Kinderkrankheiten: Behandlungsmöglichkeiten und Hausmittel für Sie erklärt

Kind niest in Taschentuch

Die meisten Kinder trifft es früher oder später und sie bekommen eine der klassischen Kinderkrankheiten. Ob Masern, Mumps oder Windpocken – Kinderkrankheiten sind eine körperliche Belastung für die Kinder, weshalb Eltern den Heilungsprozess oft durch Hausmittel oder alternative Heilmethoden vorantreiben möchten. In unseren Fachartikeln erhalten Sie Infos rund um die bekanntesten Kinderkrankheiten. Wir informieren Sie außerdem über Hausmittel und Behandlungsmöglichkeiten der Krankheiten.

1. Kinderkrankheiten sind wichtig für das Immunsystem

Auch wenn Krankheiten für Eltern und Kind eine Belastungsprobe sind, so sind gerade die typischen Kinderkrankheiten wichtig für die Entwicklung des Immunsystems der Kleinen. Als Baby haben Kinder noch den so genannten “Nestschutz”. Über die Nabelschnur der Mutter bekommen die Kinder Abwehrstoffe, die sie in den ersten Wochen nach der Geburt vor Krankheiten schützt. Anschließend können Kinder die ersten Infekte bekommen.

Durch einen Infekt bildet sich das Immunsystem des Kindes aus, damit sich Abwehrkräfte gegen die Krankheiten bilden. Dabei ist es nicht ungewöhnlich, wenn Kleinkinder vermeintlich oft Infekte bekommen. Normalerweise reguliert sich die Neigung zu Infekten mit heranwachsendem Alter von alleine, wenn das Abwehrsystem stark genug ist und genügend Abwehrkräfte gebildet hat.

Typische Kinderkrankheiten, die in diesen ersten Lebensjahren vorkommen, sind unter anderem Windpocken, Scharlach, Röteln oder auch Masern. Sie zählen deshalb zu den Kinderkrankheiten, da die meisten Menschen diese Krankheiten bereits im Kindesalter bekommen und nur wenige Erwachsene sich mit diesen Krankheiten anstecken.

2. Normalerweise sind Kinderkrankheiten harmlos

In der Regel verlaufen Kinderkrankheiten ohne Komplikationen und dauern deshalb auch nur einige Tage an. Sie sind allerdings ansteckend für Kinder und Erwachsene. Deshalb sollten Eltern besonders achtsam sein, wenn Geschwisterkinder im selben Haushalt wie das erkrankte Kind leben oder ein Elternteil eventuell die Krankheit noch nicht gehabt hat. Ist dies der Fall, haben sich im Kindesalter keine Antikörper gegen die Krankheit gebildet und auch Erwachsene können sich beispielsweise mit den Windpocken anstecken. Auch wenn diese Krankheit für Kinder harmlos ist, ist sie in vielen Fällen für Erwachsene weitaus gefährlicher, weshalb bei Erkrankung eines Kindes besondere Vorsicht geboten ist.

Gegen einige Krankheiten können Sie Ihr Kind auch impfen lassen. So sind Diphtherie, Kinderlähmung, Tetanus und Hirnhautentzündung klassische Erkrankungen, gegen die sie Ihr Kind impfen lassen können. Da viele dieser Krankheiten im schlimmsten Fall tödlich oder mit bleibenden Schäden verlaufen können, ist eine Impfung empfehlenswert. Ihr Kinderarzt kann Ihnen die Möglichkeiten einer Impfung aufzeigen und eine geeignete Behandlung empfehlen.


Bildnachweise: Robert Kneschke/AdobeStock, Kaspars Grinvalds/AdobeStock, grafikplusfoto/AdobeStock, Janina Dierks/AdobeStock, ulkas/AdobeStock, Dmitry Naumov/AdobeStock, Petra Beerhalter/AdobeStock, (nach Reihenfolge im Beitrag sortiert)

Blasenentzündung beim Kind: Diese Hausmittel lindern die Symptome

Kleinkind auf Topf

Urplötzlich scheint Ihr Kind sich zu weigern auf die Toilette zu gehen? Es macht sich in die Hose, obgleich es eigentlich schon sauber war? Wenn Sie den Nachwuchs auf die Toilette nötigen, bemerken Sie ein schmerzverzerrtes Gesicht? Wenn Ihnen diese Anzeichen bekannt vorkommen, dann könnte Ihr Kind eine Blasenentzündung haben. Wie Sie Gewissheit bekommen und… [Weiterlesen]

Nesselsucht beim Kind: So helfen Sie Ihrem Kind Urtikaria zu überstehen

Kind mit aufgekratzen Quaddeln von Nesselsucht

Aus heiterem Himmel haben sich juckende und brennende Quaddeln auf der Haut Ihres Kindes gebildet? Die Erklärung dafür könnte eine Nesselsucht (Urtikaria) bei Ihrem Kind sein, denn diese gibt es fast nie ohne Juckreiz. Nun müssen Sie nicht gleich in Panik ausbrechen, denn in den meisten Fällen ist dieses Kinderkrankheit schnell wieder überstanden. In diesem… [Weiterlesen]

Kopfgneis: So reagieren Sie auf die Schuppenkruste am Kopf

Entdecken Sie Schuppen am Kopf Ihres Babys oder Kindes, kann das ganz unterschiedliche Gründe haben. Die Schuppenkruste kann Hinweis auf Schuppenflechte, eine Pilzerkrankung, Milchschorrf oder Kopfgneis sein. Die letzten beiden Kinderkrankheiten werden häufig verwechselt. Grund genug, Ihnen in diesem Beitrag zu erläutern, woran Sie Kopfgneis erkennen. (26 Bewertungen, Durchschnitt: 4,54 von 5)Loading…

Enuresis: So helfen Sie Ihrem Kind die Harninkontinenz bei Tag und Nacht zu besiegen

Kind schläft eingenässt

Vielleicht hat Sie bereits eine innere Unruhe beschlichen, weil Ihr Kind schon fünf Jahre alt ist und nachts noch immer Windeln braucht? Sorgen Sie sich nicht. Sowohl das nächtliche Bettnässen als auch das Einnässen tagsüber kommt auch bei älteren Kindern noch vor. Eines von zehn Siebenjährigen kann nachts den Harndrang nicht kontrollieren, am Tag sind… [Weiterlesen]

Ausschlag bei Kindern: Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten

hautausschlag

Ausschlag bei Kindern erkennen Sie schnell, denn es handelt sich meist um eine gut sichtbare Hautveränderung. Pusteln, Bläschen, Quaddeln und rote Flecken sind die häufigsten Erscheinungsformen eines Ausschlags beim Kind. Hinzu kommen lästige Begleiterscheinungen in Form von Juckreiz, Schmerzen und sogar Fieber. Warum Ihr Kind einen Ausschlag hat, welche Krankheit hinter einem roten Ausschlag stecken… [Weiterlesen]

Autismus beim Kind: Wie es sich im Verhalten äußern kann

autistisches kind

Autismus beim Kind, eine Entwicklungsstörung im Nervensystem, zeigt sich in ganz unterschiedlicher Gestalt: in Beziehungen zur Umwelt, im Leben und in der Fähigkeit, sich in eine Gemeinschaft einzugliedern sowie in den geistigen, sprachlichen, motorischen und emotionalen Funktionen. Autisten können merkwürdige Verhaltensweisen aufweisen, die speziell für die Bezugspersonen im Alltag extrem belastend sein können. Vor diesem… [Weiterlesen]

Anaphylaktischer Schock: Wenn Kinder Allergien haben

anaphylaxie

Schwellungen im Gesicht, eine triefende Nase und tränende Augen können ganz harmlos sein. Jedoch kann auch ein anaphylaktischer Schock dafür ursächlich sein. Folgen daraufhin schwerere Symptome, dann kann das auf einen allergischen Schock hindeuten – und zwar mit möglicherweise tödlichen Folgen. Wie Sie einen anaphylaktischen Schock rechtzeitig erkennen und wie Sie im Notfall mit Ihrem… [Weiterlesen]

Wurmerkrankungen bei Kindern: Die Erkrankung erkennen und behandeln

Wurmerkrankungen

Wenn Wurmerkrankungen Kinder heimsuchen, schaudert es vermutlich zunächst beim Anblick der Bilder oder der echten Würmer, die sich im Kot des Kindes befinden. Würmer? Beim Kind? Auch wenn viele Wurmarten aufgrund der hygienischen Bedingungen ihres Nährbodens beraubt wurden, gibt es auch in Europa immer noch Arten, beispielweise sogenannte Madenwürmer, die nach wie vor häufig vorkommen…. [Weiterlesen]

Hüftdysplasie beim Kind: Ursachen und Therapiemöglichkeiten

Hüftgelenkpfanne

Eine Hüftdysplasie beim Kind ist eine Fehlbildung an der Hüfte. Betroffen ist dabei die sogenannte Hüftgelenkpfanne. Vor allem Mädchen zählen zur Risikogruppe. Wichtig ist, die Hüftdysplasie bereits beim Baby zu erkennen. Ohne Therapie und Behandlung können Spätfolgen, wie eine dauerhafte Hüftschädigung, zu einer Gehbehinderung oder zu einer schmerzhaften, frühzeitigen Abnutzung werden. Wissenswertes zu Symptomen, Ursachen… [Weiterlesen]

Marfan-Syndrom: Anzeichen und Therapie des Syndroms

Kinderorthopäde

Das Marfan-Syndrom ist eine unheilbare Krankheit. Die Krankheit ist genetisch bedingt, wird also entweder von den Eltern zum Kind vererbt oder entsteht aufgrund einer spontanen Genmutation. Die Mutation oder der vererbte Gendefekt betrifft das Chromatid mit der Nummer 15. Beeinträchtigt wird die Bildung von Fibrillin. Das wiederum ist das sogenannte Bindegewebsprotein, das für Stabilität sorgt…. [Weiterlesen]

Asthma bei Kindern: Was Sie gegen Atemnot tun können

Inhalator Asthma

Asthma bronchiale ist eine weit verbreitete Krankheit. Die wohl bekannteste Form von Asthma bronchiale ist das Belastungsasthma, das unter Anstrengung auftritt. Es gibt zwei Arten von Asthma bei Kindern: Exogenes Asthma basiert auf einer Allergie – endogenes Asthma nicht. Wenn Asthma frühzeitig erkannt oder nur schwach ausgeprägt ist, stehen die Chancen auf eine Genesung gut…. [Weiterlesen]

Bronchitis bei Kindern: Verlauf der Kinderkrankheit und Hausmittel

Entzündung Bronchien

Bronchitis bei Kindern ist eine ansteckende Entzündung der Schleimhäute der Bronchien. Übertragen wird die Krankheit per Tröpfcheninfektion. Das heißt für Sie: Ein Huster im Kindergarten kann bereits ausreichen, damit sich Ihr Kind mit einer Bronchitis ansteckt. Ansteckend ist die Krankheit bereits Tage vor ihrem eigentlichen Ausbruch. Im Folgenden erfahren Sie, woran Sie eine Bronchitis erkennen… [Weiterlesen]

Angeborener Herzfehler: Ursachen und Symptome für Sie erklärt

Untersuchung Herz

Eine Erkrankung am Herzen Ihres Babys, also ein angeborener Herzfehler, ist eine ernste Angelegenheit. Besteht der Verdacht auf einen angeborenen Herzfehler, kann bereits Ihr Gynäkologe Alarm schlagen, wenn die embryonale Entwicklung nicht der Norm entspricht. Dann ist es möglich, dass Ihr ungeborenes Baby später mit einem angeborenem Herzfehler auf die Welt kommt. Denkbar ist aber… [Weiterlesen]

Dellwarzen bei Kindern: Welche Methode am besten Ihrem Kind hilft

Dellwarzen Kinder

Haben die sogenannten Dellwarzen Kinder erwischt, zeigen sich weiß-gelbe Knötchen, die nur wenige Millimeter groß sind. Haben Sie solche Symptome auch bei ihrem Kind entdeckt? Dann könnte es sich tatsächlich um Dellwarzen handeln. Was tun? Zunächst einmal sollten Sie die Ansteckungsgefahr bannen, denn Dellwarzen vermehren sich sonst rasend schnell überall am Körper Ihres Kindes. Welche… [Weiterlesen]

Gelbsucht: ansteckend oder nicht? So entsteht sie beim Baby

Babygelbsucht Licht

Die Annahme, dass Gelbsucht ansteckend sein könnte, ist falsch. Baby-Gelbsucht ist weit verbreitet und meist weder besorgniserregend noch gefährlich. Worauf Sie achten müssen, wenn Ihr Baby eine Gelbsucht hat und was die Baby-Gelbsucht von der viralen Gelbsucht beim Kind unterscheidet, erklären wir Ihnen in diesem Ratgeber. Auch auf die Frage „was tun bei Gelbsucht?“ und „wie… [Weiterlesen]

Hausstauballergie: Anzeichen und Behandlung der Allergie

Allergie beim Kind

Die Hausstauballergie ist keine allergische Reaktion auf den Staub im Haus. Stattdessen handelt es sich dabei um eine allergische Reaktion auf den Kot der Hausstaubmilbe. Dennoch mischt sich der getrocknete Milbenkot unbemerkt unter den regulären Hausstaub und gelangt so in die Luft. Spätestens beim Spielen auf dem Teppich oder beim Schlafen in Textilien können Symptome einer Hausstauballergie… [Weiterlesen]

Diphtherie Symptome: So erkennen Sie die ansteckende Krankheit

Kinderkrankheit

Diphtherie Symptome sind derart unspezifisch, dass es mitunter schwer ist, die Krankheit schnell zu erkennen. Halsschmerzen, Fieber, Schluckbeschwerden sowie allgemeine Schlappheit sind Symptome der Diphtherie, könnten aber auch Anzeichen von Pseudo-Krupp, einer Mandelentzündung oder einer Kehlkopfentzündung sein. Wir haben Wissenswertes zu den Erregern der Krankheit, zu Übertragung, Ursachen, Verlauf und Vorbeugung für Sie zusammengetragen. (28… [Weiterlesen]

Ohrenschmerzen bei Kindern: So behandeln Sie Ohrenerkrankungen

Kind mit Ohrenschmerzen.

Ohrenschmerzen bei Kindern sind recht schwer zu erkennen. Vor allem, wenn das Kind noch recht klein sein, sich nicht verständigen kann und altersbedingt sowie ab und an schlecht hört. Ihr Kind reibt sich auffallend oft am Ohr und hört schlecht? Dann könnte dies ein Indiz dafür sein, dass ihr Kind Ohrenschmerzen hat. Wir erklären Ihnen,… [Weiterlesen]

Halsschmerzen bei Kindern: Schnelle Linderung mit Hausmitteln

Kind mit Halsschmerzen

  Halsschmerzen bei Kindern sind vor allem eins: unangenehm und schmerzhaft. Und das nervt Ihr Kleinkind sicherlich sehr. Sie fragen sich, was tun, wenn es im Hals kratzt und brennt? Sie suchen nach den Ursachen, schließen eine schlimmere Erkrankung aus und behelfen sich dann rezeptfreier Medikamente aus der Apotheke, setzen auf Hausmittel oder auf Globuli… [Weiterlesen]

Keuchhusten bei Kindern: Wie sich die Kinderkrankheit äußert

Kinder mit Keuchhusten

Ihr Kind hat Keuchhusten? Dann müssen Sie viel Zeit einplanen bis sich die krampfartigen Hustenanfälle auflösen. Die ersten Anzeichen sind harmlos und ähneln einer Erkältung. Bis zu dieser Diagnose von Keuchhusten beim Kind vergehen oft Tage oder gar Wochen. Bis dahin könnte Ihr Kind mit 2 Jahren oder 3 Jahren bereits Freunde angesteckt haben. Steht… [Weiterlesen]

Epilepsie bei Kindern: Was Sie bei einem Anfall beachten sollten

epileptischer Anfall

Rein statistisch betrachtet liegt das Risiko, an einer Epilepsie zu erkranken, bei etwa drei bis vier Prozent. Zur Haupt-Risikogruppe gehören die Jüngsten, also Ihre Kinder, und Menschen über 50 bis 60 Jahren. Jährlich lassen sich bei einer Gruppe von 100.000 Menschen etwa 40 bis 70 Neuerkrankungen entdecken. Die häufigsten Vorkommen und Anzeichen einer Epilepsie im… [Weiterlesen]

Gerstenkorn beim Kind: Wie Sie die Ansteckungsgefahr verringern

Entzündung am Auge

Sie haben ein Gerstenkorn am Auge Ihres Kindes bemerkt und fragen sich nun: Was tun? Zum einen sollten Sie versuchen, Ihrem Kind den bakteriellen Infekt so schmerzfrei wie möglich zu machen. Zum anderen sollten Sie dafür sorgen, dass Ihr Kind das Gerstenkorn nicht weiterträgt. Wie das funktionieren kann, erfahren Sie im Folgenden. (39 Bewertungen, Durchschnitt:… [Weiterlesen]

Husten bei Kindern: Symptome und Behandlungsmöglichkeiten

Kind mit Husten

Husten bei Kindern ist vor allem eins: belastend für Sie und Ihr Kind gleichermaßen. Häufig tritt der bellende Husten in der Nacht auf und raubt Ihnen sowie Ihrem Kleinkind mit Husten die so dringend benötigte Nachtruhe. Welche Hausmittel und Medikamente helfen und an welchem Punkt Hustenbonbons, Hustentee, Hustensirup, Hustensaft und Hustenzäpfchen ansetzen, zeigt Ihnen dieser… [Weiterlesen]

Herpes bei Kindern: Wie sich die Krankheit überträgt und was hilft

Herpesvirus

Herpes bei Kindern ist keine Seltenheit. Etwa die Hälfte aller Kinder trägt den Virus in sich. Nicht selten erfolgte die Infektion mit dem Virus bereits bei der Geburt oder später im Kindergarten. Mit jedem weiteren Lebensjahr wird es leichter, Ihrem Kind zu erklären, wie es sich zu verhalten hat, damit die Infektion rasch passé ist…. [Weiterlesen]

Edwards-Syndrom: Wie sich das Syndrom bei Kindern äußert

Trisomie 18

Zu erfahren, dass das Kind am Edwards-Syndrom leiden wird, kann Ihnen als werdende Eltern den Boden unter den Füßen nehmen. Bei diesem Gendefekt handelt es sich um eine Form der Trisomie, genauer gesagt um die Trisomie 18. Das Edwards-Syndrom kann bereits im Mutterleib bei Ihrem ungeborenen Baby festgestellt werden. Je nachdem, um welche Form der… [Weiterlesen]

Mumps bei Kindern: Was bei der Kinderkrankheit hilft

Kinder mit Mumps

Die Viruserkrankung Mumps bringt vor allem Schmerzen und Fieber mit sich und setzt ihr Kind sicherlich für einige Tage schachmatt. In diesem Ratgeber erfahren Sie, wie effektiv ein Impfschutz ist und wann der beste Zeitpunkt für die Impfung ist. Und auch, welche Anzeichen es für Mumps bei Kindern gibt und was Sie tun können, falls Ihr… [Weiterlesen]

Knochenbruch: So erkennen und behandeln Sie ihn beim Kind

Kinderknochen brechen

Ein Knochenbruch bei Kindern ist keine Seltenheit. 300.000 Kinderknochen (verteilt auf Beine, Schultern, Gelenke, Arme und Hände) brechen jährlich. Ein Teil dieser Knochenbrüche (40.000) müssen sogar stationär behandelt werden. Wir erklären Ihnen, wie Sie einen Knochenbruch bei Ihrem Kind feststellen können und was Sie beachten müssen, damit einer problemlosen Heilung nichts im Weg steht. (55… [Weiterlesen]

Kinderlähmung: Krankheitsbild und Behandlung erklärt

polio

Polio – was ist das? Poliomyelitis anterior acuta heißt die spinale Kinderlähmung im Fachjargon. Sie ist eine nicht vererbbare Infektionskrankheit, die durch den Polio-Virus verursacht wird. Partiell gelangt dieser aus Risikogebieten nach Europa. Die effektivste Form der Vorbeugung ist die Impfung. Wie oft impfen sinnvoll und zielführend ist und welche Symptome eine Erkrankung mit sich bringen würde,… [Weiterlesen]

Röteln: Diese Punkte sollten Sie beachten, wenn Ihr Kind oder jemand aus der Familie sich mit dem Rötelvirus infiziert hat

Röteln-Ratgeber

Wer an Röteln erkrankt, sollte sich von anderen Menschen fernhalten. Die Viren sind hochansteckend, sodass Sie die Krankheit leicht übertragen können. Aber welche Symptome gibt es und wie sieht der typische Verlauf der Erkrankung aus? In unserem Ratgeber beschäftigen wir uns mit den Gefahren der Kinderkrankheit und informieren Sie über Schutzmöglichkeiten. Sie erfahren, wie Sie… [Weiterlesen]

An Mumps erkrankt? Hier erfahren Sie, wie die Krankheit erkannt wird und wie Sie dagegen am besten vorgehen

Mumps-Ratgeber

Mumps zählt zu den bekanntesten Kinderkrankheiten. Zum Glück tritt die Erkrankung nur noch selten auf, da sich viele Menschen gegen die gefährliche Virusinfektion impfen lassen. Aber was hat es mit Mumps genau auf sich? Welche Symptome gibt es und wie verläuft die Krankheit? In unserem Ratgeber erfahren Sie alles rund um die Infektion, die Ansteckungsgefahr… [Weiterlesen]

Masern: Wir zeigen Ihnen worauf bei der gefährlichen Kinderkrankheit zu achten ist

Masern-Ratgeber

Die Kinderkrankheit Masern ist in Deutschland nicht mehr allzu verbreitet, dennoch ist der Masernvirus nicht ausgestorben und es kommt Jahr für Jahr zu einigen Infektionen. Welches sind die Symptome der Masern? Wie erfolgt die Diagnose und was ist bei einem Ausbruch der Erkrankung zu beachten? In unserem Ratgeber beschäftigen wir uns mit den Symptomen. Sie… [Weiterlesen]

KiSS-Syndrom: Was Sie über die Kinderkrankheit wissen sollten

Baby erhält Manualtherapie

Vor jeder Voruntersuchung haben die meisten Eltern Angst, dass vom Kinderarzt eine Krankheit oder eine Entwicklungsstörung festgestellt wird. Eine befürchtete Diagnose ist beispielsweise das KiSS-Syndrom, welches laut Osteopathen oder Physiotherapeuten weitere Entwicklungsstörungen auslösen kann. Aber was ist eigentlich das KiSS-Syndrom? Und wie kann ich Anzeichen bei meinem Kind erkennen? Wir klären Sie in unserem Ratgeber… [Weiterlesen]

Konzentration: So erkennen Eltern Konzentrationsschwäche & Konzentrationsschwierigkeiten bei ihrem Kind

Konzentration-Ratgeber

Um Aufgaben gezielt und schnell lösen zu können, ist eine gute Konzentration enorm wichtig. Im Alltag sind wir jedoch sehr vielen Reizen gleichzeitig ausgesetzt. Dabei verlernen wir zusehends, konstant bei einer Sache zu bleiben. Manche Kinder können sich nicht so gut konzentrieren wie andere. Diese Konzentrationsschwierigkeiten fallen zumeist in der Schule, manchmal aber auch schon… [Weiterlesen]

ADHS bei Kindern: Wie erkennen Sie das Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom & wie gehen Sie damit um?

ADHS-Ratgeber

Das Wort ADHD, auf deutsch ADHS ist heutzutage in aller Munde. Mit diesem Fachterminus werden Symptome wie Hyperaktivität, Aufmerksamkeitsstörungen und Impulsivität beschrieben. Es gibt natürlich noch viele weitere Symptome, die bei dieser neurobiologischen Erkrankung auftreten können. So kann auch ADHS bei Erwachsenen diagnostiziert werden. Aber was bedeutet eigentlich ADHS und welche Arten gibt es? Erkenne… [Weiterlesen]

Legasthenie: Woran Sie die Legasthenie-Krankheit erkennen & worin es sich zur Lese-Rechtschreibschwäche (LRS) unterscheidet

Legasthenie-Ratgeber

Die meisten Kinder freuen sich, wenn sie endlich in die Schule dürfen. Am Anfang fällt allen Kindern das Lesen und Schreiben schwer. Wenn Kinder jedoch an Legasthenie leiden, wird der Schulalltag schnell zur Qual. Auch Eltern wissen häufig nicht, wie sie mit diesem Krankheitsbild umgehen sollen. Aber was bedeutet eigentlich Legasthenie? Und gibt es einen… [Weiterlesen]

Dyskalkulie: So erkennen Sie eine Rechenschwäche bei Ihrem Kind

dyskalkulie ratgeber

Naturwissenschaftliche Fächer gehören bei vielen Schülern zu den eher ungeliebten Unterrichtsthemen. Nicht zuletzt, weil sie hier nur mangelhafte oder ungenügende Leistungen erbringen. Im Normalfall treten diese schulischen Probleme jedoch erst in fortgeschrittenen Jahrgangsstufen, insbesondere an höheren Schulen auf. Falls Ihr Kind bereits im Kindergarten oder in der Grundschule Probleme im Rechnen hat, sollten Sie dringend… [Weiterlesen]

Impfungen für Kinder: Soll ich mein Kind impfen lassen?

Impfungen Kosten

Impfungen schützen vor verschiedenen Infektionskrankheiten – sowohl den Geimpften selber als auch die Allgemeinheit. Denn wenn viele Menschen geimpft sind, können sich Krankheiten nicht so schnell ausbreiten. So schützt die Impfung der Eltern und anderer Kontaktpersonen, auch Säuglinge, deren Grundimmunisierung noch nicht abgeschlossen ist. (48 Bewertungen, Durchschnitt: 4,35 von 5)Loading…

Hand-Fuß-Mund-Krankheit: Das sollten Sie zur unangenehmen Kinderkrankheit wissen

Hand Fuss Mund Krankheit Tipps

Die Hand-Mund-Fuß-Krankheit ist für Kinder oft sehr unangenehm, verläuft aber meist harmlos. Besonders im Sommer und Frühherbst tritt sie vermehrt auf. (40 Bewertungen, Durchschnitt: 3,75 von 5)Loading…

Erkältungskrankheiten bei Kindern: Das sollten Sie als Elternteil wissen

Kind schnäuzt sich die Nase

Erkältungen oder grippale Infekte gehören zu den häufigsten Erkrankungen bei Kindern. Sie sind zwar lästig, aber für ansonsten gesunde Kinder harmlos. „Hochsaison“ für Erkältungskrankheiten ist im Herbst und Winter. Auftreten können Erkältungen jedoch das ganze Jahr über. (47 Bewertungen, Durchschnitt: 4,53 von 5)Loading…

Durchfall bei Kindern: So gehen Sie mit der Krankheit um

Durchfall bei Kindern

Durchfallerkrankungen bekommen kleine Kinder sehr oft. Nach Erkältungen ist plötzlicher Durchfall das zweithäufigste Krankheitsbild bei Kindern. Die Ursachen können allerdings sehr vielfältig sein. (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,16 von 5)Loading…

Bindehautentzündung bei Kindern: Das sollten Sie zu der Krankheit wissen

Kind mit Bindehautentzündung

Zu den häufigsten Augenentzündungen gehört die Bindehautentzündung, auch Konjunktivitis genannt. Auch kleine Kinder und Babys können eine Bindehautentzündung bekommen. (46 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)Loading…

Masern: Das sollten Sie bei einer Maserninfektion beachten

Kind mit Masern hält Teddybär

Masern gehören zwar zu den Kinderkrankheiten, sollten aber nicht als harmlos abgetan werden. Denn eine Maserninfektion kann Komplikationen und Folgeerkrankungen mit sich bringen. Einen wirksamen Schutz bieten nur Impfungen. (26 Bewertungen, Durchschnitt: 4,19 von 5)Loading…

Mittelohrentzündung bei Kindern: Erfahren Sie, wie die Entzündung behandelt wird

MIttelohrentzündung Ratgeber

Mittelohrentzündungen treten bei kleinen Kindern sehr häufig auf. Schätzungsweise 90% aller Kinder erkranken einmal an einer Mittelohrentzündung. Dies liegt daran, dass Kinder noch eine relativ kurze und weite Ohrtrompete haben, sodass Krankheitskeime leicht ins Mittelohr gelangen können. 1. Symptome einer Mittelohrentzündung Bei einem typischen Verlauf beginnt eine Mittelohrentzündung mit plötzlichen sehr starken Ohrenschmerzen. Diese werden… [Weiterlesen]

Muttermale, Leberflecken & Co: Erkennen Sie frühzeitig mögliche Krankheiten

muttermale-ratgeber

Hautmale oder Muttermale haben fast alle Kinder. Diese Male sind örtlich begrenzte Stellen, die anders gefärbt sind als die restliche Haut. Sie können schon bei der Geburt bestehen oder erst später im Laufe des Lebens auftreten. Meist sind Muttermale gutartig und harmlos. Doch wenn sich die Stellen verändern sollten Eltern etwas genauer hingucken. 1. Verschiedene… [Weiterlesen]

Neurodermitis bei Kindern: Erfahren Sie, wie Sie mit der Hautkrankheit umgehen sollten

Kind mit Neurodermitis

Etwa jedes sechste bis zwölfte Kind in Deutschland unter 6 Jahren leidet unter Neurodermitis, einer schubweise verlaufenden entzündlichen Hauterkrankung. Sie ist in der Regel mit sehr starkem und für die Betroffenen sehr unangenehmem Juckreiz verbunden. (26 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)Loading…

Röteln: Das sollten Sie bei der Kinderkrankheit Röteln beachten

Baby mit Röteln

(30 Bewertungen, Durchschnitt: 3,97 von 5)Loading…

Scharlach bei Kindern: So werden Sie die bakterielle Krankheit los

Scharlach Ratgeber

Bei Kindern ist Scharlach eine der am häufigsten auftretenden Bakterienerkrankungen. Im Unterschied zu anderen bakteriellen Halsentzündungen wird Scharlach durch Streptokokken verursacht. (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,16 von 5)Loading…

Sonnenallergie bei Kindern: Jetzt einer Allergie richtig vorbeugen

sonnenallergie-ratgeber

Oft ist die Freude groß, wenn der Frühling kommt und die ersten warmen Sonnentage zum draußen Spielen einladen. Für manche Kinder wird die Freude aber getrübt, wenn sie besonders zu Beginn der Sommerzeit empfindlich auf die ungewohnte Sonneneinstrahlung reagieren. 1. Sonnenallergie: was ist das eigentlich? Mit einer klassischen Allergie hat eine Sonnenallergie in der Regel… [Weiterlesen]