Gesunde Ernährung – Was brauchen Kinder?

Gesunde Gerichte für Kinder

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist wichtig für die Entwicklung und Gesundheit von Kindern. Doch bei dem großen Angebot an Nahrungsmitteln ist es gar nicht so einfach zu entscheiden, welches Essen gut für Kinder ist.

1. Faustregeln für eine gesunde Kinderernährung

Drei Regeln hat das Verbraucherinformationssystem Bayern für eine gesunde Kinderernährung aufgestellt. Sie empfehlen:

Gesundes Essen für Kleinkinder

Frisches Gemüse eignet sich gut als Snack für Zwischendurch.

  • Reichlich pflanzliche Lebensmittel und Getränke
  • Mäßig tierische Lebensmittel
  • Sparsam fettreiche Lebensmittel und Süßwaren.

Das heißt ganz konkret braucht ein Kind pro Tag in etwa:

  • 6 Portionen Getränke
  • 5 Portionen Obst, Gemüse, Salat oder Rohkost
  • 4 Portionen Brot, Getreide und Beilagen
  • 3 Portionen Milchprodukte
  • 1 Portion Fleisch, Fisch, Ei oder Wurst
  • 2 kleine Portionen Koch- oder Streichfett
  • 1 Portion Süßes

Als Messhilfe für eine Portion nehmen Sie die eigene Hand, bzw. die Hand Ihres Kindes. Mit steigendem Alter wachsen so die Portionen mit.

2. 5 Kinder-Mahlzeiten am Tag

Kinder essen gesund

Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig für das Wachstum Ihres Kindes.

Als weitere Faustregel können Eltern sich merken, dass Kinder aufgrund ihres Wachstums und der vielen Bewegung ungefähr fünf über den Tag verteilte Mahlzeiten brauchen: das Frühstück, eine Zwischenmahlzeit (wie z.B. ein Pausenbrot), das Mittagessen, eine Zwischenmahlzeit am Nachmittag und das Abendessen.

So genannte Kinder-Lebensmittel, die sich im Geschmack speziell an Kinder richten, sind nicht automatisch gesunde Bestandteile der Ernährung. Gesundheitsversprechen, wie eine gesunde Portion Milch in Kinderschokolade oder zusätzliche Vitamine im Fruchtsaft, sind kein Garant für gute Ernährung und sollten von Eltern hinterfragt werden. Laut eines Reports der Organisation Foodwatch haben diese Produkte oft einen besonders hohen Zucker- oder Fettgehalt und fallen somit in die Kategorie “Süßes”.

3. So macht Essen Spaß

Auch Kinder haben schon ihren eigenen Geschmack und das sollten Eltern auch berücksichtigen. Eltern können ihren Kindern beim Essen Regeln beibringen und Grenzen setzen und gleichzeitig Kinder in Entscheidungen mit einbeziehen und sie bei ihrer eigenen Ernährung ein Stück mitreden lassen. Dabei helfen:

  • Eine angenehme Atmosphäre beim Essen
  • Wenn Kinder beim Einkauf und bei der Zubereitung des Essen mitbestimmen und mithelfen dürfen
  • Wenn Kinder nicht immer alles aufessen müssen
  • Gemeinsames essen
  • Alternativen an Stelle von Verboten.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Verbraucherinformationssystems Bayern.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (41 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.