die Betten wiegen um die 10 Kilogramm.
  • Neben dem Klappmechanismus gibt es manchmal ein Sichtfenster, jedoch kein weiteres Zubehör.
  • Diese Modelle sind sehr preiswert.
Luxus-Reisebett
kinderreisebett test reisebett wickelauflage kinderbett
  • Solche Reisebetten fürs Baby sind deutlich teurer.
  • Luxus-Reisebetten sind hochwertig verarbeitet.
  • Zum Lieferumfang gehört einiges an Zubehör, zum Beispiel eine Wickelauflage oder ein Spielbogen.
  • Diese Betten lohnen sich, wenn sie regelmäßig zum Einsatz kommen.
Ultraleicht-Reisebett
kinderreisebett test reisebett reisezelt
  • Mit etwa zwei bis vier Kilogramm sehr leichte Reisebetten.
  • Eine Pop-Up-Funktion erleichtert bei diesen Betten den Aufbau.
  • Ultraleicht-Reisebetten sind sehr gut für Flugreisen geeignet.
  • Teurer als Standard-Reisebetten.

3. Worauf Sie beim Kauf eines Reisebettes für Kinder achten müssen

Wenn Sie sich grundsätzlich für einen Typ entschieden haben, gibt es noch weitere Punkte, die Sie beim Kauf beachten müssen. Abgesehen von der Farbe, hängt es stark von Ihren Bedürfnissen und dem geplanten Einsatz ab, welches das beste Reisebett für Sie ist. Achten Sie vor allem auf folgende Punkte:

3.1. Handhabung und Aufbau – je einfacher, desto besser

kinderreisebett test kinderbett pop up bett
Der Pop Up-Mechanismus erleichtert das Aufbauen eines Reisebettes ungemein: Es baut sich schlichtweg allein auf.

Optimal ist, wenn das Reisebett höhenverstellbar ist. So müssen Sie sich, wenn Sie einen Säugling haben, nicht zu tief hinunterbeugen, um ihn herauszuheben.

Noch wichtiger für die Handhabung ist aber der Aufbau. Endlich am Urlaubsort angekommen, sollte das Bett möglichst einfach und schnell aufgebaut sein. Eine ausführliche und verständliche Aufbauanleitung ist daher unerlässlich.

Viele Modelle haben einen Klappmechanismus, der sicherstellt, dass das Baby-Reisebett trotzdem stabil genug ist. Praktisch sind auch Modelle, die nach dem Pop-Up-Prinzip funktionieren. Sie entfalten sich von selbst, sobald Sie sie aus der Verpackung nehmen.

Recht kompliziert ist dabei aber teilweise das Zusammenfalten. Hierfür müssen Sie am Abreisetag genügend Zeit einplanen. Pop-Up-Modelle haben zudem eine zeltähnliche Form, was nicht jedermanns Geschmack ist.

Tipp: Bei Pop-Up-Reisebetten hat die Unterseite großflächigen Bodenkontakt. Deshalb sollten Sie sie nur auf trockenen Böden aufstellen. Der Boden sollte auch nicht zu kühl sein. Legen Sie notfalls eine Isoliermatte unter.

3.2. Bewegungsfreiheit muss sein. Achten Sie auf die Liegefläche

Liest man einen Reisebett-Test, wird schnell klar, dass die Liegefläche eine große Rolle spielt. Sie sollte idealerweise genauso groß sein, wie beim heimischen Bett, damit sich Kinder nicht eingeengt fühlen.

3.3. Die Matratze – Zubehör oder Zukauf?

kinderreisebett test kinderbett kindermatratze
Bei der Auswahl einer geeigneten Kindermatratze sollten Sie besonders sorgfältig vorgehen.

Bei einem Kinder-Reisebett ist normalerweise eine Matratze dabei, wie etwa beim Hauck Reisebett Dream n Play. Bei der Hauck Reisebett Matratze, handelt es sich um eine Faltmatratze.

Andere Modelle, wie das Chicco Reisebett Good Night, werden ohne Matratze geliefert.

Ein Reisebett mit Matratze ist jedoch nicht zwingend ein Vorteil. Da das Bett möglichst wenig wiegen und möglichst klein zerlegbar sein soll, ist eine mitgelieferte Matratze häufig sehr dünn. Für ein oder zwei Nächte ist das auch sicher in Ordnung.

Für einen längeren Urlaub oder, wenn Sie das Reisebett für Ihr Kleinkind regelmäßig nutzen, sollten Sie über die Anschaffung einer Extra-Matratze nachdenken. Diese sollte idealerweise zwischen vier und sechs Zentimetern dick sein.

Einen hohen Liegekomfort bieten Matratzen aus PU-Schaumstoff. Diese sind außerdem frei von Schadstoffen. Eine günstiger, aber weniger bequeme Alternative sind Vlies-Matratzen. Diese fördern allerdings das nächtliche Schwitzen des Kindes. Achten Sie beim Kauf auf ein Öko-Zertifikat, dass Ihnen Schadstofffreiheit garantiert.

Lesen Sie hier noch einmal, welche Vor- und Nachteile ein Reisebett ohne Matratze hat:

  • Sie können selbst eine Matratze fürs Reisebett von besserer Qualität kaufen.
  • Sie können sicherstellen, dass nur eine schadstofffreie Matratze verwendet wird.
  • Eine zusätzliche Reisebettmatratze kostet extra Geld.
  • Das Bett lässt sich möglicherweise mit der Extra-Matratze nicht klappen. Sie muss dann separat transportiert werden.

3.4. Sicherheit ist unabdingbar

Wenn es um Kinder geht, ist Sicherheit einer der wichtigsten Punkte. Vor allem bei einem Bett für Säuglinge und Kleinstkinder, muss es eine stabile Seitenwand geben, die ein Herausfallen verhindert. Für ältere Kinder ist ein Ein- und Ausstieg sinnvoll, damit diese selbst ins Bett gehen können.

Achten Sie beim Kauf auch auf eine gute Verarbeitung. Es darf nirgendwo scharfe Ecken oder Kanten geben, an denen sich das Kind verletzten könnte und Kleinteile müssen so fest sitzen, dass sie sich nicht lösen und verschluckt werden können.

Achtung: Lassen Sie nichts im Bettchen liegen, dass übereinandergestapelt beim Herausklettern helfen könnte. Vor allem im ersten Jahr haben Kissen oder Decken ohnehin nichts in einem Babybett verloren – das gilt natürlich auch auf Reisen.

4. Welches Bettchen überzeugt im Reisebett-Test der Stiftung Warentest?

Bei der Verbraucherorganisation findet man aktuell leider keinen Kinder-Reisebett-Test. Die Zeitschrift Öko-Test hat jedoch Reisebetten für Kinder untersucht. Die Begeisterung der Tester hielt sich dabei in Grenzen:

Viele Modelle waren mit Schadstoffen belastet oder ließen sich nur schwer auf- und abbauen. Kinder-Reisebett-Vergleichssieger wurde das “Babybjörn Reisebett Light”, das allerdings auch über 200 Euro kostet.

5. Wissenswertes rund ums Reisebett

5.1. Wo kann man ein Reisebett kaufen?

Mit Kinderreisebett on tour

Fluggesellschaften bieten manchmal einen “Sitzplatz für Reisebett” an. Solche Plätze bieten mehr Beinfreiheit und Platz zum Aufstellen eines Kinderreisebettes. Diese Plätze befinden sich in den Flugzeugen meist an der Rückwand von Küche oder Toilette.

Auf der Suche nach einem guten Reisebett für Baby oder Kleinkind, werden Sie am ehesten in einem Fachmarkt für Babyartikel fündig. Das Gute ist, dass Sie dort beraten werden. Sie können sich die Modelle auch vor Ort ansehen und auf mögliche Mängel überprüfen. Werfen Sie dabei vor allem einen Blick auf die Matratzendicke.

Eine Alternative ist der Kauf in Onlineshops. Dort gibt es zwar keine persönliche Beratung, dafür aber eine größere Auswahl und da es immer mal wieder Rabattaktionen gibt, können Sie mit etwas Glück das Reisebett günstig kaufen.

5.2. Wie kann man das Baby-Reisebett am besten aufbauen?

kinderreisebett test kinderbett reisebett
So manches Kinderreisebett ist sogar mit Rädern ausgestattet.

Bei den meisten Modellen ist folgende Reihenfolge ratsam: Lösen Sie zunächst alle Klettverschlüsse an dem Bett und stellen Sie es dann auf die Füße oder Räder.

Nun ziehen Sie die Ecken des Bettes auseinander. Dann ziehen Sie erst die kurzen und dann die langen Seiten hoch, bis sie einrasten. Jetzt müssen Sie nur noch den Boden herunterdrücken und eventuell die Matratze einlegen.

5.3. Ab wann darf das Kind im Reisebett schlafen?

Prinzipiell kann das Kinderbett vom Tag der Geburt an genutzt werden, da es dem Kind dank der seitlichen Begrenzung ausreichend Sicherheit bietet. Verzichten Sie aber darauf, zusätzliche Decken oder Kissen mit in das Bettchen zu legen. Diese können den sogenannten plötzlichen Kindstod begünstigen.

5.4. Bis zu welchem Alter sind Reisebetten für Kinder nutzbar?

kinderreisebett test reisebett kinder
Ab dem Kleinkindalter kann eine spezielle Reisematratze als Kinderreisebett genutzt werden.

Wie lange das Kind in dem Reisebett schlafen kann, hängt von der Größe des Bettes und dem zulässigen Maximalgewicht ab. Normalerweise liegt bei Reisebetten die maximale Belastbarkeit bei 12 bis 15 Kilogramm. Sie sind somit spätestens ab dem vierten Lebensjahr nicht mehr nutzbar.

Beachten Sie auch die Altersempfehlung der Hersteller. Danach muss es nicht gleich ein Reisebett für Erwachsene sein. Sie können auch zu aufblasbaren Modellen greifen.

5.5. Was muss man bei der Reinigung des Reisebettes beachten?

Kinder spielen auch mal in dem Bett oder essen etwas darin oder es passiert ein kleines Missgeschick. Verunreinigungen lassen sich daher kaum vermeiden. Die Bezüge sind aber in aller Regel problemlos waschbar.

Das gilt auch für den Matratzenbezug und teilweise sogar für die Matratze selbst. Lesen Sie die Reinigungshinweise des Herstellers durch, um zu erfahren, ob und welche Teile Sie in der Wachmaschine waschen können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Reisebett Test
Loading...