Arbeit mit Kindern: Diese Berufe beschäftigen sich mit Kindern

Arbeit mit Kindern
  • Je nachdem, welche Art der Arbeit mit Kindern Ihnen am Herzen liegt, benötigen Sie eine Ausbildung oder aber ein Studium. In einigen Bereichen können Sie jedoch auch ohne Vorerfahrungen einsteigen.
  • Die wichtigsten Voraussetzungen für alle Berufe mit Kindern sind Geduld und Verantwortungsbewusstsein.
  • Klassische Berufe im sozialen Bereich sind mit einem geringeren Gehalt verbunden, während Sie als Lehrer oder Kinderarzt deutlich mehr verdienen können.


Für all jene, die Kinder lieben und gerne ein kindliches Lachen hören, ist die Arbeit mit Kindern mehr als nur ein Job.
Es gibt jedoch auch anstrengende Seiten, die allen angehenden Erziehern, Lehrern, Kinderärzten, Streetworkern und Logopäden bewusst sein sollten.

In unserem Artikel stellen wir Ihnen verschiedene Berufe mit Kindern vor, erklären, welche Voraussetzungen Sie erfüllen müssen und warum die Arbeit mit Kindern so reizvoll, aber auch anspruchsvoll ist.

1. Die Arbeit mit Kindern ist abwechslungsreich

Kinder stehen im Kreis

Kinder machen jeden Tag besonders.

Die Liste der Berufe, die mehr oder weniger mit Kindern zu tun haben, ist lang. Viele Menschen beschäftigen sich nicht nur in ihrer Freizeit mit Kindern, sondern möchten Kindern helfen.
Dabei ist die Arbeit mit Kindern vor allem vielseitig. Es gibt kaum einen Tag, an dem alles gleich abläuft. Wenn Sie also gerne mit Kindern zusammen sind, Ihnen eine gewisse Geräuschkulisse keine Probleme bereitet und Sie nicht nach einem klassischen Bürojob streben, so stehen Ihnen bei der Arbeit mit Kindern viele Optionen offen.

Auch wenn es wunderschön sein kann, so sind die einzelnen Berufe der Liste auch mit weniger angenehmen Nebenaufgaben verknüpft, die Ihnen bewusst sein sollten. In den folgenden Abschnitten stellen wir Ihnen daher die positiven sowie negativen Aspekte der jeweiligen Berufe vor.

Einen persönlichen Erfahrungsbericht mit ein paar Tipps zur Arbeit mit Kindern sehen Sie in diesem YouTube-Video:

2. Erzieher – für die meisten das beste Beispiel für Arbeit mit Kindern

Erzieherin spielt mit Kindern im Kindergarten

Jeden Tag erwartet Sie etwas Neues.

Seit es einen flächendeckenden Anspruch auf einen Kindergartenplatz in Deutschland gibt, werden jede Menge Erzieher gesucht. Langsam, aber sicher verbessern sich die zwischenzeitlich etwas schwierigen Bedingungen, sodass der Betreuungsschlüssel wieder sinkt und Erzieher mehr Möglichkeiten haben, Kinder zu fördern. Genaue Zahlen und weiterführende Informationen zur Kindertagesbetreuung in Deutschland finden Sie hier.

In der Kita sowie im Kindergarten haben Sie die Aufgabe, eine Gruppe von Kindern zwischen dem ersten, oftmals auch dem zweiten und dem sechsten Lebensjahr zu versorgen und zu fördern. Dazu zählen viele verschiedene Spiele und das Lernen in unterschiedlichsten Bereichen.
Vielseitigkeit ist es also an dieser Stelle elementar. Sowohl gemeinsames Musizieren, Erzählen, das Vorbereiten kleiner Experimente sowie die Erarbeitung von Sportspielen gehören zu Ihren Aufgaben.

Neben der direkten Arbeit mit Kindern muss Ihnen jedoch auch bewusst sein, dass der Kontakt zu Eltern einen wichtigen Bestandteil des Berufs ausmacht. Es gilt, Elternabende zu organisieren, die Fortschritte einzelner Kinder festzuhalten und ggf. Fördermaßnahmen zu empfehlen.

Achtung: Die Ausbildung als Erzieher ist nicht bundeseinheitlich geregelt. Im Schnitt müssen Sie jedoch mit etwa drei Jahren Ausbildungszeit rechnen.

3. Lehrer sein – die Balance zwischen Verwaltung und Förderung finden

Im Gegensatz zu früheren Zeiten hat sich der Job eines Lehrers deutlich verändert. Es gibt einen strikten Lehrplan, die Zusammenarbeit mit Kollegen hat eine deutlich höhere Bedeutung gewonnen und der Kontakt zwischen Lehrern und Eltern nimmt stetig zu.

Kinder melden sich im Unterricht

Als Lehrer haben Sie es mit diversen Altersgruppen zu tun.

Dennoch steht nach wie vor die Wissensvermittlung im Fokus. Je nachdem, an welcher Schulform Sie unterrichten möchten, arbeiten Sie mit Kindern zwischen 6 und 10 Jahren, auf der weiterführenden Schule hingegen mit Kindern zwischen 10 und 19 Jahren. Während die Arbeit mit Kindern im Grundschulsektor noch stark mit erzieherischen Aufgaben verknüpft ist, ändert sich dies auf einer Real- sowie Gesamtschule oder auch auf dem Gymnasium deutlich.

Im Gegensatz zu einigen anderen Jobs haben Sie als Lehrer eine freie Zeiteinteilung. Neben den täglichen Pflichtunterrichtsstunden können Sie also überlegen, ob Sie am Nachmittag gern eine längere Pause machen und abends ein paar Stunden den Unterricht vorbereiten oder wie Ihr Tag aussehen soll. Diese bietet eine Menge Vorteile, erfordert jedoch auch konsequentes Handeln.

Um Lehrer werden zu können, müssen Sie zunächst das Abitur machen. Als nächstes folgt das in Bachelor und Master unterteilte Studium sowie im Anschluss eine Referendariatszeit. In dieser Phase erhalten Sie jedoch bereits eine kleine Vergütung.
Das Studium selbst ist sowohl fachspezifisch geprägt, enthält jedoch auch rein pädagogische Elemente.

4. Kinderarzt – die etwas andere Arbeit mit Kindern

 Kinderärztin untersucht ein Baby

Ein gutes Einfühlungsvermögen ist wichtig.

Kranke Kinder sind eine besondere Herausforderung für jeden Mediziner. Insbesondere im Baby- und Kleinkindalter können Kinder ihre Beschwerden noch nicht beschreiben, sodass ein geschulter Blick und eine sehr gute Auffassungsgabe erforderlich sind.

Um Kinderarzt zu werden, müssen Sie zunächst ein klassisches Medizinstudium absolvieren. Erst danach haben Sie im Rahmen der Facharztausbildung die Möglichkeit, sich auf den Bereich der Kinder- und Jugendmedizin zu spezialisieren.
Für Studium und Weiterbildung müssen Sie mit insgesamt etwa 10 bis 12 Jahren Ausbildungsphase rechnen. Nach Abschluss des Medizinstudiums verdienen Sie jedoch bereits Geld und können Ihren eigenen Lebensunterhalt problemlos bestreiten.

Neben der Erkennung von klassischen Krankheiten besteht ihre Aufgabe vor allem darin, Entwicklungsverzögerungen zu erkennen und die passende Diagnose zu stellen.

Tipp: Einen etwas leichteren Weg im medizinischen Sektor bietet die Ausbildung zum Kinderkrankenpfleger.

5. Die Arbeit mit behinderten Kindern erfordert viel Fingerspitzengefühl

Ein Kind mit Trisomie 21 hält seine bemalten Hände in die Kamera

Die Arbeit unterscheidet sich sehr von anderen Jobs.

Besonders schön, facettenreich und herausfordernd sind Berufe im sozialen Bereich, bei denen Sie sich mit Menschen mit Behinderung auseinandersetzen.
Viele Einrichtungen achten bei der Bewerbung vor allem auf eine positive Ausstrahlung und eine besondere Gelassenheit.

Die kreative Arbeit umfasst teils eher den erzieherischen Aspekt, in anderen Fällen primär die Pflege. Berührungsängste gegenüber autistischen Jugendlichen oder stark körperbehinderten Kindern dürfen an dieser Stelle keine Rolle spielen.

Nutzen Sie vorab die Chance, ein Praktikum zu absolvieren, um herauszufinden, ob Ihnen die Arbeit mit behinderten Kinder Spaß macht.

Oftmals gibt es in diesem Bereich viele ehrenamtliche Stellen, die Sie neben Ihrem Beruf ausüben können. Hier kommen Sie selbstverständlich ohne Ausbildung aus.

6. Jugendhilfe – ein komplexer Job mit schwierigen Familien

Im Bereich der Jugendhilfe absolvieren Sie in der Regel ein Studium zum Sozialarbeiter. Je nachdem, wie schnell Sie sind, können Sie bereits nach drei Jahren den Abschluss (Bachelor) machen und direkt in einer Einrichtung für Jugendhilfe anfangen.

Es gibt unterschiedliche Organisationen, die sich um verschiedene Fälle kümmern. Generell haben Sie es jedoch mit einem breiten Spektrum an hilfebedürftigen Kindern zu tun. Teils sind die Eltern suchtkrank, manche Kinder sind stark traumatisiert und oftmals muss eine enge Zusammenarbeit mit dem örtlichen Jugendamt erfolgen.

7. Wichtige Fragen und Antworten – FAQs

Sprachtherapie vor dem Spiegel

Logopäden arbeiten hauptsächlich mit Kindern.

Woher weiß ich, ob die Arbeit mit Kindern das Richtige für mich ist?

Niemand kann vorher genau wissen, ob der angestrebte Job das gesamte Leben lang Spaß macht. Nutzen Sie jedoch stets die Möglichkeit, ein Praktikum zu machen, um sich ein eigenes Bild von dem jeweiligen Unternehmen bzw. der Einrichtung zu machen.

Kann ich im Sportverein als Trainer mit Kindern arbeiten?

Viele Jugendliche, junge Erwachsene oder Eltern engagieren sich ehrenamtlich als Trainer. Je nach Komplexität der Aufgabe werden Sie auch bezahlt. In aller Regel ist die Vergütung jedoch eher gering, bietet Ihnen jedoch die Chance, sich auf diesem Gebiet weiterzubilden.

Gibt es weitere Jobs, bei denen ich mit Kindern arbeiten kann?

In sehr vielen verschiedenen Segmenten haben Sie die Möglichkeit, speziell mit Kindern zu arbeiten. So können Sie beispielsweise einen Job als Schwimmtrainer, Ergotherapeut, Logopäde oder auch als Heilerziehungspfleger antreten.

Ist die Heimarbeit mit eigenen Kindern möglich?

Viele Arbeitgeber ermöglichen es Ihnen, während der Kindererziehung im Home Office zu arbeiten. Im Bereich der Arbeit mit Kindern wird dies aufgrund des direkten Kontakts jedoch eher schwierig.

8. Ratgeber zum Arbeiten mit Kindern kaufen

Bestseller Nr. 1
Feinfühlig arbeiten mit Kindern: Psychoanalytische Konzepte für die Praxis in Krippe, Kindergarten und Grundschule
  • Hermann Staats
  • Herausgeber: Vandenhoeck & Ruprecht
  • Auflage Nr. 1 (22.01.2014)
  • Taschenbuch: 156 Seiten
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (29 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Verwandte Beiträge