Baby-Fieberthermometer Test 2019

Die besten Fieberthermometer für Babys im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Die beste Fieberthermometer-Methode stellt die rektale Messung dar. Sie liefert gute Ergebnisse, setzt aber voraus, dass Eltern das Fieberthermometer in den Baby-Po behutsam einführen und dort festhalten. Moderne Geräte, die nur wenige Sekunden benötigen, bis sie die Temperatur messen, erleichtern diese Prozedur.
  • Auch Stirnthermometer und Fieberthermometer fürs Ohr schneiden bei einem Baby-Fieberthermometer Vergleich regelmäßig gut ab. Sie sollten über einen Signalton verfügen, der Sie über das Ende der Messung informiert. Außerdem erweist sich eine Abschaltautomatik als nützlich, die den energiesparenden Gebrauch des elektronischen Thermometers ermöglicht.
  • Um ein gutes Fieberthermometer fürs Baby zu kaufen, müssen Sie kein Vermögen ausgeben. Während die Baby-Fieberthermometer-Vergleichssieger mit zahlrechen Zusatzfunktionen ausgestattet sind und einen entsprechend hohen Preis haben, bekommen Sie einfache, aber nach den Aussagen der Stiftung Warentest, zuverlässige Thermometer, zum Beispiel von Domotherm, schon für wenige Euro. So eines kann schon während der Schwangerschaft nützlich sein.

fieberthermometer

Grundsätzlich handelt es sich bei Fieber um eine natürliche Reaktion des menschlichen Immunsystems. Durch eine Erhöhung der Körpertemperatur kommt es zu einer Aktivierung der Abwehrkräfte. Dies bewährt sich insbesondere bei der Bekämpfung von Viren, Bakterien und anderen Krankheitserregern, die in den Körper eingedrungen sind.

Allerdings kann Fieber, wenn es hoch ist oder lange andauert, auch gefährlich werden. Insbesondere bei Säuglingen und Kleinkindern besteht die Gefahr, dass sie dehydrieren oder Fieberkrämpfe bekommen. Bei größeren Kindern und Erwachsene beginnt Fieber ab einer Körpertemperatur von 38,5 Grad. Mediziner sprechen bei Säuglingen bereits beim Erreichen einer Temperatur von 38 Grad von Fieber.

Aus diesen Gründen ist es für Eltern wichtig, die Körpertemperatur genau zu bestimmen. Um ein zuverlässiges Messergebnis zu erhalten, kommt es sowohl auf ein hochwertiges und präzise arbeitendes Baby-Fieberthermometer als auch auf die richtige Messmethode an. Wir verraten Ihnen worauf, Sie bei der Auswahl von einem Kinder-Fieberthermometer achten sollten.

Achtung: Sicherheitshalber sollten Sie bei Babys stets einen Kinderarzt aufsuchen, wenn bei ihnen Fieber von 38 Grad oder mehr auftritt.

1. So führen Sie die Fiebermessung durch

Wissenschaftliche Tests haben eindeutig belegt, dass das Fieber messen im Enddarm die genauesten Werte liefert. Als Alternativen kommen die folgenden Verfahren in Frage:

Messart Merkmale
Messung im Ohr

fieberthermometer-ohr

Funktioniert mit einem Thermometer, das Infrarotstrahlen aussendet
Messung in der Achselhöhle

fieberthermometer-achsel

mithilfe eines elektronischen Kontaktthermometers
Messung an der Stirn

fieberthermometer-stirn

auch kontaktlos möglich
Messung im Mund

fieberthermometer-mund

entweder mit einem Kontaktthermometer oder einem Schnullerthermometer

2. Rektale Messung

Für diesen Zweck eignet sich ein einfaches digitales Fieberthermometer. Legen Sie Ihr Baby flach auf den Rücken auf das Bett oder den Wickeltisch. Führen Sie dann das Fieberthermometer in den After ein. Halten Sie die Beine während der gesamten Messung am Sprunggelenk fest.

So kann das Thermometer bei Bewegung des Babys oder Kleinkindes nicht verrutschen und zu Verletzungen führen. Ein Fieberthermometer für Babys mit einer flexiblen Spitze minimiert diese Gefahr weiter.

Tipp: Fetten Sie das Fiebermessgerät vor dem Einführen in den After mit etwas Creme ein. So gleitet es besser und ist für ihr Kind angenehmer.

3. Messung im Ohr

Diese Art der Temperaturfeststellung ist erst ab einem Alter von mehr als drei Monaten zu empfehlen, da die Ohren von jüngeren Säuglingen noch zu klein sind. Für dieses Verfahren bekommen Sie spezielle Thermometer fürs Ohr.

Es handelt sich dabei um Infrarot-Fieberthermometer, die in Sekundenschnelle die Temperatur am Trommelfell ermitteln. Um ein verlässliches Messergebnis zu erhalten, strecken Sie die Ohrmuschel ein wenig nach hinten und halten das Fiebermessgerät so, dass es über Infrarot die Temperatur am Trommelfell ermitteln kann.

Aus hygienischen Gründen ist ein Reinigen beziehungsweise Desinfizieren nach jeder Benutzung des Ohrfieberthermometers unbedingt anzuraten. Außerdem können Sie nur so sicher sein, dass Ohrenschmalz die Messergebnisse nicht verfälscht.

Zur leichteren Nutzung gibt es für das Ohrfieberthermometer Plastikhütchen zum Aufstecken, welche nach dem Gebrauch einfach entsorgt werden.

Messgenauigkeit

Die Art der Messung beeinflusst das Ergebnis. Je nachdem, für welches Fiebermessgerät man sich entscheidet, kann das Ergebnis gering abweichen. So liegt die Temperatur im Mund zum Beispiel um bis zu einem halben Grad unter der im Darmausgang. Für den häuslichen Gebrauch zur Kontrolle der Temperatur sind allerdings alle sehr gut geeignet.

4. Messung in der Achselhöhle

Diese Messmethode ist aus gleich zwei Gründen nicht empfehlenswert: Zum einen ist die Gefahr groß, dass der Fiebermesser verrutscht und dann ungenaue Ergebnisse liefert.

Zum anderen beansprucht eine Messung unter den Achseln mehrere Minuten, während dieser Zeit müssen Babys oder Kinder bewegungslos ausharren.

5. Messung an der Stirn

Auch Fiebermesser für die Stirn funktionieren mit Infrarot-Strahlung. Mit einem speziellen Stirnthermometer gelingt Ihnen die Fiebermessung unkompliziert und schnell.

Dabei bietet Ihnen diese Art von Baby-Fieberthermometer den großen Vorteil, dass Sie sogar die Temperatur messen können, während Ihr kleiner Liebling schläft. Als besonders praktisch erweisen sich Infrarot-Fieberthermometer, welche Sie sowohl als Ohrthermometer, als auch für das Messen der Stirntemperatur nutzen können.

6. Messung im Mund

fieberthermometer-vergleich
Viele Kinder kennen es: Fiebermessen im Mund.

Vorausgesetzt Sie messen bei Ihrem Kind Fieber sublingual, also unterhalb der Zunge, können Sie auch mit dieser Methode gute Ergebnisse erzielen. Aber in der Regel ist dies mit einem Digital-Thermometer bei Kleinkindern und Babys nicht zu schaffen.

Es fällt ihnen zu schwer, diesen Fiebermesser beim Baby an einer Stelle im Mund zu behalten.

Das gleiche Problem stellt sich beim weitverbreiteten Schnullerthermometer: Das Kind schiebt den Schnuller während der Messung mit der Zunge hin und her. Auf diese Weise erfolgt die Feststellung der Temperatur irgendwo in der Mundhöhle und nicht unter der Zunge.

Tipp: Berücksichtigen Sie beim Fiebermessen stets, dass die Körpertemperatur in Abhängigkeit vom Tagesverlauf schwankt. Sie erreicht in der zweiten Hälfte der Nacht und am Morgen die niedrigsten, sowie am Abend die höchsten Werte. Darüber hinaus kann auch die Ernährung einen Einfluss auf die Körpertemperatur haben. So fallen die gemessenen Werte zum Beispiel nach dem Verzehr einer schweren Mahlzeit regelmäßig höher als sonst aus.

7. Kaufberatung: Funktionsweise und Anzeige von Fieberthermometern

Herkömmliche Fiebermesser mit einer Quecksilbersäule und einer Skala zum Ablesen gelten zu Recht als überholt. Sie bergen ein erhebliches Gefährdungspotenzial, da das hochgiftige Quecksilber beim Zerbrechen des Geräts austreten kann. Darüber hinaus erweist sich auch das Erkennen der Messergebnisse als wenig komfortabel.

Moderne Baby-Fieberthermometer, die Sie in Form von einem Infrarot-Thermometer oder eines Kontaktthermometers kaufen können, lassen sich wesentlich leichter und völlig ungefährlich handhaben. Aus diesem Grund berücksichtigt ein Baby-Fieberthermometer-Test in der Regel ausschließlich diese modernen Geräte.

8. Messdauer: von einer bis zu 30 Sekunden

fieberthermometer-test
Ausreichend lange messen für gute Ergebnisse.

Bei jedem seriösen Baby-Fieberthermometer-Test stellt die Messdauer eines der entscheidenden Bewertungskriterien dar. Denn es erweist sich als ausgesprochen schwierig, das Kind über einen längeren Zeitraum in einer Position so zu fixieren, dass eine Fiebermessung durchgeführt werden kann.

In dieser Hinsicht schneiden zum Beispiel das Braun ThermoScan 7 Infrarot Ohrthermometer IRT6520 ausgezeichnet ab. Das beliebte Braun Fieberthermometer fürs Ohr benötigt lediglich circa eine Sekunde, um ein zuverlässiges Messergebnis zu bringen.

Dagegen zeigen sich viele Fiebermessgeräte anderer Hersteller bzw. Marken dem Braun Ohrthermometer unterlegen. So benötigen beispielsweise viele Kontaktthermometer, mit der Sie auf der Stirn oder unter der Achsel Fieber messen können, bis zu 30 Sekunden für eine Messung.

9. Weitere Ausstattungsmerkmale von Thermometern

In einem aussagestarken Baby-Fieberthermometer-Test, in dem Ohrthermometer, Stirnthermometer sowie elektronische Kontaktthermometer für das Messen der Temperatur in der Achselhöhle, im Mund oder im After gegeneinander antreten, erfolgt die Berücksichtigung weiterer Beurteilungskriterien.

Dazu gehört die unkomplizierte Handhabung von einem Baby-Thermometer, das Sie schnell und intuitiv bedienen können sollten. Dazu trägt eine digitale Anzeige, die sich auf einem ausreichend großen Display ablesen lässt, entscheidend bei. Heute verfügen in der Regel alle modernen Baby-Thermometer über eine digitale Fieberanzeige, allerdings fallen deren Abmessungen unterschiedlich groß aus.

Tipp: Als sehr praktisch zeigen sich Thermometer für Babys mit einem Display, dessen Hintergrundbeleuchtung Sie bei Bedarf einschalten können.

Ebenso unterschiedlich stellen sich die Speichermöglichkeiten von Digital-Thermometern dar. Sie bekommen Fieberthermometer fürs Ohr oder Fieberthermometer für die Stirn ohne jegliche Speicherfunktion.

Wenn Sie nicht zu Papier und Bleistift greifen möchten, um sich die gemessenen Werte Ihres Babys zu notieren, sind High-End-Geräte zu empfehlen. Diese Fieberthermometer fürs Baby verfügen über bis zu 60 Speicherplätze.

Um ein exaktes Messergebnis mit einem elektronischen beziehungsweise Infrarot-Temperaturmesser beim Baby zu erzielen, ist ein Signalton unverzichtbar. Er zeigt Ihnen an, wann die Messung beendet ist und Sie das Ergebnis ablesen können.

Deswegen gehört diese grundlegende Funktion für eine sachgerechte Baby-Fieberthermometer-Anwendung heute allgemein zur Standardausstattung.

10. Das kostet Sie ein Fieberthermometer

fieberthermometer-testsieger
Elektronische Thermometer sind genauer.

Sie bekommen ein digitales Baby-Fieberthermomete, das zuverlässig die Temperatur anzeigt und die Gesundheit Ihres Babys kontrolliert, schon für einen einstelligen Euro-Betrag. In diese Kategorie fällt zum Beispiel das Domotherm Modell 0830 Rapid für deutlich weniger als zehn Euro.

Geräte von Braun und Breuer, die Sie teilweise in Form von einem Baby-Fieberthermometer-Set bekommen, verfügen über zahlreiche Funktionen, wie zum Beispiel umfangreiche Speicherkapazitäten und eine erwärmbare Spitze. Für diese exklusiven Fieberthermometer müssen Sie mit Preisen von mehr als 50 Euro rechnen.

Darüber hinaus sind einige Thermometer mit verschiedenen Zusatzfunktionen ausgestattet, wie:

  • Messen der Temperatur von Flüssigkeiten
  • Wasserdichtes Gehäuse
  • Positionierungshilfe

Entdecken Sie hier die Vor- und Nachteile von Kinder Fieberthermometern:

  • lässt sich sehr unkompliziert anwenden, zum Beispiel im Ohr des Babys
  • auch die Reinigung nach der Benutzung gestaltet sich einfach
  • Messergebnisse sind nicht so präzise wie bei der rektalen Messung
  • Relativ hohe Anschaffungskosten
  • Aus diesem Grund sind diese Modelle nicht als bestes Fieberthermometer fürs Baby anzusehen

Die Stiftung Warentest unterzieht Fieberthermometer häufig einer Überprüfung. Dabei kommt die renommierte Testorganisation zu teilweise überraschenden Ergebnissen: So ermittelte sie, dass der Braun Thermoscan irrt. Dies ist allerdings nur dann der Fall, wenn die Körpertemperatur nicht über 40 Grad liegt. Dieses Resultat ist umso erstaunlicher, als andere Fieberthermometer fürs Baby günstig zu haben sind, die genauere Messergebnisse bringen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (58 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...