Kinder-Tablet Test 2019

Die besten Kinder-Tablets im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Kinderärzte und Pädagogen geben Tablet-Empfehlungen, die sich sowohl auf das Alter des Kindes als auch auf die tägliche Nutzungsdauer beziehen.
  • Tablet-Testberichte liefern Ihnen wichtige Informationen für den Kauf von Kindermodellen. Dabei handelt es sich regelmäßig um Android-Tablets beziehungsweise Tablets mit 7 oder 8 Zoll.
  • Ein Tablet ist als mobiles Gerät einem Kinder PC unbedingt vorzuziehen. In vielen Tablet-PC-Tests schneiden viele Modelle ähnlich gut ab wie der Tablet-Vergleichssieger, befinden sich also auf einem ähnlichen Leistungsniveau. Deswegen erstreckt sich eine Kaufempfehlung auf viele verschiedene Geräte. Sie können ein Kinder-Tablet günstig und gut bereits für weniger als einhundert Euro kaufen.

kindertablet

1. Das richtige Alter fürs erste Tablet

Experten sind sich einig, dass ein Tablet für Kleinkinder grundsätzlich nicht geeignet ist. Auch wenn die Hersteller der unterschiedlichen Marken das etwas anders sehen, sollt man bei einem Kindertablet-Vergleich immer das eigene Kind vor Augen haben und nicht nur auf die Empfehlungen hören.

Spätestens wenn Ihr Nachwuchs zur Schule kommt, möchte er ein eigenes Kindertablet besitzen. Sollten Sie dazu eine eher negative Einstellung haben, sollten Sie bedenken, welchen verschiedenen Aktivitäten Ihr Kind damit nachgehen kann:

  • Nach Herzenslust kindgerechte Spiele genießen
  • Praktische Lern Apps für Kinder nutzen
  • Videos angucken, wie zum Beispiel Märchen- und Abenteuerfilme aber auch Informationssendungen
  • Hausaufgaben erledigen oder Recherchen für Schulreferate durchführen

Dementsprechend kann es durchaus Sinn machen, wenn Sie ein Tablet für Kinder ab 7 für Ihren Sohn oder Ihre Tochter kaufen.

    • Zu unserem Tablet-Vergleich von Lenova
    • Zu unserem Tablet-Vergleich von Samsung
  • Zu unserem Kopfhörer-Vergleich für Kinder

2. Wichtige Regeln für die Nutzung eines Kinder-Tablet

kindertablet-test
Lernen und Spielen in einem Gerät.

In jedem Fall müssen Sie Ihr Kind dabei unterstützen, einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Computer und dem Internet zu erlernen. Um dies zu erreichen, ist es unverzichtbar klare Regeln für die Nutzung des Kinder-Tablets aufzustellen, deren Einhaltung zu kontrollieren und angemessen auf deren Verletzung zu reagieren.

Experten empfehlen, eine tägliche Zeitbegrenzung vorzugeben, innerhalb deren Ihr Kind verschiedene Medien nutzen kann. Prinzipiell sollte diese Zeit umso kürzer ausfallen, je jünger Ihr Nachwuchs ist. Außerdem kommt es entscheidend darauf an, wirklich alle relevanten Mediennutzungen zu erfassen, also die Minuten, die Ihr Kind sich mit den folgenden Geräten befasst:

  • Smartphone (der Eltern oder älteren Geschwister)
  • PC ( von Vater oder Mutter)
  • Kinder-Tablet
  • Fernsehen

Die Empfehlung von Kinderärzten sehen vor, dass ein Kind im Alter zwischen drei und sechs Jahren täglich maximal 30 Minuten moderne Medien nutzen sollte. Das ist sicherlich nicht viel und wird Ihrem kleinen Liebling vielleicht nicht gefallen. Doch hinzukommen immerhin bis zu 45 Minuten, die er mit dem Hören bzw. Sehen von DVDs oder Kassetten verbringen darf.

Achtung: Kinder nehmen es oft mit der Wahrheit nicht allzu genau. Aus diesem Grund kann es sich als praktisch erweisen, ein Gerät mit Zeitbegrenzung zu kaufen. Dies erspart Ihnen auch entnervende tägliche Diskussion.

Bei älteren Kindern im Alter zwischen sechs und zehn Jahren verlängert sich der Zeitraum für die Nutzung von Smartphone, Tablets und Co. allmählich auf eine Stunde. Ab zehn Jahren und im Teenageralter wird es für Sie immer schwerer, wirksame Kontrollen durchzuführen.

Hier kommt es entscheidend auf ein in den Jahren zuvor gewachsenes Vertrauensverhältnis an. Sie sollten Ihrem Kind klar machen, wie schädlich zu intensive und falsche Mediennutzung sein kann. Idealerweise überschreitet der tägliche Konsum auch bei größeren Kindern und Heranwachsenden die Grenze von einer bis anderthalb Stunden nicht.

Übermäßiger Medienkonsum

Seriöse Untersuchungen belegen, wie negativ sich ein übermäßiger Medienkonsum auf die körperliche und seelische Gesundheit von Kindern auswirken kann. So kam die BLIKK-Studie, die vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte veröffentlich wurde, zum Schluss, dass drastische Beeinträchtigungen durch eine zu lange Tablet-Nutzung drohen. Dazu zählen unter anderem motorische Hyperaktivität, Lese- und Rechtschreibschwäche, Konzentrationsschwierigkeiten und Aggressivität sowie andere Defizite im Umgang mit Gleichaltrigen. Hinzu kommt Übergewicht mit all seinen negativen Begleiterscheinungen.

3. Die Leistungsmerkmale eines guten Tablets für Kinder

Bei einem Kindertablet handelt es sich keineswegs um ein kleines Tablet für Erwachsene. Vielmehr sind diese Geräte speziell für die jüngsten User ausgestattet und mit speziellen Merkmalen versehen, die ihnen einen sicheren Umgang mit modernen Medien ermöglichen. Mit Hilfe einer Kaufberatung finden Sie sicher das für ihr Kind Beste Kindertablet, welches in vielen Kategorien überzeugt.

3.1. Vorinstallierte Apps: Ein Muss

Alle empfehlenswerte Tablets besitzen Apps für Kinder, die bereits auf dem Rechner installiert sind. Dies spart Ihnen eine Menge Geld und eventuell sogar Zeit für das Heraussuchen und Herunterladen von kindgerechten Anwendungen. Zu diesen Apps sollten sowohl Lern- und Spielanwendungen gehören.

Dabei empfiehlt es sich, bei den Spielen unbedingt darauf zu achten, dass sie den Grundsatz der Gewaltfreiheit einhalten. Die Stiftung Warentest weist zu Recht darauf hin, dass beim Herunterladen von Apps aus dem Internet hohe Kosten anfallen können.

Tipp: Um eine lange Nutzbarkeit zu gewährleisten, sollten Sie sich für ein Modell entscheiden, dass nicht nur Apps für kleine Kinder im Vorschulkinder hat, sondern auch anspruchsvollere Anwendungen.

4. Sicherheitseinstellungen für Eltern

kindetablet-vergleich
Nur ausgewählte Inhalte für Kinder freigeben.

Diese Eigenschaft von guten Tablets besitzt oberste Priorität. Eltern sollten auf jeden Fall die Möglichkeit haben, das Herunterladen von neuen Spielen, Musikstücken und anderen Inhalten aus dem Internet komplett zu unterbinden.

Außerdem muss Sie ein empfehlenswertes Tablet für Kinder in die Lage versetzen, den Zugang zum Internet ganz oder teilweise zu sperren. Insbesondere gewaltverherrlichende und pornographische Seiten müssen für Ihr Kind absolut unerreichbar sein.

5. Weitere Funktionen des Kinder-Tablets

Ältere Kinder profitieren davon, wenn Ihnen ihr Tablet gleichzeitig als E-Book-Reader dient. Diese Ausstattung kann sogar das Lesen erheblich attraktiver machen. An Malprogrammen scheiden sich dagegen die Geister, denn es kann schnell dem kreativen Gestalten auf Papier Konkurrenz machen.

Dies ist jedoch unbedingt vorzuziehen, weil es Ihrem Kind eine umfassendere Anregung der Fantasie und das Trainieren von komplexeren feinmotorischen Fähigkeiten ermöglicht. Noch unsinniger ist die Möglichkeit für junge Schulkinder, an Chats teilzunehmen, sobald sie lesen können. In diesem Alter sollte der Face-to-Face-Kommunikation eindeutig der Vorrang gewährt werden.

6. Bildschirm: Robust und unempfindlich

Die Augen von Kindern sind extrem empfindlich und werden durch die Betrachtung von Bildschirmen sehr strapaziert. Aus diesem Grund stellt auch die Qualität eines Tablet-Screens ein wichtiges Auswahlkriterium dar.

Bei Kinder-Tablets im Test schneiden regelmäßig Modelle gut ab, die einen Bildschirm mit 7 oder 8 Zoll haben. Vereinzelt bekommen Sie auch ein Tablet 10 mit Zoll, das die Augen Ihres Kindes wirksam schont. Darüber hinaus sollten Sie unbedingt auf eine hervorragende Auflösung des Displays achten.

Gute Tablets zeichnen sich durch eine nahezu unkaputtbare Oberfläche aus. Schließlich müssen sie allerhand aushalten, wenn kleine Kinderhände darauf wild Befehle einhämmern oder sie unachtsam in die Ecke werfen.

Um die Bedienung so einfach wie möglich zu gestalten, sollten die vorinstallierten Apps mit extra großen Symbolen angezeigt werden. Auch die Buttons sollten eine ausreichende Größe besitzen.

7. Weiter Ausstattungsmerkmale: Akku-Leistung und Datenspeicherung

kindertablet-testsieger
Bewusstes Spielen am Tablet.

Auch wenn ein Tablet nicht länger als eine Stunde pro Tag im Einsatz ist, sollte sein Akku eine ausreichend lange Betriebszeit ermöglichen. Denn häufig nehmen Familien das Gerät mit auf die Fahrt in den Urlaub, ohne dass ständig Lademöglichkeiten bereitstehen. So verfügt zum Beispiel das beste Kinder-Tablet in manchen Kinder-Tablet-Test über eine Akku-Laufzeit von bis zu zwölf Stunden

Hinsichtlich der Speicherungskapazitäten sollte ein Tablet für Kinder ab 6 über mindestens 8, besser noch 16 GB verfügen. Während ein Tablet für Kindergartenkinder mit einem geringeren Speicher auskommt, sollte ein Tablet für Schulkinder möglichst gut ausgestattet sein. Denn in diesem Alter beginnen Ihre Kinder, anspruchsvolle Spiele und Anwendungen zu nutzen.

Außerdem ist es sinnvoll, ein Tablet zu kaufen, in dessen Lieferumfang eine Schutzhülle bereits enthalten ist. Darüber hinaus gehören mittlerweile zwei Kameras zur Standardausstattung von Tablets. Das Gleiche trifft auf USB-Buchsen zu.

Eine große Freude machen Sie ihrem Kind mit einem Kinder-Pad mit seinen Lieblingsmotiven, zum Beispiel aus Comics oder Filmen. Dies motiviert, den Umgang mit der Mouse spielerisch zu lernen.

8. Erstaunlich günstig: Gute Kinder-Tablets und der Preis

Für ein empfehlenswertes Lern-Tablet müssen Sie nicht ein Vermögen bezahlen. Bei vielen Kinder-Tablets in Tests erweisen sich preiswerte Geräte als durchaus solide und empfehlenswert. So bekommen Sie ein günstiges Kinder-Tablet bereits für rund 80 Euro, High-End-Modelle kosten bis zu 300 Euro.

Dabei ist die Auswahl riesig, wenn Sie ein Kinder-Tablet kaufen möchten. Sie müssen sich dabei zwischen Geräten mit eigenem oder offenem Betriebssystem entscheiden. Eine geschlossene Variante bietet die folgenden Vor- und Nachteile:

  • Bessere Kontrollmöglichkeiten für Eltern
  • Nur kindgerechte Inhalte als Apps verfügbar
  • Kind ist eventuell unzufrieden, wenn es keine Zugriff auf bestimmte Anwendung hat, die seine Freunde nutzen
  • Insbesondere größere Kinder lehnen deswegen diese Geräte eher ab

 

Typ Merkmale
Samsung Kindertablet

samsung

Leistungsstarke Android–Geräte, wie zum Beispiel das Galaxy Tab 3 7.0 für die zahlreiche ansprechende Apps und Spiele aus dem App Store herunterladbar sind.
Kindertablets von Vtech
vtech
verfügen über ein eigenes Betriebssystem und eine besonders kindgerechte Gestaltung sowie ein attraktives Design
Odys Junior Tab

odys

hat zehn vorinstallierte Hörbücher und gefällt Kindern gut, weil es aussieht wie ein Tablet für Erwachsene
Lenovo Tablet für die ganze Familie

lenovo

Ausgesprochen praktisch, weil sich mehrere Benutzer einstellen lassen.
Kurio World 7 Kindertablet

kurio

preiswertes Modell , das mit seiner markanten Optik insbesondere Jungen viel Spaß macht,

Darüber hinaus gibt es Modelle von zahlreichen anderen Herstellern, die sicher sind und viele verschiedene Funktionen bieten, dazu gehören unter anderem Asus-Tablets für Kids oder sehr hochwertige HP- PC-Tablets.

Tipp: Wenn Sie sich für ein hochwertiges Gerät mit ausreichender Speicherkapazität entscheiden, können auch Sie als Eltern das Kinder-Tablet bei Bedarf nutzen. In diesem Zusammenhang erweisen sich Modelle als sehr praktisch, bei denen Sie zwischen einem Kinder- und Erwachsenen-Modus wechseln können, wie zum Beispiel beim Amazon-Fire-HD 8 Kids Edition Tablet, der sich auch als Vergleichssieger bei den Kindertablets hervortat.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (43 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...