Feinfühligkeit und ihr Einfluss auf die Eltern-Kind-Bindung

Mutter und Kind liegend lachend auf dem Bett
  • Der Umgang mit Kindern erfordert ein besonders hohes Maß an Feinfühligkeit.
  • Je exakter eine Bezugspersonen dazu in der Lage ist, die Bedürfnisse eines Babys zu erkennen und darauf zu reagieren, desto positiver ist der Einfluss auf die Bindung zum Kind.
  • Die Feinfühligkeit lässt sich durch Training verbessern. Eine gewisse angeborene Fähigkeit, Empathie zu empfinden, ist allerdings Grundvoraussetzung.

Feinfühligkeit ist mehr als nur ein Begriff, sondern bezeichnet auch ein Konzept von Mary Ainsworth.

Wir informieren Sie über den Einfluss der Feinfühligkeit im Hinblick auf die Eltern-Kind-Bindung und erklären, welche weiteren Faktoren für eine sichere Bindung zwischen Kindern und ihren Bezugspersonen von Bedeutung sind.

1. Feinfühligkeit – die Fähigkeit, Bedürfnisse zu erkennen

ein Baby liegt dick eingepackt in einem Kinderwagen

Nicht immer ist es leicht, kindliche Emotionen richtig einzuordnen.

Ein Säugling benötigt in den ersten Wochen und Monaten des Lebens neben Nahrung vor allem körperliche Zuneigung. Insbesondere ungewohnte Situationen machen Babys schnell Angst und verlangen eine möglichst rasche Reaktion der Eltern.

Genau diesem Phänomen geht Mary Ainsworth in ihrem Konzept der maternal sensitivity, der Feinfühligkeit, nach.

Gemäß der Definition kann Feinfühligkeit als Fähigkeit der angemessenen Reaktion auf kindliche Wünsche gesehen werden. Je nachdem, wie stark die Feinfühligkeit ausgeprägt ist, beeinflusst dies die Sicherheit der Bindung zwischen Eltern und Kindern.

Auch wenn die Definition ursprünglich rein auf Mutter-Kind-Beziehungen bezogen war, so lässt sich diese ohne weiteres auch auf eine Vater-Kind-Beziehung übertragen.

Da Sprache für Babys noch keinerlei Bedeutung hat, müssen sie versuchen, sich auf andere Art und Weise zu verständigen. Diejenigen, die den Bedürfnissen Ihres Kindes auf dieser Ebene am ehesten gerecht zu werden, dienen Kindern als sicherer Hafen, sodass eine starke Bindung aufgebaut werden kann.

Tipp: Hören Sie auf Ihr Gefühl und bewerten Sie das Verhaltens Ihres Kindes möglichst umfassend, um feinfühliger zu werden.

2. Aspekte der Feinfühligkeit im Überblick

Für eine sichere und tiefe Eltern-Kind-Bindung sind entsprechend des Konzepts der Feinfühligkeit vier Säulen entscheidend:

Vater schaut nach seinem Kind im Kinderwagen

Schenken Sie Ihrem Kind viel Aufmerksamkeit.

  • Wahrnehmung:
    Zunächst einmal müssen Mütter und Väter die Bedürfnisse Ihres Kindes wahrnehmen. Nicht immer ist es leicht, nonverbale Signale zu erkennen und Veränderungen im Verhalten mitzubekommen. Besonders wichtig ist daher ein möglichst enger Bezug zum eigenen Kind.
  • Interpretation:
    Es ist eine Sache, Signale eines Kindes zu erkennen, diese allerdings richtig zu deuten, eine deutlich schwerere Aufgabe. Wer generell nur wenig Interesse an seinem Kind zeigt, wird Probleme damit haben, die ausgesendeten Signale richtig zu interpretieren.
    Kommt es allerdings bereits an dieser Stelle zu einer Fehleinschätzung, sind die folgenden Verhaltensweisen für eine sichere Bindung nicht förderlich. Wichtig ist zudem, dass die Interpretation der Bedürfnisse des Kindes unabhängig von der eigenen aktuellen Stimmungslage erfolgt.P
  • Passende Reaktion:
    Neben Hunger und Durst sowie einer vollen Windel sind Babys und Kleinkinder häufig auf der Suche nach Schutz und Geborgenheit, wenn sie Angst verspüren oder sie möchten die Umwelt erkunden, sofern die Neugier überwiegt. Ein Baby, das Angst hat, kann mit einem Spielzeug nur wenig anfangen, während ein entdeckungsfreudiges Kind sich nicht unbedingt über eine Umarmung freut.
  • Sofortige Handlung:
    Um zu verstehen, dass ihre ausgesendeten Signale tatsächlich Wirkung entfaltet haben, sollte die Reaktion so schnell wie möglich erfolgen. Lange Wartezeiten erschweren es Kindern, den Bezug zwischen ihrem Wunsch und der evtl. sogar exakten Erfüllung des Bedürfnisses herzustellen.


3. Feinfühliges Verhalten erlernen – so gelingt es

Feinfühligkeit nicht unterschätzen:

Die Feinfühligkeit enger Bezugspersonen hat laut einer US-amerikanischen Studie einen höheren Einfluss auf eine sichere Bindung als die Art der Kinderbetreuung.

Jede Mutter, jeder Vater und jede Erzieherin sowie jeder Erzieher müssen im Umgang mit Kindern viel lernen. Feinfühligkeit ist nichts, dass einem in die Wiege gelegt wird. Vielmehr entwickelt sich ein emotionales Verständnis für die Bedürfnisse anderer Menschen im Laufe des Lebens immer weiter.

Ein besonders wichtiger Faktor, um feinfühliger werden zu können, ist Zeit. Je mehr Zeit Sie sich für ein Kind, sei es Ihr eigenes oder aber auch ein Kind in der Tagespflege, nehmen, desto eher entwickeln Sie ein Gespür dafür, was am besten wann und wie zu tun ist.

Haben Sie keine Angst davor, Fehler zu machen. Letztlich ist jedes Kind anders und pauschale Ratschläge stoßen früher oder später stets an Grenzen. Nutzen Sie also ihren Instinkt, um die Signale von Kindern möglichst korrekt zu deuten.

Je älter Kinder werden, desto eher müssen Sie darauf achten, Ihrem Kind ein Verständnis dafür zu vermitteln, dass nicht jeder Wunsch sofort erfüllbar ist. In den ersten Lebensmonaten ist dies allerdings unnötig. Zu viel Liebe und Nähe gibt es in dieser Phase nicht.

Das Ziel des Konzepts der Feinfühligkeit liegt darin, dass Kinder langsam, aber sicher die Fähigkeit der Selbstregulation entwickeln. Durch Ihr feinfühliges Verhalten legen Sie sozusagen den Grundstein dafür, dass Ihr Kind lernt, mit den eigenen Gefühlen umzugehen.

Tipp: Neben der Fähigkeit der Feinfühligkeit spielt im Bereich der Psychologie, Pädagogik und frühkindlichen Entwicklung vor allem der Wille, das Kind zu verstehen, eine entscheidende Rolle.
Auch tendenziell weniger einfühlsame Menschen können gute Mütter oder Väter sein.

4. Weiterführende Literatur zum Thema Feinfühligkeit und Bindung

Bindung - eine sichere Basis fürs Leben: Das große Elternbuch für die ersten 6 Jahre
  • Fabienne Becker-Stoll, Kathrin Beckh, Julia Berkic
  • Herausgeber: Kösel-Verlag
  • Auflage Nr. 2 (25.06.2018)
  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten

Feinfühligkeit im Umgang mit Kindern (kindergarten heute - wissen kompakt)
  • Regina Remsperger
  • Herausgeber: Verlag Herder
  • Auflage Nr. 3 (09.09.2008)
  • Broschüre: 60 Seiten

Bindung als sichere Basis: Grundlagen und Anwendung der Bindungstheorie
  • John Bowlby
  • Herausgeber: Ernst Reinhardt Verlag
  • Auflage Nr. 4 (16.07.2018)
  • Taschenbuch: 163 Seiten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (52 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Verwandte Beiträge