Baby-Mobile Test 2019

Die besten Baby-Mobiles im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Baby-Mobile ist schon für ganz kleine Kinder geeignet. Sie verfolgen mit den Augen die Bewegungen und üben dabei den Blick zu fixieren.
  • Über dem Kinderbett oder der Wiege wirkt ein Baby-Mobile beruhigend und kann Babys beim Einschlafen helfen.
  • Baby-Mobiles mit einer aufziehbaren Spieluhr können sich drehen. Die Musik wird von Babys als beruhigend empfunden. Manch eine Baby-Spieluhr bzw. Baby-Mobile verfügt außerdem über die Funktion, Lichteffekte an die Decke zu werfen – zur zusätzlichen Begeisterung der Babys.

Baby-Mobile-TestEin Baby-Mobile ist ein Babyspielzeug, das schon für ganz kleine Babys sinnvoll ist. Ein Baby-Mobile aus Holz oder Kunststoff besteht meistens aus mindestens vier Figuren, die an Schnüren herabhängen. Ähnlich wie bei einem Windspiel schaukeln die Figuren frei beweglich und vollführen so interessante Tänze für das Baby. Gerade dann, wenn Kinder in den ersten Lebensmonaten nur liegen können, ist ein Baby-Mobile die perfekte Unterhaltung.

Doch welches Baby-Mobile ist bei der großen Auswahl am Babymarkt das richtige für Sie? Baby-Mobile-Tests verraten, welche unterschiedlichen Kindermobiles es gibt und worauf es beim Kauf ankommt. Wir verraten Ihnen im Rahmen unserer Kaufberatung in unserem Baby-Mobile-Vergleich 2019, ab wann sich der Kauf in einem Baby-Online-Shop lohnt und wie lange Sie das Mobile verwenden können.

1. Baby-Mobiles mit Plüschfiguren eigenen sich schon für die Kleinsten

Mobile Spieluhr
Mobile an einem Haltegriff mit Spieluhr fürs Baby und Plüschfiguren.

Im Handel finden Sie zahlreiche Mobiles für Ihr Baby als Babyspielzeug: Sie können aus Modellen wählen, die sich selbstständig im Kreis bewegen und solchen, die ähnlich wie ein Windspiel aufgebaut sind.

Als Behang werden meistens Figuren aus Plüsch oder Holz verwendet. Bei vielen Mobiles lassen sich die Figuren abnehmen – so sind sie auch nach der Babyzeit noch als Spielzeug nutzbar. Wenn Sie Plüschfiguren wählen, können Sie diese auch schon für die ganz Kleinen verwenden.

Die Motive von Herstellern wie Goki der Figuren stammen oft aus dem Tierreich. So tanzen kleine Elefanten, Giraffen, Bären oder Bienen über Babys Köpfchen. Sehr beliebt sind auch Figuren aus der Disney-Welt oder aber Kindermotive wie Sonne, Mond, Sterne und Wolken als Babyspielzeug.

Zur Befestigung gibt es Modelle, die mit einem Haltestab und andere, die mit einer Schlaufe an der Decke befestigt werden. Ein Mobile für ein Babybett, zum Beispiel als Traumbärchen, kann beispielsweise mit einer Halteschlaufe aufgehängt werden. Bei einem Mobile am Kinderwagen benötigen Sie einen Haltestab.

Achtung: Bei einem Baby-Mobile aus Holz mit Holzfiguren sollten Sie, wenn das Kind jünger als 36 Monate ist, darauf achten, dass keine verschluckbaren Kleinteile vorhanden sind, bevor Sie diese dem Kind zum Spielen geben.

Neben Gestängen aus Holz sind auch Modelle mit Kunststoff-Gestänge erhältlich.

2. Baby-Mobile mit Musik und Licht sind für Babys besonders unterhaltsam

Besonders interessant finden viele Kinder Mobiles, die sich drehen können und dabei Musik abspielen. Grundsätzlich gibt es hier zwei Varianten auf dem Babymarkt zur Auswahl:

  • ein Mobile mit Spieluhr
  • ein elektrisches Mobile
Musik-Mobile
Musik-Mobile mit Plüschfiguren.

Bei Modellen mit Spieluhr wird das Spielwerk zwischen Gestänge und Mobile gehängt. Sie können die Spieluhr aufziehen und beim Abspielen dreht sich das Mobile.

Achten Sie beim Kauf darauf, dass sich das Spielwerk möglichst mit einem kleinen Schalter ausstellen lässt. So ist eine Unterbrechung der Musik jederzeit möglich.

Batteriebetriebene Mobiles von Herstellern wie Fisher Price bieten meist mehr Funktionen. So lassen sich nicht nur unterschiedliche Lieder und Geräusche auswählen, auch die Lautstärke kann bei vielen Modellen reguliert werden. Zusätzlich verfügen einige batteriebetriebene Mobiles über hübsche Lichteffekte wie Sternenlicht.

Als interessante Neuheit ist die elektrische Spieluhr mit Speicherkarte auf dem Markt. Sie kann anstelle eines mechanischen Spielwerks eingesetzt und mit Musik und Geräuschen Ihrer Wahl bestückt werden.

Tipp: Das Spielwerk können Sie jederzeit gegen ein anderes austauschen, wenn es beispielsweise defekt ist oder Sie eine andere Melodie wünschen.

Ob sich für Ihre Belange ein Baby-Mobile mit Musik zum Aufziehen bzw. mit elektrischem Antrieb eignet, können Sie anhand unserer Pro- und Contra-Liste entscheiden:

  • Aufzieh-Spieluhren sind allzeit einsatzbereit
  • keine Batterien notwendig
  • Spielwerk kann jederzeit gegen ein anderes mit beliebiger Melodie ausgetauscht werden
  • mechanisches Spielwerk kann gegen eines mit SD-Speicherkarte ausgetauscht werden
  • es kann daher aus einer praktisch unbegrenzten Palette an Liedern gewählt werden
  • attraktiver Preis
  • nur wenige Lieder gleichzeitig zur Auswahl
  • für Liederwechsel muss ein neues Spielwerk gekauft werden
  • verfügen über keine zusätzlichen Lichteffekte
  • Lautstärke ist nicht regulierbar

3. Baby-Mobile-Typen auf einen Blick

Damit es Ihnen leichter fällt, das beste Baby-Mobile zu kaufen, möchten wir Ihnen im Folgenden die verschiedenen Arten von Mobiles näher vorstellen:

Kinder-Mobile mit Plüschfiguren Holzmobile von z. B. Goki Musik-Mobile mit Spieluhr fürs Baby Spieluhr mit SD-Speicherkarte
Mobile Mädchen holzmobile Baby Mobile mit Musik und Licht Spieluhr
  • Figuren sind waschbar
  • abnehmbare Figuren als Babyspielzeug
  • Figuren können auch nach der Babyzeit noch als Spielzeug verwendet werden
  • magnetische Mobile-Halter für Figuren
  • Figuren können besonders leicht abgenommen werden, beispielsweise als kurzweilige Unterhaltung auf dem Wickeltisch
  • detaillierteres Erscheinungsbild auch für ältere Babys noch interessant
  • Haltestab
  • zur Befestigung an Gitterbetten, oder Kinderwägen
  • Befestigungsschlaufe
  • zur sicheren Aufhängung über Möbelstücken mit festem Platz als Mobile über dem Kinderbett oder als Mobile für den Wickeltisch
  • 3D-Holz-Mobile für mehr Spielspass
  • Musikmobile dreht sich selbstständig und spielt Lieder ab
  • Baby-Mobile mit Musik und Licht
  • interessante Effekte im abgedunkelten Kinderzimmer.
  • dient gleichzeitig als Nachtlicht und Einschlafhilfe
  • regulierbare Lautstärke
  • Mobile kann sowohl zur Unterhaltung als auch als Einschlafhilfe benutzt werden
  • Hier können Sie die Lieder selbstständig austauschen

4. Einsatzorte für ein Mobile fürs Baby

4.1. Das Baby-Mobile für zu Hause

Eltern sind froh, wenn sich der Nachwuchs einmal kurz selbst beschäftigen kann. Ein Baby-Mobile sorgt dabei für kurzweilige Ablenkung. Montieren Sie das Baby-Mobile am Stubenwagen oder der Wiege und schaffen Sie einen spaßigen Aufenthaltsort für Ihr Baby. Ein Mobile am Laufstall sollten Sie abnehmen, sobald das Kind anfängt, sich hochzuziehen.

Über dem Wickeltisch sorgt das Baby-Mobile für gehörig Ablenkung. So werden auch kleine Wickelverweigerer schnell überzeugt mitzumachen.

Über dem Kinderbett im Kinderzimmer können Sie ein Musikmobile wie ein Traumbärchen mit sanfter Musik oder Licht anbringen, das als Einschlafhilfe dient.

4.2. Baby-Mobile können Sie auch unterwegs einsetzen

Mobile für Babyschale
Mobile für Babyschale zur Beschäftigung für unterwegs.

Neben dem Mobile fürs Kinderzimmer, gibt es für unterwegs ein spezielles Mobile für den Kinderwagen. Es wird an einer kurzen Halteschlaufe befestigt und ist wesentlich kleiner als die Mobiles für Kinderbett oder Laufstall.

Sie können auch einen kleinen Spielbogen am Kinderwagen befestigen und dort Plüschfiguren als Mobile aufhängen.

Das Mobile für die Babyschale wird beispielsweise mit einer Aktivitätsspirale am Griff befestigt. Es sorgt für Unterhaltung während der Autofahrt.

Sie können das Mobile am Maxi Cosi oder Römer Babysafe auch über einen Clip am Griff befestigen. Planen Sie mit Ihrem Nachwuchs in den Urlaub zu fliegen, vertreiben Mobiles am Bassinett den kleinen Fluggästen spielerisch die Zeit.

5. Spieluhren und Baby-Mobile im Test

ÖKO-TEST hat  25 Geschenke zur Geburt getestet, darunter auch die Steiff Hoppel Hase Spieluhr. Bei der Babysmobile-Bewertung schnitt das Mobile für Kinder rundum schadstofffrei ab und spielte “Schlafe, mein Prinzchen” in dezenter Lautstärke. Das Mobile Das Hässliche Entlein vom Hersteller Flensted hingegen holte Abzüge für die umstrittenen halogenorganischen Verbindungen, die im Papier nachgewiesen wurden.

6. Fragen Rund um das Thema Baby-Mobile

6.1. Ab welchem Alter können Sie ein Baby-Mobile verwenden?

Prüfzeichen beachten

Achten Sie beim Kauf auf ein unabhängiges Prüfzeichen wie GS oder TÜV, das jeder wahre Baby-Mobile-Vergleichssieger besitzen sollte. Bei Mobiles mit Haltestab, sollten Sie die Fixierung sehr sorgsam vornehmen, damit sich das Mobile nicht versehentlich löst und auf das Baby fällt.

Schon Neugeborene suchen instinktiv den Kontakt zu Ihrer Umwelt. Sie wenden sich, soweit möglich, Geräuschen zu, registrieren Blickkontakt, versuchen ihn bald selbst aufzubauen und zu halten. Sie reagieren auf Gerüche, Geschmäcker und Berührungen.

Früher nahm man an, dass Babys praktisch blind zur Welt kommen. Heute weiß man, dass die Sehfähigkeit eines Neugeborenen bis zu einem Abstand von 30 cm ab Geburt vorhanden ist. Ihr Baby sieht, wer es hochnimmt und trägt und kann Ihre Gesichtszüge erkennen und kennenlernen.

Dieser Sehradius weitet sich in den ersten Monaten rasant aus. Objekte mit starken Kontrasten sind für Babys Blick besonders interessant. Im Alter von etwa drei Monaten kommt auch das räumliche Sehen hinzu.

6.2. Baby-Mobile ab wann geeignet?

Musik Mobile Baby
Baby-Mobile von Fisher Price mit Musik.

Schon für Neugeborene eignet sich das Musik-Mobile für Babys von Marken wie Fisher Price, Fehn, Haba, Sterntaler oder Sigikid. Das Wahrnehmen von Geräuschen trainieren Babys bereits im Mutterleib. Sie kommen deshalb mit einem gut ausgebildeten Gehör auf die Welt und nehmen alle Umgebungsgeräusche sofort wahr.

Die sanften Klänge der Spieluhr werden Ihr Neugeborenes dazu animieren, seinen Blick in die Richtung des Babymobiles zu richten und es wird versuchen, die drehenden Figuren wahrzunehmen. Mit der Zeit gelingt es ihm auch, die bunten Motive mit den Augen zu fixieren.

6.3. Wie hoch sollte ein Mobile befestigt werden

Babymobiles sollten Sie nicht allzu hoch über Babys Köpfchen befestigen. Mit einem Abstand von 25 bis 30 cm kann auch schon Ihr Neugeborenes das Mobile wahrnehmen.

6.4. Wie lange können Sie Ihr Mobile verwenden

Die Begeisterung für ein Mobile lässt mit fortschreitendem Alter nach. Die Kinder verlieren ab etwa sechs bis acht Monaten das Interesse. Wenn Sie das Mobile von unter anderem Fisher Price oder ein Baby-Fehn-Mobile als Einschlafhilfe mit Licht und Musik verwenden, wird es etwas länger interessant bleiben als ein stummes Mobile.

Mit abnehmbaren Figuren können Sie das Mobile, zumindest in einzelnen Teilen, noch lange als Spielzeug weiterverwenden. Mobiles gibt es von renommierten Herstellern wie Fehn, Haba, Sterntaler oder Sigikid.

6.5. Kann ich ein Baby-Mobile selber machen?

Mobile basteln fürs Baby? Kein Problem. Mit ein bisschen Geschick können Sie ein Baby-Mobile basteln. Sie können Universal-Haltestäbe kaufen und daran hübsche Figuren befestigen. Baby-Mobile häkeln oder wollen Sie lieber ein Baby-Mobile nähen? Im Internet finden Sie zahlreiche Anleitungen

Nähen oder häkeln Sie diese einfach selbst. Im Internet finden Sie dafür zahlreiche Anleitungen. Sie müssen nur den Suchbegriff “Baby-Mobile DIY” eingeben. Ein Baby-Mobile in Rosa ist für die kleine Prinzessin doch genau richtig. Eine gute Idee ist ein selbstgemachtes Babybett-Mobile zum Beispiel für die nächste Babyparty, auch Baby Shower genannt.

Ein selbstgemachtes Baby-Mobile ist ein wunderschönes und sehr persönliches Geschenk zur Geburt, über das sich sowohl Eltern, als auch das Baby sehr freuen.

Mobile selber machen

 

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (59 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...