Kinder beschäftigen: Spielideen für drinnen und draußen

Datum: 20. März 2019 • Autor: Kita.de Redaktion

Kinder beschäftigen
  • Kinder können sich bereits im Kleinkindalter für kurze Zeit allein beschäftigen.
  • Je nach Situation sollte das Spielen unter Kindern gefördert werden. Die gemeinsame Beschäftigung der Kinder stärkt den Zusammenhalt.
  • Eltern können Kindern verschiedene Ideen für Spiele geben, die drinnen und draußen gespielt werden können.

Kinder zu beschäftigen, kann für Eltern schnell ein Vollzeitjob werden. Dabei ist es für Kinder wichtig, sich auch selbstständig zu beschäftigen und sich mit Spielkameraden ins Spiel zu vertiefen. Hier finden Sie Anregungen und Tipps für Kinderspiele und abwechslungsreiche Beschäftigung mit und ohne Erwachsene.

1. Altersempfehlung: Selbstständiges Spielen fördert die Entwicklung

Kind spielt ein Brettspiel

Gesellschaftsspiele machen der ganzen Familie Spaß.

Wenn es mal ruhig im Kinderzimmer ist, hören Eltern erst recht auf. Am liebsten spielen Kleinkinder und oft auch noch größere Kinder mit den Eltern. Es kommt aber der Moment, in dem sie auch selbstvergessen alleine spielen.

Insbesondere wenn die Kinder noch jünger sind, freuen sich Erwachsene zwar über die frei verfügbare Zeit, aber sie haben auch Gewissensbisse. Aber das ist gar nicht notwendig. Ein Kind lernt nach und nach sich selbst zu beschäftigen. Das ist ein großer Schritt in der Entwicklung. Freuen Sie sich, dass es bereits für einige Minuten oder sogar längere Zeit allein spielen kann.

In den ersten zwölf Lebensmonaten können Kinder sich nur wenige Minuten allein beschäftigen. Bei Kleinkindern zwischen ein und drei Jahren klappt das schon bis zu 30 Minuten, später wird bereits ausgiebig allein gespielt.

2. Kinder drinnen beschäftigen

Kind spielt Hickelkasten bzw. Himmel oder Hölle draußen

Ob drinnen oder draußen: Für die Kinderunterhaltung braucht es oft nur wenig.

Es ist nicht außergewöhnlich, dass Kinder gern von Mama und Papa bespielt werden möchten. Das ist vor allem der Fall, wenn draußen schlechtes Wetter ist und eine Beschäftigung in den Wohnräumen gefunden werden muss. Dann müssen Erwachsene nicht zu Animatoren werden, denn Langeweile ist ziemlich wichtig.

Erst wenn Kinder hin und wieder im Leerlauf sind, suchen sie selbst nach Ideen zur Beschäftigung. Das fördert die Kreativität und die Selbstständigkeit. Möchten Eltern Anreize geben, können sie Materialien zum Basteln auf den Tisch stellen oder das Lieblingsbuch aus dem Regal holen. Vielleicht muss das Kind auch nur mal wieder an die Kiste mit den bunten Bausteinen erinnert werden und schon ist es zum Bauen im Zimmer verschwunden.

In diesem Youtube-Video finden Sie einige Anregungen und Spielideen:

2.1. Klassiker: Gesellschaftsspiele für Kinder

Es gibt eine große Bandbreite an Spielen, die Kinder allein oder mit Erwachsenen spielen können. Am besten lassen Eltern die Kinder selbstständig aussuchen, ob sie lieber ein Kartenspiel, ein Brettspiel oder ein anderes Gesellschaftsspiel auswählen möchten. Mit solchen Spielen werden Kinder nicht nur beschäftigt, sie fördern auch die Entwicklung von motorischen und geistigen Fähigkeiten.

Im Folgenden haben wir eine Liste mit beliebten Gesellschaftsspielen für Kinder zusammengestellt:

Spiel Ablauf Altersempfehlung Förderung
Erster Obstgarten Die Spieler müssen versuchen, alle Früchte zu ernten und in das Körbchen zu legen, bevor der freche Rabe Theo sie alle stibitzt. ab 2 Jahre Das Spiel fördert das freie Spielen und das Regelverständnis. Die Kinder lernen, Farben zu erkennen und zu benennen.
Memory Das Kartenspiel beruht auf dem Prinzip, dass ein Spieler in jeder Runde zwei Karten aufdecken muss. Ziel ist es dabei, zwei gleiche Karten aufzudecken. Wer am Ende des Spiels am meisten Paare eingesammelt hat, hat gewonnen. Das Spiel gibt es in verschiedenen Schwierigkeitsstufen. ab 4 Jahre Das Spiel fördert vor allem das bildhafte Gedächtnis.
Mensch ärgere dich nicht Dieses Gesellschaftsspiel ist ein Klassiker und sehr beliebt. Ziel ist es in der klassischen Variante, alle vier eigenen Spielfiguren sicher in das „Häuschen“ zu bringen. Dafür muss das Spielfeld ein Mal umrundet werden, ohne herauszufliegen. ab 6 Jahre Es werden die Wahrnehmung, Konzentration und das strategische Denken gefördert.
Das verrückte Labyrinth Jeder Spieler muss seine Figur durch das verrückte Labyrinth führen und dabei verschiedene Orte passieren, an denen Geister, Schlüssel oder auch mal eine Eule auf sie warten. Um die Stationen zu erreichen, müssen die Wände des Labyrinths clever verschoben werden. ab 7 Jahre Dieses Spiel fördert das logische Denken und die Konzentration.
Scrabble Alle Spieler müssen auf dem Spielbrett Wörter legen oder an bestehende Wörter neue Buchstaben anlegen, um eine hohe Punktezahl zu erreichen. ab 10 Jahre Kinder erweitern ihren Sprachschatz und vertiefen Grammatikkenntnisse.

 

2.2. Computerspiele für Kinder:

spielbar.de

spielbar.de ist eine Informationszentrale der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB). Eltern und pädagogisch Verantwortliche bekommen hier Tipps und Materialien zum Thema Computerspiele und Apps.

Sind die Kinder im Schulalter, kommen sie meistens sehr schnell auf den Geschmack: Computerspiele ziehen sie in den Bann und bieten ausreichend Abwechslung. Aber sind Computerspiele eine gute Beschäftigung für Kinder?

Auf Spielbar.de erhalten alle Eltern, die sich über geeignete Spiele, die empfohlene Spieldauer und Altersempfehlungen informieren möchten, wertvolle Tipps und Anregungen.

Am besten ist es, wenn Eltern Computerspiele über einen großen Bildschirm gemeinsam mit ihren Kindern spielen. Das fördert die Kommunikation und sie können sich über das Spielgeschehen austauschen.

Kind und Vater spielen computerspiele

Computerspiele können die ganze Familie unterhalten.

So kann das Karaoke-Computerspiel zu einer tollen Unterhaltung am Familienabend werden, an der alle teilnehmen. Werden Spiele auf dem Smartphone gespielt, sollten Eltern auf versteckte Kostenfallen achten. Generell sollte das regelmäßige Spielen von Computerspielen erst ab einem Alter von fünf Jahren erlaubt werden. Dabei gilt: Möglichst nicht länger als eine halbe Stunde spielen und für Bewegungsausgleich sorgen.

3. Kinderbeschäftigungen für draußen

Kinder beschäftigen draußen

Bei vielen Spielen für draußen können Kinder aus allen Altersstufen mitmachen.

Draußen spielen geht zu jeder Jahreszeit. Auch bei Regen kann ein kleiner Ausflug in den Park oder Garten spannend sein, denn da warten so viele Pfützen! Es braucht gar nicht so viel, Kinder zu beschäftigen. Die Kleinen haben Fantasie und suchen das Abenteuer – ob es schneit, regnet oder die Sonne scheint, ist da erst einmal egal. Also auch bei schlechtem Wetter: geeignete Kleidung anziehen und raus geht’s.

Wenn Kinder im Sommer die meiste Zeit draußen verbringen, gibt es außerdem eine Menge interessanter Spiele für Kinder. In der folgenden Tabelle haben wir einige Spielideen gesammelt:

Spiel Ablauf Altersempfehlung
Ringwurfspiel Mit Geschick werden von jedem Spieler jeweils drei Ringe auf das Kreuz geworfen. Ziel ist es, dass möglichst viele Ringe die Stäbe treffen und eine hohe Punktzahl erreicht wird. ab 3 Jahre
Boccia Es wird zunächst eine kleinere Setzkugel auf das Spielfeld – den Rasen oder eine Sandfläche –  geworfen. Nun muss jeder Spieler versuchen, seine eigenen Kugeln so zu werfen, dass sie möglichst nahe an der Setzkugel landen. Wer am nächsten herangekommen ist, hat gewonnen. ab 3 Jahre
Konservendosen-Spiel Es werden auf einem festen Untergrund Konservendosen zu einem Turm aufgestellt. Jeder Spieler hat drei Versuche, mit einem Ball möglichst viele Dosen herunterzuschießen. ab 3 Jahre
Seilspringen Es braucht nur ein Seil, zwei Kinder, die das Seil halten und einen Springer. Und schon kann es losgehen. ab 6 Jahre
Himmel und Hölle Bei diesem Spiel wird mit Kreide ein Spielfeld auf den festen Boden gezeichnet. Je nachdem, in welcher Variante das Spiel gespielt wird, muss jeder Spieler das Spielfeld auf einem Bein durchspringen, ohne in das „Hölle“-Feld zu treten. Das Hüpfspiel wird auch oft mit einem Kieselstein gespielt, der in eines der Kästchen geworfen werden muss. ab 6 Jahre

 

4. Tipps für außergewöhnliche Situationen

Kinder beschäftigen in der Natur

Kinder lieben das Abenteuer und finden in der Natur viele Anreize.

Das Kinder Beschäftigen kann schwierig werden, wenn Eltern eigentlich keine Zeit haben. Sei es, weil sie auf einer Feier mit anderen Erwachsenen sprechen möchten oder mit dem Auto unterwegs in die Ferien sind. Dann braucht es eine gut geplante Kinderbeschäftigung.

4.1. Beschäftigung für Kinder auf Feiern

Wenn die Erwachsenen feiern oder gemütlich bei Kaffee und Kuchen zusammensitzen, kann Kindern schnell langweilig werden. Deshalb ist es sinnvoll, auch für die Kleinsten ein Programm zu planen oder Anreize zu geben, damit die Kinder auf eigene Ideen zum Spielen kommen.

4.1.1.Beschäftigung auf Familienfeiern

Hier hat es sich bewährt, einen Kindertisch einzurichten. An diesem können die Kinder unter sich sein und gemeinsam spielen. Das klappt zumeist auch recht gut, sodass die Eltern die Kinder nicht beschäftigen müssen.

Gibt es keinen Außenbereich, der zum draußen Spielen einlädt, kann ein Erwachsener ausgewählt werden, der mit den Kindern auf den nächstgelegenen Spielplatz geht. Vielleicht ist es auch möglich, die Kinder in die Vorbereitungen für das Familienessen einzubeziehen.

4.1.2.  Kinder auf Hochzeit beschäftigen

Hochzeit Kinder beschäftigen

Auf einer Hochzeit können Kinder mit malen, basteln und schmücken beschäftigt werden.

Auf einer Hochzeitsfeier kann für Kinder ein extra Raum angeboten werden, in dem sie Platz zum Toben haben. Immer schön sind Angebote zum Basteln und kreativ werden. Eine schöne Erinnerung an diesen besonderen Tag ist ein Hochzeitsbuch zum Ausmalen und Rätseln.

Findet die Hochzeit im Sommer statt, können draußen verschiedene Spielstationen aufgebaut werden, an denen Kinder sich beschäftigen können. Am Abend freuen sich auch kleinere Kinder auf eine Kinderdisco, zu der sie sich verkleiden können.

4.2.Beschäftigung für Kinder im Auto

Kinder beschäftigen im Auto

Vor allem auf langen Autofahrten braucht es Unterhaltung.

Eine der größten Herausforderungen für Eltern kann eine Autoreise mit Kindern sein. Es macht keinen Spaß, über mehrere Stunden im Auto zu sitzen und sich nur wenig bewegen zu können. Umso wichtiger ist es, Ideen zum Beschäftigen der Kinder parat zu haben.

Ältere Kinder können sich mit Büchern oder der Spiele-App für eine gewisse Zeit selbst beschäftigen. Kleinkinder brauchen Anregungen und viel Abwechslung auf einer Autofahrt. Das Lieblingsspielzeug sollte immer mit dabei sein. Ein schönes Hörbuch oder Kinderlieder zum Mitsingen sorgen auch für Spaß.

Kinder im Vorschulalter und Schulkinder können auch im Auto Kartenspiele spielen. Dafür eignen sich Quartett-Kartenspiele, da hierbei keine Karten auf einem Tisch abgelegt werden müssen. Abwechslung bringen auch Spiele wie „Ich sehe was, was du nicht siehst“.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (21 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Verwandte Beiträge