Metallbaukasten Test 2019

Die besten Metallbaukästen im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Metallbaukästen sind umfangreiche Bausätze, mit denen Kinder und Erwachsene Modelle von Autos, Gebäuden oder Geräten nachbauen können.
  • Es gibt Metallbausätze mit unterschiedlich vielen Teilen für verschiedene Schwierigkeitsstufen und Altersklassen. Achten Sie beim Kauf auf die Altersempfehlung des Herstellers.
  • Sehr gut geeignet sind Bausätze, die sich erweitern und ergänzen lassen, bzw. mit einem anderen Set harmonieren.

metallbaukasten test

Metallbaukästen sind ein faszinierendes Spielzeug für Kinder aber auch für Erwachsene. Schon seit Generationen spielen Kinder mit diesen faszinierenden Kästen. Metallbaukästen sind sehr unterschiedlich zusammengesetzt, je nachdem, was damit gebaut werden soll. Für ein Auto werden nämlich andere Bauteile benötigt, als für ein Gebäude oder einen Kran.

Die Kästen enthalten zum Beispiel Schrauben, Räder, Platten, Stangen oder Seile und viele weitere Einzelteile. Manche Metallbaukästen enthalten sogar einen Motor. Das Spiel mit diesen Baukästen fördert Motorik und logisches Denken und ist daher eine sehr sinnvolle Beschäftigung für Kinder.

Es gibt aber sehr unterschiedliche Ausführungen, so dass die Entscheidung für ein Produkt durchaus recht schwer sein kann. Wir möchten Ihnen mit dieser Kaufberatung helfen, sich für einen Metallbaukasten zu entscheiden.

1. Was ist ein Metallbaukasten?

Ein Metallbaukasten ist ein Kasten mit metallenen Bauteilen, Werkzeugen und einer Bauanleitung, mit deren Hilfe man zum Beispiel ein Gebäude oder ein Fahrzeug bauen kann. Neben Schrauben, Muttern, Reifen, Lochblechen, Winkeln, Zahnrädern und Co. werden Schraubenzieher und Maulschlüssel mitgeliefert.

metallbaukasten test
Im Metallbaukasten finden Sie alles, was Sie für ein erfolgreiches Schraubprojekt brauchen.

In diversen Metallbaukasten-Tests 2019 sind der Umfang und das Vorhandensein der Werkzeuge ein wichtiger Punkt. Der Zusammenbau ist keineswegs einfach, noch nicht einmal für Erwachsene und erfordert viel logisches Denken sowie Geduld.

Deshalb sind die meisten Metallbaukästen auch erst ab einem Alter von acht Jahren empfohlen, manche sogar erst ab 10 Jahren. Kleinere Geschwister sollten nicht mit den Metallbaukästen spielen, denn diese enthalten viele Kleinteile, die verschluckt werden könnten.

Viele denken, Baukästen seien nur für Jungen. Doch das stimmt nicht unbedingt. Auch so manche Mädchen haben ihre Freude mit so einem Metall-Baukasten. Aus pädagogischer Sicht sind Metallbaukästen nur zu empfehlen.

Das Spiel mit diesen Kästen fördert die Ausbildung von Koordination und Logik, verbessert die Feinmotorik und das räumliche Denken und fördert auch Kreativität und Phantasie der Kinder.

2. Welche Unterschiede gibt es?

Der hauptsächliche Unterschied zwischen den verschiedenen Metallbaukästen liegt darin, was damit gebaut wird. Es gibt Metallbaukästen für Fahrzeuge wie Auto-Bausätze oder einen Baukasten Traktor, Gebäude-Bausätze, Luftfahrzeug-Modelle und Sonstiges wie ein Roboter-Bausatz. Manche Baukästen enthalten auch Sets mit gleich mehreren Modellen.

Produktart Eigenschaften
Metallbaukasten Gebäude
metallbaukasten test
  • Der Eifelturm ist eines der beliebtesten Modelle, das mit einem Baukasten gebaut werden kann.
  • Die fertigen Gebäude können auch als Dekorationsgegenstand genutzt werden.
Metallbaukasten Fahrzeuge
metallbaukasten test
  • Bausätze für Autos sind besonders beliebt.
  • Es gibt viele verschiedene Bausätze.
  • Sie können sowohl reale Autos nachbauen, als auch Fantasieautos entwickeln.
  • Mit den Autos kann danach auch gespielt werden.
Metallbaukasten Luftfahrzeuge
metallbaukasten test
  • Helikopter oder Flugzeuge werden mit diesen Baukästen gebaut.
  • Die Bausätze fördern das Verständnis von Aerodynamik.
  • Manche Modelle sind mit einem Solar-Motor ausgestattet.
Metallbaukasten Sonstiges
metallbaukasten test
  • Zu den sonstigen Modellen, für die es Baukästen gibt, gehören unter anderem Getriebe, ein Windrad von Fischertechnik oder ein Roboter-Bausatz.
  • Kinder können mit diesen Bausätzen viel Verständnis für ganz unterschiedliche technische Themen entwickeln.

3. Worauf ist beim Kauf zu achten?

Wenn Sie grundsätzlich schon einmal wissen, was Sie bauen möchten, ist ein erster wichtiger Schritt getan. Der Metallbaukasten-Vergleich zeigt jedoch, dass es noch weitere Unterschiede und wichtige Punkte gibt, auf die Sie bei Ihrer Entscheidung achten müssen.

3.1. Gibt es Ergänzungsmöglichkeiten?

Vor allem für Kinder oder auch Erwachsene, die gerne und viel mit Metallbaukästen spielen, sind Serien toll. Das bedeutet, dass der Experimentierkasten mit anderen Baukästen erweitert werden kann.

Dies ermöglicht es, viele verschiedene Ideen zu realisieren und Sie haben auch nie ein Problem Ersatzteile oder Einzelteile zu bekommen.

Lesen Sie hier, welche Vor- und Nachteile Metallbaukästen aus Serien haben:

  • Viele verschiedene Baumöglichkeiten stehen Ihnen offen.
  • Vorhandene Baukästen können ergänzt und erweitert werden.
  • Es gibt immer genügend Ersatzteile.
  • Diese Serien sind sehr verbreitet. Wenn Sie auf der Suche nach einem einzigartigen Baukasten sind, werden Sie hier nicht fündig.

3.2. Altersempfehlung

Da die Bausätze recht komplex sind und auch die Bauanleitungen nicht einfach zu verstehen sind, ist ein gewisses Mindestalter beim Metallbaukasten für Kinder Pflicht.

Beachten Sie unbedingt die Altersempfehlung des Herstellers.

Nichts ist frustrierender für ein Kind, als zu merken, dass es mit dem ersehnten Spielzeug noch gar nicht umgehen kann. Der beste Metallbaukasten bringt nichts, wenn er am Ende ungenutzt in der Ecke steht.

Normalerweise sind die Metallbaukästen ab einem Alter von acht Jahren empfohlen. Das ist ein sinnvolles Alter, weil Kinder dann das nötige Geschick und die nötige Geduld aufbringen, die zum Zusammenbau erforderlich sind.

Tipp: Auch wenn die Altersempfehlung eingehalten wird, sollten Sie gerade bei Kindern, die jünger sind als zehn Jahre, beim Aufbau unterstützend und beratend zur Seite stehen. Kinder verlieren schnell die Geduld und die Lust, wenn etwas gar nicht klappt. Der Aufbau des Modells kann auch als schönes gemeinsames Projekt gesehen werden.

3.3. Werkzeuge und Bauanleitung

Mit den verschiedenen Metallteilen allein können Sie nicht viel anfangen. Sie benötigen für den Aufbau dringend eine Bauanleitung, die den Aufbau verständlich darstellt. Toll ist, wenn gleich Bauanleitungen für mehrere verschiedene Modelle beigelegt sind, die Sie mit dem Konstruktionsspiel ausprobieren können.

Für den Aufbau benötigen Sie außerdem zwingend Werkzeug wie Maulschlüssel oder Schraubenzieher. Ein guter Metallbaukasten liefert dieses Montagewerkzeug mit.

Tipp: Wenn Sie eine Bauanleitung verloren haben, werden Sie häufig im Internet fündig. So gibt es hier zum Beispiel Fischertechnik Bauanleitungen.

3.4. Umfang und Zubehör des Kastens

Wie viele Teile im Kasten enthalten sind, ist auch eine wichtige Frage. Dabei gilt nicht immer “je mehr, desto besser”. Zu viele Teile können gerade jüngere Kinder noch überfordern.

Vor allem bei dem ersten Metallbaukasten ist es wichtig, zügig einen Erfolg zu sehen. Achten Sie deshalb bei Bausätzen für Kinder drauf, dass sie nicht zu umfangreich sind.

Sie können davon ausgehen, dass Bausätze mit 180 Teilen in zwei bis drei Stunden fertig aufgebaut sind. Für 270 Teile bracht man vier bis fünf Stunden und für 700 Teile 12 bis 14 Stunden. Da zieht sich der Aufbau dann schon über mehrere Tage, was eine gewisse Geduld erfordert.

Zu den metallischen Bauteilen, die der Baukasten enthält, gehören meistens:

  • metallbaukasten test
    Der Metallbaukasten besteht aus vielen Einzelteilen.

    Schrauben

  • Zahnräder
  • Lochbleche
  • Muttern
  • Lochbänder
  • Reifen
  • Winkel
  • Solar-Motoren

4. Metallbaukasten-Test der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat keinen vollständigen Metallbaukasten-Test vorgenommen und somit auch keinen Metallbaukasten-Vergleichssieger gekürt. Auf der Seite test.de wird aber auf eine alarmierende Belastung vieler Metallbaukästen mit dem Schwermetall Nickel hingewiesen.

Dieses Metall gilt als allergieauslösend und eine Berührung damit kann zum Beispiel zu Hautausschlag führen. Das Problem ist auch von Accessoires und Schmuck bekannt. Im Metallbaukasten-Test können deshalb nur solche Produkte überzeugen, die nickelfrei sind.

Achtung: Wenn Sie den Verdacht haben, Ihr Kind könnte an einer Nickelallergie leiden, suchen Sie einen Hautarzt oder Allergologen auf. Dort kann mit einem Epikutantest eine mögliche Allergie gegen Nickel nachgewiesen werden.

5. Metallbaukästen kaufen

Wenn Sie nach einem Metallbaukasten suchen, werden Sie in Spielwarengeschäften schnell fündig. Dort gibt es eine große Auswahl verschiedener Baukästen für ganz unterschiedliche Modelle.

Noch größer ist die Auswahl allerdings im Internet. In Onlineshops wie Amazon gibt es hunderte verschiedene Baukästen, die Sie bequem miteinander vergleichen können. Erfahrungsberichte anderer Käufer helfen Ihnen bei der Entscheidung möglicherweise weiter. Um einen Metallbaukasten günstig zu kaufen, können Sie nach Sonderangeboten Ausschau halten.

Möglicherweise finden Sie auch einen gebrauchten Experimentierkasten. Dies ist jedoch ein kleines Risiko, denn es kommt häufig vor, dass Einzelteile fehlen. Faire Verkäufer weisen jedoch auf die fehlenden Teile hin.

Manchmal werden solche Kästen so günstig angeboten, dass sich der Kauf trotzdem lohnt, wenn die fehlenden Einzelteile nachgekauft werden können.

6. Alternativen zum Metallbaukasten

Wer gerne bastelt, möchte es vielleicht einmal mit etwas anderem versuchen: Außer Metallbaukästen gibt es auch noch Holzbaukästen und Kunststoffbaukästen. Das Prinzip ist dasselbe wie bei einem Metallbaukasten.

Der Unterschied liegt nur im Material. Holzbaukästen sind allerdings nicht so detailliert und fein gearbeitet wie Metallbaukästen und Bausätze aus Kunststoff stellen viele Bastler nicht wirklich zufrieden, denn bei Kunststoffscheiben kommt kein wirkliches Handwerks-Gefühl auf.

7. Die Geschichte der Metallbaukästen und woher der Name Stabilbaukasten kommt

Es gibt Metallbaukästen schon recht lange. Vorläufer kamen bereits um 1890 auf. Nach und nach wurden die Baukästen dann immer komplexer. Die ersten Metallbaukästen in Deutschland wurden 1915 von Märklin angeboten.

Märklin ist einer der bekanntesten und renommiertesten Metallbaukasten-Hersteller und ein echter Klassiker. Die Produktion wurde allerdings 1999 eingestellt. Sammler geben deshalb viel Geld für originale Metallbaukästen von Märklin aus.

Es gab noch eine zweite bekannte Firma, die sich früher mit Metallbaukästen einen Namen gemacht hat: Die Firma Walter, die die Marke Stabil produziert hat. Diese Marke war so bekannt, dass bis heute umgangssprachlich zum Metallbaukasten auch Stabilbaukasten gesagt wird. Auch Walter stellte die Produktion allerdings wegen eines mangelnden Absatzes ein.

Der eine oder andere alte DDR Metallbaukasten taucht immer mal wieder auf. Beliebte Modelle sind die Baukästen P01, P02 und Po3, die sich durch pneumatische Teile auszeichnen.

Tipp: Auch wenn viele den traditionellen Marken hinterhertrauern: Mit Eitech, Fischertechnik und Tronico gibt es einen würdigen Ersatz. Diese Hersteller teilen sich heute nahezu den Markt und produzieren Metallbaukästen in Serie.

8. RC-Metallbaukästen – echte Herausforderung für Autofreunde

Moderne Pädagogen wissen es längst

Metallbaukästen sind durchaus auch für den Unterricht geeignet. Gewisse physikalische Phänomene lassen sich anhand der Bausätze sehr gut veranschaulichen. Besonders geeignet sind dafür Kugelbahnen, anhand derer etwa die Beschleunigung, der Energieerhaltungssatz und die Masseträgheit verdeutlicht werden können.

Eine spannende Variante sind sogenannte RC-Metallbaukästen. Mit diesen werden Autos gebaut, die sich später mit Hilfe einer Fernbedienung steuern lassen. Viel Technik ist also im Spiel. Auf diese Weise können verschiedene Spielzeuge kombiniert werden.

Damit die Autos auch wirklich fahren und alles nach Plan funktioniert, müssen die Kästen um einige zusätzliche Bauteile erweitert werden. Dazu zählen Differenziale und Federungen, natürlich auch die Fernbedienung. Die Reifen der Autos sind außerdem aus einem bestimmten Gummi hergestellt.

RC-Metallbaukästen sind häufig sehr komplex. Trotzdem können auch Kinder die Modelle bauen. Achten Sie beim Kauf aber darauf, wie viele Teile in dem Kasten sind. Pro Fahrzeug fallen gut und gerne 500 Teile oder mehr an.

Je jünger Ihr Kind ist, desto weniger Teile sollten es sein. Gut ist auch, wenn eine Batterie für die Fernbedienungen zum Technik-Baukasten gehört.

9. Für Fortgeschrittene: Bausätze für Kugelbahnen

Eine Kugelbahn ist mal eine echte Abwechslung zu Autos und Häusern. Mit so einem Bausatz wird eine Vorrichtung gebastelt, auf der Kugeln rollen. Die Komponenten sind völlig anders, als bei den meisten anderen Bausätzen.

Die meisten Metallbaukästen für Kugelbahnen sind eher für erfahrene Bastler geeignet, da der Aufbau nicht einfach ist. Dafür gibt es viele unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten. Sie können die Kugelbahnen in verschiedenen Konfigurationen zusammenführen und immer wieder neue Varianten ausprobieren.

Es lässt sich mit Hilfe von Motoren ein regelrechter Kreislauf errichten, nämlich indem die Kugel, wenn sie unten angekommen ist, gleich wieder nach oben befördert wird. Ein Motor sollte natürlich zum Bausatz dazugehören, ebenso wie ein ausführliches Begleitheft.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...