5-jähriges Kind: Entwicklung, typische Probleme & Tipps für Eltern

kind 5 jahre
Wie groß sollte ein Kind mit 5 Jahren sein?

Im Schnitt ist ein Kind mit 5 Jahren ca. 111 bis 112 cm groß. Jedoch ist es wesentlich wichtiger, dass das Verhältnis zwischen Größe und Gewicht zueinander passt.

Was sollte ein Kind mit 5 Jahren alles können?

Die Fähigkeiten erstrecken sich auf sehr unterschiedliche Bereiche. Wie einige der typischen Fertigkeiten aussehen, erfahren Sie an dieser Stelle.

Warum kommt es bei Kindern mit 5 Jahren zu Problemen beim Einschlafen?

Hier gibt es viele mögliche Ursachen. Eventuell liegt es daran, dass Ihr Kind etwas weniger Schlaf benötigt, nicht ausgelastet ist oder aber abends zu viel Fernsehen schaut bzw. mit einem Tablet oder Smartphone hantiert.

In der Entwicklung eines Kindes gibt es kaum eine Zeit, die nicht von Besonderheiten geprägt ist.

In unserem Artikel zeigen wir Ihnen daher, welche Fähigkeiten ein Kind mit 5 Jahren typischerweise besitzt.
Sie erfahren, welche Probleme es geben könnte und inwieweit es sinnvoll ist, Kinder in dieser Phase des Lebens konkret zu fördern.

1. Nicht mehr klein, aber auch noch nicht groß – ein Kind steckt mit 5 Jahren in einer seltsamen Phase

ein 5 jahre altes kind zeigt die finger einer hand

Mit 5 Jahren fühlen sich die Kleinen schon ganz schön groß.

Die Zeit als Baby liegt schon ein bisschen länger zurück. Die meisten Eltern neigen jedoch dazu, ein Kind im Kindergarten stets als Kleinkind anzusehen. Ist Ihr Kind jedoch bereits 5 Jahre alt, so geht es in rasanten Schritten auf die Einschulung zu.

Typische Spielideen, die vor einem oder zwei Jahren noch für jede Menge Freude gesorgt haben, werden langweilig. Schließlich sind die nicht mehr ganz so kleinen Kinder inzwischen zu groß für diesen Kinderkram.

Im Rahmen der Erziehung stehen Eltern daher vor der Aufgabe, Kindern zwar noch eine Menge abzunehmen, jedoch auch die Selbstständigkeit weiter zu fördern, sodass Kindern die Schule keine Probleme bereitet.

Einen persönlichen Einblick, wie der Alltag einer Mutter mit einem 5 Jahre alten Kind aussehen könnte, sehen Sie in diesem YouTube-Video:

2. Gewicht und Größe eines 5-jährigen Kindes

Der erste Wackelzahn:

Typischerweise verlieren Kinder die ersten Zähne mit 6 Jahren. Einige Kinder sind jedoch etwas früher dran, sodass es bereits mit 5 Jahren zum Verlust des ersten Zahns kommen kann.

Die Entwicklung von Kindern verläuft recht unterschiedlich, sodass es im Laufe der Zeit immer einmal dazu kommen kann, dass ein Kind etwas über oder unter dem Durchschnitt liegt.
Zudem entscheiden die genetischen Faktoren der Eltern darüber, wie groß ein Kind wird.

Um einen groben Anhaltspunkt für die Größe sowie das Gewicht zu erhalten, vergleichen Forscher die Daten zahlreicher Kinder miteinander und erstellen daraus eine Perzentilenkurve.

Im Schnitt ist ein Mädchen mit 5 Jahren ca. 111 cm groß und wiegt etwa 19 kg. Jungen sind in dieser Zeit etwa 1 bis 2 cm größer und haben ein sehr ähnliches Gewicht.

Die Angaben Ihres Kindes können Sie an dieser Stelle eingeben, um die Perzentile zu erhalten.

Das Perzentil gibt immer an, wie sich das Gewicht bzw. die Größe im Vergleich zu anderen Kindern darstellt. Ein Größenwert von 80 bedeutet dementsprechend, dass Ihr Kind größer ist als 80 % der Kinder mit 5 Jahren.

Ist Ihr Kind eher klein, hat jedoch einen Normalwert bei der Gewichtsentwicklung ist es folglich zu dick. Die beiden Werte sollten sich daher ähneln.

3. Typische Fähigkeiten für ein Kind im Alter von 5 Jahren

Die Bandbreite der Fähigkeiten eines Kindes ist enorm, sodass wir uns an dieser Stelle grob auf die motorischen, die kognitiven sowie die sprachlichen Bereiche beschränken möchten.

3.1. Die Grob- und Feinmotorik

Laufen, die Balance auf einem Bein halten und einen Ball fangen – all dies bereitet fast keinem Kind mit 5 Jahren Probleme. Auch das Binden der Schuhe, der sichere Umgang mit der Schere oder die korrekte Stifthaltung zum Malen sollten bereits beherrscht werden.

Etwas schwieriger wird es hingegen bei den weiterführenden Bewegungen, bei denen viele Fähigkeiten gleichzeitig zum Einsatz kommen.

ein kind balanciert ueber einen baumstamm

Balanceübungen helfen Kindern in vielen Lebensbereichen.


Radfahren ist für viele Kinder noch ein Problem, auch wenn es an sich durchaus möglich ist, ab 3 oder 4 Jahren ohne Hilfsmittel zu üben.
Je nachdem, wie stark Sie Ihr Kind in diesem Bereich fördern, ist das Radfahren jedoch bereits eine der leichteren Übungen.

Merken Sie, dass Ihrem Kind die Motorik noch etwas mehr Probleme bereitet, so ist es höchste Zeit, dies zu ändern und Ihr Kind zu fördern. Üben Sie gemeinsam, die Balance zu halten.

Gehen Sie beispielsweise auf dem Spielplatz über einen Wackelbalken und führen Sie Ihr Kind schrittweise an komplexe Bewegungen heran.
Ein eigenes Springseil hilft bei der Koordination und sorgt dafür, dass der sichere Stand stets gewährleistet ist.

Tipp: Je sicherer sich ein Kind im eigenen Körper fühlt, desto mehr überträgt sich dies auch auf viele andere Bereiche. Das Selbstbewusstsein steigt und der anstehenden Schulzeit steht nichts mehr im Wege.

3.2. Kognitive und soziale Fähigkeiten mit 5 Jahren

5 jahre alte kinder in der kita

Im Kindergarten lernen Kinder viele soziale Fertigkeiten.

Ist ein Kind 5 Jahre alt, kann es üblicherweise bereits bis 10 zählen und ist in der Lage, mehrere Dinge auf einmal zu erfassen. Kleinere Mengen (bis 4, 5 oder 6) können bereits auf einen Blick analysiert werden, ohne jede Einzelheit erst mit den Fingern abzählen zu müssen.
Gelingt dies noch nicht so gut, üben Sie beispielsweise mit einem Würfel, bei dem es darum geht, die Augen direkt zu erfassen, um weiterspielen zu können.

Auch das Gedächtnis verbessert sich, sodass es Kindern in aller Regel keine Schwierigkeiten bereitet, sich 4 unterschiedliche Fakten oder Gegenstände parallel zu merken. Das Kinderspielzeug verändert sich, sodass mehr und mehr klassische Gesellschaftsspiele zum Einsatz kommen können. Regeln einzuhalten ist dabei von entscheidender Bedeutung.
Ändern Sie diese auch dann nicht, wenn Ihr Kind verliert.

Dies gehört zum Spiel dazu, auch wenn dies nicht jedes Mal geschehen sollte, da die Frustrationstoleranz noch vergleichsweise gering ist. Ist ein Kind nach einem verlorenen Spiel sehr lange unzufrieden oder zickig, so reden Sie offen darüber und seien Sie ein Vorbild.

Kinder müssen lernen, die eigenen Emotionen zu beherrschen. Besonders deutlich wird dies im Umgang mit anderen Kindern, wenn es um verlorene oder gewonnene Spiele geht.

3.3. Die sprachlichen Fähigkeiten eines 5-jährigen Kindes

Im Laufe der Entwicklung lernen Kinder immer mehr neue Worte. Die grundlegende Sprachentwicklung sollte in diesem Alter jedoch bereits abgeschlossen sein.
Kinder beherrschen die Grammatik und sind in der Lage, in unterschiedlichen Zeitformen zu erzählen.

Sie können eine Geschichte wiedergeben und für längere Zeit am Stück zuhören, ohne Verständnisprobleme zu haben. Wenn Eltern oder Erzieher viel mit Kindern üben, sind die Kleinen zudem in der Lage, kurze Gedichte auswendig zu erzählen oder aber Lieder zu singen.

Tipp: Je mehr Sie mit Kindern kommunizieren, desto besser wirkt sich dies auf die sprachlichen Fähigkeiten aus. Achten Sie dabei auf eine klare Aussprache und vermeiden Sie Babysprache.

4. Häufige Probleme – kurze Tipps für bestimmte Verhaltensweisen

ein 5 jahre altes kind liegt wach im bett

Manche Kinder benötigen weniger Schlaf als andere.

Fast alle Kinder haben hin und wieder Schwierigkeiten beim Essen. Meist hat dies jedoch keine gesundheitlichen Folgen, sondern ist schlichtweg ein Willensproblem. Isst Ihr Kind mit 5 Jahren bestimmte Lebensmittel nicht, so führen Sie diese schrittweise ein. Zwingen Sie Ihr Kind nicht, den Teller leerzuessen, sondern freuen Sie sich, wenn der Teller leer ist.

Alternativ können Sie das eine oder andere Lebensmittel auch leicht so verarbeiten, dass es nicht auf den ersten Blick als solches zu erkennen ist. Schnell lässt sich auf diese Weise feststellen, ob es tatsächlich ein bestimmter Geschmack ist, der Ihr Kind stört oder ob schlichtweg Trotz ein Problem darstellt.

Bei dem einen oder anderen Kind stellen sich zunehmend Schlafprobleme ein. Mit 5 Jahren ist es nicht mehr nötig, mittags zu schlafen, sodass die nächtliche Ruhezeit im Schnitt bis etwa 11 Stunden liegen sollte.
Es existieren jedoch individuelle Besonderheiten, sodass es durchaus möglich ist, dass Ihr Kind etwas wenig Schlaf benötigt.

Versuchen Sie jedoch, elektronische Geräte abends wegzulassen und Ihrem Kind etwas vorzulesen, um das Einschlafverhalten zu verbessern.

Wenn ein Kind mit 5 Jahren lügt, so geschieht dies selten mit böser Absicht. Es ist vielmehr spannend, sich auszuprobieren.
Entdecken Sie jedoch häufiges Lügen, sprechen Sie darüber und zeigen Sie, dass es nicht schlimm ist, die Wahrheit zu sagen. Ansonsten können sich Ängste vor der Bestrafung entwickeln, die zu weiteren Lügen führen.

5. Weiterführende Erziehungsratgeber für Eltern

Wohin mit meiner Wut?: Emotionale Entwicklung für Kinder ab 5
  • 36 Seiten - 15.08.2012 (Veröffentlichungsdatum) - Loewe (Herausgeber)
Erziehen ohne Schimpfen: Alltagsstrategien für eine artgerechte Erziehung (GU Einzeltitel Partnerschaft & Familie)
  • 176 Seiten - 05.08.2019 (Veröffentlichungsdatum) - GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH (Herausgeber)
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (20 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Verwandte Beiträge