Entwicklung eines 6-jährigen Kindes: Diese Verhaltensweisen und Fähigkeiten sollten Sie kennen

kind 6 jahre an der tafel
Wie groß und wie schwer ist ein Kind mit 6 Jahren?

Typischerweise haben Kinder in diesem Alter eine Größe zwischen 117 und 120 cm bei einem Gewicht von 20 bis 21 kg. Insbesondere bei der Größe gibt es allerdings deutliche Unterschiede, da die Gene eine wichtige Rolle spielen.

Welche kognitiven Fähigkeiten sollte ein 6-jähriges Kind besitzen?

Ein gut ausgeprägter Wortschatz, ein grundlegendes Verständnis für Logik sowie jede Menge Neugier machen es Kindern leicht, sich in der Grundschule zurechtzufinden.

Warum ist die Motorik so wichtig?

Leider spielen kleine Kinder immer weniger im Freien, sodass sich die motorischen Fähigkeiten häufig nur unzureichend entwickeln. Diese Defizite lassen sich mit zunehmendem Alter immer schlechter ausgleichen.

Mit 6 Jahren ändert sich für ein Kind ganz schön viel. Der Besuch des Kindergartens gehört der Vergangenheit an und in der Schule müssen sich die Kleinen neuen Herausforderungen stellen.

Wir zeigen Ihnen, wie die typische Entwicklung eines 6 Jahre alten Kindes aussieht, welche Fähigkeiten normal sind und inwieweit Sie Ihrem Kind dabei helfen können, auch schwierige Phasen zu meistern.

1. Größe und Gewicht im Alter von 6 Jahren

uebergewichtiges kind sitzt auf einem spielplatz herum

Übergewicht bei Kindern führt zu Antriebslosigkeit.

Mit 6 Jahren haben Mädchen typischerweise ein Gewicht von 20 kg bei einer Größe von etwa 117 cm. Jungen sind in diesem Alter mit 120 cm nur unwesentlich größer und haben im Schnitt ein Gewicht von etwa 21 kg. Dies entspricht jedoch lediglich dem absoluten Mittelwert.

Je nachdem, ob Ihr Kind gerade einen kleinen Wachstumsschub hinter sich hat oder dieser noch folgt, kann sich die Größe schnell ändern. Wichtiger als die Größe, die im Rahmen der Entwicklung fast nie zum Problem wird, ist das passende Gewicht zur jeweiligen Körpergröße.

Achten Sie daher stets darauf, dass Ihr Kind nicht zu dick ist, da sich dieses Problem im Jugendalter meist noch massiv verschärft und so viele, teils schwerwiegende, gesundheitliche Probleme nach sich zieht.

Interessieren Sie sich nicht nur für die typische Größen- und Gewichtsentwicklung von Kindern in Deutschland, finden Sie hier umfangreiche Informationen der Weltgesundheitsorganisation (WHO).

2. Ein Kind muss mit 6 Jahren still sitzen können

Die Fähigkeit, sich für einen längeren Zeitraum zu konzentrieren, benötigt viel Zeit. In der Kita ist es nur selten notwendig, sich ruhig zu verhalten und einer Erklärung lediglich nur zu folgen.
Um jedoch in der Grundschule mitzukommen und zu lernen, wie Lernen funktioniert, ist diese Fähigkeit von elementarer Bedeutung.

ein grundschueler sitzt konzentriert am tisch

Sich ruhig zu verhalten, ist anfänglich meist ein großes Problem.

Oftmals gibt es daher im letzten Kindergartenjahr spezielle Gruppen, in denen Kinder gezielt auf die Anforderungen der Schule vorbereitet werden.
Dennoch können Eltern dies selbstverständlich auch zu Hause fördern, indem Sie Kinder bei einzelnen Aufgaben allein lassen.

Im 6. Lebensjahr sollten Kinder in der Lage sein, Regeln zu akzeptieren und ihre eigenen Emotionen (zumindest weitestgehend) kontrollieren zu können.

Die Fähigkeit, Gefühle anderer Kinder zu deuten und entsprechend zu reagieren, hilft dabei, Freundschaften zu knüpfen und in der Schule anzukommen.

Fördern Sie Ihr Kind daher nicht nur im kognitiven Bereich, sondern sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind offen auf Menschen zugehen kann und selbstbewusst ist.
Individuelle Unterschiede bleiben selbstverständlich bestehen, jedoch sollte kein Kind Angst davor haben, sich im Unterricht zu melden.

Tipp: Kurzzeitige Trennungen sind wichtig, um nicht bereits während der Schulzeit überfordert zu sein. Bringen Sie Ihre Kinder daher hin und wieder zu Freunden sowie Familienmitgliedern und lassen Sie Ihr Kind auch über Nacht einmal bei den Großeltern.

3. Die kognitiven Fähigkeiten eines 6-jährigen Kindes

Der erste Freund oder die erste Freundin:

Oftmals sind Kinder, die die erste Klasse der Grundschule besuchen, in dieser Zeit zum ersten Mal verliebt. Auch wenn diese Liebe meist nicht lange währt, so achten Sie darauf, die Gefühle Ihres Kindes ernst zu nehmen.

Wenn ein Kind nicht hört oder häufig lügt, so kann dieses Verhaltens mit einem plötzlichen erwachenden Ehrgeiz zusammenhängen. Manche Mädchen reagieren zickig, wenn sie verlieren. Jungen werden teilweise frech oder sogar aggressiv.
An dieser Stelle sollten Sie nicht überreagieren, allerdings reagieren.

Ehrgeiz und der Wunsch, ein Spiel zu gewinnen oder der bzw. die Beste der Klasse zu sein, sind in Ordnung. Dies gilt jedoch nicht, wenn dies auf unehrliche Weise erzwungen wird und sich der Ehrgeiz zum Problem entwickelt.
Lassen Sie Ihr Kind daher bei Spielen ganz bewusst verlieren, um diese Fähigkeit zu trainieren.

Generell bieten sich Spiele exzellent zur Förderung an, da auf diese Weise verschiedene kognitive Fähigkeiten gefordert sind. Vor allem die Bereiche

eine familie spielt gemeinsam ein brettspiel

Gemeinsames Spielen verbessert die Konzentrationsfähigkeit.

  • der Konzentration,
  • des Umgangs mit Regeln,
  • der Kontrolle der eigenen Gefühle,
  • der Interaktion
  • sowie der Kommunikation

machen es Kindern leichter, im Schulalltag zurechtzukommen.

Obwohl sich die Entwicklung von Kindern im Alter von 6 Jahren deutlich unterscheidet, so gibt es dennoch einige Grundlagen, die jedes Kind beherrschen sollte.
Dies gilt beispielsweise für die folgenden Dinge:

  • längeren Erzählungen ohne Unterbrechung zu folgen
  • die Grammatik im normalen Sprachgebrauch (weitestgehend) beherrschen
  • neue Wörter sofort nachsprechen können
  • den eigenen Namen schreiben können
  • sich mehrere Dinge (etwa 4 bis 5) gleichzeitig zu merken
  • logische Zusammenhänge herzustellen
  • bis mindestens 20, besser bereits bis 100, zählen zu können

4. Die Motorik lässt bei vielen Kindern zu wünschen übrig

ein 6 jahre altes kind faehrt fahrrad

Mit 6 Jahren sollten Kinder bereits sicher Fahrradfahren können.

Die Welt verstehen, viele Fragen zu stellen und offen auf andere Menschen zuzugehen – all dies sind Eigenschaften, die sehr wichtig sind und bei den meisten Eltern im Vordergrund stehen.
Im Bereich der Motorik hapert es hingegen häufig an mehreren Stellen.

Viele Kinder sind noch nicht in der Lage, sich die Schuhe zu binden oder sicher die Balance auf einem Bein zu halten.
Üben Sie daher möglichst frühzeitig mit Ihrem Kind, damit auch komplexe Bewegungsabläufe wie das Fahrradfahren oder die Koordination auf Inline Skates nicht problematisch sind.

Integrieren Sie viel Bewegung in den Alltag und fordern Sie ein Kind im Alter von 6 Jahren in unterschiedlichen Bereichen.
Es zwar schön, wenn Ihr Kind bereits sehr gut Fahrradfahren kann, jedoch ungünstig, wenn es nicht in der Lage ist, einen Ball aus kurzer Entfernung sicher zu fangen.
Spielen Sie daher viele Spiele im Freien, bei denen verschiedene Bewegungsaspekte gefragt sind.

Tipp: Ein gutes Körpergefühl trägt maßgeblich zu einem gesunden Selbstbewusstsein bei, welches sich nicht nur auf den sportlichen Bereich bezieht.

5. Ratgeber für Eltern von Grundschulkindern

Was macht man mit einem Problem?: Das besondere Kinderbuch ab 6 Jahren
  • 40 Seiten - 29.05.2018 (Veröffentlichungsdatum) - adrian Verlag (Herausgeber)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (31 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Entwicklung eines 6-jährigen Kindes: Diese Verhaltensweisen und Fähigkeiten sollten Sie kennen
Loading...

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Verwandte Beiträge