Rechnen lernen für Kinder: So sorgen Sie für Motivation, Erfolg und Spaß beim Lernen

kind beim rechnen lernen
Wann sollten Kinder Rechnen lernen?

Spätestens in der Grundschule ist es Zeit, sich intensiver mit Zahlen auseinanderzusetzen. Es spricht jedoch nichts dagegen, das Zahlenverständnis bereits mit 3, 4 oder 5 Jahren zu fördern.

Wie kann ich mein Kind für Mathematik begeistern?

Viele Erwachsene haben ein eher angespanntes Verhältnis zur Mathematik, was sich leider auch bei vielen Kindern frühzeitig bemerkbar macht. Umso wichtiger ist es, Zahlen als etwas Natürliches in den Alltag einzubauen.

Gibt es bestimmte Spiele, um Rechnen zu lernen?

Es existieren unzählige verschiedene Produkte, mit denen Kinder Rechnen lernen können. In diesem Abschnitt möchten wir Ihnen einige davon kurz vorstellen.

Alle Kinder müssen früher oder später das Rechnen lernen. Meist beginnt das Interesse für Zahlen bereits im Kindergarten oder der Vorschule.

Nicht immer geht es dabei jedoch um echte Rechenaufgaben, sondern oftmals lediglich um ein Grundverständnis für Zahlen.
Genau dies ist es jedoch, was Kinder später können müssen, um auch ohne Finger zu rechnen.

In unserem Artikel zeigen wir Ihnen, mit welchen Tipps Sie Ihren Kindern dabei helfen können, den Zahlenraum zu entdecken und welche Hilfsmittel sich dafür anbieten.

1. Rechnen lernen beginnt meist schon im Kindergarten

schueler lernen rechnen in der grundschule

Nicht alle Kinder fangen erst in der Grundschule damit an, Rechnen zu lernen.

Fast alle Kinder kommen bereits frühzeitig mit Zahlen in Berührung. Ob und inwieweit Kinder dabei allerdings tatsächlich zählen oder rechnen, hängt in entscheidendem Maße davon ab, ob Eltern dies fördern.

Besonders dann, wenn Kinder bereits vor der ersten Klasse damit beginnen, Dinge nach Farbe oder Größe zu sortieren oder versuchen, Sachen aufzuteilen, ist dies ein klares Indiz dafür, dass sie bereit dafür sind, sich spielerisch mit Mathe auseinanderzusetzen.

Sobald Kinder die Zusammenhänge zwischen dem Hinzufügen und Wegnehmen einzelner Elemente bereits verstehen, haben sie es in der Schule meist deutlich leichter, sich auch mit höheren Zahlen zu beschäftigen.

Besonders in den ersten Jahren ist es extrem wichtig, darauf zu achten, dass Kinder mit Spaß lernen. Haben Kinder hier bereits das Gefühl, etwas tun zu müssen, führt dies unter Umständen dazu, dass sie sich bereits in jungen Jahren von der Mathematik abwenden.

Tipp: Den meisten Kindern bereitet der Unterricht in der 1. und 2. Klasse noch keinerlei Schwierigkeiten. Kompliziert wird es in der Regel, sobald es beim Rechnen lernen um einen höheren Zahlenraum geht.

2. Zahlen in den Alltag einbauen – so wecken Sie das Interesse für Mathematik

Dyskalkulie:

Haben Sie das Gefühl, dass Ihr Kind besonders ausgeprägte Schwierigkeiten beim Rechnen hat, kann diese auf eine Dyskalkulie hindeuten. Oftmals machen sich die Symptome spätestens ab der 3. Klasse bemerkbar.
Nähere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unserem separaten Artikel.

Anfangs können Kinder noch nichts mit Zahlen anfangen. Dies gilt jedoch auch für Worte, die Kinder dadurch lernen, dass sie Erwachsenen beim Sprechen zuhören.
Ähnlich verhält es sich auch bei dem Interesse für Zahlen. Je öfter Kinder bestimmte Zahlen hören und damit nichts anzufangen wissen, desto eher entwickeln sie die Motivation, zu verstehen, warum eine bestimmte Zahl eine solche Rolle spielt.

Innerhalb der Familie können Sie sich dies ganz einfach zu Nutze machen, indem Sie Zahlen in Ihren allgemeinen Sprachgebrauch einbauen. Kommentieren Sie, was Sie machen.
Hier finden Sie einige Beispiele, wie dies in der Praxis aussehen könnte:

  • Ich hole jetzt vier Joghurts aus dem Kühlschrank, sodass jeder von uns einen essen kann.
  • Wir brauchen noch drei Bananen. Kannst du mir diese bitte geben?
  • Wenn Oma und Opa zu uns kommen, müssen wir für 6 Personen den Tisch decken.
ein kind steht verzweifelt vor einer tafel mit rechenaufgaben

Eltern haben einen größeren Einfluss auf die Fähigkeiten ihrer Kinder als sie selbst glauben.

Selbstverständlich funktioniert dies auch mit komplexeren Zahlen. Sagen Sie beispielsweise, wie viel ein bestimmtes Produkt im Supermarkt kostet oder wie teuer ein einzelnes Brötchen beim Bäcker ist.

Ganz automatisch beginnen fast alle Kinder damit, sich für Zahlen, Summen und Geld zu interessieren.

Sobald Ihr Kind in der Lage ist, einige Zahlen zusammenzurechnen, spricht nichts dagegen, mit der Vergabe von Taschengeld zu beginnen
Auf diese Weise bekommt Ihr Kind eine Möglichkeit, sich aktiv mit Geld und dem jeweiligen Wert zu beschäftigen.
Dies geht noch ein wenig über das bloße Rechnen lernen Kinder hinaus.

Auch beim gemeinsamen Backen oder Kochen geht es um genaue Mengenangaben im höheren Zahlenbereich. So können Sie Mathematik spielerisch mit dem Verständnis für gesunde Ernährung verbinden.

Tipp: Perlen eignen sich hervorragend, um Rechnen zu lernen. Kinder können diese in verschiedenen Farben sortieren sowie einzelne 10er-Päckchen bilden, um auf diese Weise den Übergang von Zehnerstellen beim Rechnen zu verinnerlichen.


3. Eine ruhige Atmosphäre schaffen

ein paar beschaeftigt sich mit jeweils einem kind

Suchen Sie einen separaten Raum auf, um gemeinsam zu üben.

Um Rechnen zu lernen benötigen Kinder vor allem Ruhe und Gelassenheit. Sind Sie selbst hektisch, überträgt sich diese Anspannung automatisch auf Ihr Kind. Versuchen Sie daher nur in solchen Momenten aktiv mit Ihrem Kind zu lernen, wenn Sie nicht unter Zeitdruck stehen oder auf einen Anruf warten.

Schaffen Sie eine entspannte Atmosphäre und es gelingt Ihnen sehr viel leichter, möglichen Schwierigkeiten auf die Spur zu kommen. Auf diese Weise finden Sie meist schnell heraus, warum sich Ihr Kind an der einen oder anderen Stelle im Mathematikunterricht etwas schwerer tut.

Ohne Finger zu rechnen oder den Dreisatz zu lernen sind Herausforderungen, die erst einmal schwierig sind, sich jedoch in aller Regel mit etwas Geduld sehr gut lösen lassen.

Schalten Sie den Fernseher und das Radio aus, legen Sie das Smartphone beiseite und fokussieren Sie sich voll und ganz auf Ihr Kind.
Dies gibt genügend Sicherheit, um sich ganz auf die jeweiligen Aufgaben einlassen zu können.

Tipp: Gehen Sie stets positiv an eine Herausforderung ran. Angst und Abneigung gegenüber dem Mathematikunterricht übertragen sich unweigerlich auf Ihre Kinder. Im Ergebnis führt dies, wie diese Studie zeigt, zu schlechteren Leistungen der Kinder beim Rechnen lernen.

4. Rechnen lernen – mit diesen Hilfsmitteln gelingt es bestimmt

Selbstverständlich sollten Schüler eigentlich in der Grundschule Rechnen lernen. Wer jedoch bereits etwas früher üben möchte oder aber nach Alternativen sucht, um den Dreisatz zu verstehen oder einfache Matheaufgaben zu lösen, hat viele verschiedene Möglichkeiten.

Neben dem klassischen Spiel gibt es inzwischen mehr als ein Programm, welches im Rahmen einer App dabei helfen soll, die mathematischen Fähigkeiten zu verbessern.

vier buchstaben die das wort apps darstellen

Immer mehr Apps eignen sich, um Rechnen zu lernen.

Als klassische Lernspiele eignen sich die folgenden Produkte:

  • PYLT: Bei diesem Spiel kann sich die gesamte Familie an unterschiedlich schweren Aufgaben versuchen, um zu gewinnen, sodass es für Jung und Alt eine Herausforderung darstellt.
  • 1 x 1 Wackelturm: Dieses Spiel ist eine Kombination aus Jenga und Matheaufgaben, da nicht nur das Rechnen, sondern auch ein wenig Fingerspitzengefühl gefragt ist.
  • 1 x 1 Holzrechenbrett: Mit dem Rechenbrett geben Sie Ihrem Kind die Möglichkeit, den Zahlenraum bis 100 kennenzulernen. Es kann jederzeit allein geübt werden.

Möchten Sie hingegen mit dem Smartphone arbeiten, bieten sich folgende Apps an:

  • Meister Cody – Talasia: Bei diesem Spiel lernen Kinder auf spannende Art Rechnen, denn die jeweiligen Aufgaben sind Teil einer Geschichte.
    Es gilt Piraten zu besiegen und verschollene Schätze zu finden.
  • Conni Mathe 1. Klasse: In 9 unterschiedlichen Lernbereichen geht es darum, immer neue Aufgaben freizuschalten, um so zu zeigen, welches Wissen bereits vorhanden ist.
    Durch verschiedene Abzeichen werden Kinder dazu animiert, regelmäßig zu üben.
  • Die Schlümpfe – Rechnen: Mit Hilfe dieser App sollen Kinder den Zahlenraum bis 20 spielerisch kennenlernen. Durch erfolgreich gemeisterte Aufgaben steigt der Schwierigkeitsgrad schrittweise an.

Achtung: Teils sind die Apps zwar kostenlos, bieten allerdings viele Funktionen nur gegen Gebühr an oder setzen stark auf Werbung.

Ein einfaches Mathespiel zum Rechnen lernen sehen Sie in diesem kurzen YouTube-Video:

5. Empfehlung der Redaktion: Verschiedenartige Rechenspiele und Helfer zum Üben und Lernen

Noris 606076341 - Rechnen (1.+2. Klasse), Kinderspiel
  • Lernspiel ab 5 Jahren
  • Geeignet für die 1. und 2. Klasse
  • Von Pädagogen empfohlen
  • Spielzeug
  • Noris
Angebot
Ravensburger tiptoi Das Geheimnis der Zahleninsel Spiel, ab 5 Jahren, Spielerisch erstes Kopfrechnen und das kleine Einmaleins üben
  • Kopfrechnen mit dem Einmaleins im Zahlenraum bis 100 mit kinderleichter Selbstkontrolle
  • Mathematik in 4 Schwierigkeitsstufen
  • Spielzeug
  • Ravensburger Spieleverlag
Noris 606076342 - Einmaleins (1+.2. Klasse), Kinderspiel
  • Lernspiel ab 7 Jahren
  • Geeignet für die 2. und 3. Klasse
  • Von Pädagogen empfohlen
  • Spielzeug
  • Noris

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (31 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Verwandte Beiträge