Motorikwürfel Test 2019

Die besten Motorikwürfel im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Motorikwürfel sind Holzspielzeuge für Kinder unterschiedlicher Entwicklungsstufen, die die Grobmotorik und Feinmotorik fördern.
  • Die Würfel gibt es in verschiedenen Größen. Sie bieten unterschiedliche Spielmöglichkeiten, wie etwa eine Motorikschleife, Steckspiele, kleine Maltafeln oder ähnliches.
  • Achten Sie beim Kauf auf einen altersgerechten Schwierigkeitsgrad der Spiele, das Material sowie Größe und Gewicht des Spielzeugs.

Motorikwürfel Kind

Die ersten Lebensjahre sind für die Entwicklung eines Kindes besonders wichtig. Das gilt auch für die Entwicklung der motorischen Fähigkeiten. Das Gehirn reift in dieser Zeit erst noch heran und bildet seine vollständige Struktur aus.

Deshalb sind alle Anregungen von außen hilfreich und wichtig. Das können einfache Fingerspiele sein oder Spiele mit Wasser und Sand. Gut geeignet sind auch spezielle Motorikspielzeuge. Einer der Klassiker ist der Motorikwürfel. Er bietet viele verschiedene Möglichkeiten, die Feinmotorik zu schulen und macht Kindern ganz nebenbei Spaß.

Es gibt Motorikwürfel in verschiedenen Größen und Ausführungen und wir möchten Ihnen mit unserer Kaufberatung im Motorikwürfel-Vergleich 2019 gerne helfen, das richtige Produkt zu finden.

1. Was bietet ein Motorikwürfel?

Motorikwürfel bringen Kindern viel Spaß. Gleichzeitig werden verschiedene Bewegungsabläufe ausprobiert und geübt und auf diese Weise die motorischen Fähigkeiten geschult.

Motorikwürfel sind schon für kleine Kinder gut geeignet und pädagogisch äußerst wertvoll. Die bunten Würfel sind oft aus Holz und mit unterschiedlichen Spielmöglichkeiten ausgestattet.

motorikschleife
Die Motorikschleife ist ein beliebtes Gimmick am Würfel.

Dazu gehört meistens eine Motorikschleife. An diesen Bögen können kleine Kugeln oder Klötzchen entlang geführt werden. Mit Steckbausteinen lernen Kinder, zusammenhängende Farben und Formen zuzuordnen.

Viele Motorikwürfel haben auch Elemente, die Geräusche machen, zum Beispiel ein Xylophon. Das Spiel mit diesem Spielzeug fördert Grobmotorik, Feinmotorik, Fingerfertigkeit, Geräuscherkennung und das Herstellen von Verbindungen.

Und natürlich gibt es bei diesem Kinderspielzeug auch eine Menge zu sehen: Die Würfel sind bunt und die einzelnen Elemente manchmal noch hübsch verziert. Manch ein Motorikwürfel hat kleine Tierchen auf den Holzkötzen oder andere interessante Bilder.

2. Welche Unterschiede gibt es?

Wenn Sie sich auf die Suche nach einem Motorikwürfel begeben, werden Sie feststellen, dass es recht unterschiedliche Modelle dieses Kinderspielzeugs gibt. Man kann im Prinzip vier verschiedene Typen dieses Spielgeräts unterscheiden:

Produktart Besonderheiten
kleiner Motorikwürfel
kleiner Motorikwürfel
  • ist bereits ab dem sechsten bis zwölften Monat geeignet
  • einfache Spielelemente fördern altersgerecht die Grobmotorik
  • meistens auch mit einfacher Motorikschleife
  • praktisch für unterwegs
Motorikwürfel groß
Motorikwürfel groß
  • komplexere Spiele bereiten Kindern ab dem 18. Monat Spaß
  • mehr Spielmöglichkeiten als ein kleiner Würfel
  • die Feinmotorik wird geschult
  • Motorikschleifen sind enger gestaltet
  • manchmal mit Elementen, die bis ins Kindergartenalter Sinn machen, z.B. ein Rechenschieber oder eine Maltafel
Motorikwürfel mit Lauflernwagen
motorikwürfel lauflernwagen
  • diese Spielwürfel haben Räder und einen Haltegriff
  • Kinder können sich daran festhalten und den Würfel durch die Gegend schieben
  • erspart die separate Anschaffung eines Lauflernwagens und damit Platz
Motorikschleifen
motorikwürfel test
  • es gibt auch separate Motorikschleifen zu kaufen
  • an einem wellenförmig geformten Draht werden Kugeln oder Klötzchen bewegt
  • die Motorik des Babys wird durch dieses Babyspielzeug gefördert
  • da auch Motorikwürfel in der Regel eine Motorikschleife enthalten, ist zu überlegen, ob die Anschaffung einer separaten Schleife Sinn macht

Tipp: Für unterwegs gibt es mittlerweile sogar Motorikwürfel im Taschenformat. Diese haben zwar nur wenige Spielmöglichkeiten, können aber die Zeit während einer Autofahrt verkürzen.

Über den Nutzen von Lauflernwagen streiten sich die Geister. Wirklich nötig ist er nicht, damit ein Kind laufen lernt. Er kann das Baby aber bei den ersten Gehversuchen durchaus unterstützen und es davon abhalten, Möbel durch die ganze Wohnung zu schieben.

Entsprechend hat auch der Motorikwürfel mit Lauflernfunktion seine Vorteile. Lesen Sie hier, welche:

  • Dieses Babyspielzeug hilft dem Kind bei den ersten Gehversuchen.
  • Erspart die Anschaffung eines separaten Lauflernwagens.
  • Verhindert, dass das Kind Möbel durch die Gegend schiebt.
  • Die Lauflernfunktion ist eher simpel gehalten und daher nicht besonders sicher.
  • Der Nutzen von Lauflernwagen ist generell umstritten.

3. Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Auch wenn Sie sich jetzt bereits für einen Typ entschieden haben, ist die Auswahl an Motorikwürfeln der verschiedenen Marken und Hersteller noch immer groß. In den einzelnen Kategorien unterscheiden sich die Würfel zum Beispiel in der Ausstattung oder dem Material.

Der beste Motorikwürfel für Ihr Baby oder Kleinkind muss sowohl an die individuellen Bedürfnisse angepasst sein als auch bestimmte, allgemeine Kriterien erfüllen. Diese Dinge sollten Sie berücksichtigen, wenn Sie einen Motorikwürfel kaufen:

3.1. Altersempfehlung

Es ist bei diesem Spielzeug wichtig, dass es altersgerecht ist. Wird das Kind mit zu komplizierten Spielen überfordert, verliert es schnell das Interesse. Dasselbe passiert bei einer Unterforderung. Da Kinder sich wahnsinnig schnell entwickeln, muss Babyspielzeug für 2-Jährige bereits völlig andere Anforderungen erfüllen, als Spielzeug für 1-Jährige.

Achten Sie deshalb auf die Komplexität des Motorikwürfels und die Altersempfehlung des Herstellers. Diese muss nicht immer auf den Tag genau eingehalten werden, sie ist aber eine wichtige Orientierungshilfe.

Manche Motorikwürfel-Varianten sind schon als Spielzeug ab 1 Jahr geeignet oder sogar für jüngere Kinder. Diese Spielsachen sind dann eher einfach gehalten, die Spiele sind nicht kompliziert und der Würfel wiegt auch nicht zu viel.

Zum Punkt Babyspielzeug und Motorik muss gesagt werden, dass dies für die ersten Monate nur bedingt Sinn macht. Seine volle pädagogische Wirkung entfaltet Motorikspielzeug ab 1 Jahr. Dann unterstützt es optimal die motorischen Fähigkeiten Ihres Kindes. Für ältere Kinder gibt es fortgeschritteneres Spielzeug, etwa Baukästen, mit denen sie experimentieren können.

3.2. Ausstattung

Einer der wichtigsten Punkte ist die Ausstattung mit verschiedenen Spielzeugen. Diverse Motorikwürfel-Tests zeigen, dass es unterschiedliche Elemente gibt, die die Motorik oder die Hand-Augen-Koordination schulen. Andere vermitteln die Zuordnung von Farben und Formen oder den Umgang mit Zahlen.

Selbst auf einem großen Würfel können aber nicht unbegrenzt viele Spiele untergebracht werden. Sie müssen sich daher beim Kauf, abhängig von den Interessen Ihres Kindes, entscheiden, welche Elemente Sie unbedingt haben möchten und welche Ihnen verzichtbar erscheinen.

Dies sind einige der häufigsten Spiel-Elemente von Motorikwürfeln:

  • Motorikwürfel Vielfalt
    Würfel ist nicht gleich Würfel. Vor allem anhand der Spiele können Sie Motorikwürfel unterscheiden.

    Motorikschleife

  • Steckelemente
  • Schiebeelemente
  • Kugelbahn
  • Maltafel mit Kreide
  • Bauklötze
  • Xylophon
  • Hammerspiel
  • Zahlenspiel
  • Lernuhr
  • Zahnräder
  • Spiegel
  • Rechenschieber

3.3. Sicherheit

Immer, wenn Kinder sich mit einem Gegenstand intensiv beschäftigen sollen, spielt das Thema Sicherheit eine große Rolle. So auch in Motorikwürfel-Tests. Als gute Orientierung können Ihnen Siegel wie das GS-Siegel oder ein TÜV-Siegel dienen.

Beachten Sie aber, dass solche Motorikwürfel-Tests für die Hersteller sehr zeit- und kostenintensiv sind, weshalb manche Unternehmen darauf verzichten. Ihre Produkte müssen deshalb nicht zwingend schlechter oder unsicherer sein.

motorikwürfel holz
Holz ist ein toller Werkstoff für Spielzeug. Problematisch sind hingegen einige Lacke und Farben.

Die Stiftung Warentest hat noch keinen Motorikwürfel-Test durchgeführt. Spielzeuge und insbesondere Holzspielzeuge wurden jedoch bereits untersucht.

Daraus kann man ableiten, dass vor allem mögliche Schadstoffe im Lack ein Problem sein können. Achten Sie darauf, dass wasserbasierte Farben bzw. Spielzeuglacke verwendet wurden.

Außerdem darf ein potenzieller Motorikwürfel-Vergleichssieger keinerlei spitze Ecken oder Kanten haben und das Holz darf nicht splittern. Auch mögliche Kleinteile, die sich lösen können, erwiesen sich im Test häufig als ein Problem.

3.4. Material

Generell sollte das Material von Spielzeug leicht zu reinigen und schadstofffrei sein. Viele Eltern greifen deshalb gerne zu Holz. Auch viele Motorikwürfel sind aus Holz gefertigt.

Es gibt jedoch auch Modelle aus Kunststoff. Diese sind ebenso robust wie Modelle aus Holz. Sie bieten aber oft noch ein paar zusätzliche Extras: zum Beispiel integrierte Musik, Geräusche oder Lichter. Die Farben bei Kunststoff-Würfeln sind bunter als bei Holzspielzeug, was Kinder anzieht.

Achtung: Viele verschiedene Geräusche, Lichter und andere Elemente wirken zwar erst einmal spaßig und treffen beim Kind auf großes Interesse. Sie können aber auch zu einer Reizüberflutung führen und vom eigentlichen Spiel ablenken. Ein einfaches Holzspielzeug für das Baby reicht deshalb oft erst einmal.

3.5. Gewicht

Das Material hat auch etwas mit dem Gewicht zu tun: Kunststoffwürfel sind leichter, was gerade für sehr kleine Kinder ein Vorteil sein kann, die schwere Würfel aus Holz noch nicht so gut bewegt bekommen. Generell sollten Sie das Gewicht im Blick haben, wenn Sie einen Motorikwürfel kaufen.

Tipp: Große Motorikwürfel nehmen nicht nur viel Platz weg, sie können auch bis zu sechs Kilo schwer sein. Achten Sie deshalb darauf, dass der Würfel frei steht und von allen Seiten bespielt werden kann, ohne dass Ihr Kind ihn erst hin- und herschieben muss.

4. Motorikwürfel kaufen

Kinder nicht überfordern

Pädagogen raten dazu, die Förderung der motorischen Fähigkeiten entspannt anzugehen. Setzen Sie Ihr Kind nicht unter Druck. Kleine Kinder brauchen keine Förderung nach Stundenplan, sondern auf spielerische Art. Der Spielspaß sollte im Vordergrund stehen. Jedes Kind hat dabei sein eigenes Tempo. Nur, wenn Kinder auffälliges Verhalten, wie eine deutliche Störung des Gleichgewichtssinnes oder der Geschicklichkeit zeigen, sollten Sie einen Kinderarzt aufsuchen.

Sie können dieses Kleinkindspielzeug in allen Spielwarenläden kaufen. Selbstverständlich bieten auch viele Onlineshops wie etwa Amazon Motorikwürfel an. Online ist die Auswahl zumeist etwas größer. Dafür können Sie die Produkte aber nicht anfassen und testen, sondern müssen sich auf Erfahrungsberichte anderer Käufer verlassen.

Sie können aber auch einen Motorikwürfel günstig gebraucht kaufen, zum Beispiel bei eBay, auf Flohmärkten oder von Bekannten. Prüfen Sie aber, dass das Zubehör vollständig vorhanden ist. Insbesondere Klötzchen und Kugeln fehlen bei gebrauchtem Kinderspielzeug oft. Achten Sie bei einem Motorikwürfel aus Holz auch darauf, dass es keine Absplitterungen gibt, an denen sich das Kind verletzten könnte.

5. Hersteller von Motorikwürfeln

Die bekanntesten Hersteller sind Eichhorn, Roba, Hape, Haba, Everearth und Jack o. Eichhorn gibt es zum Beispiel schon seit 1949 und Roba sogar bereits seit 1927. Everearth legt besonderen Wert auf nachhaltig produziertes Holzspielzeug. Für jedes verkaufte Produkt wird ein Baum gepflanzt. Ein besonders beliebtes Modell ist der Motorikwürfel XXL von Haba.

Es ist aber nicht zwingend nötig, dass Sie einen Motorikwürfel von einem großen Hersteller kaufen. Auch kleinere Unternehmen bieten oft tolle und ausgefallene Produkte.

6. Reinigung des Motorikwürfels

Spielsachen sollten Sie generell regelmäßig säubern. Kinder fassen es nicht nur mit den Händen an, sondern lutschen zum Teil auch darauf herum. So können sich Krankheitserreger verbreiten.

Bei Motorikspielzeug aus Holz ist die Reinigung kein Problem. Wischen Sie es einfach regelmäßig mit einem feuchten Lappen und einem milden, ungiftigen Reinigungsmittel ab. Vergessen Sie dabei nicht die Einzelteile wie etwa Bauklötze. Hat das Holzspielzeug Einsätze aus Textil, können Sie Flecken ebenfalls mit einem Reinigungsmittel oder aber mit Shampoo entfernen und den Stoffeinsatz danach mit einem Fön trocknen.

7. Wie kann man einen Motorikwürfel selber machen?

Selbstgebaute Spielzeuge sind nicht unbedingt preiswerter als gekaufte. Sie haben aber einen ganz besonderen ideellen Wert und sind ein sehr liebevolles Geschenk. Deshalb können Sie auch selbst aktiv werden und einen Motorikwürfel für Ihr Kind selbst bauen. Dabei können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen und ganz individuelle Elemente einbinden. Ein Beispiel für so einen selbstgemachten Motorikwürfel finden Sie hier.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...