Haarausfall beim Baby: Diese Ursachen stecken dahinter

von Dana S. - letzte Aktualisierung:
haarausfall baby
Kommen alle Babys mit vollem Haar zur Welt?

Nein. Die anfängliche Haarpracht kann bei Babys sehr unterschiedlich stark vorhanden sein. Im Laufe der ersten drei bis sechs Monate fallen die meisten dieser Haare jedoch wieder aus.

Was sind die Ursachen für Haarausfall beim Baby?

Die häufigste Ursache für Haarausfall ist die veränderte Hormonlage. Während Babys in den ersten Wochen und Monaten noch von den Hormonen der Mutter zehren, fallen diese im Laufe der Zeit weg. Der Haarausfall kann jedoch zusätzlich durch eine einseitige Liegeposition bedingt sein.

Während einige Babys mit Glatze zur Welt kommen, haben wiederum andere Neugeborene schon ziemlich volles Haar. Viele Eltern fragen sich, ob der Haarwuchs des eigenen Kindes normal verläuft und inwiefern Haarausfall bei einem Baby normal ist.

In diesem Artikel erklären wir Ihnen, inwiefern Babys von Haarausfall betroffen sind und welche Ursachen dahinterstecken. Zudem geben wir Ihnen Tipps, in welchen Fällen es sinnvoll ist, sich ärztlichen Rat einzuholen.


1. Einige Säuglinge kommen bereits mit einem vollen Haarschopf auf die Welt

Die Haarfarbe eines Kindes

Viele Babys haben bei der Geburt hellblonde Haare. Diese werden jedoch aufgrund des Pigmentstoffs Eumelanin im Laufe der Zeit immer dunkler. Die bleibende Haarfarbe stellt sich oftmals erst in der Grundschulzeit oder im Laufe der Pubertät ein.

Kommt ein Neugeborenes auf die Welt, sind die meisten Eltern mehr als gespannt, wie Ihr Kind denn nun aussehen wird. Auch wenn es mittlerweile den 4-D-Ultraschall gibt, der ein dreidimensionales Bild des Babys in Echtzeit möglich macht, ist es nochmal etwas ganz anderes, dem eigenen Sprössling persönlich ins Gesicht zu schauen.

Während einige Babys mit einer Glatze oder lediglich einem leichten Flaum zur Welt kommen, zeigt sich bei wiederum anderen bereits ein voller Haarschopf. Sowohl die Haarfülle als auch die Farbe und Struktur des Neugeborenen-Haars sagen nichts darüber aus, wie die Haare später aussehen werden.

Ein Mythos besagt, dass Kinder, deren Mutter in der Schwangerschaft unter Sodbrennen litt, häufiger mit Haaren auf die Welt kommen. Dass es tatsächlich einen Zusammenhang geben könnte, haben Forscher der John Hopkins Medical Institution nun in einer Studie herausgefunden. Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl ist die Auswertung jedoch nicht belastbar.

Aber auch wenn ein Neugeborenes bei der Geburt viele Haare hat, fallen diese zumeist im Laufe der ersten sechs Monate wieder aus. Dieser Haarausfall beim Baby ist in der Regel völlig normal und pendelt sich innerhalb des ersten Lebensjahres wieder ein.

2. Haarausfall beim Baby – die Ursachen können vielfältig sein

Viele Eltern sind dennoch sehr unsicher, wenn sie den Haarausfall bei ihrem Baby bemerken. Sie fragen sich, welche Ursachen der Haarausfall hat und machen sich Sorgen, dass etwas Schlimmes dahinterstecken könnte.

Die meisten Ursachen für den Haarausfall eines Säuglings sind jedoch völlig harmlos und natürlich. Daher möchten wir Ihnen im Folgenden die zwei häufigsten Gründe für Haarausfall bei einem Baby etwas genauer vorstellen.

2.1. Haarausfall durch eine veränderte Hormonlage

junge mutter haelt ihr baby im arm

Neugeborene bekommen von ihrer Mutter eine große Ladung Hormone mit auf den Weg.

Der Haarausfall bei einem Baby hängt in den meisten Fällen mit dem körpereigenen Hormonhaushalt zusammen. Besonders in den letzten zwei Monaten der Schwangerschaft bekommen Säuglinge sehr viele Hormone von der Mutter ab. Darunter befindet sich auch ein Hormon, welches für das Haarwachstum zuständig ist. Die Haare des Babys befinden sich also zu dieser Zeit in der Wachstumsphase.

Die Hormone werden jedoch in den Wochen und Monaten nach der Geburt allmählich abgebaut. Dies führt wiederum dazu, dass das Haar in die Ruhephase übergeht, sodass es dünner und weniger wird. Die meisten Haare fallen in der Regel in den ersten 3 Monaten aus.

Der Ausfall der Haare macht sich bei jedem Kind anders bemerkbar. Während er bei einigen Babys sehr stark ausgeprägt ist, fallen die Haare bei anderen Kindern nur sehr vereinzelt aus. Im Anschluss an diese Phase pendelt sich das Haarwachstum nach spätestens sechs Monaten wieder ein.

Der Haarausfall geht auch häufig mit einem Wechsel der Haarfarbe einher, sodass aus blonden Babys dunkelhaarige Kleinkinder werden können.

2.2. Eine Glatze aufgrund der Liegeposition

baby schlaeft im beistellbett


Nackenverspannungen können dazu führen, dass ein Baby den Kopf nur in einer Position hält.

Bei manchen Babys macht sich der Haarausfall jedoch vorwiegend seitlich oder am Hinterkopf bemerkbar. Zu dieser Halbglatze kann es durch eine einseitige Liegeposition kommen.

Kleine Babys können ihren Kopf noch nicht eigenständig drehen, sodass der Kopf immer auf der gleichen Stelle aufliegt. Die meisten Kinder neigen ihren Kopf in der Rückenlage außerdem bewusst oder unbewusst immer zur gleichen Seite. Auf diese Weise werden die Haare so stark beansprucht, dass sie daraufhin ausfallen.

Um dies zu vermeiden, sollten Sie darauf achten, dass Ihr Baby häufig die Position wechselt. Sie können einen Seitenwechsel des Babys bewusst anregen, indem Sie sich beispielsweise eine Spieluhr kaufen und diese in verschiedenen Positionen aufhängen. Kinder sind neugierig und werden sich daher mit ihrem Kopf in diese Richtung bewegen.

Tipp: Das Problem löst sich von selbst, wenn Ihr Baby beginnt, sich eigenständig zu bewegen und zu drehen.

3. Massiver Haarausfall kann eine ärztliche Untersuchung notwendig machen

baby mit milchschorf

Milchschorf kann dazu führen, dass die neuen Haare nicht so gut durchbrechen können.

Wie bereits erwähnt, ist es völlig normal, wenn ein Baby in den ersten sechs Monaten nach der Geburt unter Haarausfall leidet. Problemtisch wird es erst dann, wenn ein Kind büschelweise Haare verliert und beispielsweise schon 2 Jahre alt ist.

Ein kreisrunder Haarausfall kann beispielsweise auf eine Autoimmunkrankheit oder eine Infektionserkrankung hindeuten. Im Falle einer Infektion kommen zumeist Symptome wie Fieber oder andere körperliche Beschwerden hinzu.

Tritt ein massiver Haarausfall nach dem sechsten Lebensmonat aus, sollten Sie auch unbedingt die Ernährung Ihres Babys überprüfen. Sollten Sie Ihr Kind noch stillen, kann es außerdem vorkommen, dass eine Erkrankung der Mutter über die Milch auf das Kind übergeht.

Zudem ist es möglich, dass sich Kopfgneis oder Milchschorf auf den Haarausfall und das mangelnde Haarwachstum auswirken. Aufgrund der schuppigen Haut haben die Haare es schwerer, durch die Haut durchzubrechen. In diesem Fall sollten Sie besonderes Augenmerk auf die Pflege der Kopfhaut werfen. Mit etwas Öl oder speziellem Shampoo lassen sich die Schuppen auf sanfte Weise entfernen.

4. Spieluhren im niedlichen Design online kaufen

AngebotBestseller Nr. 1
Fehn 154566 Spieluhr Stern – Aufzieh-Spieluhr mit herausnehmbarem Spielwerk zum Aufhängen an Bett, Kinderwagen oder Babyschale, für Babys und Kleinkinder ab 0+ Monaten
  • Schlaf, Kindlein, Schlaf: Der süße Stern aus weichen, dezent beigen Materialien und seinem schlafenden Gesicht mit der kleinen hübschen Mütze ist ein Freund zum Knuddeln und Träumen
  • Das beliebte Einschlaflied erklingt nach Aufziehen des Spielwerks - die sanfte Melodie in angenehmer Lautstärke lässt das Baby ganz leicht ins Land der Träume reisen
  • Dank der zwei Bändchen kann das Spieluhr-Mobile ganz einfach am Babybett, am Kinderwagen oder an der Babyschale befestigt werden und ist ein niedlicher Hingucker, egal ob Zuhause oder unterwegs
  • Das Spielwerk der Kuscheltier-Spieluhr kann nach Öffnen des Sicherheitsverschlusses entnommen werden, wodurch das Obermaterial bei 30°C gewaschen werden kann
  • Lieferumfang: 1 x Spieluhr Stern aus der Kollektion Babylove / Maße: 22 cm / Obermaterial: Softvelours, Plüsch, Jersey - bei 30°C waschbar / Art.Nr: 154566 / Spieluhrmelodie variiert
Bestseller Nr. 2
Sterntaler Mädchen Spieluhr, Stofftier Esel Emmi Girl, Austauschbares Spielwerk, Größe: M, Grau/Rosa
  • Treuer Begleiter zum Kuscheln und Träumen: Kuscheltier Esel Emmi mit integriertem Spielwerk, Geeignet für Babys ab der Geburt
  • Greif- und Tastmöglichkeiten: Weiche Beinchen, lange Öhrchen, Schwanz und Mähne sowie festgenähtes T-Shirt, Halstuch und Schleifchen
  • Beruhigendes Schlummerlied: Schlafe mein Prinzchen (Mozarts Wiegenlied), Spieldauer: ca. 1,5 Minuten, Spielwerk austauschbar - weitere Melodien in Form eines Spielwerks separat erhältlich und selbstständig einsetzbar
  • Leichte Reinigung und Pflege: Waschbar bei 40°C, Entnahme des Spielwerks vor dem Waschen, Entsicherung des kindersicheren Reißverschlusses mit Büroklammer
  • Lieferumfang: 1 Sterntaler Spieluhr mit austauschbarem Spielwerk, Motiv: Esel Emmi, Größe: M (20 cm), Material: Flausch aus 100% Polyester, Jersey aus 100% Baumwolle, Farbe: Grau/Rosa, Art.Nr.: 6011838
Bestseller Nr. 3
Sterntaler Spieluhr, Stofftier Esel Emmi, Austauschbares Spielwerk, Größe: M, Braun/Grün
  • Treuer Begleiter zum Kuscheln und Träumen: Kuscheltier Esel Emmi mit integriertem Spielwerk, Geeignet für Babys ab der Geburt
  • Greif- und Tastmöglichkeiten: Weiche Beinchen, lange Öhrchen, Schwanz und Mähne sowie festgenähtes T-Shirt und Halstuch
  • Beruhigendes Schlummerlied: Schlafe mein Prinzchen (Mozarts Wiegenlied), Spieldauer: ca. 1,5 Minuten, Spielwerk austauschbar - weitere Melodien in Form eines Spielwerks separat erhältlich und selbstständig einsetzbar
  • Leichte Reinigung und Pflege: Waschbar bei 40°C, Entnahme des Spielwerks vor dem Waschen, Entsicherung des kindersicheren Reißverschlusses mit Büroklammer
  • Lieferumfang: 1 Sterntaler Spieluhr mit austauschbarem Spielwerk, Motiv: Esel Emmi, Größe: M (20 cm), Material: Flausch aus 100% Polyester, Nicki aus 75% Baumwolle und 25% Polyester, Farbe: Braun/Grün, Art.Nr.: 61344
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (30 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Haarausfall beim Baby: Diese Ursachen stecken dahinter
Loading...

Bildnachweise: © levranii - stock.adobe.com, © Alena Ozerova - stock.adobe.com, © Ekaterina Pokrovsky - stock.adobe.com, © pimentos - stock.adobe.com (nach Reihenfolge im Beitrag sortiert)

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Verwandte Beiträge