Spiele für die Kinderolympiade: Teamspiele für den nächsten Outdoor-Kindergeburtstag

Kinderolympiade-Spiele-Ratgeber
  • Die Spiele einer Kinderolympiade finden überwiegend im Freien statt.
  • Versuchen Sie, möglichst alle Kinder zu begeistern und Spiele zu finden, die unterschiedliche Fähigkeiten fordern.
  • Trotz des Wettkampfcharakters der Kinderolympiade, steht der Spaß bei den Spielen im Vordergrund.

Soll der nächste Kindergeburtstag die Idee von Olympia beinhalten, gilt es, passende Spiele zu finden, damit der Tag unvergesslich wird.

In unserem Ratgeber erfahren Sie, welche Vorbereitungen Sie für die Kinderolympiade treffen sollten und welche lustigen Wettkampfspiele sich optimal für den Geburtstag im Freien eignen.

1. Bei den Kinderspielen steht der Spaß im Vordergrund

Kinder rennen in einer Reihe

Neben dem Wettkampf ist die Freude an diesem Tag das Wichtigste.

Bei einer Kinderolympiade können sich alle Kinder miteinander messen und in kleinen Wettkämpfen gegeneinander antreten. Da sich die Olympiade über den ganzen Tag zieht, benötigen Sie verschiedene Ideen, die mit unterschiedlichen Fähigkeiten verbunden sind.

Das Ziel der Spaßolympiade sollte darin bestehen, allen Mitspielern zumindest ein kleines Erfolgserlebnis zu ermöglichen. Versuchen Sie daher, die verschiedenen Fähigkeiten der Kinder möglichst genau zu beobachten, um ein Spiel gegebenenfalls kurzfristig etwas anzupassen.
So geben Sie auch Kindern, die im Sportunterricht bislang nicht allzu sehr glänzen konnten, eine Chance, zumindest eine Etappe der Olympiade zu gewinnen.

2. Medaillen, Urkunden und Punktezettel – so bereiten Sie die Kinderolympiade vor

Da Sie für die Spiele der Kinderolympiade teilweise viel Platz benötigen, sollte das olympische Fest am besten im Sommer stattfinden.
Wenn Sie die Kinderolympiade mit einem Geburtstag verknüpfen, bauen Sie ein paar Hinweise bereits in die Einladungskarte ein. Die olympischen Ringe sowie ein paar Cliparts, die verschiedene Sportarten zeigen, bieten sich als Motive an.

Damit bei den Spielen der Kinderolympiade auch alles mit rechten Dingen zugeht, benötigen Sie selbstverständlich eine Punkteliste für alle Spiele.
Am besten gestalten Sie die Liste folgendermaßen, da Sie so einen relativ leichten Überblick über die Gesamtpunktzahl der einzelnen Kinder behalten:

Spiel Punkte Kind 1 Punktanzahl Kind 2 Punkte Kind 3 etc.
erstes Spiel
zweites Spiel etc.
Kind mit Medaille

Eine Medaille oder eine Urkunde dienen als Anreiz.

Am Ende des Tages wird gerechnet. Selbstverständlich können Sie auch noch einen Zwischenpunktestand einbauen, um den Kindern nach der Hälfte des Tages ein Feedback über ihre bisherigen Leistungen zu geben.

Bei der Punktevergabe empfiehlt sich eine abgestufte Staffelung entsprechend der Leistung. Dies könnte wie folgt aussehen:

  • Sieger des Spiels: zehn Punkte
  • Zweitplatzierter: sieben Punkte
  • Drittplatzierter: fünf Punkte
  • Der Reihenfolge entsprechend erhalten alle weiteren Kinder einen Punkt weniger.

Passen Sie diese Punktevergabe am besten so an, dass das schlechteste Kind dennoch mindestens einen Punkt erhält. Sie können auch sehr gut Teamspiele integrieren, um für einen Ausgleich zu sorgen.

Um den Sieger und die weiteren Mitstreiter entsprechend zu ehren, können Sie Medaillen anfertigen oder aber Urkunden mit den jeweiligen Punkten und Ergebnissen erstellen. Entsprechende Vorlagen, die Ihnen die Arbeit erleichtern, finden Sie beispielsweise auf der folgenden Website.

Als Dekoration während der Wettkämpfe können Sie beispielsweise olympische Ringe basteln, indem Sie bunte Pappe entsprechend zuschneiden.

3. Die Spiele der Kinderolympiade mögen beginnen

Sind die Vorbereitungen abgeschlossen, kann es losgehen und die ersten Kinderspiele können starten.
Um sicherzustellen, dass alle Kinder passende Kleidung und entsprechendes Schuhwerk für die etwas andere Party dabeihaben, informieren Sie vorab die Eltern über Ihr Vorhaben.

Denken Sie besonders bei Sportspielen für draußen daran, dass Sie genügend Getränke bereitstellen, um alle Kinder bestmöglich zu versorgen.
Kleinere Snacks für Zwischendurch eignen sich ebenfalls exzellent für die anstehende Kinderolympiade.

3.1. Der kurze Sprint

Bei diesem Spiel treten alle Kinder der Gruppe direkt gegeneinander an. Zeichnen Sie eine Start- sowie eine Ziellinie auf und notieren Sie sich die Reihenfolge der Kinder beim Laufen.

Im Gegensatz zum klassischen 100 m-Sprint können Sie selbstverständlich eine etwas kürzere Distanz wählen und den Wettkampf abwandeln.
Lassen Sie die Kinder beispielsweise dreimal dieselbe Strecke laufen, jedoch jedes Mal etwas anders. Die erste Runde sprinten alle Mitspieler die Strecke. Beim zweiten Durchgang geht es rückwärts an den Start und in der dritten Runde müssen alle Kinder auf einem Bein hüpfen.

Tipp: Wenn neben den Kindern auch Erwachsene an der Olympiade teilnehmen sollen, denken Sie sich passende Handicaps aus. So dient beispielsweise ein Gummizug, welcher um die Füße gelegt wird, als Handicap beim Laufen.

3.2. Schubkarrenrennen – das beste Team gewinnt

Turnspiel Schubkarre

Hier entscheidet Teamplay.

Bei diesem Spiel müssen jeweils zwei Mitspieler miteinander arbeiten. Am besten teilen Sie die Gruppe so ein, dass die Chancen etwa gleich verteilt sind. Es bietet sich an, den bislang schlechtesten Spieler mit dem besten Spieler ins Rennen zu schicken. Der zweitbeste Teilnehmer bekommt den zweitschlechtesten Partner.

Das Team muss sich einigen, welcher Spieler die Hände auf dem Boden abstützt und welcher der beiden den anderen an den Beinen festhält. Nun gilt es, einen festgelegten Parcours so schnell wie möglich zu absolvieren.
Besonders spannend wird dieses Rennen, wenn jeweils zwei Teams gegeneinander antreten.

3.3. Bewegungsspiele gepaart mit Geschicklichkeit

Für das nächste Spiel benötigen Sie ein paar hart gekochte Eier sowie einige Löffel. Schon kann der Eierlauf beginnen.
Dieses Spiel können Sie entweder als direktes Rennen gegeneinander ausgestalten oder aber als Teamspiel organisieren.

Ziel des Spiels ist es, einen Löffel in der Hand zu halten auf dem ein Ei balanciert wird. Nun gilt es, eine festgelegte Strecke zu absolvieren. Ist dies geschafft, ist der Wettkampf gewonnen.

Bei der Variante als Gruppenspiel bilden Sie zwei oder mehrere Gruppen, die direkt gegeneinander antreten. Dabei muss jedes Kind, welches den Parcours absolviert hat, den Löffel mit dem Ei an das nächste Kind in der Gruppe übergeben, ohne dass das Ei zu Boden fällt.

Achtung: Der Eierlauf funktioniert zwar auch mit rohen Eiern, endet aber meistens in einer ziemlichen Sauerei.

3.4. Outdoor-Spiele mit dem Ball

Viele Ballspiele sind auch als Hallenspiele nutzbar.

Jedes Kind hat unterschiedliche Stärken und Schwächen.

Es muss nicht immer Fußball sein, um Spaß mit dem Ball zu haben. Die folgenden Spiele lassen sich mit kleinen Abwandlungen bestens von draußen nach drinnen verlegen, um auch für schlechtes Wetter gerüstet zu sein:

  • Zielwerfen: Stellen Sie einen Papierkorb ein paar Meter entfernt auf und lassen Sie alle Kinder der Reihe nach mit einem Ball darauf werfen. Wer weniger Versuche benötigt, damit der Ball im Korb landet, gewinnt das Spiel.
    Sollten Erwachsene oder ältere Kinder mitspielen, stellen Sie den Papierkorb entsprechend weiter weg oder verwenden Sie einen etwas kleineren Korb. So erhöhen Sie im Handumdrehen den Schwierigkeitsgrad.
  • Dribbelparcours: Bei diesem Spiel ist Feingefühl gefragt. Legen Sie eine kurze Strecke mit ein paar Hindernissen wie beispielsweise einem Zickzackkurs sowie einer kleinen Wippe fest und das Spiel kann beginnen.
    An dieser Stelle können Sie wahlweise einen Fußball verwenden, um diesen mit dem Fuß durch den Parcours zu balancieren oder aber einen kleinen Basketball, der mit der Hand kontrolliert werden muss.
  • Dosenwerfen: Eine gute Hand-Auge-Koordination ist beim gezielten Werfen gefragt. Wer schafft es als erster, alle Dosen abzuräumen?

3.5. Fangspiele einmal anders

Fangen zählt zu den beliebtesten Kinderspielen. Aber wie funktioniert das Ganze eigentlich im Zweierteam? Ganz einfach, jede Zweiergruppe erhält einen Luftballon, den das Team zwischen sich balancieren muss.
Nun werden die Kinder von einem Erwachsenen-Team gejagt. Wer als erstes gefangen wird oder den Ballon verliert, scheidet aus dem Spiel aus.

Als Klassiker bieten sich die Luftballons auch beim Luftballontanz als Spielelement an.

3.6. Pusteball – nichts für Kinder mit schwachem Atem

Kinderspiel mit Tischtennisball

Ein Tischtennisball kann auch anders verwendet werden.

Für dieses Spiel benötigen Sie einen Tisch, eine Abgrenzung an den Außenseiten des Tisches sowie einen Tischtennisball.
Nun treten jeweils zwei Kinder gegeneinander an. Der Tischtennisball wird in die Mitte des Tisches gelegt. Die beiden Kinder sitzen jeweils auf einem Stuhl an den beiden Seiten des Tisches und haben die Hände hinter dem Rücken verschränkt.

Ziel des Spiels ist es, dass der Ball auf der Seite des Gegners herunterfällt. Dafür werden ordentlich Puste und etwas Taktik benötigt.
Achten Sie bei diesem Spiel vor allem darauf, dass die Kinder stets auf dem Stuhl sitzen bleiben und nicht von oben auf den Ball pusten.

Tipp: Bei diesem Spiel geht es nicht ohne Lachen zu. Ganz egal, wer gewinnt, Spaß ist bei diesem Wettkampf garantiert.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (59 Bewertungen, Durchschnitt: 4,34 von 5)
Loading...

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Verwandte Beiträge