Vater-Tochter-Beziehung: Warum eine funktionierende Beziehung wichtig ist

Vater spielt mit Tochter
  • Die Vater-Tochter-Beziehung hat maßgeblichen Einfluss auf die zukünftige Partnerschaft der Tochter.
  • Besonders kompliziert gestaltet sich die Vater-Tochter-Beziehung in der Pubertät. Jungen interessieren sich für die eigene Tochter und ein Vater steht nicht mehr im Fokus der Aufmerksamkeit.
  • Um die Vater-Tochter-Beziehung zu stärken, sollten Väter gezielt Unternehmungen mit ihren Töchtern machen.

Eine gesunde Vater-Tochter-Beziehung ist sehr wichtig für die weitere Entwicklung. Aber warum hapert es so oft an einer vernünftigen Vater-Tochter-Beziehung? Wie lässt sich dies ändern und inwieweit hat eine gestörte Beziehung Einfluss auf das weitere Leben?

In unserem Artikel erklären wir, welchen Einfluss Väter auf ihre Töchter haben und woran Sie eine ungesunde Beziehung erkennen können.

1. Die Vater-Tochter-Beziehung wird häufig unterschätzt, ist aber extrem wichtig

Vater bitte seine Tochter um einen Tanz

Verbringen Sie viel Zeit miteinander.

In vielen Familien steht die Beziehung von Vätern zu ihren Töchtern nicht im Fokus. Die Erziehungsaufgabe fällt zum Großteil den Müttern zu, sodass schlichtweg der Kontakt zum Kind fehlt.
Genau dieser Aspekt ist jedoch von besonderer Bedeutung für eine funktionierende Beziehung zu Ihrem Kind.

Wie eine Studie jüngst zeigen konnte, hat die Vater-Tochter-Beziehung einen enormen Einfluss auf das weitere Leben. Mädchen, die schlechte Erfahrungen mit ihren Vätern gemacht haben, wiesen als junge Frauen eine höhere Stressanfälligkeit auf. Diese Auswirkungen sind auch Jahre später spür- und messbar.

2. Das Selbstwertgefühl stärken

Vater und Tochter spielen zusammen

Männlicher Einfluss ist wichtig.

Für jedes Mädchen ist der eigene Vater der erste Mann, der in ihr Leben tritt. Dabei suchen Mädchen bei ihrem Vater häufig nach Bestätigung und Anerkennung.
Eine gute Vater-Tochter-Beziehung zeichnet sich also vor allem dadurch aus, dass Männer das Selbstbewusstsein ihres kleinen Mädchens stärken. Verabschieden Sie sich von klassischen Geschlechterklischees trauen Sie Ihrer Tochter etwas zu. Stellen Sie dabei keine Vergleiche im Hinblick auf das Geschlecht an, sondern würdigen Sie die Leistung an sich.

Manchmal ganz unbewusst herausgerutscht Sätze, wie „Für ein Mädchen hast du das aber super gemacht“ hinterlassen oftmals tiefere Spuren, als Sie auf den ersten Blick glauben. Achten Sie daher stets darauf, das jeweilige Verhalten an sich zu beurteilen und Lob nicht einzuschränken.
Ansonsten führt die an sich gut gemeinte Absicht schnell zum gegenteiligen Effekt, da Ihre Tochter sich gegenüber Jungen nun eher unterwürfig verhalten wird.

Selbstverständlich trifft dies längst nicht auf jedes Mädchen zu. Jedoch sollten Sie stets versuchen, Ihrer Tochter zu zeigen, dass sie viel kann, ganz unabhängig davon, welches Geschlecht sie hat.

Tipp: Die Aufgabe, das Selbstvertrauen ihrer Töchter zu stärken, fällt vor allem in den Aufgabenbereich der Väter. Je besser dies gelingt, desto eher finden sich Frauen im späteren Berufsleben auch in einer männlich dominierten Arbeitsumgebung zurecht.

3. Die unbewusste Suche vieler Frauen nach einer Vaterfigur

ein junges Paar schaut sich in die Augen

Viele Frauen suchen Männer anhand der Eigenschaften des Vaters aus.

Auch wenn es etwas seltsam anmutet, das Mädchen Ihren Partner aufgrund des Einflusses des eigenen Vaters aussuchen, so lässt sich dieses Muster in der Psychologie immer wieder finden.
Mädchen lernen als erste männliche Bezugsperson ihren Vater kennen. Ganz automatisch suchen sie später auch bei anderen Männern nach diesen Eigenschaften.

Leider fällt der Einfluss auf die Partnerschaft nicht immer positiv aus. Haben Mädchen einen schlechten Vater gehabt, der sie vielleicht sogar misshandelt hat, zieht es viele Frauen eher zu gewaltbereiten Männern hin.
Die Folgen sind also drastisch und sollten allen Vätern die Augen dafür öffnen, wie wichtig eine funktionierende Vater-Tochter-Beziehung für das Leben ist.

Welch dramatische Auswirkungen das Leben mit einem narzisstischen Vater haben kann, sehen Sie in diesem YouTube-Video:

4. Männer und Frauen denken und handeln anders

Die Eltern sind die wichtigsten Bezugspersonen im Leben eines Kindes. Liebe und Zuneigung sollten Mädchen und Jungen daher sowohl von der Mutter als auch vom Vater erfahren.

Vater und Tochter spielen mit Bauklötzen

Es gibt viele Dinge, die Sie gemeinsam mit Ihrer Tochter ausprobieren können.

Neben diesem Aspekt gibt es jedoch viele Unterschiede, wie Männer und Frauen mit Problemen umgehen oder bestimmte Situationen handhaben. Damit Mädchen nicht nur eine Seite kennenlernen, ist eine Vater-Tochter-Beziehung ebenso wichtig wie die Beziehung zur Mutter.

Jeder Vater sollte sich daher bewusst Zeit für seine Tochter nehmen, damit sie ihn in alltäglichen Situationen beobachten und von ihm lernen kann. Dabei sollten Sie als Vater keine Angst davor haben, auch Dinge mit Ihrer Tochter zu machen, die wenig mit dem klassischen Mädchendasein zu tun haben.

Sie müssen nicht mit den Puppen Ihrer Tochter spielen, sondern können auch gemeinsam auf Bäume klettern, mit dem Jetski fahren, am Auto schrauben oder Fußball spielen. Entdecken Sie Dinge gemeinsam und finden Sie das, was sowohl Ihnen als auch Ihrer Tochter Spaß macht. Seien Sie dabei möglichst offen und verschließen Sie sich nicht, auch wenn doch einmal mehr um Mädchenkram gehen sollte.

5. Konflikte beilegen – eine Vater-Tochter-Beziehung ist nicht immer einfach

Besonders in der Teenagerzeit gestalten sich die meisten Vater-Tochter-Beziehungen eher schwierig. Was gestern noch gut war, gilt am nächsten Tag nicht mehr. Zudem wird aus Ihrer Tochter langsam, aber sicher eine Frau.
Häufig orientieren sich Mädchen in dieser Zeit wieder eher an ihrer Mutter und wenden sich mit Problemen an eine Frau, die sie vermeintlich besser versteht.

Dies hat jedoch nichts mit Ihnen zu tun. Bleiben Sie also entspannt, wenn sich die gute Vater-Tochter-Beziehung kurzzeitig etwas abkühlt. Die Pubertät bringt Höhen und Tiefen mit sich. Zeigen Sie Ihrer Tochter in dieser Phase jedoch, dass Sie nach wie vor als Ansprechpartner zur Verfügung stehen, wenn Ihre Tochter es denn wünscht.

Tipp: Versuchen Sie, nicht vorschnell zu reagieren. Die Hormone Ihrer Tochter spielen verrückt und oftmals merken Teenies sehr schnell, wann Sie es übertrieben haben und sich entschuldigen sollten.
Haben Sie also Geduld.

6. Wichtige Fragen und Antworten

Kann ich mit meiner Tochter eine Kur machen?
Vater umarmt seine Tochter zum Abschied

Eine Beziehung zu Ihrer Tochter ist auch trotz einer Trennung möglich.

Sie haben die Möglichkeit, eine Vater-Kind-Kur zu beantragen. In der Regel dauert die gemeinsame Phase 3 Wochen, kann jedoch auch verlängert werden. Gezielte Therapieangebote sollen Ihnen dabei helfen, eine gestörte Beziehung zu Ihrer Tochter zu heilen. Zögern Sie Sie also bei Problemen nicht, über ein solches Angebot nachzudenken. In aller Regel wirkt sich dies positiv auf die zukünftige Vater-Tochter-Beziehung aus.

Kann die Vater-Tochter-Beziehung auch nach der Scheidung funktionieren?

Eine gescheiterte Partnerschaft beeinflusst selbstverständlich auch die Beziehung zu Ihrer Tochter. Dennoch ist der Kontakt zu einer männlichen Bezugsperson nicht wegzudenken und Sie sollten alles dafür tun, diesen weiterhin möglich zu machen.

Worin unterscheiden sich Väter und Mütter?

Pauschalurteile sind immer schwer. Generell neigen Mütter jedoch eher zu einem behütenden Verhalten, während Väter Ihrem Mädchen mehr zutrauen. Die Mischung ist daher ideal, um aus einem kleinen Mädchen eine selbstbewusste Frau zu machen.

7. Bücher zur Vater-Tochter-Beziehung online kaufen

Vater-Töchter, Mutter-Söhne
  • Verena Kast
  • Herausgeber: Verlag Herder GmbH
  • Auflage Nr. 1 (05.06.2012)
  • Taschenbuch: 280 Seiten

Starke Väter, starke Töchter: Wie Töchter von ihren Vätern geprägt werden
  • Dr. Meg Meeker
  • Herausgeber: mvg Verlag
  • Taschenbuch: 224 Seiten

Die verletzte Tochter: Wie Vaterentbehrung das Leben prägt
  • Jeannette Hagen
  • Herausgeber: Scorpio Verlag
  • Taschenbuch: 224 Seiten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (29 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Verwandte Beiträge