Basteln zu Weihnachten: Bastelideen für Groß und Klein

  • Die Weihnachtszeit bietet die perfekte Gelegenheit zum Basteln mit Kindern.
  • Haben Sie Geduld und sehen Sie das Basteln an sich als Ziel und nicht das Ergebnis.
  • Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf, um eine neuartige Weihnachtsdeko zu gestalten.

Die Vorweihnachtszeit ist besonders besinnlich und lädt zum Basteln ein. In unserem Ratgeber erfahren Sie, wie Sie das Basteln zu Weihnachten gestalten können.

Wir informieren Sie, welche Weihnachtsdeko es zum Basteln gibt und welche Materialien Sie dafür benötigen.

1. Verkürzen Sie die Wartezeit auf das Weihnachtsfest

Adventszeit

Durch Bastelarbeiten können Sie die Wartezeit bis zum Weihnachtsfest verkürzen.

Bereits Ende November oder Anfang Dezember beginnt die Adventszeit, sodass die meisten Kinder das bevorstehende Weihnachtsfest im Kopf haben.
Um diese Phase in der Kita sinnvoll zu nutzen, bietet sich das Basteln im Advent an.

Wahlweise können Sie verschiedene Bastelvorlagen für Weihnachten nutzen oder selbst kreativ werden und ihre eigenen Bastelideen für die passende Deko im Kindergarten umsetzen.

Da Kinder an Weihnachten in der Regel sehr viele Geschenke bekommen, können Sie im Kindergarten auch einmal selbst an Geschenken für die eigenen Familien arbeiten. So erfahren die Kleinen, dass es nicht nur Freude macht, etwas geschenkt zu bekommen, sondern auch selbst etwas zu verschenken.

Kinder wissen in diesem Alter noch nichts mit Geld anzufangen und besitzen keine eigenen Reserven, sodass sie Weihnachtsgeschenke stattdessen einfach basteln können.
Selbst wenn das Weihnachtsbasteln mit Kindern nicht zu den besten Ergebnissen führt, wird es wohl kaum einen Elternteil geben, der die Idee nicht zu schätzen weiß.

Tipp: Fangen Sie bereits etwas früher mit den Vorbereitungen an, können Sie mit den Kindern gemeinsam einen Adventskalender basteln.

2. Bastelideen zu Weihnachten aus Pappe

Bastelideen zu Weihnachten können kostenlos sein

Mit Papier, Pappe und ein paar weiteren Bastelmaterialien lässt sich wunderbare Weihnachtsdeko herstellen.

Soll das Basteln an Weihnachten auch Kleinkindern Spaß machen, sollten Sie viele Tipps geben und weniger Vorgaben machen. Eine komplizierte Anleitung wird kaum ein Kind verstehen und das Ergebnis ist dementsprechend ernüchternd.

Am besten eignen sich daher für den Anfang Papier und Pappe, um diese zurechtzuschneiden.

Egal ob Sie Weihnachtssterne, einen Nikolaus oder aber die Fensterdeko für Weihnachten basteln möchten, die folgenden Materialien benötigen Sie in jedem Fall:

  • Pappkarton in verschiedenen Farben (möglichst etwas dicker, damit sich die Bastelarbeit lange hält)
  • eine Schere (achten Sie auf spezielle Kinderscheren, da diese in der Regel kleiner und nicht ganz so scharf sind)
  • Klebstoff (am besten als Stick und nicht in flüssiger Form)
  • Transparentpapier (nicht unbedingt nötig)

Wählen Sie verschiedene weihnachtliche Motive, wie beispielsweise einen Stern, einen Engel, ein Rentier, den Weihnachtsmann, Christbaumkugeln oder einen Weihnachtsbaum.

Wenn Sie in einer größeren Gruppe zu Weihnachten basteln, können Sie auch einen Teil vorarbeiten, zu welchem jedes Kind anschließend seinen Beitrag einbringt.
Schneiden Sie beispielsweise aus einem großen grünen Pappkarton einen Weihnachtsbaum aus und lassen Sie alle Kinder einzelne kleine Kugeln für den Baum erstellen, die sie nachher gemeinsam aufkleben.

Wenn Sie Fensterbilder für den Winter gestalten, verwenden Sie buntes Transparentpapier, um die Hohlräume zu füllen. So kann das Sonnenlicht die Fensterbilder anleuchten, um sie besser zur Geltung zu bringen.

3. Weihnachtsbaumschmuck basteln – so geht’s

Basteln von Baumschmuck

Kinder lieben es, den Weihnachtsbaum mit selbstgebasteltem Schmuck zu verschönern.

Warum sollen Bastelideen zu Weihnachten nicht auch einen praktischen Nutzen haben und den Einkauf von teurem Christbaumschmuck ersparen?
Die folgenden Ideen lassen sich wunderbar auch mit kleineren Kindern umsetzen, sodass Sie die vorweihnachtliche Zeit gemeinsam verbringen können.

Sterne aus Strohhalmen:

Sie benötigen einige Strohhalme und etwas Draht. Um den Sternen noch etwas Besonderes zu verleihen, können Sie einige Holz- oder Plastikperlen verwenden.

Zunächst schneiden Sie die Strohhalme in mehrere gleichlange Stücke. Aus einem Strohhalm bekommen Sie je nach gewünschter Größe des Sterns fünf bis sechs Stücke.
Bilden Sie nun im Inneren des Sterns ein Sechseck, welches als Basis des Sterns dient. An jede Außenkante können Sie nun mit zwei weiteren Stücken ein Dreieck kreieren und schon ist der Stern fertig.

Führen Sie den Draht dazu durch die einzelnen Strohhalmstücke, um diesen zu befestigen. Verwenden Sie die Holz- oder Plastikperlen, um die Übergänge zwischen den einzelnen Strohhalmstückchen abzurunden.
Haben die Sterne noch nicht die richtige Farbe, greifen Sie zur Sprühdose, um dies zu ändern.

Vergessen Sie nicht, an einer Seite einen Aufhänger aus Draht anzubringen, um den Strohhalmstern in den Weihnachtsbaum hängen zu können.

Weihnachten ist das Fest des Friedens und der Liebe:

Um der Bedeutung des Weihnachtsfestes gerecht zu werden und Kinder aktiv miteinzubeziehen, sieht das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend jährlich den
Empfang eines Friedenslichts als Symbol der Völkerverständigung vor.

Mini-Weihnachtsbäume für den großen Baum:

Für diese sehr simple Idee benötigen Sie lediglich mehrere kleine Zweige sowie ein paar Stoffbänder mit unterschiedlichen Farben.
Die einzelnen Zweige sollten eine Länge von etwa sieben bis acht Zentimetern haben. Nun schneiden sie circa fünf Bänder ab, sodass ein Band jeweils etwas kürzer als das vorherige ist.

Binden Sie nun das längste Band etwa einen Zentimeter vom Ende des Zweigs fest, sodass es zu beiden Seiten in etwa die gleiche Länge hat. Jetzt arbeiten sie sich langsam an dem kleinen Bäumchen nach oben zur Spitze hin und schon ist das Mini-Weihnachtsbäumchen fertiggestellt.
Knoten Sie an der Spitze ein weiteres Band fest, um eine Aufhängemöglichkeit zu haben.

4. Wichtige Fragen und Antworten – FAQs

Weihnachtsbasteln Adventskalender

Adventskalender lassen sich ganz einfach selbst herstellen.

Mit welchen Materialien ist es besonders einfach, einen individuellen Adventskalender zu basteln?

Sammeln Sie einige Streichholzdöschen, um Mini-Geschenke zu verstauen. Haben Sie etwas größere Geschenke, bieten sich Stoffreste zum Basteln an. Nehmen Sie ein quadratisches Stück Stoff und binden Sie es mit einem Bindfaden oder Geschenkband zusammen.
Nun fehlt nur noch die Nummer auf dem Päckchen, die Sie leicht mit einem dicken Filzstift aufmalen können, und schon ist der einzigartige Adventskalender fertig.

Was benötige ich, um Weihnachtskarten zu basteln?

Es braucht nicht viel, um eine originelle Weihnachtskarte zu basteln. Wichtig sind eine etwas festere Pappe, ein paar schöne Stifte sowie ein Geschenkband.
Mit ein wenig Fantasie haben Sie schon nach wenigen Minuten eine einzigartige Weihnachtskarte gestaltet.

Was eignet sich für das Basteln von Windlichtern an Weihnachten?

Windlichter erzeugen ein warmes und angenehmes Licht und eignen sich daher bestens für die Weihnachtszeit. Sammeln Sie einige Senf- oder Marmeladengläser, die Sie als Gefäß nutzen können.
Jetzt benötigen Sie noch ein wenig Krepppapier sowie etwas Kleister. Schneiden Sie das Krepppapier entweder in bestimmten Formen aus oder lassen Sie den Kindern bei der Gestaltung freie Hand.
Stellen Sie erst dann ein Teelicht in das Glas, sobald der Kleister vollkommen getrocknet ist.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.