Kindernähmaschine Test 2019

Die besten Kindernähmaschinen im Überblick

Das Wichtigste in Kürze
  • Kindernähmaschinen reichen von Spielzeug bis hin zu kleinen, aber voll funktionsfähigen Maschinen.
  • Je nach Alter des Kindes ist eine andere Maschine zu empfehlen.
  • Bei batteriebetriebenen Kindernähmaschinen müssen die Batterien in aller Regel extra erworben werden

Kindernähmaschine Test

Nähen liegt voll im Trend. Die Do-it-yourself-Welle hat auch vor der Zunft des Schneiderns nicht Halt gemacht und zu einer Renaissance des Nähhandwerks geführt. Die vielen schönen Stoffe auf Märkten, in Bastelläden und im Online-Handel verführen ebenfalls zu handgemachter Garderobe genau nach Wunsch. Kein Wunder also, dass auch immer mehr Kinder das beliebte Handwerk erlernen wollen.

Kindernähmaschinen sind bereits für Grundschulkinder geeignet, variieren aber in ihrer Ausstattung und Funktionsvielfalt. Je nach Alter des Kindes sollte unbedingt eine Aufsichtsperson beim Nähen zugegen sein. Die meisten Hersteller sind sich ihrer Verantwortung ihrem jungen Klientel gegenüber jedoch bewusst und statten ihre Nähmaschinen für Kinder mit speziellen Sicherheitsvorkehrungen aus, wie einem Fingerschutz oder einer Notstopptaste.

In unserem Vergleich haben wir uns die derzeit beliebtesten (nach Kaufranking) Nähmaschinen angesehen. Ein erstes Ergebnis: Sowohl Spielzeug als auch voll funktionsfähige Einsteigermodelle für Jugendliche sind unter dem Begriff Kindernähmaschine zu finden.

1. Was unterscheidet eine Kindernähmaschine im Test von einem Erwachsenenmodell?

Nähmaschinen für Kinder sind speziell an den Bedürfnissen der kleinen Kunden ausgelegt. Das heißt, sie sind leichter, kleiner und einfacher zu bedienen als Nähmaschinen für Erwachsene. Das spiegelt sich auch im Preis wider: Wer eine Kindernähmaschine kaufen möchte, muss nur in den seltensten Fällen mehr als 100 € ausgeben. Das Gros der von uns verglichenen Mini Nähmaschinen liegt bei Internetanbietern sogar deutlich unterhalb dieser Marke. Hin und wieder sind die Geräte auch bei Discountern wie Aldi im Angebot.

Je nach empfohlenem Alter variieren die Maschinen jedoch stark: Von Spielzeug bis hin zu echten Einsteigermodellen ist alles dabei. Wer eine Nähmaschine für Kinder sucht, sollte deshalb genau auf die Altersangabe achten und/oder sich am handwerklichen Geschick des Kindes orientieren.

1.1. Kindernähmaschinen als SPielzeug erhältlich

Die Sew Cool von Spin Master ist der Kategorie Spielzeug zuzuordnen, obwohl Kinder ab 6 Jahren mit dieser Maschine durchaus hübsche Täschchen oder kleine Plüschtiere gestalten können. Die kleine Nähmaschine in Pink näht jedoch nicht mit einem Faden, sondern sorgt für eine Verfilzung des Stoffes durch weiträumig abgeschirmte Nadeln. Aus diesem Grund funktioniert sie nur mit speziellen Stoffen, von denen acht Bahnen standardmäßig mitgeliefert werden.

1.2. Einsteigermodelle von Kindernähmaschinen

Kindernähmaschine Sticharten
Bei einer Kindernähmaschine entsprechen die Symbole den jeweiligen Sticharten.

Die Little Angel KD144 von Brother ist ein beliebtes Einsteigermodell und wird vom Hersteller ab 14 Jahren empfohlen. Viele Eltern haben jedoch auch bei deutlich jüngeren Kindern gute Erfahrungen mit dieser Maschine gemacht. Die Little Angel verfügt über 14 verschiedene Stiche, eine 4-Stufen-Knopflochautomatik und wird mit einem Fußpedal angetrieben – sie ist also wesentlich leistungsstärker als die Sew Cool und durchaus auch als Nähmaschine für Anfänger im Erwachsenenalter geeignet.

2. Welche Nähmaschine für welches Alter?

Die Hersteller von Nähmaschinen für Kinder geben selbstverständlich Altersempfehlungen für ihre Modelle. Diese Empfehlungen basieren jedoch auf Durchschnittswerten und müssen mit dem Entwicklungsstand Ihres Kindes nicht übereinstimmen.

Um wirklich abschätzen zu können, welches Modell am besten geeignet ist, müssen Sie die verschiedenen Eigenschaften der Kindernähmaschinen genau unter die Lupe nehmen.

2.1. Die verschiedenen Sticharten als Orientierung

Kindernähmaschine von CarinaBei einer Nähmaschine für Kinder ist es wichtig, sich im Vorfeld genau zu überlegen, wie weit das Kind in seiner Entwicklung bereits ist und was es noch überfordert oder bereits langweilt. Eine Nähmaschine mit nur zwei Sticharten wird für ein 10-jähriges Kind mit handwerklichem Geschick schnell an Faszination verlieren, da diese Maschine nicht alle Ideen des Kindes unterstützt. Auf der anderen Seite ist eine Sechsjährige mit 14 Nähprogrammen völlig überfordert. Die verschiedenen Kindernähmaschinen lassen sich deshalb nicht nur anhand ihrer Altersangabe, sondern vor allem anhand der angebotenen Nähprogramme gut einer bestimmten Altersgruppe zuordnen.

Nähmaschinen für Kinder mit vielen Sticharten und auch einer Knopflochautomatik sind die Brother Little Angel KD144, Singer 2250 Tradition, Brother J17 und Janome SewMini Platinum. Sie sind eher für ältere Kinder bzw. junge Erwachsene geeignet, je nach Geschicklichkeit des Kindes können sie jedoch auch schon bei jüngeren Kindern eingesetzt werden. Eine hochwertige Nähmaschine für Kinder ab 5 Jahren ist die Carina Junior 1041. Sie weist ebenfalls eine Knopflochautomatik auf und bietet 6 verschiedene Sticharten. Aufgrund der einfachen Auswahl der Stiche durch ein Drehrad ist es jedoch auch noch sehr jungen Talenten möglich, mit der Maschine schnell gute Ergebnisse zu erzielen.

2.2. Fingerschutz: Notwendig oder nicht?

Kindernähmaschine FingerschutzWer nähen will, benötigt Nadeln. Dennoch wird so manchen Eltern bei der Vorstellung, ihr Sprössling soll mit Nadel und Faden hantieren, unangenehm warm. Viele Hersteller haben ihre Nähmaschine für Kinder deshalb mit einem separaten Fingerschutz ausgestattet, um die kleinen Hände zu schützen. Achten Sie deshalb auf diese Angabe in der Vergleichstabelle!

Doch Fingerschutz oder nicht: Beim Einführen des Fadens in die Nadel sollten Sie Ihrem Kind trotzdem attestieren. So gehen Sie sicher, dass Ihr Kind gleich loslegen kann und sich nicht bereits vor dem ersten Ausprobieren piekt. Der Vorgang des Einfädelns wird in der Bedienungsanleitung genau erklärt, Brother legt seinem Modell Little Angel KD144 sogar eine Bedienungsanleitung auf DVD bei.

  • Finger werden geschützt
  • besonders vorteilhaft für Nähanfänger
  • Eltern sollten das Kind trotzdem beaufsichtigen

2.3. Gewicht und Standfestigkeit

Kindernähmaschinen sind kleiner als Nähmaschinen für Erwachsene. Dennoch sollen sie ruhig stehen und nicht mit dem Stoff mitrutschen, auf der anderen Seite jedoch auch nicht zu schwer für ihre jungen Besitzer sein. Die Carina Junior 1041 spielt in puncto Gewicht mit rund 4 kg in der Mittelklasse, überzeugt jedoch durch einen festen Stand und ruhigen Lauf. Wahre Leichtgewichte sind die Theo Klein 7901 mit 649 g, die Powco Kindernähmaschine mit 481 g, die Speelgoed H64/3899 mit 1,1 kg sowie die Spin Master Sew Cool mit 1 kg, zu den Schwergewichten zählen die Brother Little Angel KD144 mit 6 kg, die Brother J17 ebenfalls mit 6 kg und die Janome SewMini Platinum mit stolzen 7 kg.

2.4. Strom oder Batterie?

Kindernähmaschinen werden entweder mit Batterien oder mit Netzteil angeboten. Von den verglichenen Modellen lässt nur die Milkee mini QB-CEA-0010-WT ihre Besitzer wählen, ob es Batterie- oder Stromantrieb sein soll. Zu beachten ist, dass keiner der verglichenen Hersteller die Batterien mitliefert. Soll die Mini-Nähmaschine gleich am Geburtstag oder am 1. Weihnachtstag ausprobiert werden, müssen Sie deshalb daran denken, die Batterien separat zu erwerben.

Nähmaschinen für Kinder mit Batterieantrieb halten die Kleinen generell von Steckdosen fern – gerade bei kleinen Nähbegeisterten empfinden viele Eltern das als beruhigend. Dennoch halten die Batterien nicht ewig und müssen bei häufigem Gebrauch der Nähmaschine auch häufig gewechselt werden. Beim Kauf einer batteriebetriebenen Kindernähmaschine müssen Sie also diesen weiteren Kostenfaktor einkalkulieren und am besten immer ein Set frische Batterien im Haus haben, damit Sie gewappnet sind, wenn die alten Batterien ausgerechnet an einem verregneten Sonntagnachmittag den Geist aufgeben.

Kindernähmaschinen mit Stromantrieb

Diese Modelle benötigen lediglich eine Steckdose mit Spannung. Sie erfordern jedoch auch eine sorgfältige Einweisung des Kindes in das Thema Strom und seine Gefahren. Ist das kleine Schneiderlein noch sehr jung, sind Sie mit einer batteriebetriebenen Nähmaschine deshalb generell besser beraten.

3. Zusatzfunktionen und Zubehör

Die verglichenen Modelle unterscheiden sich nicht nur in den Bereichen Sticharten, Gewicht und Antriebsart, sondern auch in puncto Zusatzfunktionen und Zubehör. Da dies ein wesentlicher Faktor für das Preis-Leistungs-Verhältnis ist, haben wir uns zwei wichtige Funktionen sowie den Punkt Zubehör genauer angesehen.

3.1. Nählicht

An dunklen Winterabenden ist die Nählust groß – und umso frustrierender kann es sein, wenn die Deckenlampe nur ungenügend Licht auf die zu nähende Stelle wirft. Springt der Faden raus oder ist eine Stelle besonders kniffelig, möchte man sehen können, woran man ist. Leider haben nicht alle Nähmaschinen für Kinder ein Nählicht fest integriert, sodass manchmal ein kleines Extralicht auf dem Tisch angebracht werden muss.

3.2. Rückwärtstaste

Die Rückwärtstaste ist vor allem für das feste Vernähen von Randnähten wichtig. Gerade dort, wo die Naht auf das Stoffende trifft, wird sie besonders strapaziert. Nähmaschinen für Erwachsene haben deshalb standardmäßig eine Rückwärtsfunktion eingebaut, um die Naht einige wenige Zentimeter doppelt nähen zu können, ohne den Stoff neu einlegen zu müssen.

Nähmaschinen für Kinder verfügen nicht immer über diese Funktion. Das macht das jeweilige Modell zwar nicht unbrauchbar, aber etwas unhandlicher als eines mit Rückwärtstaste. Dennoch hängt auch hier die Entscheidung davon ab, wofür Ihr Kind die Maschine benutzen möchte. Eine Nähmaschine für Kinder im Teenageralter mit mehreren Sticharten und einer Knopflochautomatik sollte immer auch eine Rückwärtsfunktion anbieten.

3.3. Weiteres Zubehör

Eine neue Nähmaschine wollen Kinder in der Regel sofort ausprobieren. Fehlt jedoch das entsprechende Zubehör, wird der Elan im Keim erstickt.

Viele Hersteller liefern ihre Modelle mit mehr oder weniger umfangreichem Zubehör. Da Art und Menge des mitgelieferten Zubehörs sich stark unterscheiden, ist ein direkter Vergleich schwierig. In unserer Vergleichstabelle weisen wir mit bis zu drei Häkchen auf das Vorhandensein von (umfangreichem) Zubehör hin. Um genau einschätzen zu können, was bereits im Kaufpreis enthalten ist und was Sie extra erwerben müssen, sollten Sie sich vor dem Kauf jedoch die jeweiligen Produktbeschreibungen genau durchlesen.

4. Nähen mit Kindern: Schnell etwas Hübsches zaubern

Eine Kindernähmaschine bindet immer auch die Eltern, Großeltern oder älteren Geschwister mit ein, denn zumindest bei den ersten Projekten wird Ihr Kind noch viel Unterstützung benötigen. Doch auch später benötigen Kinder immer wieder Hilfe in Form von neuen Nähideen.

Damit das neue Hobby dann nicht einschläft, sollten Sie bereits im Vorfeld einige Ideen sammeln, die Ihr Kind mit steigenden Fähigkeiten an der Maschine umsetzen kann.

4.1. Schnittmuster

Schnittmuster sind ein hervorragendes Instrument, um das Nähhobby lebendig und anspruchsvoll zu halten. Wenn es bei den ersten Versuchen nur für eine Stofftasche oder einen Kissenbezug reicht, kann nach einigen erfolgreichen einfachen Projekten das erste T-Shirt oder eine lockere Hose angegangen werden. Schnittmuster lassen das Kind dabei den gesamten Entstehungsprozess selbst erleben: vom Zuschneiden des Stoffes über das erste grobe Zusammennähen bis hin zur Feinjustierung wird jeder Schritt selber vorgenommen.

Je nach Schnittmuster sind unterschiedliche handwerkliche Fähigkeiten vonnöten und auch die kleine Nähmaschine muss unterschiedliche Leistungen vollbringen können. Gute Anbieter von Schnittmustern nennen die Anforderungen jedoch bereits im Vorfeld und fügen meist eine verständliche Schritt-für-Schritt-Nähanleitung mit bei. Einige gute Anbieter tummeln sich auf DaWanda. Wer fließend Englisch spricht, kann sich auch auf Etsy umsehen.

4.2. Videotutorials

YouTube ist ebenfalls eine gute Quelle für Inspirationen. Der Vorteil bei der Video-Plattform ist, dass jeder Nähschritt im Video gezeigt wird. Die Schnittmuster werden von den Machern meist extra verlinkt und auch die Angaben zum benötigten Stoff finden Sie entweder im Video oder direkt darunter. Haben Sie einen guten Näh-Kanal entdeckt, können Sie Ihrem Kind auch erlauben, selber nach neuen Ideen zu suchen.

5. Fazit der Kaufberatung: Kaufempfehlung

Eine Kindernähmaschine öffnet die Tür zu einem großartigen Hobby. Bevor Sie eine Kindernähmaschine kaufen, ist jedoch eine genaue Einarbeitung in das Thema gefragt, um ein rundum passendes Modell zu erwerben. Unser Kindernähmaschine-Vergleich 2019, der die Ergebnisse verschiedener Kindernähmaschinen-Tests prüft, gibt Ihnen einen guten Überblick und ermöglicht eine fundierte Kaufentscheidung.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (30 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...