Kinderküche Test 2019

Die besten Spielküchen im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Eine Kinderküche ist ein tolles Spielzeug für Mädchen und Jungen. Kinder können damit die Erwachsenen nachahmen und miteinander kochen. Das fördert das Sozialverhalten.
  • Eine Spielküche für Kinder sollte gängigen Sicherheitsrichtlinien für Kindern entsprechen.
  • Große Unterschiede machen im Kinderküchen-Test vor allem die Ausstattungsmerkmale und das mitgelieferte Zubehör.

kinderkueche test

Kinderküchen gehören, ähnlich wie Puppenhaus und Puppenküche, Kaufmannsladen oder Schaukelpferd zu den Spielzeugen, die sich fast jedes Kind früher oder später wünscht. Das ist kein Wunder.

Spielküchen von heute sehen fast auch wie echte Küchen. Da Kinder gerne alles machen wollen, was auch die Erwachsenen tuen, können sie in so einer Kinderküche mit Zubehör spielerisch das tägliche Kochen der Eltern nachahmen.

Basis einer Kinderküche ist der Kinderherd mit Backofen. Dazu kommen häufig eine Mikrowelle, Kochtöpfe, Geschirr und Besteck und manchmal noch andere Küchenutensilien wie Kaffeemaschine, Mixer, Spüle, Kühlschrank und vieles mehr.

Die Geräte sehen dabei den echten Küchengeräten sehr ähnlich, sind aber so entworfen, dass sich Kinder daran nicht verletzten können. Und auch wenn manche Kinderküchen Geräusche machen, blinken oder Ceranfelder scheinbar glühen, entsteht hier keine echte Hitze. Alle Geräte sind völlig ungefährlich.

1. Kinderküche – für welche Kinder und ab welchem Alter?

Hersteller von Kinderküchen geben meistens eine Altersempfehlung ab, die bei etwa drei Jahren liegt. Das hat vor allem damit zu tun, dass die Küchen für Kinder viele kleine Teile enthalten, die verschluckt werden könnten. Manche Kinder interessieren sich aber schon früher für das Kochen.

Manche Hersteller gehen auf diese Wünsche ein und so gibt es am Markt auch schon Kinderküchen, die ab einem Jahr genutzt werden können. Diese Küchen für Kinder ab 1 sind dann aber eher einfach konstruiert und enthalten weniger Zubehör oder Kleinteile.

kinderkueche spielen
Das Spielen mit der Kinderküche ist aus pädagogischer Sicht sinnvoll.

Rein pädagogisch betrachtet ist so eine Spielküche durchaus sinnvoll. Kinder entwickeln dadurch ein Sozialverhalten, indem sie für andere etwas kochen.

Kinderküchen eignen sich auch sehr gut, für das Zusammenspiel mehrerer Kinder. Ihr Kind kann Freunde nach Hause einladen, “bekochen” und die Kinder bringen sich gegenseitig neue Dinge bei.

Außerdem lernen Kinder so schon relativ früh, was alles zur Arbeit in der Küche dazu gehört. Sobald sie ihre eigene kleine Kinderküche haben, holen sie sich Anregungen für das Spiel bei der echten Küchenarbeit der Eltern.

Auf diese Weise lernen sie, dass nach dem Essen abgespült und alles wieder aufgeräumt werden muss, und so eine Küche auch hin und wieder geputzt werden muss.

Ist eine Kinderküche auch für Jungs ein sinnvolles Spielzeug? Das fragen sich viele Eltern, denn es interessieren sich durchaus nicht nur kleine Mädchen für die Spielküchen. Manche Eltern denken nach wie vor, Jungs sollten besser mit Autos oder einer Werkbank spielen.

Doch ebenso wie im echten Leben die Zeiten vorbei sind, in denen allein Frauen für das Kochen zuständig waren, sollten auch im Kinderzimmer solche Unterscheidungen vorbei sein.

Ebenso wie ein Mädchen mit einem Auto spielen kann, kann auch ein Junge Freude an einer Kinderküche mit Zubehör haben. Viele männliche Fernsehköche leben es schließlich vor.

2. Worauf ist beim Kauf einer Kinderspielküche zu achten?

2.1. Schadstofffreies Material

Kunststoff oder Holz, das ist für viele Eltern eine der wichtigsten Fragen bei der Anschaffung einer Kinderküche. Beide Materialien haben Vor- und Nachteile.

Vielleicht tendieren auch Sie, wie viele Eltern, eher zu einer Holz-Spielküche? Die Tendenz zum Holz als Material hat viel mit dem Umweltaspekt zu tun. Tatsächlich ist so eine Kinderküche aus Holz nachhaltiger, als ein Plastik-Produkt.

Zudem wirken Kinderholzküchen hochwertiger und stabiler als Kunststoffmodelle. Sie haben einen festeren Stand, bekommen aber schnell mal Kratzer oder Dellen.

Die Stiftung Warentest hat bereits vor krebserregenden Stoffen in den Lacken von Holz-Spielzeug gewarnt. Deshalb sollten Sie, wenn Sie eine Holzküche für Ihr Kind kaufen, darauf achten, dass ein Lack auf Wasserbasis verwendet wurde.

Spielzeugküchen aus Plastik haben dagegen den Vorteil, dass sie unempfindlicher und leichter zu reinigen sind. Sie wiegen weniger und die Farben sind meistens kräftiger. Dafür stehen sie nicht so stabil.

Kunststoffküchen haben meistens umfangreicheres Zubehör und zusätzliche Funktionen wie Kochgeräusche, ein Cerankochfeld, das aussieht, als ob es glühen würde, einen geschlossenen Wasserkreislauf und mehr.

Achtung: Ist die Kinderküche für draußen gedacht oder kommt sie auch nur gelegentlich draußen zum Einsatz, sollten Sie auf eine Plastik-Küche setzen. Draußen kann das Spielzeug schließlich leicht nass werden, was Holz schnell aufweichen lässt.

Produktart Besonderheiten
Kinderküche aus Holz
kinderkueche holz
  • Ist umweltschonender und nachhaltig.
  • Sie können die Küche selbst noch nach Wunsch lackieren.
  • Eine Kinderholzküche ist stabil und robust.
  • Die Reinigung ist nicht so leicht möglich.
  • Die Ausstattung ist normalerweise einfacher als bei Plastikküchen.
Kinderküche aus Plastik
kinderkueche plastik
  • Hat buntere Farben.
  • Ist hygienisch und leicht zu reinigen.
  • Enthält meistens mehr Zubehör und Küchenutensilien.
  • Steht nicht so stabil wie eine Kinderholzküche.
  • Ist auch für draußen geeignet.

Sie sehen, dass beide Kategorien ganz unterschiedliche Eigenschaften haben. Im Rahmen unserer Kaufberatung stellen wir Ihnen hier noch einmal die Vor- und Nachteile einer Holzküche für das Kind übersichtlich dar:

  • nachhaltig und umweltschonend
  • Tendenziell weniger mit Schadstoffen belastet als Spielzeug aus Plastik.
  • steht stabil und robust
  • Die Küche kann selbst lackiert werden.
  • weniger Ausstattung und Funktionen
  • nicht so leicht zu reinigen, da Holz Vieles aufsaugt
  • nicht zum Spielen draußen geeignet

2.2. Die Ausstattung entscheidet über den Spaß-Faktor

Kinder brauchen normalerweise gar nicht viel, um Freude am Spiel zu entwickeln. Sie können schon mit wenigen Utensilien stundenlang Spaß haben und “kochen” schon mit einem einfachen Topf erstaunlich aufwändige Kinderspeisen. Dennoch macht das “Kochen” spielen umso länger und mehr Spaß, je mehr Möglichkeiten es gibt.

Wenn Sie also eine Kinderküche kaufen möchten, achten Sie darauf, dass Ausstattung und Zubehör möglichst umfangreich sind. Die folgenden Merkmale und das folgende Zubehör stellen sich im Kinderküchen-Vergleich als besonders begehrt heraus

  • kinderkueche zubehör
    Mit passendem Zubehör macht das Spielen in der Kinderküche gleich doppelt Freude.

    Herd

  • Backofen
  • Spüle mit Wasserhahn oder Spülmaschine
  • Kühlschrank
  • Kochgeschirr- und Besteckaufhängung
  • Dunstabzugshaube
  • Grill
  • Fritteuse
  • Geräusche und Klicklaute
  • Leuchtende Herdplatten
  • Magic-Bubbles-Funktion, die Wasser zum Sprudeln bringt
  • Spezialpfanne zum Wenden von Eierkuchen
Wie Sie eine sichere Kinderküche finden

Wenn Sie sich in puncto Schadstofffreiheit und Sicherheit weiter informieren möchten, finden Sie Informationen unter spielgut.de. Der Verein testet nur pädagogisch wertvolle Spielsachen.

Beim Mütternetzwerk WECF gibt es einen Einkaufsführer mit Inhaltsstoffen und Auswahlkriterien. Beim Kauf in Onlineshops können Ihnen außerdem die Erfahrungsberichte anderer Kunden in diversen Kinderküchen-Tests  bei der Entscheidung helfen.

Typisches Zubehör, das auch nachkaufbar ist:

  • Töpfe und Pfannen
  • Koch- und Essbesteck
  • Teller, Schüsseln, Tassen und Becher
  • Kaffeemaschine
  • Toaster
  • Stand- und Handmixer
  • Mikrowelle
  • Wasserkocher
  • Salz- und Pfefferstreuer
  • Nudelsieb
  • Lebensmittel und Zutaten
  • Vorratsdosen

Viele Zubehörteile lassen sich nachkaufen. So können Sie die Kinderküche nach und nach erweitern und haben auch immer eine gute Geschenkidee parat. Die wichtigsten Utensilien sollten aber bereits von Anfang an dabei sein. Das ist meistens auch günstiger als eine spätere Erweiterung.

Der Lieferumfang ist daher in Kinderküchen-Tests ein wichtiges Kriterium und ein großzügiges Zubehör auf jeden Fall ein Merkmal eines Kinderküchen-Vergleichssiegers.

Auch die Größe der Kinderküche spielt in diesem Zusammenhang eine Rolle. Je umfangreicher eine Kinderküche ausgestattet ist, desto größer ist sie normalerweise auch, denn die vielen Teile müssen ja untergebracht werden. Hier kommt es auf das richtige Verhältnis an.

Eine zu große Küche ist unpraktisch weil sie viel Platz wegnimmt. Eine zu kleine Küche verfügt über zu wenig Zubehör.

Die beste Kinderküche schafft ein Mittelding mit einer überschaubaren Größe, einer cleveren Form und einer umfangreichen Ausstattung.

2.3. Die Sicherheit – unverzichtbar bei Kinderspielzeug

Bei jedem Spielzeug für Kinder spielt das Thema Sicherheit eine große Rolle. Und so sollten auch Kinderküchen einen hohen Sicherheitsstandard erfüllen, damit sich die Kleinen beim Spielen nicht verletzen.

kinderkueche bunt
Eine Kinderküche aus Holz muss frei von Splittern sein, zudem abgerundete Ecken und Kanten aufweisen.

Achten Sie darauf, dass Ecken und Kanten abgerundet sind. Bei einer Holzküche ist zudem wichtig, dass sich keine Holzsplitter lösen und die Lackierung speichelfest ist.

Ist die Küche laut Altersempfehlung bereits für kleine Kinder unter drei Jahren enthalten, dürfen keine Kleinteile enthalten sein, Knöpfe und Schalter müssen fest sitzen. Schadstofffreiheit sollte bei jeder Art von Kinderküche gewährleistet sein.

Hilfreich ist für Sie, wenn Sie eine Spielküche kaufen möchten, das GS-Zeichen für “geprüfte Sicherheit”. Dieses Zeichen wird von unabhängigen Stellen wie dem TÜV Rheinland oder der Dekra verliehen.

Auf Wunsch des Herstellers werden die mechanische Sicherheit, die Entflammbarkeit und der Gehalt möglicher Schadstoffe überprüft.

Bei Weichmachern gelten sogar niedrigere Grenzwerte als der Gesetzgeber vorschreibt. So ein Aufkleber gibt also viel Sicherheit. Das CE-Zeichen, das Sie auch oft auf Kinderspielsachen finden, bestätigt dagegen nur, dass das Produkt die grundlegenden europäischen Richtlinien erfüllt.

Wenn kein GS-Zeichen vorhanden ist, heißt das aber auch nicht zwingend, dass das Produkt schlecht oder unsicher ist. So eine Zertifizierung zu bekommen, bedeutet für die Hersteller nämlich einen großen zeitlichen und finanziellen Aufwand. Kleinere Hersteller von günstigen Kinderküchen können sich das nicht unbedingt leisten.

Achtung: Auch wenn Sie beim Kauf auf die Sicherheit achten, sollten Sie Ihr Kind nie zu lange alleine mit der Küche spielen lassen.

3. Wo bekommt man eine Kinderküche?

Sie bekommen Spielküchen in vielen Spielwarengeschäften und manchmal auch bei Discountern. Genauso gut können Sie Spielküchen aber auch online kaufen. Sie bekommen hier eine ebenso ausgiebige Beratung, die Auswahl ist größer und die Preise sind oft günstiger.

Es gibt übrigens keine speziellen Kinderküchen für Jungs oder Kinderküchen für draußen zu kaufen. Generell sind Kinderküchen für beide Geschlechter geeignet. Die Hersteller machen hier keinen Unterschied.

Manche Küchen sind zwar in auffälligem Rosa gehalten und daher rein optisch eher für Mädchen geeignet. Es gibt aber auch Küchen in neutraleren Farben.

Kinderküche für draußen
Mit manchen Modellen können Kinder auch draußen spielen.

Nach draußen können Sie im Prinzip jede Küche mitnehmen. Speziell Holzküchen sind aber sehr empfindlich gegenüber Feuchtigkeit.

Sonne kann zudem Farben ausbleichen. Deshalb sollten Sie die Kinderküche immer nur dann mit nach draußen nehmen, wenn Ihr Kind wirklich damit spielt und sie nicht draußen stehen lassen.

Selbstverständlich können Sie eine Kinderküche auch gebraucht kaufen. Achten Sie aber darauf, dass das Zubehör möglichst vollständig vorhanden und funktionsfähig bzw. nicht beschädigt ist.

Kleinere Gebrauchspuren sind vollkommen normal. Keinesfalls sollten sich aber Knöpfe oder Schalter gelöst haben. Es sollten auch keine Teile herausgebrochen sein, so dass möglicherweise scharfen Kanten entstanden sind.

4. Bekannte Marken und Hersteller

Spielzeugküchen gibt es von verschiedenen bekannten Herstellern wie Miele, Tefal und IKEA. Weitere Kinderküchen-Hersteller sind Smoby, Kidkraft, Haba, Howa und Roba.

Der Markenname sagt aber nicht unbedingt etwas über die Qualität des Produktes aus. NoName-Produkte können genauso gut oder sogar besser sein.

5. Kann man eine Kinderküche selbst bauen?

Für besonders bastelfreudige Eltern geht nichts über selbstgemachtes Spielzeug und so können Sie auch einen Kinderherd selbst bauen. Vorweg sei aber gesagt, dass das ein recht zeitaufwändiger Prozess ist.

Sie müssen schließlich nicht nur die Küche selbst aus Holz zusammenzimmern, sondern auch aus Filz, Stoff oder Salzteig Lebensmittel, Gewürze und weiteres Zubehör formen.

Im Internet finden Sie dafür Bauanleitungen und Nähanleitungen. Eine große finanzielle Ersparnis schaffen Sie dadurch allerdings nicht.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (55 Bewertungen, Durchschnitt: 3,96 von 5)
Loading...