Trettraktor Test 2019

Die besten Trettraktoren im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Kindertrecker sind für alle Kinder die Landwirte sind oder werden wollen.
  • Die wahrheitsgetreue Nachbildung von renommierten und bekannten Traktor-Marken steigern nochmal das Gefühl ein echter Traktorfahrer zu sein.
  • Viele der Profimodelle können auch super im Alltag für kleine Arbeiten eingesetzt werden und so entsteht ein tolles Team zwischen Eltern und Kindern.

trettraktor test

Man muss nicht unbedingt auf einem Bauernhof leben oder volljährig sein, um Traktor fahren zu können. Die Trettraktoren machen es für Kinder ab zwei beziehungsweise drei Jahren möglich. Gleich nach dem Bobby-Car ist dieser fahrbare Spielzeug-Traktor ein Muss für jede Kinder-Garage. Viele Kinder sind fasziniert von der Bauernhofswelt mit all ihren lauten und großen Maschinen sowie ihren Tieren.

Bevor man sich also eine Kuh anschafft, hat man dann doch lieber einen Kindertrecker im Hausrat. In unserem Trettraktor-Vergleich 2019 klären wir Sie über die Unterschiede der jeweiligen Marken und Typen von Kindertraktoren auf und versuchen Ihnen aufzuzeigen, was beim Kauf eines Trettreckers wichtig ist und worauf Sie achten sollten.

1. Trettraktoren für Kinder: Das Original in klein

Ein Trettraktor oder auch liebevoll Kindertrecker genannt, ist ein Gefährt aus Plastik mit vier Rädern, zwei Pedalen und einer Lenkung. Der Kindertraktor bringt dem Kind das Bauernhofleben etwas näher und ermöglicht ihm in seiner Spielwelt bei wichtigen Bauernhofaufgaben mit dabei zu sein. Durch Lenkradsteuerung wird der Anstellwinkel der vorderen zwei Räder verstellt und das Kind kann somit zwischen links oder rechts abbiegen entscheiden.

Ein sehr schönes Detail dieser Tretfahrzeuge ist, das die meisten Modelle Original-Lizenzen von bekannten Traktorherstellern besitzen. So kann man schon im jungen Alter einen John Deere oder Porsche Diesel fahren und ist groß dabei mit den Nachwuchsbauern.

Die Vor- und Nachteile von Trettreckern im Überblick:

  • Original-Lizenzen von Traktorherstellern
  • robuste und wahrheitsgetreue Nachbildung von echten Traktoren
  • großes Zubehör Sortiment
  • sehr teuer für eine kurze Verwendungsphase
  • teures Zubehör
  • man braucht viel Platz für die Unterbringung

2. Die verschiedenen Trettraktor-Typen

Modell Beschreibung
Einsteiger-Modelltrettraktor-test Diese Variation des Kindertraktors hat standardmäßig alles, was das Kind zum Fahren braucht. Verstellbare Sitze, Pedale zum Treten und eine Lenkradsteuerung. Meist ist auch noch eine Anhängerkupplung serienmäßig montiert, sodass die Aufrüstung für das Zubehör ermöglicht wird. Fast alle Traktoren in diesem Segment sind mit einer Lizenz versehen und tragen die Namen ehrenhafter Hersteller von Landmaschinen.
Traktor + Anhängertrettraktor gruen Da ein Anhänger für ein authentisches Bauernhofgefühl unabkömmlich ist, wird bei diesen Modellen der passende Anhänger gleich mitgeliefert. Die Anhänger der verschiedenen Hersteller (BIG, Rolly Toys, Bruder) sind aber auch oft untereinander kompatibel.
Profi-Modelltrettraktor-test Hier befinden wir uns in der Oberliga der Spielzeugtraktoren. Ausgestattet mit einer Schaufelgabel, Handbremse und einem Schaltgetriebe, dass es ermöglicht so wahrheitsgetreu in einen höheren Gang zu schalten, wie ein echter Landwirt, lassen Kinder Herzen höher schlagen. Diese Frontlader haben nicht nur bei der Zusatzausstattung die Nase vorne, sondern sind auch durch die Luftbereifung viel schneller beim Fahren und Rangieren.

3. Kaufberatung für Trettraktoren: Darauf sollten Sie Acht geben

3.1. Ausstattung

Verschiedene Ausstattungen
  • Anhängerkupplung
  • verstellbarer Sitz
  • Handbremse
  • Schaltung
  • Schaufelgabel
  • Motorhaube zum Öffnen
  • Bereifung (Luft, Gummi, Plastik)
  • Kettenantrieb

Die Ausstattung spielt eine sehr wichtige Rolle beim Kauf und das nicht nur auf Grund der Preisfrage. Verarbeitung und Material des Kindertreckers können sehr unterschiedlich ausfallen und man sollte sich im Vorfeld Gedanken machen, auf welchem Untergrund und in welchem Radius dieses Tretfahrzeug unterwegs sein wird.

Auch hinsichtlich der praktischen Handhabung gibt es wichtige Merkmale zu wissen. So kann man vom einfachen Bobby-Car-Antrieb bis zum vollausgestatteten Modell mit Handbremse und Schaltgetriebe alles erwerben.

3.2. Altersempfehlung

Die meisten Trettraktoren in Tests sind für Kinder ab 2-3 Jahre. Der Grund dafür sind die motorischen Fähigkeiten, die vorausgesetzt werden, um mit Hilfe des Tretens der Pedale, den Kettenantrieb zu starten. Einige Modelle sind aber ohne Pedalen ausgestattet und werden wie beim Bobby Car durch das Abstoßen der Füße vorangetrieben.

Die Gewichtsbegrenzung ist bei den Traktoren sehr unproblematisch, meistens bis zu 50 Kilo hält dieser Kunststoff-Korpus aus.

3.3. Lizenz

Die Lizenz

Die echten Traktorhersteller wie Deutz stellen natürlich nicht die Spielzeugtraktoren her. Aber die Spielzeughersteller wie Bruder oder Rolly Toys dürfen die Schriftzüge von Fendt, John Deere und Claas verwenden.

Der letzte Punkt und oft für die Kinder der wichtigste Punkt ist die Lizenz. Die Kleinen sind oft, bevor sie einen Trettraktor wollen, schon Fans der echten Traktoren von John Deere oder Fendt und wollen ihren Liebling dann natürlich so wahrheitsgetreu wie möglich.

Denn ein grüner Traktor ist nicht bloß ein grüner Traktor. Da muss man als Elternteil dann selbst entscheiden, ob man mehr nach der Ausstattung oder mehr nach den Vorlieben der Kinder geht.

Tipp: Die Kinder wissen oft sehr genau was sie wollen, aber man sollte auch die Begeisterung des Kindes etwas einzuschätzen wissen und eventuell ein Einsteigermodell wählen, falls das Kind in der Vergangenheit oft schon schnell desinteressiert bei seinen Geschenken war.

4. Gefahrenquellen

Obwohl die Traktoren den echten Traktoren wahrheitsgetreu nachgebaut sind, bleiben sie trotzdem immer noch ein Spielzeug-Traktor und sind auf der Straße nicht zugelassen. Auch im eigenen Garten ist Vorsicht geboten, vor allem, wenn das Gelände etwas uneben ist und Höhenunterschiede aufweist. Bei den ersten Probefahrten sollte man unbedingt dabei sein und eventuell auch einen Helm besorgen.

Achtung: Sie sollten Kinder bei ihren ersten Fahrstunden nicht unbeaufsichtigt lassen. Die Aufsicht eines Erwachsenen ist unabdingbar und eventuell ist auch ein Helm empfehlenswert.

5. Weitere Fragen und Antworten rund um den Trettraktor

5.1. Welcher Trettraktor ist für welches Alter geeignet?

Ab 3 Jahren kann man mit jedem von uns vorgestellten Traktor fahren. Für die Jüngeren gibt es Traktoren ohne Pedale zum Anschieben. Grundsätzlich werden die Traktoren bis 5 Jahre empfohlen, aber das kann in der Praxis jedes Kind für sich alleine entscheiden, wie lange es damit fahren möchte.

5.2. Was kostet ein Trettraktor für Kinder?

Günstige Trettraktoren für kleine Kinder bis ca. 2,5 Jahren gibt es bereits zwischen ca. 50-70 Euro zu kaufen. Je größer und umfangreicher das Modell, desto teurer ist es auch in der Anschaffung.

Trettraktoren mit Schaufel für größere Kinder bis 10 Jahre können so schnell auch mit mehreren hundert Euro zu Buche schlagen.

5.3. Gibt es einen Trettraktor-Test der Stiftung Warentest?

Leider hat das Prüfungsinstitut noch keine Trettraktoren für Kinder untersucht. Auch von der Ökotest gibt es bis dato noch keinen Trettraktor-Test, weswegen wir Ihnen an dieser Stelle auch leider keinen Vergleichssieger präsentieren können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (33 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...