Kindermatratzen Test 2019

Die besten Kindermatratzen im Überblick

Das Wichtigste in Kürze
  • Kinder brauchen jede Menge Schlaf. Neugeborene schlafen rund 17 Stunden am Tag. Dreijährige rund 12 Stunden und selbst Schulkinder benötigen noch gute 10 Stunden Schlaf. Eine hochwertige Kindermatratze ist unumgänglich, soll Ihr Kind den Schlaf genießen.
  • Sie erhalten Kindermatratzen und Babymatratzen in diversen Größen. So ist es möglich, für jedes Bett und für jedes Alter ein passendes Angebot zu finden. Achten Sie darauf, eine Kindermatratze zu finden, die genau in Ihr Bett passt. Nur so ist die höchste Sicherheit gegeben.
  • Spezielle Babymatratzen sind für Kinder von bis zu zwei Jahren gefertigt. Sie sind mit Luftkanälen durchzogen. So kann das Kind auch ungehindert atmen, sollte es sich auf den Bauch drehen.

kindermatratzen test

Sie sind dabei das Kinderzimmer einzurichten? Oder Sie möchten lediglich eine Kindermatratze kaufen für das neue Kinderbett? Dann ist die Auswahl groß. Denn Kindermatratzen gibt es in verschiedenen Formaten und aus diversen Materialien. Aber was ist für einen Kindermatratzen-Vergleich 2019 zu beachten? Welche Matratze ist für welches Alter passend? Macht es einen Unterschied, ob ein Kind in einem großen oder in einem kleinen Bett schläft? Und sind Kindermatratzen mit Naturfasern immer die bessere Wahl?

1. Die Kinderbettmatratze – wichtig für einen gesunden Schlaf

kindermatratze-testsieger
Sie erhalten auch Matratzen mit verschiedenen Kernen.

Eine Kindermatratze unterscheidet sich zur klassischen Matratze vor allem in zwei Bereichen. Zum einen ist die Kindermatratze kleiner und in speziellen Standardformaten erhältlich.

Zum anderen sind die Matratzen darauf ausgelegt, den kleinen Kinderkörper perfekt zu unterstützen. Die Matratzen haben mehrere Lagen, von der eine Lage zumeist eine Feuchtigkeitssperre darstellt. Dies ist insbesondere für Kinder wichtig, die noch mit der Flasche ins Bett gehen oder ab und zu noch ins Bett machen.

Die Kindermatratzen verzichten außerdem auf Features wie mehrere Liegezonen oder besonders weiche Füllungen. Denn was für einen Erwachsenen besonders bequem ist, ist für ein Kind zum Teil sogar gesundheitsschädlich.

Ist die Matratze zu weich, sinkt das Kind zu weit ein. Da die Wirbelsäule sich noch im Wachstum befindet, bedeutet dies, dass hier eine leichte aber merkliche Verformung stattfinden kann. Eine solche Verformung kann später Haltungsschäden hervorrufen.

Tipp:
Achten Sie darauf, dass der Kopf Ihres Kindes nicht weiter als drei Zentimeter in die Matratze einsinkt. Beginnen Babys damit, sich umzudrehen, kann dies die Luftzufuhr abschneiden. Einige Babys sind bereits nach wenigen Wochen in der Lage, sich von alleine auf den Bauch zu drehen.

1.2. Kinderbetten sind wichtig

Natürlich ist es möglich, ein Kleinkind von Anfang an, an ein großes Bett zu gewöhnen. Einige Betten lassen sich sogar mit sehr wenig Aufwand in ein Gitterbett verwandeln. Allerdings haben die kleinen Kinderbetten und die passenden Kindermatratzen nicht nur den Vorteil, die kleinen Entdecker an Ort und Stelle zu halten.

Babys und Kinder produzieren eine recht geringe Körperwärme. Vor allem in kalten Nächten wird diese jedoch benötigt, um Decke und Matratze aufzuwärmen. Große und dicke Matratzen erlauben dies nicht.

Um die ersten Gehversuche sicher zu gestalten, sind die meisten Kindermatratzen mit einer stabilen Trittkante versehen. Tritt das Kind auf die Kante, rutscht es nicht einfach zwischen die Gitterstäbe.

2. Kindermatratzen in jeder Größe finden

kindermatratze-vergleichstest
Einfache Modelle eignen sich nicht für den täglichen Gebrauch.

Im Kindermatratze-Test sind häufig die folgenden Matratzengrößen zu finden:

  • Kindermatratze 70 x 1400 cm
  • Kindermatratze 60 x 120 cm
  • Kindermatratze 80 x 160 cm
  • Kindermatratze 90 x 200 cm

Die Matratze für Kinder in 90 x 200 cm ist dabei für ältere Kinder und Jugendliche geeignet. Sie ist passend für den Umstieg vom Kinderbett auf ein Jugendbett.

Die Kinderbettmatratze in 70 x 140 cm ist passend für die meisten Gitterbetten und Babybetten. Ebenfalls vor allem für junge Kinder geeignet, ist die Kinderbettmatratze 60 x 120 cm.

3. Kinderbettmatratzen-Typen: Wählen Sie die beste Kindermatratze

Kindermatratzen gibt es in vielen Kategorien. Vor allem beim Online-Einkauf ist es da gar nicht einfach, das richtige Angebot zu finden. Denn die verschiedenen Kindermatratzen-Arten sind oft in der gleichen Kategorie zu finden:

  • Babymatratze
  • Kindermatratze
  • Jugendmatratze

Die Matratzen-Angebote unterscheiden sich in erster Linie in der Größe und im Aufbau. Die wichtigsten Materialien haben wir für Sie zusammengefasst.

Kindermatratzen-Art

Beschreibung

Kindermatratze aus Schaumstoff Kindermatratzen aus Schaumstoff sind oft eine günstige Wahl. Im Kindermatratzen-Vergleich schneiden sie oft mit einem sehr guten Preisleistungsverhältnis ab. Möchten Sie also eine günstige Kindermatratze kaufen, ist Schaumstoff eine gute Option.
Im Kindermatratzen-Test überzeugen die Modelle mit guten Liegeeigenschaften. Sie sind allerdings weniger langlebig als andere Matratzen. Oft muss die Matratze bereits nach zwei bis drei Jahren ausgetauscht werden.
Kindermatratze aus Kaltschaum Ein wenig höher im Preis liegen die Kindermatratzen aus Kaltschaum. Der Matratzenkern ist aus einem massiven Schaumblock gefertigt. Dieser wird aus einem Stück gegossen. Dies gibt der Matratze eine sehr gute Punktelastizität – besonders gut für das Stehen und Laufen auf der Matratze.
Die Kaltschaummatratze für Kinder ist sehr langlebig. Sie können eine hochwertige Matratze rund 7 bis 10 Jahre verwenden.
Kindermatratze 70 x 140 cm aus Kokos Hochwertige Kindermatratzen verwenden häufig Elemente aus Kokos. So gibt es Angebote mit einem Latex-Kokos-Kern und Matratzen, die mit einer robusten Kokosunterseite versehen sind. Das natürliche Material ist sehr robust. Es ist darüber hinaus auch für Allergiker geeignet.
Eine Kindermatratze mit Kokos ist außerdem aus einem nachhaltigen Material gefertigt, was sie zu einer umweltfreundlichen Wahl macht.
Kindermatratze aus Latex Immer beliebter wird die Kindermatratze mit einem Kokos-Latex-Kern. Der robuste Kern passt sich perfekt der Körperform an, ohne dabei zu weit nachzugeben. Das Kokosgemisch wird bei vielen Matratzen auf für eine robuste Unterseite verwendet.

4. Kindermatratze Kaufberatung – darauf sollten Sie achten

Führen Sie einen individuellen Kindermatratzen-Vergleich durch, dann gibt es ein paar Bereiche, auf die Sie besonders achtgeben sollten:

  • Material
  • Liegekomfort
  • Bezug
  • Härtegrad

4.1. Die Matratzen-Größe richtig wählen

Kaufen Sie ein Kinderbett ohne Matratze, richtet sich der Kauf der Matratzengröße selbstverständlich nach der Liegefläche. Kaufen Sie die Kindermatratze auf keinen Fall zu groß oder zu klein.

Eine zu große Matratze wölbt sich und ist sehr unbequem, um darauf zu schlafen. Ist die Matratze zu klein, haben Sie eine gefährliche Stolperfalle zwischen der Bettkante und der Matratze.

4.2. Ein abnehmbarer Bezug und weitere Ausstattungen

Mit einem Kleinkind geht schnell mal was daneben. Erbrochenes, Urin und Milch sind da nur ein paar Beispiele. Besonders hygienisch sind daher Kindermatratzen mit einem abnehmbaren und waschbaren Bezug. Diesen sollten Sie bei Bedarf und mindestens ein Mal im Monat reinigen.

Der Bezug sollte sich mindestens bei 60 Grad in der Maschine reinigen lassen. Besser noch sind 95 Grad. So werden sämtliche Keime und Bakterien sicher abgetötet.

5. Matratzenschoner und Matratzen-Auflage

kindermatratze-vergleich-test
Die Matratzen regelmäßig reinigen.

Hochwertige Matratzen verfügen über einen integrierten Feuchtigkeitsschutz. Flüssigkeit kann so nicht tief in die Matratze einziehen. Ohne diese Ausstattung bietet es sich an, die Matratze mit einem Matratzenschoner zu verwenden.

Ein guter Matratzenschoner ist dabei atmungsaktiv und leicht zu reinigen. Das Gleiche sollten Sie auch für die Wahl Ihrer Bettwäsche bedenken. Lassen sich Bettbezug und Decke bei 60 Grad oder mehr waschen, ist dies am besten.

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Kindermatratze

6.1. Gibt es eine Kinderreisebett-Matratze?

Ein einfaches Kinderreisebett verzichtet oft auf eine separate Matratze. Die meisten Angebote sind jedoch gut gepolstert und können auch ohne eine spezielle Matratze verwendet werden.

Wird das Kinderreisebett für einen längeren Zeitraum genutzt, lohnt es sich jedoch, eine spezielle Matratze zu kaufen. Diese sind recht leicht und dünn. Sie können bei Bedarf zusammengerollt werden. Generell hat die Nutzung eines Kinderreisebetts unterwegs viele Vorteile zu bieten.

  • Ein bekannter Schlafplatz für unterwegs
  • Platzsparend und leicht aufzubauen
  • Dient auch als Krabbelecke
  • Muss mitgeführt werden
  • Kann auf Dauer unbequem werden

6.2. Welche Marken und Hersteller gibt es für Kindermatratzen?

Ob Sie eine Kindermatratze in 60 x 120 cm suchen oder eine Matratze für Kinder in 90 x 200 cm, im Kinderbettmatratze-Test sind es häufig diese Hersteller, die zu sehen sind:

  • Allnatura
  • Alvi
  • ARO Artländer
  • Best for Kids
  • Breckle
  • Diamona
  • Dormiente
  • Easy-Baby
  • Ikea
  • IWH
  • Julius Zöllner
  • Matratzen Concord

Viele Hersteller bieten auch das passende Matratzenzubehör. So erhalten Sie passende Kindermatratzenschoner oder auch ein spezielles Reinigungsmittel für Matratzen.

6.3.Gibt es einen Kindermatratzen-Test von Stiftung Warentest?

Ein Kindermatratzen-Test aus dem Jahr 2014 hat eine Matratze von Julius Zöllner zum Kindermatratzen-Vergleichssieger gekürt. Insgesamt hat das Prüfinstitut damals 13 verschiedene Angebote unter die Lupe genommen.

Die Matratzen haben zum Teil einen recht hohen Schadstoffgehalt nachgewiesen bekommen. Dies ist unter anderem vermehrt in Matratzen mit einem Latexkern aufgetreten. Aber auch ein Bezug aus Synthetikfasern wie Polyester kann schadstofflastig sein.

Eine Julius Zöllner Kindermatratze 90 x 200 cm ist im Öko-Test als Gewinner hervorgegangen. Die Matratze konnte vor allem mit einem sehr guten Liegekomfort überzeugen. Darüber hinaus war aber auch die Verarbeitung sehr gut.

Kindermatratzen mit Tierhaaren

Matratzen mit einer Tierhaarfüllung sind ebenfalls sehr beliebt. Es gibt Angebote mit einem Lammfellbezug oder einer Schafswollfüllung. Besonders Allergiker müssen hier jedoch aufpassen. Die natürlichen Materialien setzen sich leichter mit Hausstaub voll. Darüber hinaus kann das Tierhaar selber Allergien auslösen.

6.4. Wie lange ist eine Kindermatratze haltbar?

Im Kindermatratzen-Vergleich haben viele Modelle eine sehr gute Haltbarkeit aufzuweisen. Ist die Matratze groß genug, kann Ihr Kind oft für bis zu zehn Jahre auf der Matratze schlafen. Die Kinder-Matratze muss dafür allerdings regelmäßig gereinigt und umgedreht werden.

Sobald Sie sehen, dass sich eine Liegekuhle in der Kinder-Matratze gebildet hat, unbedingt ein neues Modell kaufen.

6.5. Wie wird eine Kindermatratze gereinigt?

kindermatratze-guenstig
Babymatratzen können oft auf ein Bettlaken verzichten.

Die Matratze im Kinderbett muss viel aushalten. Eine gute Reinigungsroutine ist daher sehr wichtig. Leichte Flecken mit einem feuchten Lappen auswischen. Feuchtigkeit lässt sich mit ein wenig Babypuder aus der Matratze ziehen. Das trockene Puder anschließend einfach absaugen.

Generell sollten Sie die Matratze alle zwei Wochen absaugen. Besonders dann, wenn Ihr Kind an einer Hausstauballergie leidet. Mit einem speziellen Encasing-Bezug können Sie die Matratze vor Staub schützen. Für schwere Allergiker werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen.

Tipp: Richtiges Schlafen ist für die Gesundheit sehr wichtig. Das Zimmer in der Nacht, wenn möglich, auf eine angenehme Raumtemperatur bringen und immer ausreichend lüften. Am Abend auf sehr grelles Licht im Zimmer verzichten. Auch die Nutzung von einem TV oder Smartphone und Tablet unmittelbar vor dem Schlafen unterbinden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (52 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...