Nestschaukel Test 2019

Die besten Nestschaukeln im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Nestschaukeln sind eine tolle Alternative zu normalen Schaukeln. In diesen großen, runden Schaukeln finden gleich mehrere Kinder Platz, die zusammen schaukeln und gemeinsam Spiele entwickeln können.
  • Beim Kauf sollten Sie auf die Sicherheit, eine ausreichende Tragkraft und einen großzügigen Durchmesser achten. Sie haben außerdem die Wahl zwischen runden und eckigen Nestschaukeln.
  • Nestschaukeln eignen sich nicht zum wilden, hohen Schaukeln, sondern eher zum sanften Schwingen. Das nimmt auch ängstlichen Kindern die Angst vorm Schaukeln.

nestschaukel test

Gemeinsamen Spaß beim Schaukeln haben Kinder mit einer Nestschaukel. Diese Schaukeln mit einer großen Sitzfläche bieten mehreren Kindern gleichzeitig Platz. Wild geschaukelt wird dann zwar nicht, dafür können die Kinder die Gemeinschaft genießen und sich neue Spiele einfallen lassen.
Nestschaukeln gibt es für drinnen und draußen. Je nach Einsatzbereich werden sie dann an der Decke, einem Türrahmen oder an einem Schaukelgerüst befestigt. Wie bei anderen Kinderspielgeräten spielt Sicherheit bei der Auswahl eine große Rolle.
Es gibt zudem jedoch noch einige andere Punkte, auf die Sie bei der Anschaffung achten sollten. Schauen Sie in unseren Nestschaukel-Vergleich 2019 und verschaffen Sie sich durch die Kaufberatung einen Überblick über die unterschiedlichen Arten und Typen von Nestschaukeln.

1. Was ist der Unterschied zwischen einer normalen Schaukel und einer Nestschaukel?

Eine normale Schaukel ist nur von einem Kind nutzbar. Es setzt sich auf die Sitzfläche und schaukelt drauf los.

schaukel test
Die Nestschaukel bietet eine tolle Abwechslung zur normalen Schaukel für Kinder.

Nestschaukeln sind dagegen größere, meistens runde Schaukeln, auf denen mehrere Kinder sitzen oder liegen können.

Die Sitzfläche ist von einem Rand umschlossen und hängt bei Benutzung meistens ein wenig nach unten durch, was ein Herausfallen verhindert. Es wird auf diesen Schaukeln eher nur sanft hin und her geschwungen.

Auch wenn Nestschaukeln vorrangig für Kinder ab drei Jahren geeignet sind, legen viele Mütter auch schon ihre Säuglinge gerne mal in die Schaukel. Das Baby muss dann natürlich streng beaufsichtigt werden. Das ruhige Schwingen wirkt beruhigend und fördert dadurch das Einschlafen.

2. Eckige Modelle bieten am meisten Platz

Nestschaukeln gibt es in unterschiedlichen Arten und Formen. Die Unterschiede sind zwar nicht groß, können aber im Detail dennoch entscheidend sein.

2.1. Die Form

Die meisten Nestschaukeln sind rund. Nur in seltenen Fällen sieht man auch eckige Modelle, die dann meistens noch einmal deutlich größer sind.

Produktart Eigenschaften
Runde Nestschaukel
nestschaukel test
  • Werden auch Vogelnestschaukel genannt.
  • In der Mitte bildet sich zumeist eine Liegekuhle, was ein Herausfallen verhindert.
  • Können auch zum Beruhigen von Babys genutzt werden.
Eckige Nestschaukel
nestschaukel test
  • Bieten Platz für bis zu vier Kinder.
  • Eignen sich auch gut für Erwachsene, die darauf bequem liegen können.
  • Erlauben ein höheres Schwingen als runde Modelle.
  • Haben keine Liegekuhle, die Kinder müssen sich daher gut festhalten.

2.2. Die Sitzfläche

Die Sitzfläche ist meistens aus Kunststoff oder PVC gefertigt. Es gibt Nestschaukeln für Kinder, die eine geschlossene Sitzfläche haben, wie etwa die Hudora Nestschaukel 72157 und Modelle, die ein klassisches Netz als Sitzfläche haben. Diese Kategorie von Schaukel ist vor allem auf Spielplätzen häufig zu finden.

Das Netz besteht aus geflochtenen Seilen und ist sehr stabil. Der Vorteil bei solch einem Netz: Wenn es regnet, kann sich keine Pfütze bilden, weil das Wasser gleich abläuft. Vor allem auf Spielplätzen, sind sie daher praktisch. Dennoch setzt der führende Hersteller Hudora auf die geschlossene Sitzfläche.

Lesen Sie hier nach, welche Vorteile aber auch Nachteile geschlossene Sitzflächen haben:

  • Das Sicherheitsgefühl ist für die Kinder größer, weil sich die Sitzfläche fester anfühlt und man nicht nach unten auf den Boden blicken kann.
  • Kinder können kleine Spielzeuge oder auch Snacks mit in die Schaukel nehmen, denn es kann nichts herausfallen.
  • Vor allem für kleinere Kinder sind Netzschaukeln mit fester Sitzfläche bequemer.
  • Wenn es regnet, bildet sich im Inneren eine Pfütze, die erst ausgelehrt werden muss.

3. Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Wenn Sie sich bezüglich der Form der Schaukel und der Beschaffenheit der Sitzfläche festgelegt haben, sind Sie der Entscheidung für eine Nestschaukel schon nahe gekommen.

Doch die verschiedenen Modelle der unterschiedlichen Marken und Hersteller unterscheiden sich noch in anderen Punkten, die Sie ebenfalls miteinbeziehen sollten, um die für Sie beste Nestschaukel zu finden:

3.1. Das Wichtigste: Die Sicherheit

In fast allen Nestschaukel-Tests ist die Sicherheit eines der wichtigsten Kriterien. Achten Sie vor allem auf folgende Punkte, die für eine gute Verarbeitung und hohe Sicherheit sprechen:

  • schaukel test
    Robustes Material ist ein Garant für Schaukelspaß.

    Finden sich irgendwo Spitzen oder scharfe Ecken und Kanten?

  • Wirkt das Seil ausreichend stabil?
  • Sind die Nähte alle ordentlich und sauber vernäht?
  • Ist die Aufhängung sicher verschließbar?
  • Sind Netz oder Stoff der Sitzfläche dick genug, um nicht reißen zu können?
  • Gibt es irgendwo Stellen, an denen sich Kinder z.B. die Finger klemmen könnten?

Eine kleine Hilfestellung können Prüfsiegel, zum Beispiel vom TÜV, bieten. Wenn eine Nestschaukel kein solches Siegel hat, heißt das aber auch nicht automatisch, dass die Mehrkinderschaukel unsicher ist.

Denn: So ein Siegel zu bekommen, kostet die Unternehmen viel Zeit und Geld, was sich kleinere Firmen nicht unbedingt leisten können.

Die Stiftung-Warentest hat bisher keinen Nestschaukel-Test durchgeführt, sondern lediglich andere Kategorien von Spielgeräten getestet. In diversen Tests weiß man jedoch, dass für Stiftung Warentest der Punkt “Sicherheit” bei der Wahl des Nestschaukel-Vergleichssiegers ebenfalls von großer Bedeutung wäre.

Achtung: Ein Test von Kinderspielplätzen zeigte erschreckende Ergebnisse. Die größten Probleme waren verfaultes Holz, hervorstehende Schrauben oder spitzkantige Steine oder Mauern. Auf diese Dinge sollten Sie beim Aufbau einer Schaukel in Ihrem Garten ebenfalls achten.

3.2. Viele Kinder – eine Nestschaukel? Groß ist besser als klein

Der Durchmesser einer Nestschaukel ist ein weiteres, wichtiges Kriterium, insbesondere wenn mehrere Kinder die Spielgeräte im Garten nutzen sollen. Je großer die Sitzfläche ist, desto mehr Kinder haben schließlich darauf Platz.

Gängige Modelle sind die Nestschaukel mit 110 cm oder die Nestschaukel mit 120 cm Durchmesser. Kleinere Modelle, wie eine Nestschaukel mit 90 cm sollten Sie nur anschaffen, wenn Sie nicht mehr Platz haben, zum Beispiel wenn Sie die Korbschaukel innen nutzen möchten. Solch kleine Flächen werden schon von einem Baby oder Kleinkind schnell ausgefüllt, wenn sie darin liegen.

Tipp: Für Kindergärten oder Großfamilien empfiehlt sich eher die Anschaffung einer Nestschaukel XXL mit 130 cm Durchmesser oder einer rechteckigen Nestschaukel.

3.3. Auch die Tragkraft muss stimmen

schaukel test
Die Tragkraft der Schaukel muss stimmen, damit Ihre Kinder lange Freude am Schaukeln haben.

Parallel zur Größe muss auch die Tragkraft angepasst werden, wenn viele Kinder die Nestschaukel nutzen möchten oder eine Nestschaukel für Erwachsene gedacht ist.

Normal ist eine Nestschaukel, die 100 kg Gewicht aushält. Damit trägt die Gartenschaukel auf jeden Fall mehrere Kinder, ohne dass die Aufhängung oder die Sitzfläche reißen.

Ein wenig Puffer nach oben schadet aber nicht, wenn doch mal noch ein Kind mehr mit hineinspringt oder gar ein Erwachsener die Schaukel nutzen möchte. Gut ist daher eine Nestschaukel, die 150 kg aushält. Manche Modelle tragen sogar bis zu 200 Kilo.

3.4. Seillänge und Verstellbarkeit

Wenn Sie eine Nestschaukel für den Garten oder für zu Hause anschaffen, achten Sie auf die richtige Höhe bzw. Seillänge. Die Kinderschaukel sollte sich, passend zum Schaukelgestell, verstellen lassen.

Als Faustformel gilt: Für Babys und Kleinkinder sollte die Höhe weniger als 50 Zentimeter betragen. Für Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren ist eine Höhe von unter einem Meter empfehlenswert, damit die Kinder gut auf die Sitzfläche klettern können. Für größere Kinder und Erwachsene ist eine Höhe von einem Meter in Ordnung.

Ideal ist, wenn es eine Höhenverstellung an der Aufhängung der Nestschaukel gibt. Andere Modelle erfordern ein Kürzen der Seile mittels Knoten unter der Sitzfläche. In den meisten Nestschaukel-Tests hat sich eine Seilspanne von 140 bis 180 cm als passend für die meisten Schaukelgestelle mit Nestschaukel oder Spieltürme mit Nestschaukel erwiesen.

Tipp: Bei einer Nestschaukel mit Gestell sollte die größte Höheneinstellung mindestens so weit sein wie das Gerüst hoch ist. Zu viel Puffer ist aber auch nicht gut.
Beachten Sie daher die Angaben des Gartenschaukel-Herstellers zur Spanne.

4. Ab welchem Alter kann eine Nestschaukel genutzt werden?

nestschaukel test
Auch Babys haben bereits Freude an der Nestschaukel.

Wie bei den meisten Spielgeräten und Spielsachen finden Sie auch bei Nestschaukeln für Kinder oder Baby-Nestschaukeln normalerweise eine Altersempfehlung. Diese liegt sehr häufig bei drei Jahren und Sie sollten sich daran auch halten.

Allerdings entwickeln sich Kinder völlig unterschiedlich und wenn Sie der Meinung sind, Ihr Kind kann auch schon in jüngerem Alter die Nestschaukel nutzen, können Sie es ruhig probieren.

Sie sollten das Kind dann aber auf keinen Fall unbeaufsichtigt lassen. Auch können Sie Nestschaukeln, die für Kinder ab drei Jahren empfohlen sind, durchaus nutzen, um Ihr Baby hineinzulegen. Sie sollten aber die ganze Zeit dabei bleiben.

5. Pflege der Nestschaukel

Nestschaukel kommt der Ur-Schaukel sehr nahe

Die Anfänge des Schaukelvergnügens liegen in der Zeit, als Mütter ihre Kinder noch mit Tüchern auf dem Rücken trugen. Waren die Kinder bei der Arbeit hinderlich, banden die Frauen das Tuch samt Kind an einem Baum fest, sodass es sanft hin und her schaukelte und beruhigt einschlief.

Vor allem, wenn die Nestschaukel im Garten hängt, sollten Sie sie gelegentlich säubern. Bei einigen Modellen ist es möglich, den Sitz samt Seilen in der Waschmaschine zu waschen. Ist dies vom Hersteller nicht ausdrücklich empfohlen, spritzen Sie die Schaukel einfach im Garten mit einem Gartenschlauch ab.

Generell sollten Sie beachten, dass die Sitzfläche nur bedingt wetterfest ist. Wenn es zu lange regnet, entfernen Sie die Schaukel oder decken Sie sie mit einer Plane ab. Im Winter sollte die Schaukel abgebaut und trocken gelagert werden.

6. Wo kann man eine Nestschaukel kaufen?

Nestschaukeln können Sie in vielen Gartenmärkten oder Spielzeuggeschäften kaufen. Vor allem Outdoor-Netzschaukeln gibt es auch häufig in Baumärkten. Sie finden sie meistens dort, wo es auch Gartenmöbel und andere Produkte für den Garten gibt. Die Auswahl ist groß, denn es gibt neben der einfachen Nestschaukel mit Gestell auch Nestschaukeln mit Rutsche.

Beachten Sie: Wenn Sie bereits eine normale Schaukel samt Gerüst haben, müssen Sie normalerweise kein zweites Gerüst kaufen. Sie können die Nestschaukel dann einfach an dem Gestell der anderen Schaukel mit aufhängen.

Sie können bereits ab 30 Euro Nestschaukeln günstig kaufen. Solche einfachen Modelle sind aber meistens nicht für mehrere Kinder geeignet und tragen nicht viel Gewicht. Je größer und belastbarer die Schaukel ist, desto teurer ist sie auch.

Sie können aber auch Geld sparen, indem Sie eine Nestschaukel gebraucht kaufen. Ein paar Gebrauchspuren müssen Sie dann natürlich in Kauf nehmen. Achten Sie aber darauf, dass die Sitzfläche frei von Rissen ist. Das Seil, an dem die Schaukel aufgehängt wird, sollte ebenfalls noch intakt sein.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (43 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...