Schwangerschaftsschnupfen: Ursachen und Dauer

Schwangere Frau mit Schnupfen
  • Die Ursachen für einen Schwangerschaftsschnupfen sind bisher noch nicht eindeutig geklärt. Wissenschaftler gehen jedoch davon aus, dass vorrangig Hormone dafür verantwortlich sind, dass die Nasenschleimhaut anschwillt.
  • Die Symptome eines Schwangerschaftsschnupfens unterscheiden sich teilweise sehr deutlich von denen einer Erkältung oder Grippe. Das Hauptsymptom ist eine verstopfte Nase, wobei Halsschmerzen in der Regel nicht auftreten.
  • Um die Beschwerden abzuklären, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Verzichten Sie so gut wie möglich auf Medikamente und setzen Sie stattdessen auf Homöopathie.

Die meisten Frauen haben in ihrer Schwangerschaft mit mehr oder minder ausgeprägten Schwangerschaftsbeschwerden zu kämpfen. Ein Schwangerschaftsschnupfen tritt dabei vergleichsweise häufig auf. Aber woher kommt ein Schwangerschaftsschnupfen und wie kann er am besten behandelt werden?

In diesem Artikel möchten wir Ihnen gerne erklären, was es mit dem Schwangerschaftsschnupfen auf sich hat. Dabei gehen wir sowohl auf die Ursachen als auch auf die klassischen Symptome ein. Anschließend geben wir Ihnen Tipps, welche Hausmittel am besten helfen und veranschaulichen Ihnen, warum Sie auf Medikamente weitestgehend verzichten sollten.

1. Ein Schwangerschaftsschnupfen wird durch Hormone verursacht

Übelkeit und Erbrechen in der Schwangerschaft

In einer aktuellen Studie fanden Wissenschaftler heraus, dass Frauen, die in der Frühschwangerschaft unter Übelkeit und Erbrechen leiden, wesentlich seltener eine Fehlgeburt erleiden. Dies ist vermutlich auf eine hohe Konzentration des Schwangerschaftshormons hCG zurückzuführen.

Ein Schwangerschaftsschnupfen, die sogenannte Schwangerschaftsrhinitis, tritt bei etwa 30 % aller schwangeren Frauen auf. Damit zählt er zu den häufigsten Schwangerschaftsbeschwerden. Im Gegensatz zu einer Erkältung ist ein Schwangerschaftsschnupfen jedoch nicht durch Viren ausgelöst.

Bei der Suche nach den Ursachen haben Wissenschaftler noch keine eindeutige Erklärung für die Symptome gefunden. Sie sind sich jedoch einig, dass ein Schwangerschaftsschnupfen hauptsächlich durch einen veränderten Östrogenspiegel zustande kommt.

Östrogene sind weibliche Hormone und werden in den Eierstöcken, in der Plazenta und der Nebennierenrinde produziert. Sie sind maßgeblich an der Zyklussteuerung und damit auch an einer Schwangerschaft beteiligt. Durch eine Schwangerschaft steigt der Östrogenwert deutlich an, wobei er den Höchstpunkt zum Ende der Schwangerschaft erreicht.

Das Östrogen sorgt in erster Linie dafür, dass die Gebärmutterschleimhaut gut durchblutet wird. Durch diese Eigenschaft kommt es jedoch auch dazu, dass die Durchblutung der Gefäße in der Nasenschleimhaut steigt. Auf diese Weise schwillt diese an, sodass es zu einer verstopften Nase kommt.

Achtung: Auch Stress und starke Belastungen können einen Schwangerschaftsschnupfen auslösen. Achten Sie daher unbedingt darauf, regelmäßig für Entspannung zu sorgen.

2. Das Hauptsymptom ist eine verstopfte Nase

Man ist durch Schnarchen der schwangeren Frau genervt

Dadurch, dass die Nase verstopft ist, kommt es vermehrt zu Schnarchen.

Ein Schwangerschaftsschnupfen tritt in der Regel chronisch auf. Das bedeutet, dass die Symptome die gesamte Schwangerschaft begleiten können. Obwohl die Beschwerden bei den meisten Frauen etwa im zweiten Schwangerschaftsmonat auftreten, kann es durchaus vorkommen, dass sich der Schnupfen bei anderen Schwangeren erst gegen Ende der Schwangerschaft zeigt. Normalerweise verschwinden die Beschwerden jedoch einige Tage nach der Geburt von selbst.

Bei einem Schwangerschaftsschnupfen entsteht kein Sekret, sodass die Nase nicht läuft. Dadurch, dass die Nase jedoch ständig verstopft ist, wachen Betroffenen nachts immer wieder auf oder können sogar kaum noch schlafen. Abgesehen von den unangenehmen Symptomen, ist ein Schwangerschaftsschnupfen jedoch weder ansteckend noch gefährlich.

Obwohl einige Symptome sehr ähnlich sein können, gibt es einige wichtige Unterschiede zwischen einem Schwangerschaftsschnupfen und einer Erkältung. Diese möchten wir Ihnen gerne in der folgenden Tabelle aufzeigen.

Erkrankung Symptome ausgelöst durch:
Schwangerschaftsschnupfen
  • verstopfte Nase
  • angeschwollene Nasenschleimhaut
  • Nasenbluten
  • Atemprobleme
  • Schnarchen / unruhiger Schlaf
  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit
veränderten Östrogenspiegel
Erkältung
  • verstopfte und/oder laufende Nase
  • Halsschmerzen
  • Husten / Reizhusten
  • Kopf- und Gliederschmerzen
  • allgemeines Krankheitsgefühl
  • Fieber
  • Nasennebenhöhlenentzündung
Viren

Leidet eine schwangere Frau zusätzlich unter einer Allergie, kann dies zusätzlich zu einer Verschlimmerung der Symptome führen. Zudem sind sich die Beschwerden allgemein sehr ähnlich.

3. Bei Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden

schwangere Frau beim Arzt

Um eine geeignete Behandlungsmethode zu finden, sollten schwangere Frauen bei Beschwerden stets einen Arzt aufsuchen.

Die Gesundheit von Mutter und Baby sollte während einer Schwangerschaft immer an erster Stelle stehen. Aus diesem Grund sollten Sie sicherheitshalber einen Arzt aufsuchen, wenn die Symptome länger anhalten oder sich im Laufe der Zeit verstärken.

Wichtig ist es zunächst, eine Erkältung oder einen allergischen Schnupfen auszuschließen. Erst wenn der Arzt die Diagnose Schwangerschaftsschnupfen gestellt hat, kann eine entsprechende Behandlung beginnen.

Eine verstopfte Nase wird in der Regel mit einem geeigneten Nasenspray behandelt. Diese enthalten den Wirkstoff Xylometazolin, der dafür sorgt, dass die Schleimhäute abschwellen. Diese Mittel sind jedoch für schwangere Frauen nicht geeignet. Greifen Sie daher besser auf Nasentropfen oder Nasensprays zurück, die entweder Meerwasser oder Hyaluronsäure enthalten.

Sollten die Beschwerden nicht nachlassen oder stärker werden, sollte der behandelnde Arzt darüber entscheiden, welche weiteren Maßnahmen ergriffen werden können.

Achtung: Viele Medikamente enthalten Stoffe, die im schlimmsten Fall die Entwicklung des Babys beeinträchtigen.

Inwiefern Medikamente in der Schwangerschaft eingesetzt werden können, sehen Sie in diesem Video:

4. Setzen Sie bei der Behandlung auf Haus- und Naturheilmittel

junge, schwangere Frau in einem Park

Ein Spaziergang an der frischen Luft kann die Symptome eines Schwangerschaftsschnupfens deutlich abmildern.

Wie bereits erwähnt, sollten Sie bei einem Schwangerschaftsschnupfen eher auf Naturheilmittel zurückgreifen, um Ihr Baby nicht zu gefährden. Um die verstopfte Nase zu befeuchten, können Sie auch spezielle Nasenduschen verwenden. Wichtig ist außerdem, dass Sie die Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen erhöhen.

Aber nicht nur homöopathische Mittel, wie Nasensprays oder Globuli, können bei einem Schwangerschaftsschnupfen helfen. Es gibt viele weitere Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um die Beschwerden abzumildern.

Dazu zählen:

  • tägliche Bewegung an der frischen Luft
  • eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung
  • eine Flüssigkeitszufuhr von mindestens 2 l pro Tag (am besten in Form von Wasser und ungesüßten Tees)
  • mit etwas erhöhtem Oberkörper schlafen, um die Atmung zu erleichtern
  • Inhalation mit ätherischen Ölen
  • regelmäßige, kurze und moderate Saunagänge (sofern keine gesundheitlichen Probleme dagegen sprechen)
  • viel Ruhe und ausreichend Entspannung

5. Geeignetes Nasenspray kaufen

Bestseller Nr. 1
Bepanthen Meerwasser Nasenspray, 20 ml
  • Menge: 20ml
  • Bei trockener Nase
  • Befeuchtung und Pflege für beanspruchte Nasen
AngebotBestseller Nr. 2
tetesept Meerwasser Nasen Spray Care - Pflegendes & abschwellendes Nasenspray zur natürlichen Reinigung & Regeneration der Nasenschleimhaut bei Erkältung - 5 x 20 ml
  • Das tetesept Meerwasserspray befeuchtet & pflegt die beanspruchte, trockene Nasenschleimhaut & hilft bei der Regeneration / Ideal für die unterstützende Behandlung bei Schnupfen & wunder Nase
  • Mit der befeuchtenden Kombination aus Meerwasser und Dexpanthenol sorgt das Nasenspray für eine erfrischende, reinigende Nasenpflege - ohne Gewöhnungseffekt & Konservierungsstoffe
  • Regenerierendes Nasenpflegespray: 100% naturreines Meerwasser mit natürlichen Meeresmineralien sorgt für eine ideale Befeuchtung bei geringer Luftfeuchtigkeit oder Belastung durch Staub & Pollen
  • Anwendung: Je nach Bedarf mehrmals täglich Kindern ab 2 Jahren einen Sprühstoß in jedes Nasenloch einsprühen / Erwachsene und Schulkinder wenden mehrmals täglich jeweils 2 Sprühstöße an
  • Lieferumfang: 5 x 20 ml Meerwasser Nasenspray Care von tetesept / Pflegendes Meerwasser-Nasenspray mit Dexpanthenol & Kamille zur Regeneration für die wunde & trockene Nase
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (47 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Verwandte Beiträge