Klänge der Natur: Musikinstrumente basteln aus Naturmaterialien

   
von Redaktion - letzte Aktualisierung:
musikinstrumente basteln aus naturmaterialien
Welche Materialien eignen sich zum Basteln von Musikinstrumenten?

Geeignet sind Holz, Steine, Bohnen, Muscheln, Kürbisse und Bambus. Sie sollten sauber und sicher für den Umgang mit Kindern sein. Mehr dazu…

Welche Werkzeuge werden benötigt?

Basics wie Schere, Kleber und Sandpapier sind meist ausreichend, abhängig vom Projekt. Schau Dir die Anleitungen an…

Wie lange dauert es, ein Musikinstrument zu basteln?

Einfache Instrumente wie Rasseln oder Klanghölzer können in unter einer Stunde fertig sein, komplexere Projekte benötigen mehr Zeit.

In diesem Blogartikel erfährst Du, wie Du einfache Musikinstrumente aus Naturmaterialien selbst herstellen kannst. Wir konzentrieren uns dabei auf drei leicht umsetzbare Projekte: ein Xylophon aus Ästen, Klanghölzer aus Ästen und Walnuss-Rasseln aus Walnüssen und Ästen. Entdecke, wie Du diese Instrumente mit einfachen Mitteln und viel Spaß an der Kreativität kreierst!

Einführung in eine Welt voller natürlicher Klänge

musikinstrumente basteln aus naturmaterialien
Manchmal reichen schon zwei Stöcke aus, um mit Naturmaterialien ganz einfach Musik zu machen.

Die Natur ist ein unerschöpfliches Reservoir an Klängen und Materialien, die nur darauf warten, von uns entdeckt und in Musik verwandelt zu werden. Von den sanften, melodischen Windgeräuschen, die durch das Laub streichen, bis zum rhythmischen Plätschern von Regentropfen auf einem Waldweg bietet die Natur eine Fülle von Inspirationen für musikalische Experimente. In diesem Kapitel wird untersucht, wie wir diese natürlichen Ressourcen nutzen können, um eigene Musikinstrumente zu bauen. Diese Aktivität ist nicht nur umweltfreundlich, sondern fördert auch die Kreativität und das Umweltbewusstsein.

Der Klang der Natur

Bevor wir beginnen, Musikinstrumente aus Naturmaterialien zu basteln, lohnt es sich, einen Moment innezuhalten und die natürlichen Klänge um uns herum wahrzunehmen. Hast Du schon einmal genau hingehört, wie unterschiedlich Regen klingen kann, je nachdem, auf welches Material er trifft? Oder wie der Wind unterschiedliche Töne erzeugt, wenn er durch verschiedene Baumarten weht? Diese Beobachtungen können Dir helfen, die Materialien für Deine Instrumente auszuwählen.

Warum Naturmaterialien?

Naturmaterialien sind nicht nur frei verfügbar, sondern auch nachhaltig. Sie bieten eine umweltfreundliche Alternative zu vielen künstlich hergestellten Materialien. Indem Du lernst, mit dem zu arbeiten, was die Natur bietet, entwickelst Du ein tieferes Verständnis und eine größere Wertschätzung für die natürlichen Ressourcen.

Tipp: Bevor Du mit den Kindern beginnst, sammle alle notwendigen Materialien. Ein Spaziergang in der Natur kann der perfekte Start für dieses Projekt sein. Halte Ausschau nach Ästen, Nüssen, Steinen und anderen natürlichen Materialien, die sich gut für den Bau von Instrumenten eignen könnten.

Der pädagogische Wert

Das Basteln von Musikinstrumenten aus Naturmaterialien ist nicht nur ein kreativer Prozess, sondern hat auch einen starken pädagogischen Wert. Kinder lernen dabei:

  • Feinmotorische Fähigkeiten: Das Sammeln, Vorbereiten und Zusammenbauen der Materialien erfordert Geschicklichkeit und Genauigkeit.
  • Wissenschaftliches Verständnis: Warum klingt ein längerer Ast tiefer als ein kürzerer? Hierbei werden grundlegende physikalische Konzepte spielerisch erlernt.
  • Kreativität: Jedes selbstgemachte Instrument ist einzigartig. Kinder können experimentieren und ihre eigenen Ideen umsetzen.
  • Umweltbewusstsein: Durch das direkte Arbeiten mit Naturmaterialien entwickeln Kinder ein Bewusstsein für die Umwelt und lernen, Ressourcen zu schätzen und verantwortungsbewusst zu nutzen.

Materialien, die Musik machen

Um Musikinstrumente aus Naturmaterialien zu basteln, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um vielfältige Klangerfahrungen zu machen. Im Folgenden werden einige Materialien vorgestellt, die sich besonders gut zum Instrumentenbau eignen.

Holz ist eines der vielseitigsten Materialien für den Bau von Musikinstrumenten. Es bietet eine breite Palette an Klangfarben und -qualitäten, abhängig von der Holzart, der Dicke und der Form des Stücks. Äste, Zweige und Stämme können zu Xylophonen, Klanghölzern, Trommeln und vielen anderen Instrumenten verarbeitet werden.

Auch Steine sind Naturschätze, die eine erstaunliche Vielfalt an Klängen erzeugen können. Vom zarten Klackern bis zum satten Dröhnen bieten Steine eine einzigartige Klangpalette. Sie eignen sich besonders für Rasseln, Klangschalen und Perkussionsinstrumente.

Blätter, Samen, Schoten und andere Pflanzenteile können ebenfalls für den Bau von Musikinstrumenten verwendet werden. Sie können als Schlägel für Trommeln dienen, als Rasseln gefüllt werden oder als Teil von Percussion-Instrumenten verwendet werden.

Materialien und ihre Verwendung

MaterialVerwendung
HolzXylophone, Klanghölzer, Trommeln
SteineRasseln, Klangschalen, Percussion
MuschelnRasseln, Windspiele
PflanzenmaterialSchlägel, Rasseln, Percussion
Experimentiere mit verschiedenen Materialien und entdecke die endlosen Möglichkeiten, die sie bieten!

Schritt für Schritt zum eigenen Naturinstrument

Ein Xylophon aus Ästen – Töne der Natur

Materialien:

  • Verschieden lange, gerade Äste
  • Starkes Garn oder dünne Seile
  • Ein kleines, scharfes Messer
  • Optional: Sandpapier

Anleitung:

  1. Sammle einige gerade Äste, idealerweise in unterschiedlichen Längen und Dicken. Diese werden die Klangstäbe Deines Xylophons.
  2. Glätte die Oberfläche der Äste mit Sandpapier, um Splitter zu vermeiden.
  3. Schneide die Äste mit dem Messer auf unterschiedliche Längen zurecht – je länger der Ast, desto tiefer der Ton.
  4. Binde die Äste nebeneinander auf zwei parallele Seilstränge, sodass sie frei schwingen können, wenn sie angeschlagen werden.

Klanghölzer aus Ästen – Rhythmus finden

Materialien:

  • Zwei feste, gerade Äste von gleicher Länge
  • Sandpapier

Anleitung:

  1. Wähle zwei Äste, die gut in der Hand liegen und etwa die Dicke eines Kochlöffels haben.
  2. Verwende Sandpapier, um die Äste glatt und griffbereit zu machen.
  3. Teste den Klang, indem Du die Äste gegeneinander schlägst. Experimentiere mit verschiedenen Hölzern, um unterschiedliche Klangfarben zu entdecken.

Walnuss-Rasseln – Klein, aber oho!

Materialien:

  • Leere Walnussschalen
  • Kleine Kieselsteine oder trockene Bohnen
  • Heißklebepistole oder Alleskleber
  • Starker Faden oder dünnes Seil

Anleitung:

  1. Fülle die leeren Walnussschalen mit Kieselsteinen oder Bohnen.
  2. Verklebe die Hälften wieder sorgfältig mit der Heißklebepistole oder dem Alleskleber.
  3. Binde die Walnuss-Rasseln an einem Ast oder einem Stab fest, um einen Rasselstab zu gestalten.

Sonstige Ideen

MaterialInstrumentBeschreibung und Nutzung
BambusFlöteLängere Bambusrohre mit Löchern versehen, um Töne zu variieren.
KastanienSchüttelbecherKastanien in kleine Dosen oder Becher füllen und verschließen.
Getrocknete BohnenBohrasselnGetrocknete Bohnen in leere Kürbisschalen oder kleine Holzboxen füllen.
KürbisseTrommelnAusgehöhlte und getrocknete Kürbisse als Trommelkörper nutzen.
Getrocknete BlätterRaschelkissenGetrocknete Blätter in Stoffbeutel füllen für ein raschelndes Geräusch.
Große NussschalenKastagnettenZwei große, harte Nussschalen als Klick-Klack-Instrument verwenden.
Lange GrashalmePfeifenLange, dünne Grashalme zwischen die Hände legen und hineinblasen, um hohe Pfeiftöne zu erzeugen.
Steine und HolzplattenGuiroMit einem Stock über geriffelte Holzplatten oder große Steine reiben.

Exkurs: Waldpädagogik

Waldpädagogik basiert auf der Überzeugung, dass Kinder am besten lernen, wenn sie aktiv und mit allen Sinnen beteiligt sind. Die Natur bietet unzählige Entdeckungs-, Erfahrungs- und Lernmöglichkeiten. Der Wald bietet eine reiche Palette an Materialien, Geräuschen und Sinneserfahrungen, die zum kreativen Spiel anregen und gleichzeitig das ökologische Bewusstsein schärfen.

Musik ist eine universelle Sprache, die den Ausdruck von Gefühlen und die Kommunikation über Worte hinaus ermöglicht. Durch das Basteln von Musikinstrumenten aus den Gaben des Waldes können Kinder ihre musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten erweitern und gleichzeitig die Natur als Material- und Inspirationsquelle schätzen lernen. Dies fördert nicht nur die musikalische Entwicklung, sondern auch die Feinmotorik und das kreative Denken.

Wichtig: Achte dabei auf die Legalität und Umweltverträglichkeit von Sammelaktionen im Wald – es ist wichtig, die Natur zu respektieren und zu schützen.

Waldpädagogische Aktivitäten mit Musikinstrumenten

  • Naturerkundungen: Kinder können auf Spaziergängen Materialien sammeln, die sie später in Musikinstrumente verwandeln. Diese Aktivität fördert die Beobachtungsgabe und das Interesse an der biologischen Vielfalt.
  • Klangspiele im Wald: Selbstgebastelte Instrumente können genutzt werden, um im Wald Musik zu machen. Dies schafft eine tiefe Verbindung zur Natur und vermittelt den Kindern, wie sie die Umwelt bewusst wahrnehmen und respektieren können.
  • Gruppenprojekte: Das gemeinsame Basteln und Musizieren stärkt die sozialen Bindungen und fördert die Teamarbeit. Kinder lernen, zusammenzuarbeiten und ihre Ideen mit anderen zu teilen.

Musizieren mit Kindern

musikinstrumente basteln aus naturmaterialien
Mit Kindern Musikinstrumente aus Naturmaterialien zu bastelnm ist eine gute Option, um gemeinsam zu musizieren.

Musizieren mit Kindern ist eine wunderbare Möglichkeit, Kreativität, Selbstausdruck und soziale Kompetenzen frühzeitig zu fördern. Es bietet Kindern die Möglichkeit, Musik nicht nur zu hören, sondern aktiv am musikalischen Prozess teilzunehmen. Beim gemeinsamen Musizieren lernen Kinder zuzuhören, sich abzustimmen und in einer Gruppe zu interagieren. Dies stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl und das Gemeinschaftserlebnis. Musikalische Aktivitäten wie Singen, Klatschen oder das Spielen auf selbstgebauten Instrumenten helfen Kindern, Rhythmus und Melodie zu verstehen und ihre auditive Wahrnehmung zu schärfen.

Darüber hinaus spielt Musik eine wichtige Rolle in der emotionalen und intellektuellen Entwicklung von Kindern. Musik kann Gefühle auslösen und ausdrücken, die auf andere Weise nicht kommuniziert werden können. Kinder, die regelmäßig musizieren, zeigen oft bessere Fähigkeiten in Bereichen wie Sprache, Mathematik und Lesen. Durch das Basteln von Instrumenten aus Naturmaterialien und das anschließende Musizieren werden auch Kreativität und Umweltbewusstsein gefördert. Die Kinder lernen, wie sie mit einfachen Mitteln aus ihrer Umgebung Musik machen können, was ihnen ein tiefes Verständnis für Ressourcennutzung und Nachhaltigkeit vermittelt.

Musik, die verbindet

Durch das Basteln von Musikinstrumenten aus Naturmaterialien schaffst Du nicht nur einzigartige Klangkörper, sondern auch wertvolle Erinnerungen. Diese Aktivitäten bieten großartige Möglichkeiten für gemeinsame Zeit und fördern zugleich die Kreativität und das ökologische Bewusstsein Deines Kindes.

Quellen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (48 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Klänge der Natur: Musikinstrumente basteln aus Naturmaterialien
Loading...

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Verwandte Beiträge