Schwanger werden nach dem Pille absetzen: Das gilt es zu beachten

   
von Dana S. - letzte Aktualisierung:
schwanger werden nach pille
Wie wirkt sich die Pille auf den Hormonhaushalt aus?

Die Anti-Baby-Pille greift durch die Ausschüttung von Hormonen aktiv in den Hormonhaushalt ein, um einen Eisprung zu verhindern. Auf diese Weise ist es nicht möglich, dass sich eine Eizelle in der Gebärmutter einnisten kann.

Wie lange dauert es, bis der Zyklus wieder normal ist?

Nach dem Absetzen der Pille benötigt der Körper etwas Zeit, um sich zu regulieren. Bis der Hormonhaushalt wieder ausbalanciert ist, kann es etwa vier bis sechs Wochen dauern. Bei den meisten Frauen kommt es bereits nach wenigen Wochen wieder zu einem Eisprung.

Wie lässt sich der Hormonhaushalt aktiv regulieren?

Wenn Sie nach dem Absetzen der Pille schnell schwanger werden möchten, sollten Sie auf einen gesunden Lebensstil und eine ausgewogene Ernährung achten. Verzichten Sie weitestgehend auf Zucker und Weißmehl und nehmen Sie vermehrt Obst und Gemüse zu sich.

In jungen Jahren nehmen viele Frauen die Pille, um eine ungewollte Schwangerschaft zu verhindern. Kommt jedoch einige Jahre später ein Kinderwunsch auf, fragen sich viele Frauen, wie lange es nach Absetzen der Pille dauert, schwanger zu werden.

In diesem Ratgeber erklären wir Ihnen, wie die Verhütungspille die körperlichen Vorgänge verändert und Einfluss auf den Hormonhaushalt nimmt. Sie bekommen Sie Informationen darüber, wann sich der Zyklus reguliert und sich die Fruchtbarkeit wieder einstellt. Zuletzt bekommen Sie Tipps, wie Sie aktiv nachhelfen können.


1. Die Pille verhindert den Eisprung

gynaekologin erklaert einer jungen frau die anti-baby-pille

Viele Gynäkologen empfehlen jungen Frauen zur Verhütung die Anti-Baby-Pille.

Haben junge Mädchen das erste Mal einen festen Freund, kommt schnell die Frage nach einer sicheren Verhütung auf. Da ein Kondom schnell vergessen oder falsch angewendet wird, sollten dieses Verhütungsmittel im besten Fall lediglich zusätzlich zum Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten zum Einsatz kommen.

Die Pille ist noch immer das beliebteste Verhütungsmittel in Deutschland. Laut Ergebnissen einer repräsentativen Umfrage der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) nutzen 47 Prozent der erwachsenen, sexuell aktiven Frauen und Männer die Pille als Verhütungsmethode.

Die Anti-Baby-Pille enthält verschiedene Hormone, die in den normalen Hormonhaushalt der Frau eingreifen. Diese Hormone sorgen dafür, dass kein monatlicher Eisprung stattfindet. In den Pillenpausen kommt es lediglich zu einer sogenannten Abbruchblutung. Auf diese Weise kann verhindert werden, dass sich eine Eizelle in der Gebärmutter einnistet und anschließend heranreift.

2. Die Fruchtbarkeit stellt sich unterschiedlich schnell wieder ein

Schwanger ohne Periode
Einige Frauen können bereits schwanger sein, bevor sie die erste Regelblutung nach dem Absetzen der Pille hatten. Im Durchschnitt sind Frauen nach dem Absetzen bereits ab dem 8. Tag wieder fruchtbar.

Die meisten Frauen, die die Pille nach einigen Jahren absetzen, tun dies, weil sie schwanger werden möchten. Viele Paare befürchten jedoch, dass sie danach nicht schwanger werden, weil die Fruchtbarkeit nach dem Absetzen der Pille beeinträchtigt sein könnte. Aber ist es nach langjähriger Einnahme der Pille wirklich schwerer, schwanger zu werden?

In vielen verschiedenen Untersuchungen haben Wissenschaftler herausgefunden, dass die Fruchtbarkeit durch die Pilleneinnahme nicht beeinträchtigt wird. Dies gilt auch dann, wenn die Pille für eine lange Dauer eingenommen wurde. Allerdings braucht der Körper in einigen Fällen etwas Zeit, bis der Hormonhaushalt wieder im Gleichgewicht ist.

Laut Statistik kommt es bei jeder zweiten bis dritten Frau nach Absetzen der Pille zunächst zu Zyklusunregelmäßigkeiten. Bei einigen Frauen ist beispielsweise der 1. Zyklus zu kurz, sodass kein Eisprung stattfinden kann. Bei wiederum anderen Frauen ist ein Zyklus sehr lang oder die Periode bleibt erst einmal ganz aus.

Die erste Monatsblutung stellt sich im Durchschnitt etwa sechs Wochen nach Absetzen der Pille ein. Bis der erste Eisprung stattfindet, kann jedoch etwas Zeit vergehen. Die individuellen Erfahrungen können dabei sehr weit auseinandergehen.

Tipp: Um nicht in Stress zu geraten, sollten Sie die Pille am besten schon dann absetzen, wenn Sie noch kein Baby möchten. So hat der Körper genug Zeit, um den Hormonhaushalt ins Gleichgewicht zu bringen. Beginnen Sie außerdem drei Monate vor der geplanten Schwangerschaft damit, Folsäure einzunehmen.

Ob Sie nach dem Absetzen der Pille gleich wieder schwanger werden dürfen, sehen Sie auch in diesem Video:

3. Tipps, um den Hormonhaushalt aktiv zu regulieren

frau inmitten von gemuese und obst

Die Ernährung spielt eine wichtige Rolle im Hinblick auf die Erfüllung des Kinderwunsches.

Dass einige Frauen danach Probleme damit haben, schwanger zu werden, liegt in vielen Fällen nicht am Absetzen der Pille, sondern an anderen Faktoren.

Zu diesen zählen:

  • Alter der Frau
  • ungesunder Lebensstil
  • Fruchtbarkeit des Partners

Heutzutage bekommen Frauen immer später Nachwuchs. Das Durchschnittsalter bei der Geburt des ersten Kindes liegt mittlerweile bei etwa 32 Jahren. Ab dem 30. Lebensjahr verringert sich jedoch die Fruchtbarkeit der Frau, sodass es immer seltener zu einem Eisprung kommt. Haben Sie einen Kinderwunsch, sollten Sie also unbedingt rechtzeitig an der Familienplanung arbeiten.

Wer sich wenig bewegt, raucht und ungesund ernährt, hat außerdem geringere Chancen, schwanger zu werden. Die ungesunde Lebensweise wirkt sich negativ auf den Körper und den Hormonhaushalt aus. Erfahrungen zufolge klappt es mit der Schwangerschaft deutlich besser, wenn Sie regelmäßig Sport treiben, mit dem Rauchen aufhören und Ihren Ernährungsplan umstellen.

Wenn Sie nach dem Absetzen der Pille nicht schwanger werden, kann dies auch an der mangelnden Fruchtbarkeit des Mannes liegen. Klappt es auch nach sechs bis zwölf Monate nicht, schwanger zu werden, sollten Sie und Ihr Partner einen Arzt aufsuchen, um die Ursachen abzuklären.

Um schneller schwanger zu werden, ist es außerdem sinnvoll, den eigenen Zyklus zu studieren. Um die fruchtbaren Tage zu bestimmen, können Sie beispielsweise einen Eisprungrechner benutzen. Zusätzlich können Sie Ihre Temperatur und den Zervixschleim messen.

Tipp: Um die Leber und die Nebennieren nach der Pillenabsetzung zu stärken, sollten Sie vermehrt Bitterstoffe zu sich nehmen. Diese sind in Artischocken, Grapefruits, Rucola und verschiedenen Teesorten enthalten.

4. Weiterführende Literatur zur Familienplanung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Schwanger werden nach dem Pille absetzen: Das gilt es zu beachten
Loading...

Bildnachweise: © methaphum - stock.adobe.com, © Pixel-Shot - stock.adobe.com, © gpointstudio - stock.adobe.com (nach Reihenfolge im Beitrag sortiert)

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Verwandte Beiträge