Elektrische Kinderzahnbürste Test 2020

Die besten elektrischen Zahnbürsten für Kinder im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Elektrische Kinderzahnbürsten erobern den Markt, werden jedoch von Zahnärzten sehr ambivalent betrachtet. Der Grund: Die Handhabung ist anders als bei manuellen Zahnbürsten und die Erziehung zur Mundhygiene könnte durch elterliche Missverständnisse leiden.
  • Ein eindeutiges Argument für elektrische Kinderzahnbürsten ist die im Vergleich zur manuellen Zahnbürste überlegene Zahnreinigung. Dagegen spricht das „komische Gefühl im Mund“, das Kinder vom Zähne putzen abschrecken kann.
  • Viele Hersteller bemühen sich sehr, das Putzen der Zähne auch mit der elektrischen oder der Schallzahnbürste für Kinder attraktiv zu machen. Hier werden Möglichkeiten geboten, die die manuelle Bürste nicht erreicht. Zum Beispiel Lieder oder Lichteffekte, die das Kind davor bewahren, sich beim Putzen zu langweilen.

elektrische-kinderzahnbuerste test

Mundpflege sollte bei Kindern schon sehr früh, spätestens aber nach Durchbruch der ersten Milchzähne beginnen. Der Grund: Milchzähne haben einen vergleichsweise dünnen und weichen Zahnschmelz, sind also sehr Karies anfällig. Viele Eltern meinen, da die Milchzähne ja nun ausfallen, sind sie nicht so wichtig. Dies ist jedoch ein fataler Irrtum!

Neben dem Kauen und so dem richtigen Verdauen von Nahrung sorgen Milchzähne auch dafür, dass sich der Kiefer optimal entwickelt. Studien zeigen, dass Kinder mit intakten Milchzähnen deutlich weniger aufwändige Kieferorthopädiebehandlungen brauchen als die, bei denen die Milchzähne schon früh geschädigt sind oder gar entfernt werden müssen.

Die Milchzähne sorgen für genügend Platz für das bleibende Gebiss, festigen den Kieferknochen und sorgen für eine anatomisch korrekte Ausformung des Gesichtsschädels. Neben ästhetischen Fragen ist hier auch die Funktion der Kiefer von wichtiger Bedeutung. Wenn die Bemuskelung nicht optimal entwickelt ist, wird der Mensch später mit Kopfschmerzen, Nackenschiefhaltungen und ähnlichen Beschwerden zu kämpfen haben.

1. Die optimale Mundpflege für die Kleinsten

elektrische-kinderzahnbuerste-test
Perfekte Pflege der Zähne ist Grundvoraussetzung für Gesundheit.

Es ist oft eine Herausforderung, Kleinkinder an das Zähneputzen heranzuführen. Was für viele der Kleinen Überwindung kostet ist zum Beispiel:

  • etwas vergleichsweise Großes in den Mund zu stecken
  • empfindliche Zähne und sensibles Zahnfleisch zu bearbeiten
  • den Seitenzahnbereich ( die „Backenzähne“) zu putzen, weil es einen Würgereiz auslösen kann
  • bestimmte Putzbewegungen, deren Ergebnis man nicht einmal sieht für eine bestimmte Zeit auszuführen
  • die „leckere“ Zahnpasta wieder auszuspucken
  • den Mund offen zu halten, obwohl doch der Kieferschlussreflex greift

Hier sind elektrische Zahnbürsten oder auch Schallzahnbürsten wie zum Beispiel die Philips Sonicare Kids eine enorme Hilfe.

2. Vor- und Nachteile der elektrischen Zahnbürste für Kinder

Ihr Zahnarzt wird bei der Mundhygieneberatung sicherlich für eine manuelle Kinderzahnbürste plädieren. Der Grund: nur mit ihr lernt das Kind die richtigen Putzbewegungen. Das ist sicherlich richtig, doch da es ja um die Zahnbürste für das Kind geht, betrachten wir die Vor- und Nachteile der elektrischen oder Schallzahnbürste einmal aus Sicht des kleinen „Zahnputzneulings“:

  • elektrische oder Schallzahnbürsten erreichen auch ohne Zahnpasta eine sehr gute Reinigungswirkung; die Gefahr des Verschluckens eines Zahnpasta-Plaque-Gemisches entfällt
  • Rundkopfzahnbürsten minimieren Würgereiz und Verletzungsgefahr
  • auf sich bewegende Zahnbürsten wird seltener aufgebissen
  • Massage des Zahnfleisches erleichtert Durchbruchssymptome neuer Zähne
  • „Komm, wir kitzeln deine Zähne sauber“ klingt spielerischer und weniger aggressiv als „komm, Zähne putzen“
  • Zahnputzzeiten werden eingehalten, weil Licht oder Musik der Zahnbürste dem Kind eine zeitliche Orientierung geben.
  • die richtigen Putzbewegungen werden vernachlässigt weil (scheinbar) überflüssig
  • der Speichelfluss wird durch die Eigenbewegung der elektrischen oder Schallzahnbürste enorm angeregt, was von Kindern oft als unangenehm empfunden wird

Aus Sicht des Kindes ist also der elektrischen Zahnbürste nach Eingewöhnung der Vorzug zu geben.

3. Schallzahnbürste oder elektrische Bürste: eine Frage des Geschmacks

elektrische-kinderzahnbuerste-testsieger
Mundpflege für Kinder kann Spaß machen.

Gehen wir einen Moment auf die Technik ein. Elektrische Zahnbürsten fürs Kind bewegen den Kopf deutlich langsamer als Schallzahnbürsten. Letztere haben ihren Namen, da sie im Ultraschallbereich hin und her schwingen, wohingegen elektrische Zahnbürsten oft oszillieren, also auf und ab Bewegungen ausführen. Ultraschallzahnbürsten haben zudem den Vorteil, dass sie bei zu festem Anpressdruck direkt stehen bleiben, die Verletzungsgefahr am Zahnfleisch ist also noch einmal kleiner als bei elektrischen Zahnbürsten für Kinder.

Oft ist für sehr kleine Kinder die spürbare Bewegung einer elektrischen Zahnbürste beängstigend auch wenn es sich um eine Rundkopfbürste handelt. Die Schallzahnbürste schwingt so schnell, dass Bewegung nicht wahrgenommen wird. Vielmehr „kitzelt“ die Bürste, was leichter akzeptiert wird.

Ein Manko ist das Geräusch. Eine Ultraschallzahnbürste macht ein hochfrequentes, sirrendes Geräusch, das sich beim Putzen im gesamten Kopf ausbreitet. Die elektrische Zahnbürste hingegen ist weniger schrill und man nimmt sie nur im Mund wahr.

Tipp: Wenn Sie sich für die Schallzahnbürste entscheiden, könnten Sie Ihrem Kind zum Beispiel sagen, dass die Vibrationen im Kopf entstehen, weil die Zähne lachen. Sie werden ja schließlich gekitzelt.

4. Verschiedene Arten von elektrischen Kinderzahnbürsten im Test

Beim Kauf einer Zahnbürste für Kinder stehen Ihnen im Prinzip die gleichen Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung, wie bei einer Zahnbürste für Erwachsene.

Produktvariante Info zur Kategorie
Manuelle Zahnbürste

elektrische-zahnbuerste-3

  • Ausführung: bunt, in verschiedenen Härtegraden, im Set mit Sanduhr oder Zahnputzbecher
  • Preisklasse: vom No-Name Produkt für wenige Cent bis zum relativ teuren Markenartikel
  • Achtung: Kopfform und -größe sollten altersgemäß sein, von gummierten Borsten ist abzuraten, da sie Plaque eher verteilen als entfernen, wann der Austausch nötig ist hat mit den Borstenspitzen zu tun, ist also nicht unbedingt ersichtlich
Elektrische Zahnbürste

elektrische-zahnbuerste-2

  • Ausführung: als buntes Eigengerät oder besondere Aufsätze für die elterliche Zahnbürste
  • Preisklasse: von sehr günstig bis sehr teuer
  • Achtung: Elektrische Kinderzahnbürsten mit Musik oder Lichteffekten verlocken ohne Aufsicht dazu, die Zahnbürste einfach anzuschalten und abzulegen oder nur in den Mund zu halten ohne Putzbewegungen. Diese gibt es mit Netzteil oder mit Batterie
Ultraschallzahnbürste

elektrische-zahnbuerste-1

 

  • Ausführung: Aufsätze für die Zahnbürste der Eltern oder besondere Designs für Kinder
  • Preisklasse: eher gehoben
  • Achtung: Kinder brauchen Anweisung, um richtig mit der Schallzahnbürste umzugehen und eventuell Hilfe bei der Überwindung von unerwarteten Sinneseindrücken
Die Ultraschallzahnbürste

Technisch unterscheidet sich das Gerät in einem Punkt markant von der elektrischen Zahnbürste: Es versetzt die Flüssigkeit im Mund in Schwingung und reinigt so auch schwer zugängliche Stellen oder das Innere des Zahnfleischsaumes. Der Zahnarzt spricht dabei von „unter Sicht gehenden Bereichen“. Hier können sich auch bei Kindern schon Entzündungen oder die gefürchtete Zahnhalskaries bilden. Letztere ist meist schmerzarm und plötzlich bricht ein Zahn ab. Die Entfernung der Wurzel des Zahnes muss dann operativ erfolgen. Ein weiterer Vorteil der Ultraschallzahnbürste: Sie fühlt sich im Mund ähnlich an wie der Bohrer oder das Zahnsteingerät beim Zahnarzt. Das Kind baut also direkt Ängste ab, die ihm beim Zahnarztbesuch sehr hinderlich sein können.

5. Elektrische Kinderzahnbürsten im Test: welche ist die beste?

Die Reinigungswirkung einer Zahnbürste hängt immer von deren Einsatz ab. Ein gutes Putzsystem, dass schon mit dem Baby spielerisch geübt wird, trägt maßgeblich zur Gesundheit des Kindermundes bei. Bei der Mundpflege für Erwachsene sind die großen Namen auf dem Markt Braun Oral B und Philips Sonicare. Bei elektrischen Zahnbürsten für Kinder ist das nicht anders. Die aufwändige Entwicklung der Zahnpflegeprodukte bei beiden Firmen sorgt dafür, dass Stiftung Warentest immer wieder neu sehr positiv urteilt.

Sowohl die Braun Oral B Kinderzahnbürste als auch die Sonicare Kinderzahnbürste wachsen mit. Verschiedene Aufsätze erlauben den Einsatz der elektrischen Zahnbürste schon beim Kleinkind.

Die Frage ob eine elektrische Zahnbürste für Kleinkinder geeignet ist, ist natürlich in die Entwicklung mit eingeflossen. So verfügt die Oral B Zahnbürste über Sensoren die das Gerät bei zu festem Anpressdruck stoppen. Die Oral B Stages Power bremst den Kopf sogar stufenlos, so dass das Kind hört, wenn die Bürste zu fest aufgedrückt wird.

Tipp: Achten Sie darauf, regelmäßig neue und altersgemäße Bürstenköpfe zu kaufen, damit die optimale Reinigung und Pflege des Kindermundes gewährleistet ist.

6. Kaufberatung: Warum Sie von günstigen elektrischen Kinderzahnbürsten absehen sollten

 

elektrische-kinderzahnbuerste-vergleich
Kaufen Sie regelmäßig frische Bürstenköpfe.

Es gibt immer wieder sehr günstige Angebote wie die elektrische Kinderzahnbürste von DM. Grundsätzlich ist gegen solche Offerten nichts zu sagen, doch sollten Sie Mindestanforderungen stellen wie: Schutzabschaltungen bei zu hohem Putzdruck, optimale Form der austauschbaren Bürstenköpfe und robustes Gehäuse.

Die elektrische Kinderzahnbürste von Oral B bietet all das. Damit ist sie auch als erste elektrische Zahnbürste für Kleinkinder sehr gut geeignet. Oral B beauftragt auch immer wieder Kindergärten und Schulen, denn der Test der Produkte durch die Kinder ist dem Unternehmen sehr wichtig. So sind kindgerechte Entwicklungen und Veränderungen möglich. Daher finden Sie bei der elektrischen Kinderzahnbürste von Oral B auch oft teilweise scheinbar unerhebliche Veränderungen an den Köpfen oder der Geräteform: Weil sich jede neue Serie der elektrischen Zahnbürste im Test bewähren muss.

7. Elektrische Kinderzahnbürste hat eindeutig Vorteile gegenüber der manuellen

Nicht nur die Form und Größe der Bürstenköpfe, sondern auch die Bewegungen von elektrischen und Schallzahnbürsten bieten markante Vorteile gegenüber der manuellen Zahnbürste. Die Reinigungswirkung ist deutlich besser und das Kind lernt leichter und vor allem verletzungsärmer, auch schwer zugängliche Stellen im Mund zu putzen.

Hinzu kommt, dass bei Babys und Kleinkindern auf Zahnpasta verzichtet werden kann. Die Bewegungen des Bürstenkopfes der elektrischen Kinderzahnbürste oder der Ultraschallzahnbürste wird die Reinigungswirkung erreicht, die bei der manuellen Version nur mit Zahnpasta erreicht werden kann. Ob das Kleinkind dem einen oder anderen den Vorzug gibt, ist eine Frage der Gewöhnung und auch der Heranführung durch Sie.

Zahnputzspiele oder auch das geduldige Erklären des Gerätes helfen dabei. Lassen Sie Ihr Kind die Zahnbürste kennenlernen und entdecken. Kitzeln Sie es damit am Arm, und erklären Sie ihm ein großes Geheimnis: Kinderzähne sind kitzelig! Und wenn sie lachen, vibriert es ganz lustig im Kopf. So können Sie die größte Schwelle, nämlich Geräusche und Vibrationen im Kopf, am leichtesten überwinden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (39 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Elektrische Kinderzahnbürste Test
Loading...