Laufrad: Ab wann ist es sinnvoll und worauf sollten Eltern achten?

Laufrad ab wann
  • Ab wann ein Laufrad für Kinder sinnvoll ist, hängt stark von der individuellen Entwicklung ab.
  • Das Laufrad für ein Kleinkind sollte einen tiefen Einstieg haben, um die anfängliche Hürde zu erleichtern.
  • Mittels eines Laufrads können Kinder ihren Gleichgewichtssinn schulen und die Bewegung mit dem Lenker üben.

Seit einigen Jahren hat sich das Kinderlaufrad als Fortbewegungsmittel im Kleinkindalter fest etabliert. Aber ab wann ist es eigentlich sinnvoll, dass Kinder mit dem Laufrad üben? Und inwieweit hilft die frühzeitige Beschäftigung Kindern dabei, Fahrrad fahren zu lernen?

Neben der Frage, ab welchem Alter ein Laufrad zu empfehlen ist, erfahren Sie, welche Größe es haben sollte und welche weiteren Punkte Sie beim Kauf beachten sollten.

1. Ein Laufrad – ab wann sich die Anschaffung lohnt

Laufrad für Babys mit vier Rädern

Für die Allerkleinsten eignen sich Modelle mit vier Rädern.

Es existieren unterschiedliche Typen von Laufrädern für Kinder, sodass sich die Frage, ab welchem Alter ein Laufrad Sinn macht, nicht eindeutig beantworten lässt.

Klassische Modelle mit tiefem Einstieg und zwei Rädern eignen sich jedoch ab etwa zwei Jahren. In aller Regel verfügen Kinder zu diesem Zeitpunkt über die notwendigen motorischen Fähigkeiten, sind in der Lage, ihr Gleichgewicht zu halten und bringen ausreichend Muskelkraft mit.

Viele Hersteller setzen allerdings auf sehr pauschale Angaben, die schlicht eine Empfehlung für Kinder zwischen zwei Jahren und fünf Jahren aussprechen.

Neben der Größe des Laufrads, auf die wir später noch genauer eingehen, ist jedoch vor allem der Entwicklungsstand Ihres Kindes ausschlaggebend. Kann ein Kind beispielsweise erst mit 16 Monaten laufen, wird es schwer, bereits mit 24 Monaten ein Laufrad zu nutzen.

Manche Babys sind jedoch sehr früh dran, stehen und gehen mit 9 Monaten recht sicher, sodass nichts dagegenspricht, auch früher über die Anschaffung eines Laufrads nachzudenken.

2. Die einzelnen Modelle im Überblick

Ab wann sich ein Laufrad eignet, richtet sich in entscheidendem Maße nach dem Modell. Ist Ihr Kind eher weit und kann sich, obwohl es erst ein Jahr alt ist, bereits sicher bewegen, können Sie auf Laufräder mit 4 Rädern zurückgreifen.
Im Gegensatz zu den üblichen Modellen mit zwei Rädern wird hier noch keine allzu große Standsicherheit verlangt.

Junge fährt auf einem Laufrad mit Stange

Einige Modelle verfügen über eine höhere Stange.

Die Förderung des Gleichgewichtssinns ist allerdings auch entsprechend eingeschränkt, sodass ein solches Modell das reguläre Laufrad, welches für kaum ein Kind mit einem Jahr sinnvoll ist, ersetzen kann.

Darüber hinaus gibt es unterschiedliche Größen, um Jungen und Mädchen in einer großen Altersspanne gerecht zu werden.

Grob gilt folgende Empfehlung für die Größe der Reifen:

  • zwei Jahre: 8 bis 10 Zoll
  • drei Jahre: 10 bis 12 Zoll
  • vier Jahre: 12 bis 14 Zoll

Zusätzlich sollten Sie insbesondere beim ersten Laufrad darauf achten, dass dieses einen tiefen Einstieg hat, also keine Stange besitzt, die beim Ab- oder Aufsteigen für Probleme sorgen könnte.
Diese Modelle sind besonders für ein Kleinkind zwischen zwei und drei Jahren geeignet.

Bei Varianten für ältere Kinder spricht indes nichts gegen die Mittelstange. Da ein solches Laufrad allerdings meist etwas schneller ist, bietet sich an dieser Stelle eine Bremse an. Für kleine Kinder stellt eine Bremse hingegen eine unnötige motorische Herausforderung dar.

Tipp: Bei der Größeneinstellung gilt, dass der Sattel so hoch sein sollte, dass ein Kind im Sitzen mit beiden Füßen den Boden berühren sollte. Die Knie können dabei leicht gebeugt sein.

3. Punkte, auf die Sie beim Kauf eines Laufrads achten sollten

Um nicht nach kurzer Zeit enttäuscht zu sein und auf ein neues Modell umsteigen zu müssen, lohnt es sich, bei der Anschaffung auf ein paar Aspekte Wert zu legen.

Kind fährt mit einem Laufrad aus Holz

Auch ein Laufrad aus Holz sollte flexibel sein.

Jedes Laufrad für Kinder sollte

  • einen höhenverstellbaren Sattel und Lenker haben,
  • über rutschfeste Griffe verfügen,
  • luftgefüllte Reifen besitzen,
  • frei von Schadstoffen sein,
  • ein Prüfsiegel besitzen,
  • sowie nicht mehr als 4 kg wiegen.

Auch wenn ein Laufrad keineswegs ein Vermögen kosten muss, sollten Sie nicht auf grundlegende Merkmale verzichten. Im Zweifel kaufen Sie ansonsten schnell ein zweites Laufrad, welches bei der richtigen Auswahl nicht nötig gewesen wäre.

Tipp: Neben Laufrädern aus Metall oder Plastik können Sie auch auf Modelle aus Holz setzen, die meist deutlich weniger schadstoffbelastet sind.

4. Tipps zum Üben – so lernt Ihr Kind mit dem Laufrad zu fahren

Mädchen fährt auf einem pinken Laufrad

Lassen Sie Ihr Kind nicht unbeaufsichtigt.

Da ein Laufrad mehr als ein nur ein Spielgerät ist, sondern Kinder auf das Fahrradfahren vorbereiten soll, macht es Sinn, dass Sie als Eltern auf folgende Punkte achten:

  • Üben Sie gemeinsam mit Ihrem Kind die ersten Schritte, am besten auf einem großen Platz ohne Hindernisse.
  • Zur Sicherheit sollte jedes Kind einen Helm tragen. So entsteht zudem kein komisches Gefühl beim späteren Wechsel zu einem Fahrrad.
  • Kinder sollten feste Schuhe tragen, da das Bremsen (ohne Handbremse) mit den Füßen erfolgt.
  • Fahren Sie nur auf geraden Wegen. Ohne Bremse können Laufräder auf abschüssigen Strecken sehr schnell werden.

5. Vor- und Nachteile von Laufrädern im Überblick

Auch wenn Laufräder generell eher positiv gesehen werden, gibt es auch einige Experten, die den Sinn des Laufrads für Kinder in Zweifel ziehen.
Diese Argumente möchten wir Ihnen selbstverständlich nicht vorenthalten. Daher haben wir in der folgenden Liste die wichtigsten Vorteile sowie Nachteile für Sie zusammengestellt:

  • schult den Gleichgewichtssinn (als Vorbereitung aufs Fahrradfahren)
  • hilft dabei, Muskeln aufzubauen
  • fördert die Hand-Auge-Koordination
  • hilft dabei, ein Gefühl für Geschwindigkeiten zu entwickeln
  • fördert die Freude an der Bewegung
  • sensibilisiert Kinder dafür, verschiedene Reize gleichzeitig wahrzunehmen und zu beachten
  • das Bremsen mit den Füßen kann zu Problemen beim Fahrradfahren führen (Handbremse bzw. Rücktritt anstatt die Füße auf den Boden zu stellen)
  • die niedrige Satteleinstellung auf dem Laufrad kann dazu führen, dass der Sattel auf dem Fahrrad ebenfalls nicht erhöht werden kann (Unsicherheit)
  • das Kurvenfahren mit dem Fahrrad gestaltet sich schwierig, da versucht wird, die Füße zu benutzen, anstatt das Gewicht des Oberkörpers zu verlagern

6. Wichtige Fragen und Antworten – FAQs

Kinder parkt ein Laufrad

Mit einem Ständer können Kinder ihr Laufrad auch richtig abstellen.

Gibt es einen Test der Stiftung Warentest?

Ja, den aktuellen Test aus dem Jahr 2018, bei welchem 15 Laufräder verschiedener Hersteller wie Puky oder Hudora unter die Lupe genommen wurden, finden Sie hier. Bitte beachten Sie, dass der komplette Test nicht kostenlos zur Verfügung steht.

Ab wann ist ein Laufrad mit Trittbrett sinnvoll?

Ein Trittbrett dient dazu, die Füße abstellen zu können, um das Laufrad als Roller zu nutzen. So können Kinder ihre Balance noch deutlich besser trainieren. In der Regel lohnt sich eine solche Anschaffung erst für Kinder ab 3 Jahren.

Da ein Trittbrett jedoch zwangsläufig mit einem tiefen Einstieg verbunden ist, können Sie auch bei 2-jährigen Kindern auf ein Laufrad mit Trittbrett zurückgreifen.

Ab wann kann ich das Laufrad durch ein Fahrrad ersetzen?

Dies hängt wiederum entscheidend von den individuellen Fähigkeiten eines Kindes ab. Bewegt sich ein Kind mit dem Laufrad bereits sehr gut, spricht nichts gegen erste Versuche auf dem Fahrrad.

Im Schnitt lohnt es sich jedoch nicht, mit dem Fahrradfahren zu beginnen, bevor Kinder drei Jahre alt sind. Ist Ihr Kind allerdings eher klein, müssen Sie vielleicht ein weiteres Jahr warten, da es Ihnen schwerfallen könnte, ein so kleines Kinderfahrrad zu bekommen.

7. Geeignetes Laufrad kaufen

AngebotBestseller Nr. 1
Bandits & Angels Laufrad ab 2 Jahren (Mint)
  • Laufrad für Jungs und Mädels ab 2 Jahren.
  • Spezieller Laufradsattel (Sattelhöhe 29 - 39 cm). Lenker (49 - 55 cm)
  • Rahmen mit tiefem Einstieg und Trittbrett.
  • Kugelgelagerte Räder, wartungsfreie PU-Reifen. Mit Sicherheitslenkergriffen und Spritzschutz hinten.
  • Optional können Sie den Weidenkorb dazu bestellen. Schauen Sie dazu unter: Bandits & Angels Weidenkorb für Laufrad.
AngebotBestseller Nr. 2
Puky 4055 LR M Laufräder, Blau Fußball
  • Rahmen mit tiefem Einstieg und Trittbrett, Das wahrscheinlich leichteste Laufrad der Welt (3,5 KG), Spezieller Laufradsattel, Hochwertige Softreifen, Produktgewicht: 3,5 kg
  • Sicherheitslenkergriffe, Stoßfeste Pulverlackierung, Rahmen mit tiefem Einstieg und Trittbrett, Spezieller Laufradsattel
  • Räder und Lenkung sind kugelgelagert, Hochwertige Schaumreifen (215 X 50), Sattel und Lenker höhenverstellbar
  • Spielzeug
  • PUKY GmbH & Co. KG 
Bestseller Nr. 3
Puky LR M Kinder Laufrad rosa/pink
  • Teile tierischen Ursprungs: Nein
Bestseller Nr. 4
Kettler Laufrad Speedy 2.0 - das verstellbare Lauflernrad - Kinderlaufrad mit Reifengröße: 10 Zoll - stabiles & sicheres Laufrad ab 2 Jahren - rot & gelb
  • NEUE VERSION: Mit dem neuen Speedy erreichen wir seit 2016 noch mehr begeisterte Kinder! Statt 5 Speichen hat das neue Modell nun 3 und erstrahlt in einem noch schöneren Gelb! Der gepolsterte Sattel ist von 33 bis 43 cm höhenverstellbar.
  • LERNEN & SPIELEN: Das Herumtoben mit unserem Kinder Laufrad macht nicht nur richtig Spaß, sondern fördert auch den Gleichgewichtssinn und bereitet auf das Kinderfahrrad vor. Darüber hinaus ist die Lenkereinschlagsbegrenzung ideal für Laufradanfänger.
  • AB IN DEN MATSCH: Für eine flotte Fahrt auf ungünstigem Gelände haben wir unserem Speedy Laufrad 10 Zoll große Reifen mit einem extra belastbaren Profil gegeben. Die gekapselten Kugellager schützen außerdem vor Verschmutzung.
  • ENDLICH MOBIL: Unser Laufrad ab 2 Jahren ist ein absolutes Highlight vom Kindergarten bis ins Vorschulalter. Egal, wohin es ab sofort geht - das neue Kinderrad muss mit!
  • MAXIMALE SICHERHEIT: Wir setzen auf höchste Standards bei der Produktion unserer Artikel. Deshalb haben wir bei Speedy 2.0, das 69,0 cm x 28,5 cm x 14,0 cm misst, Sicherheitsgriffe und ein Lenkerpolster installiert, Belastbar bis max. 50kg
Bestseller Nr. 5
Lionelo Fin Plus Laufrad ab 2 Jahre, Kinderfahrrad aus Stahl mit Eva Rädern 12 Zoll, Lenker-und Sattelhöhenverstellbar, Balance Bike für Jungen und Mädchen (SCHWARZ/ROT)
  • WÄCHST MIT IHREM KIND: Lionelo FIN Plus ist für Kinder ab 24 Monate konzipiert und verfügt über entsprechenden Zertifikate und Sicherheitszulassungen. Dank der verstellbaren Höhe von Sattel und das einstellbare Lenkrad passt sich das Laufrad wunderbar der Körpergröße des Kindes an. Darüber hinaus ist es möglich, den Fahrradrahmen umzudrehen und so eine korrekte Haltung auf dem Laufrad einzunehmen wobei eine gesunde Entwicklung gefördert wird.
  • SPIELEN & LERNEN: Kinder können auf natürliche Weise die Balance erlernen und die motorischen Fähigkeiten bei Jungen und Mädchen üben.
  • BREITE REIFEN FÜR JUNGE KINDER: Für sehr junge Kinder sind Reifen hilfreich, die sehr breit sind. Sie geben ein noch besseres und sicheres Fahrgefühl.
  • SICHERES GEFÜHL: Dank begrenzten Lenkeinschlag und Sicherheitslenkergriffen.
  • GUTE VERARBEITUNG: Der ergonomische Sattel mit weicher Struktur minimiert das Risiko von Abrieb der Haut. Alle Kanten des Fahrrads sind abgerundet.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (45 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Verwandte Beiträge