Wadenwickel beim Kind: Schritt für Schritt Anleitung zum Fieber senken

wadenwickel kind
  • Wadenwickel sind ein beliebtes Hausmittel bei Fieber. Durch die leichte Kühlung der Waden kann die Körpertemperatur um ein halbes bis ein Grad gesenkt werden.
  • Für die Wadenwickel benötigen Sie drei Lagen Baumwolltücher. Die Wickel sollten gewechselt werden, wenn diese die Körpertemperatur erreicht haben.
  • Wenn Ihr Kind kalte Hände oder Füße hat, sollten Sie auf keinen Fall Wadenwickel anlegen. Ansonsten besteht die Gefahr einer Unterkühlung.

Da das Immunsystem von Babys und Kleinkindern noch in der Entwicklung ist, leiden sie wesentlich häufiger an Erkältungen als Erwachsene. Dabei ist Fieber keine Seltenheit. Durch eine erhöhte Körpertemperatur versucht der Körper, die Viren und Bakterien abzutöten.Viele Eltern fragen sich in diesem Fall, ab wann Sie zum Arzt gehen sollten.

Um das Fieber bei Kindern zu senken, werden häufig Wadenwickel eingesetzt. Durch die kühlen, feuchten Tücher kann die Körpertemperatur ein wenig gesenkt werden. Beim Anlegen der Wickel können sich jedoch schnell Fehler einschleichen, die negative Auswirkungen haben. Daher möchten wir Ihnen in diesem Artikel gerne erklären, wie Sie die Wadenwickel richtig anlegen und wann Sie lieber darauf verzichten sollten.

1. Wadenwickel als Hausmittel gegen Fieber

vater misst die Temperatur seiner kleinen Tochter

Bereits bei harmlosen Infekten leiden viele Kinder unter Fieber.

Die meisten Eltern haben das Gefühl, dass ihre Kinder ständig krank sind. Leben mehrere Kinder in einem Haushalt, wechseln sich die Krankheitsfälle oftmals ab, sodass immer jemand mit Beschwerden zu kämpfen hat. Laut Angaben der US-amerikanischen Spezialistin Dr. Meg Fisher können Kinder unter zwei Jahren vier bis zehn Atemwegsinfektionen pro Jahr haben. Diese können, müssen aber nicht, zusammen mit Fieber auftreten.

Wadenwickel sind seit Jahrzenten ein bewährtes Hausmittel, wenn es darum geht, Fieber zu senken. Dieses tritt häufig dann auf, wenn der Körper mit entzündlichen Prozessen zu kämpfen hat. Die erhöhte Temperatur sorgt dann dafür, dass die Viren und Bakterien abgetötet werden.

Aus diesem Grund ist Fieber im Grunde genommen sehr wichtig für unsere Gesundheit. Während es sich bei einer Temperatur von 37,6°C bis 38,4°C lediglich um eine erhöhte Temperatur handelt, haben Kinder ab einer Temperatur von 38,5°C Fieber. Handelt es sich dabei um hohes Fieber (ab 39°C), ist es oftmals notwendig, fiebersenkende Maßnahmen zu ergreifen. Um das Fieber zu senken, können entsprechende Medikamente verabreicht werden. Aber auch Wadenwickel können die Temperatur um bis zu einem Grad senken.

Achtung: Auch wenn 1-jährige Kinder häufig Fieber haben, kann dahinter auch stets eine ernsthafte Erkrankung stecken. Suchen Sie daher immer zuerst einen Arzt auf, bevor Sie eigenständig Maßnahmen ergreifen.

2. Wadenwickel beim Kind – so machen Sie es richtig

Ist Fieber gefährlich?

Die meisten Eltern geraten in Angst und Sorgen, wenn ihr Kind Fieber hat. Meistens sind diese jedoch unbegründet, da es sich um eine äußerst nützliche Abwehrreaktion handelt. Vorsicht ist jedoch geboten, wenn es zu Fieberkrämpfen, anhaltendem Fieber oder zu einer Austrocknung kommt. In diesen Fällen unbedingt einen Arzt konsultieren.

Möchten Sie Wickel bei Fieber einsetzen, sollten Sie auf eine richtige Anwendung achten. Nur dann können sie ihre Wirksamkeit voll entfalten.

Grundsätzlich sollen die Wadenwickel Kühlung verschaffen. Das bedeutet jedoch keineswegs, dass das Wasser kalt sein soll. Verwenden Sie hingegen handwarmes Wasser.

Im besten Fall liegt die Temperatur des Wassers etwa ein bis zwei Grad unter der Körpertemperatur Ihres Kindes.

Durch das kühlere Wasser wird der Sympathikus angeregt, wodurch der Blutdruck steigt, der Stoffwechsel aktiviert und die Atmung vertieft wird. Erreichen die Wickel die Körpertemperatur schaltet sich der Parasympathikus ein, der für Entspannung und Schmerzlinderung sorgt.

Eine kurze Erklärung, wie Sie Wadenwickel richtig anlegen, bekommen Sie zusätzlich in diesem Video:

2.1. Geeignete Tücher verwenden

gestapelte, weiße Handtücher

Legen Sie sich bereits vorab einige Baumwolltücher bereit.

Wenn Sie bei Ihrem Kind Wadenwickel machen möchten, sollten Sie stets Tücher verwenden, die aus Naturfasern bestehen. So können Sie sichergehen, dass diese ausreichend luft- und feuchtigkeitsdurchlässig sind. Geeignet sind Tücher aus Baumwolle, Wolle oder Leinen.

Grundsätzlich bestehen die Wickel aus drei verschiedenen Lagen:

  • einem feuchten Baumwolltuch, welches direkt auf der Haut liegt
  • einem trockenen Tuch, das etwas überlappend darübergelegt wird und
  • aus einem dicken Tuch, mit dem das Ganze abgedeckt wird

Tauchen Sie das erste Tuch in lauwarmes Wasser und wickeln Sie es etwas strammer um die Waden, sodass es gut anliegt. Das nächste Tuch sollte etwas größer und vor allem trocken sein. Dieses wird nun über das erste Tuch gewickelt, um die überschüssige Flüssigkeit aufzunehmen. Als oberste Schicht können Sie ein dickes Woll- oder Frotteetuch benutzen.

Da die Waden eines Babys noch sehr klein und dünn sind, bewirken Wadenwickel häufig keine bedeutsame Senkung der Körpertemperatur. In diesem Fall können Sie jedoch auf feuchte Bodys oder Unterhemdchen zurückgreifen. Klären Sie die Anwendung jedoch unbedingt mit Ihrem Kinderarzt ab.

Tipp: Sie können außerdem Zusätze, wie Essig verwenden, um die lindernde Wirkung zu verstärken.

2.2. Wadenwickel regelmäßig wechseln

Wie oft die Wickel gewechselt werden müssen, hängt damit zusammen, wie hoch das Fieber bei Ihrem Kind ist. Die Wickel sollten so lange aufliegen, bis sie körperwarm geworden sind. Dies ist in der Regel nach etwa 15 bis 20 Minuten der Fall.

Bei hohem Fieber kann es vorkommen, dass die Wickel bereits warm sind, wenn Sie das zweite Bein gerade erst einwickeln. In diesem Fall macht es Sinn, die Prozedur zu wiederholen. Dies gilt auch dann, wenn sich das Kind noch nicht besser fühlt und das Fieber noch nicht gesunken ist. Legen Sie zwischen den Wickelauflagen jedoch eine kurze Pause ein.

Achtung: Behalten Sie Ihr Kind während der Anwendung der Wadenwickel stets im Auge. Sobald Sie merken, dass sich Ihr Kind unwohl fühlt oder über Beschwerden wie Schwindel klagt, sollten Sie die Wickel sofort entfernen.

3. Bei kalten Händen und Füßen unbedingt auf Wadenwickel verzichten

kleines Mädchen friert

Leidet Ihr Kind unter kalten Händen und Füßen oder Schüttelfrost, dürfen Sie die Wadenwickel nicht anwenden.

Wadenwickel sind bei Kindern laut Empfehlung der meisten Ärzte erst ab einem Alter von etwa 18 bis 24 Monaten geeignet, um Fieber zu senken. Aber auch danach sollten Sie unbedingt Rücksprache mit dem Kinderarzt halten, inwiefern die Wadenwickel eingesetzt werden können.

Wichtig ist, dass Sie vor der Anwendung stets die Körpertemperatur Ihres Kindes messen. So können Sie das Wasser bestmöglich an die Temperatur anpassen. Wenden Sie die Wickel bei Fieber an, sollte Ihr Kind etwa eine halbe Stunde davor und danach Bettruhe halten.

Auch wenn Wadenwickel im Normalfall eine positive Wirkung haben, dürfen Sie keinesfalls angewendet werden, wenn das Kind kalte Füße oder Hände hat. Dies deutet darauf hin, dass der Körper die ganze Wärme und Energie in der Körpermitte sammelt, um gegen die Entzündung anzukämpfen.

Aus diesem Grund dürfen die Wickel nur angelegt werden, wenn der Körper des Kindes warm ist. Auch Schüttelfrost ist ein Zeichen dafür, dass das Fieber steigt und zunächst keine Maßnahmen zur Senkung ergriffen werden sollten.

Verwenden Sie außerdem keine Tücher aus synthetischen Fasern. Diese können weder Luft noch Feuchtigkeit absorbieren, sodass es zu einem Hitzestau kommen kann.

4. Wadenwickel für Kinder kaufen

Bestseller Nr. 1
Wadenwickel Gr.1, Farbe unisex, Paar für Kleinkinder
  • Größe 1: 16 cm breit/30cm lang (für Kleinkinder)
  • Farbe unisex
  • Traditionell fiebersenkender Wickel mit zahlreichen Einsatzbereichen
  • Die Wadenwickel eignen sich auch gut zur Wirkungsverstärkung von Salben- und Öleinreibungen.
Bestseller Nr. 2
Wadenwickel Gr.2, unisex Paar, Schulkinder
  • Größe 2: 25 cm breit/45cm lang (für Schulkinder)
  • Farbe unisex
  • Traditionell fiebersenkender Wickel mit zahlreichen Einsatzbereichen
  • Die Wadenwickel eignen sich auch gut zur Wirkungsverstärkung von Salben-
  • und Öleinreibungen.
Bestseller Nr. 3
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (54 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Verwandte Beiträge