Babydecke Test 2019

Die besten Babydecken im Vergleich.

Das Wichtigste in Kürze
  • Eine Babydecke ist ein unverzichtbares Utensil. Eine hochwertige Decke kann vielfach zum Einsatz kommen. Ob als Krabbeldecke für das Baby oder als Spieldecke – eine hochwertige Babydecke ist in vielen Situationen ein praktischer Helfer.
  • Die Auswahl für Babydecken ist enorm groß. Gute Produkte überzeugen mit einer einfachen Handhabung, leichter Pflege und Langlebigkeit. Decken aus Kunstfaser lassen sich besonders leicht reinigen.
  • Das Design der Babydecke ist für Säuglinge kaum relevant. Ab einem Alter von zwölf Monaten sind die Babys in der Lage, Farben und Kontraste gut wahrzunehmen. Daher am besten auf Motive mit klar definierten Formen setzen.

babydecke-testEine Babydecke fehlt in keinem Haushalt mit Babys und Kleinkindern. Sie sind ein klassisches Geschenk von Freunden und Familie, und Eltern neigen dazu, eine große Auswahl von Decken bereitzuhaben.

In einem Babydecke-Vergleich ist zu sehen, dass es große Unterschiede in Sachen Größe, Design und Material gibt. Aber welches Material kann wirklich überzeugen? Und spielt es wirklich eine Rolle, ob das Mädchen eine Babydecke in Rosa bekommt oder nicht? Mit dem Babydecke-Vergleich 2019 beantworten wir alle Fragen rund um das Thema.

1. Verschiedene Arten von Babydecken

Die Regale sind mit unzähligen Varianten und Babydecken-Typen gefüllt. Dabei sind natürlich die meisten Angebote lediglich einfache Decken:

  • Spieldecke für das Baby
  • Krabbeldecke für das Baby
  • Kinderdecke

Dennoch gibt es ein paar Unterschiede für die Angebote aus der Babydecken-Kategorie zu finden.

Babydecke

Merkmale

Krabbeldecke

babydecke

Die Krabbeldecken sind kleine Steppdecken. Sie sind mit einer weichen Füllung versehen. Sie können die Decke also ohne Bedenken auf den Boden legen. Auch im Außenbereich, zum Beispiel im Park, bietet die dicke Krabbeldecke einen angenehmen Untergrund für das Kind.
Spieldecke

babdecke spieldecke

Eine Spieldecke für das Baby wird oft mit zusätzlicher Ausstattung angeboten. So gibt es Decken, in die kleine Spiegel oder Rasseln eingenäht sind. Andere Spieldeckenlassen sich durch Mobile-Bögen erweitern. An diesen hängen kleine Kuscheltiere oder weitere Spielzeuge.
Kuscheldecke

babydecke kuscheldecke

Die Kuscheldecke für Babys ist klein geschnitten. Sie ist außerdem dünn und sehr leicht. Sie ist dazu gedacht, beim Schlafen oder Spielen Komfort zu bieten. Das Baby kann die Decke greifen und so die motorischen Fähigkeiten stärken.

Die einzelnen Deckenarten haben Vorteile und Nachteile zu bieten. So ist die Spieldecke eine tolle Option für die aktiven Stunden am Tag. Für einen Nachmittagsschlaf oder gar in der Nacht sind die zusätzlichen Ausstattungen jedoch ablenkend. Die oftmals grellen Farben und detaillierten Designs regen das Kind an, was wenig zuträglich für die Schlafphase ist.

Farbpsychologie für Babys

Farben sind in der Lage, aktiven Einfluss auf unsere Stimmung zu nehmen. Das gilt auch für Babys und Kleinkinder. Wird das Baby konstant mit lauten und dynamischen Farben wie Rot oder Pink umgeben, ist es schwer, Ruhe zu finden. Gelb regt das kreative Denken an und ist gut für Spieldecken geeignet. Grün und Blau wirken beruhigend: ideal für gemütliche Schlafdecken.

In einem individuellen Babydecken-Test sollten Sie herausfinden, ob es bestimmte Dinge gibt, die Ihr Kind bevorzugt oder eben nicht. So kann es durchaus sein, dass Babys sehr dick gepolsterte Krabbeldecken bevorzugen. Andere können die dicken Decken als irritierend empfinden.

2. Materialien für Babydecken

Unsere Kaufberatung für eine Babydecke beginnt mit einem Babydecken-Vergleich für verschiedene Materialien. Denn hier ist das Angebot abwechslungsreich:

  • Babydecke aus Baumwolle
  • Bio-Babydecke
  • Kunstfaser-Babydecke
  • Decke aus Fleece

Eltern bevorzugen Babydecken aus natürlichen Materialien. Sie möchten vermeiden, vor allem Säuglinge mit Textilien aus Kunstfasern in Kontakt kommen zu lassen.

Dies liegt häufig daran, dass eine gewisse Angst vor möglichen Allergieauslösern besteht. Die wenigsten sind sich dabei bewusst, dass die Kunstfasern im Fall von Allergien die bessere Wahl sind. Dafür gibt es mehrere Gründe:

  • Kunstfaserdecken sind leicht zu reinigen.
  • Die Decken sind zum Teil schmutz- und wasserabweisend.
  • Staub kann sich nicht leicht festsetzen.
  • Billige Kunstfaserdecken können Schadstoffe enthalten.

Achtung: Schadstoffe in Kunstfaserdecken befinden sich in den Färbemitteln. Aufgedruckte Motive können Weichmacher enthalten. Beginnt das Kind, die Patchwork-Babydecke in den Mund zu nehmen oder an der Krabbeldecke zu kauen, kann dies allergische Reaktionen hervorrufen.

Eine Wolldecke für Babys zu jeder Jahreszeit eine gute Wahl. In den heißen Sommermonaten liegen dünne Baumwolldecken leicht auf der Haut. Die Baumwoll-Babydecke im Winter hält warm und speichert die Körperwärme für eine lange Zeit. Die Reinigung ist leider ein wenig aufwendiger. Da mit einem Säugling ein schmutziges Missgeschick schnell passiert ist, sollten Sie mindestens drei Decken im Einsatz haben – eine auf der Leine, eine in der Dreckwäsche und eine in Gebrauch.

3. So finden Sie die passende Größe

babydecke vergleich
Kuschelig eingepackt in der Babydecke.

Ob Sie eine Babydecke nähen oder eine Babydecke kaufen möchten – die beste Babydecke für Ihr Kind ist ohne Frage auf das Bewegungsverhalten passend zugeschnitten.

Denn dient die Decke als Unterlage für einen Säugling, ist das klassische Maß für die Babydecke 60 x 60 cm. Da sich ein Säugling in den ersten Monaten nicht von der Stelle bewegt, ist dies absolut ausreichend.

Beginnen die Kinder, sich auf die Seite zu rollen, sind die ersten Krabbelversuche nicht mehr weit. Ab einem Alter von rund sechs Monaten beginnen die Kleinen zu robben und zu krabbeln – es ist an der Zeit für eine Babydecke in 80 x 80 cm.

Für zuhause können Sie mit einer großen Decke von 100 x 150 cm eine Spielecke einrichten. Für unterwegs sollten Sie auf eine handlichere Größe wie 100 x 100 cm zurückgreifen. Die Babydecken-Größe muss also für den individuellen Einsatz stimmen.

4. Schlafdecken für Babys

In diversen Babydecken-Tests ist zu sehen, dass das Angebot für Baby-Daunendecken stetig steigt. Diese Decken sind als Schlafdecken für die kalte Jahreszeit gedacht. Allerdings ist hier Vorsicht geboten: Säuglinge sollten bis zu einem Alter von sechs Monaten ganz auf eine Schlafdecke verzichten.

Eine gute Alternative ist ein Baby-Schlafsack. Die Daunendecken auf keinen Fall mit einer sehr dicken Füllung wählen. Einige der Decken sind zu schwer, um dem Kind ausreichen Bewegungsfreiheit im Schlaf zu gewähren – schlaflose Nächte für Eltern und Baby sind die unangenehme Folge.

5. Babydecken für den Kinderwagen

Eine Kinderwagendecke ist mit dem Maß 80 x 80 cm ausreichend groß. Ist die Decke zu groß, hängt sie bei aktiven Kindern schnell an der Seite aus dem Kinderwagen und verfängt sich im Rad.

Übrigens sollte für den Kinderwagen die Babydecke im Sommer auch nicht fehlen. Der leichte Baumwollstoff eignet sich sehr gut als Sonnenschutz für die Beine.

6. Verschiedene Hersteller für Babydecken

Kein Babydecken-Test ist zu finden, in dem Angebote der folgenden Marken fehlen:

  • Fischer Price
  • Roba
  • Sterntaler
  • Bibos
babydecke testsieger
Zu zweit kuschelt es sich auf der Babydecke gleich doppelt so schön.

Für Krabbeldecken und Spieldecken ist es dabei vor allem die Fischer-Price-Krabbeldecke, die in allen Formen als Vergleichssieger-Babydecke hervorgeht.

Sterntaler kann mit einem schlichten Design überzeugen, das viele Eltern bevorzugen. Die Decken sind in klassischen Farben wie Braun, Beige, Rosa und Hellblau erhältlich.

Die Stiftung Warentest hat bisher noch keinen speziellen Test für Babydecken durchgeführt. Daher ist es leider nicht möglich, einen Babydecken-Vergleichssieger des bekannten Prüfinstitutes zu nennen.

7. Fragen zum Thema Babydecken

7.1. Welche Füllung ist für Babydecken am besten?

babydecke kaufen
Mit der Babydecke spielend die Welt entdecken.

Sie möchten eine Babydecke häkeln oder stricken und sie anschließend wattieren? Oder arbeiten Sie an einer Patchwork-Decke mit Füllung? Dann gibt es mehrere Möglichkeiten für die Füllung.

Baumwollwatte ist sehr warm. Wird die Wattierung feucht, bietet sie aber auch einen guten Grund für die Bildung von Bakterien. Kunstfaserfüllungen sind leicht und antibakteriell.

7.2. Wie lässt sich eine Babydecke stricken?

Einfache Babydecken verzichten auf aufwendige Strickmuster. Die Maschen am besten sehr klein halten, damit sich die kleinen Babyfinger nicht darin verfangen. Eine Babydecke aus Strick unbedingt mit leichter Wolle fertigen – besonders für den Einsatz im Sommer.

7.3. Wo erhält man personalisierte Babydecken?

Eine Babydecke mit Name und Geburtsdatum ist ein tolles Geschenk. Die Babydecke mit Namen können Sie heute ganz bequem online bestellen. Anbieter aller Preisklassen erlauben es Ihnen, die Decken individuell besticken zu lassen.

Möchten Sie die Babydecke mit Namen selber gestalten, verwenden Sie eine spezielle Stickmaschine oder sticken Sie die Verzierung mit der Hand auf. Darauf achten, dass sich die Stickerei nicht einfach lösen lässt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (31 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...