Filzen mit Kindern: Anleitung und Bastelideen zum Nass- und Trockenfilzen

Filzen mit Kindern
  • Wenn Sie das erste Mal mit Kinder filzen, nutzen Sie die Methode des Nassfilzens.
  • Beim Filzen mit Kindern können Sie sich an einer exakten Anleitung entlanghangeln oder selbst eine eigene Idee umsetzen.
  • Je feiner die Wolle ist, desto besser verbinden sich die Fasern miteinander. Beim Nassfilzen lassen sich so auch sehr feste Gegenstände herstellen.

Filzen mit Kindern macht nicht nur jede Menge Spaß, sondern ermöglicht es ihnen, ihre Kreativität auf vielfältige Weise auszuleben.

Aber worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen Nassfilzen und Trockenfilzen? Was sollten Sie bei der Umsetzung eigener Ideen beachten und welche Utensilien benötigt man zum Basteln mit Filzwolle?

Wir geben Ihnen Tipps für die Vorbereitung und die Durchführung. Zusätzlich können Sie sich an der einen oder anderen Anleitung orientieren, damit das erste Projekt garantiert gelingt.

1. Nassfilzen oder Trockenfilzen – beides ist das Ausprobieren wert

bunte Filzwolle

Filz finden Sie in allen erdenklichen Farben.

Wenn Sie mit Kindern filzen möchten, stellt sich als erstes die Frage, ob Sie nass- oder trockenfilzen möchten.

Die einfachere Variante ist das Nassfilzen. Besonders dann, wenn Sie mit kleinen Kindern arbeiten, sollten Sie daher auf diese Methode zurückgreifen.

Zur Vorbereitung benötigen Sie folgendes Zubehör:

  • eine Plastiktischdecke oder eine andere wasserfeste Unterlage, um den Tisch zu schützen
  • Filz- bzw. Vlieswolle als Basis des anstehenden Filzprojekts (in passenden bunten Farben)
  • ein paar alte Handtücher, um überschüssiges Wasser aufnehmen zu können
  • eine Schüssel mit warmem Wasser (am besten knapp 50 °C)
  • ein Seifenstück
  • eine Käsereibe (hilft beim Mischen einer Seifenlauge aus Seife und warmem Wasser)
  • etwas Essig, um die Seifenlauge später auszuspülen
  • nach Bedarf weitere Utensilien für die jeweiligen Ideen, wie z.B. Kulleraugen, Garn, oder Haargummis
bunte Filzostereier auf einem Holzstäbchen

Mit Nadeln lassen sich feinere Kunstwerke herstellen.

Generell gehen Sie beim Nassfilzen wie folgt vor:
Zupfen Sie ein wenig des gekauften Filzes ab, machen Sie das Filz mit der Seifenlauge nass und reiben Sie anschließend vorsichtig mit den Händen über das Filz, sodass sich die einzelnen Wollfasern schrittweise miteinander verbinden können.

Um die gewünschte Form zu erreichen, kneten Sie langsam und vorsichtig. Fühlt sich die Wolle bereits etwas fester an, so können Sie zunehmend mit mehr Druck arbeiten. Schritt für Schritt kommen Sie so Ihrem gewünschten Ergebnis näher.

Ist das Projekt schließlich fertig, waschen Sie die Seifenlauge mit etwas Essig aus und lassen es trocknen.

Demgegenüber benötigen Sie beim Trockenfilzen spezielle Nadeln, mit deren Hilfe sich die einzelnen Wollfasern besser ineinander verhaken können.
Stechen Sie die Nadeln immer wieder in die Wolle, sodass sich die Wollfasern aufgrund der Widerhaken der Nadeln schrittweise verflechten.

Tipp: Die Methode des Trockenfilzen erfordert mehr Zeit und Geschick, ist allerdings exakter. Daher eignet sich das Trockenfilzen eher für ältere Kinder und komplexere Strukturen.

2. Filzen mit Kindern – schöne Ideen für Anfänger

Märchenwolle:

Auch wenn sich der Begriff magisch anhören mag, ist er leider nicht geschützt. Achten Sie also beim Kauf von Filzwolle stets auf eine gute Qualität.

Wenn Sie auf einem Kindergeburtstag oder aufgrund eines anderen Anlasses das erste Mal mit Kindern Filzen, suchen Sie sich am besten ein etwas einfacheres Projekt aus. Schließlich müssen Sie und die Kinder zunächst lernen, wie das Filzen abläuft.

  • Kugeln filzen:
    Rollen Sie etwas nasse Wolle in der Hand erst langsam und vorsichtig und später etwas fester, sodass eine Kugel entsteht. Nehmen Sie weitere Schichten Wolle, wenn die Kugel zu klein ist. Mit Nadel und Faden lassen sich die einzelnen Kugeln auch zu einer Halskette verbinden oder aber als Türdekoration nutzen.
Armband mit lilafarbenen Filzkugeln

Kreieren Sie ein individuelles Schmuckstück.

  • Filzarmbänder:
    Im Gegensatz zu den anderen Ideen müssen Sie ein Armband direkt am Handgelenk filzen. Es muss also auch dort trocknen. Achten Sie vor allem darauf, den Durchmesser zunächst deutlich zu erhöhen, da das Filz um etwa 30 bis 50 % kleiner werden kann.
    Am besten arbeiten zwei Kinder bei dieser Aufgabe stets zusammen, um sich gegenseitig ein schönes und einzigartiges Armband basteln zu können.

Wie Sie eine Schlange filzen, sehen Sie in diesem YouTube- Video:

Ab welchem Alter Filzen mit Kindern sinnvoll ist, lässt sich schwer pauschalisieren, da die Entwicklung teils sehr unterschiedlich verläuft. Im Schnitt lohnen sich die ersten Versuche jedoch mit etwa 4 oder 5 Jahren.

3. Filzideen, bei denen ein wenig Geschick gefragt ist

Liegt Ihnen Handarbeit und Sie möchten sich an etwas schwereren Projekten versuchen, nutzen Sie die folgenden Ideen als Inspiration:

  • Einen Schlüsselanhänger filzen:
    Neben dem Standardzubehör benötigen Sie einen Schlüsselring, Ösen (evtl. Spaltringe), Charms, farblich abgestimmtes Garn sowie eine Nadel.
    Nutzen Sie nun die Nass- oder Trockenfilzmethode zum Herstellen kleiner Filzkugeln. Verbinden Sie diese im Anschluss durch die Ösen miteinander. Dazu ziehen Sie die Charms direkt auf die Kugel.
    Nun benötigen Sie Nadel und Faden, um die einzelnen Kugeln (durch die Ösen) miteinander zu verbinden.
Filzbälle und Eicheln

Aus echten Eicheln werden Filzeicheln.

  • Filzeicheln selbst machen:
    Um diese Idee umsetzen zu können, benötigen Sie neben etwas Filz ein paar Eichelkappen sowie etwas Kleber.
    Formen Sie nun eine kleine Eichel (eine etwas ovalere Kugel), geben Sie anschließend etwas Klebstoff in die Eichelkappe und kleben Sie die Kugel fest.Im Nu entstehen jede Menge bunter Eicheln, aus denen sich eine schöne Herbstdeko gestalten lässt.

Eine etwas aufwendigere, sehr genaue, Anleitung zum Nadelfilzen (speziell zum Ostereier filzen) finden Sie hier.

4. kaufen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Verwandte Beiträge