Wochenfluss: Infos zu Dauer, Verlauf und Stau des Lochien

   
von Dana S. - letzte Aktualisierung:
wochenfluss
Was ist der Wochenfluss?

Beim Wochenfluss handelt es sich um einen Ausfluss, der nach der Geburt eines Kindes auftritt. Ziel ist es, das restliche Blut, Schleim und weitere Überreste aus der Schwangerschaft auszuscheiden. Auf diese Weise kann die Wundfläche nach und nach abheilen.

Wie lange dauert er?

Die Dauer des Wochenflusses kann von Frau zu Frau sehr unterschiedlich sein. In der Regel dauert er jedoch nicht länger als sechs Wochen. Nach einem Kaiserschnitt kann er hingegen etwas länger andauern. In den unterschiedlichen Phasen ändert sich der Wochenfluss stetig bezüglich der Menge und der Farbe.

Bei welchen Symptomen sollte ich einen Arzt aufsuchen?

Grundsätzlich ist der Wochenfluss etwas völlig Natürliches und Normales. Kann er jedoch nicht abfließen, kann es zu einem Stau kommen. Häufige Symptome sind Fieber, Kopfschmerzen, Schüttelfrost und Abgeschlagenheit. Zudem kann der Wochenfluss einen unangenehmen Geruch aufweisen.

Auch nach der Geburt ist der weibliche Körper großen Veränderungen ausgesetzt. Während des Wochenbetts kann sich der Körper von den Strapazen erholen. Gleichzeitig findet die Rückbildung statt, bei welcher sich die Gebärmutter wieder auf die ursprüngliche Größe zusammenzieht. Der Wochenfluss spielt im Hinblick auf die Wundheilung eine besonders wichtige Rolle.

In diesem Artikel erklären wir Ihnen, was der Wochenfluss ist, wie lange er andauert und inwiefern es zu Komplikationen kommen kann. Zudem bekommen Sie Tipps, was Sie im Hinblick auf den Wochenfluss beachten sollten.


1. Beim Wochenfluss werden Schleim, Blutreste und die Gebärmutterschleimhaut ausgeschieden

Schwangerschaftsdiabetes erhöht das Risiko für Depressionen
In einer Meta-Studie haben Forscher herausgefunden, dass bis zu 15% aller jungen Mütter nach der Geburt eine postpartale Depression entwickeln. Bei Frauen, die unter Schwangerschaftsdiabetes litten, ist dieses Risiko deutlich erhöht.

Nachdem ein Baby das Licht der Welt erblickt hat, kommt es zu Nachwehen, durch welche die Plazenta aus der Gebärmutter gelöst wird. Auf diese Weise entsteht eine Wunde, die nach und nach abheilen muss. Zusätzlich müssen die Gebärmutterschleimhaut, Blutreste, die Käseschmiere und weitere Überreste der Schwangerschaft aus dem Körper ausgeschieden werden.

Daher kommt es in den ersten Wochen nach der Geburt zum Wochenfluss, der auch Lochien (griech. lochios: zur Geburt gehörend) genannt wird. Dadurch, dass die Überreste ausgeschieden und Bakterien abtransportiert werden, kann die Gebärmutter abheilen.

Der Wochenfluss setzt nicht nur nach einer natürlichen Geburt, sondern auch nach einem Kaiserschnitt ein. Denn es bleibt eine Wunde im Mutterleib zurück, egal welche Art der Entbindung stattgefunden hat. Im Falle eines Kaiserschnitts ist der Wochenfluss jedoch häufig nicht so stark ausgeprägt.

Sie können die Wundheilung und die Rückbildung unterstützen, indem Sie Ihr Kind stillen. Denn bei Frauen, die stillen, ist der Wochenfluss zu Beginn in der Regel stärker ausgeprägt. Dies ist durch die erhöhte Oxytocin-Ausschüttung bedingt. Dass die Gebärmutterschleimhaut stärker herausgepresst wird, hat wiederum den Vorteil, dass sich die Gebärmutter schneller zurückbilden kann.

Tipp: Sie können den Wochenfluss zudem aktiv anregen, indem Ihr Partner eine Bauchmassage durchführt. Bei Fragen diesbezüglich können Sie sich auch jederzeit an Ihre Hebamme wenden.

2. Der Wochenfluss hält in der Regel vier bis sechs Wochen an

frauenbinden in verschiedenen grössen

Passen Sie die Größe der Binde stets an die Stärke Ihres Wochenflusses an.

Wie lange der Wochenfluss bei Ihnen anhält, kann nicht genau vorhergesagt werden. In der Regel beträgt die Dauer etwa vier bis sechs Wochen. Innerhalb dieser Zeitspannen werden verschiedene Phasen durchlaufen.

In den ersten Tagen nach der Geburt ist der Wochenfluss besonders stark. Bis zu 100 ml werden täglich ausgeschieden. Das liegt vor allem daran, dass neben der Gebärmutterschleimhaut, der Käseschmiere und den Eihautresten auch sehr viel Blut ausgeschieden wird. Der Wochenfluss hat daher eine rote Farbe und die Konsistenz ist flüssig.

Nach etwa einer Woche verändert sich der Wochenfluss bereits sehr stark. Die Stärke nimmt ab, die Konsistenz ist sehr dünnflüssig und die Farbe ändert sich von Rot zu Braun. In dieser zweiten Phase besteht der Ausfluss vorwiegend aus weißen Blutkörperchen, Lymphen und Blutserum.

Im weiteren Verlauf schwächt sich der Wochenfluss immer weiter ab. Nun wird hauptsächlich verflüssigtes abgestorbenes Gewebe ausgeschieden, sodass der Ausfluss Gelb ist. Zudem ist er nicht mehr wässrig, sondern eher zähflüssig.

Ab der dritten Woche ist der Wochenfluss bei den meisten Frauen nur noch sehr schwach. Der Ausfluss nimmt eine weißliche Farbe an und besteht hauptsächlich aus Wundflüssigkeit.

3. Bei einem Wochenflussstau unbedingt einen Arzt konsultieren

junge frau mit fieber auf der couch

Die Symptome eines Lochialstaus treten in der Regel am 3. bis 7. Tag nach der Geburt auf.

Normalerweise wird der Wochenfluss stetig schwächer, bis er irgendwann vollständig abklingt. In einigen Fällen kann es jedoch zu Komplikationen kommen, sodass der Wochenfluss plötzlich stoppt. Häufig ist ein Stau die Ursache dafür, dass der Wochenfluss nicht richtig abfließen kann. Dieser Lochialstau kann beispielsweise durch Blutpfropfen oder Eihautreste verursacht werden.

Folgende Symptome deuten auf einen Stau des Wochenflusses hin:

  • Fieber
  • Schüttelfrost
  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit
  • Abgeschlagenheit
  • Schmerzen und Druck im Unterbauch

Auch wenn der Wochenfluss ungewöhnlich stark stinkt, kann dies auf eine Infektion hindeuten. Der normale Geruch des Wochenflusses ist hingegen lediglich etwas fade, jedoch nicht übelriechend.

Wenn Sie eines oder sogar mehrere dieser Symptome bemerken, sollten Sie unbedingt Ihren Frauenarzt aufsuchen. Findet keine Behandlung statt, kann der Lochialstau eine Entzündung der Gebärmutter hervorrufen.

Der Arzt führt einen Ultraschall durch, um festzustellen, welche Ursache für die Symptome verantwortlich ist. Wenn sich tatsächlich noch zu viel Flüssigkeit in der Gebärmutter befindet, muss diese mithilfe eines Schlauchs abgeleitet werden. Um den Wochenfluss in Gang zu bringen, können auch Wehenmittel verabreicht werden.

Achtung: Suchen Sie außerdem unbedingt einen Arzt auf, wenn der Wochenfluss wieder an Stärke zunimmt, die Farbe wieder zu Blutrot wechselt oder vermehrt Blutklumpen ausgeschieden werden.

4. Tipps und Hygieneregeln – so gehen Sie am besten mit Lochien um

paar kuschelt mit neugeborenem im bett

Genießen Sie die Familienzeit in vollen Zügen.

Früher glaubte man noch, dass der Wochenfluss besonders viele Krankheitserreger enthält und somit hochinfektiös ist. Dies konnten Wissenschaftler jedoch mittlerweile widerlegen. Der Wochenfluss ist grundsätzlich nicht krankheitserregender als die normale Periodenblutung.

Dennoch sollten Sie einige Dinge bezüglich der Hygiene beachten. Im Folgenden haben wir Ihnen ein paar praktische Tipps zum Thema Wochenfluss zusammenstellt:

  • Auf Tampons verzichten: Tampons sind während der Periode eine sehr komfortable Lösung. Allerdings sollten Sie diese keinesfalls beim Wochenfluss verwenden. Dies würde dazu führen, dass die Bakterien nicht abfließen können und infolgedessen eine Infektion entsteht. Greifen Sie stattdessen auf Binden oder spezielle Einlagen zurück. Diese werden Ihnen im Krankenhaus kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Wochenbetteinlagen sind größer als herkömmliche Binden, sodass sie mehr Flüssigkeit aufnehmen können.
  • Binden regelmäßig wechseln: Da der Ausfluss in den ersten Tagen sehr stark ist, kann es notwendig sein, die Einlagen stündlich zu wechseln. Anschließend reicht es aus, wenn Sie die Binden etwa alle drei bis vier Stunden austauschen.
  • Mit dem ersten Sex nach der Geburt etwas warten: Eine Schwangerschaft und eine Geburt verlangen dem weiblichen Körper einiges ab. Mit dem Sex sollten Sie daher etwas warten. Das bedeutet jedoch keineswegs, dass im Wochenbett kein Sex erlaubt ist. Da jedoch ein erhöhtes Infektionsrisiko besteht, sollten Sie unbedingt ein Kondom benutzen.
  • Langes Baden vermeiden: Da früher davon ausgegangen wurde, dass der Wochenfluss besonders infektiös ist, wurden Frauen dazu angehalten, in dieser Zeit nicht zu baden. Mittlerweile sind sich Mediziner jedoch einig, dass ein kurzes Bad im Spätwochenbett kein Problem darstellt.
  • Im Wochenbett für ausreichend Ruhe sorgen: Um die Heilung der Gebärmutter zu unterstützen, sollten Sie sich in den ersten Tagen und Wochen nach der Geburt möglichst viel Ruhe und Entspannung gönnen. Nutzen Sie die Zeit des Wochenbetts, um sich voll und ganz dem neuen Familienankömmling zu widmen.

5. Wochenbetteinlagen online bestellen

Bestseller Nr. 2
Premium-Kombi-Pack: 56St. große Wöchnerinnen Vorlagen (mit Geruchskontrolle) PLUS 4Stk. Wochenbett Panties (mit Bein), wählbare Größen (L)
  • ✅ 2x28 große Wochenbettbinden (11x36cm) aus weichen, saugstarken Zellstoff-Flocken. Wochenbetteinlagen mit maximierter Saugleistung (ca. 500ml) und Geruchsneutralisation. OHNE Folie.
  • ✅ Geräuschlos bei Bewegungen: Wöchnerinnenbinden ohne Folie. Super-softe Oberfläche.
  • ✅ Inkl. 4St. Wochenbett Panties mit angeschnittenem Bein, auch in großen Größen erhältlich! Keine Einheits-Größe! Verbesserte Version der üblichen Krankenhaus Einweg-Slips: dehnbarer als die meisten Damen-Schlüpfer aus reiner Baumwolle. Material: 95% Polyester, 4% Elastan, 1% Polyamid
  • ✅ Diese Wöchnerinnen Pagen Slips bieten sicheren, bequemen Sitz von Damenbinden, Binden, Einlagen und Vorlagen für das Wochenbett. Hohe Dehnbarkeit und Formstabilität der Höschen, dank feinen Polyamidfäden. Ideal für auch für große Einlagen & Binden wie aus dem Krankenhaus.
  • ✅ Geburts- Wunden können atmen, sehr wichtig z.B. bei Kaiserschnitt, Dammschnitt oder Dammriss. Die luftige Struktur des Slips sorgt für gutes Hautklima.
Bestseller Nr. 3
Hartmann Samu Classic Mini Wöchnerinneneinlagen 4 x 20 Stück Binden nach der Geburt Wochenbettbinden+ praxy Hygienebeutel
  • Samu Classic Mini + Praxy Hygienebeutel
  • Wochenbett Binden von Paul Hartmann
  • 4 x 20 Stück
  • 4er Set
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Wochenfluss: Infos zu Dauer, Verlauf und Stau des Lochien
Loading...

Bildnachweise: © Alena Ozerova - stock.adobe.com, © Kesinee - stock.adobe.com, © drubig-photo - stock.adobe.com, © pololia- stock.adobe.com (nach Reihenfolge im Beitrag sortiert)

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Verwandte Beiträge