1. Ratgeber
  2. »
  3. Babybedarf
  4. »
  5. Hawaiianische Namen: Bedeutung, Herkunft und Tipps 

Hawaiianische Namen: Bedeutung, Herkunft und Tipps 

Hawaiianische Namen: Bedeutung, Herkunft und Tipps 

Das Wichtigste in Kürze

Wie wird Engel auf Hawaiianisch genannt?

Engel auf Hawaiianisch heißt Anela. Der Name stammt von der lateinischen Form Angela ab, die wiederum vom griechischen Wort angelos für Bote oder Gesandter abgeleitet ist.

Wie heißt der Stern auf Hawaiianisch? 

Stern auf Hawaiianisch heißt Hoku. Der Name ist sowohl für Jungen als auch für Mädchen geeignet. Hier kommst Du zu Tipps für Deine Auswahl…

Welcher Name bedeutet Sonne?

Es gibt mehrere hawaiianische Namen, die Sonne bedeuten oder damit in Verbindung stehen, wie z.B. Kala, Malia oder Kaleo. Hier erfährst Du mehr über die Bedeutung von hawaiianischen Namen…

Hawaiianische Namen sind mehr als nur schöne Klänge. Sie spiegeln die Kultur, die Geschichte und die Natur der Inseln wider, die zu den schönsten Orten der Welt gehören.

Wenn Du Dich für einen hawaiianischen Namen für Dein Kind interessierst, solltest Du einige Dinge beachten, um die richtige Wahl zu treffen. In diesem Artikel erfährst Du mehr über die Bedeutung, die Herkunft und die Tipps für die Auswahl von hawaiianischen Namen.

Die Bedeutung von hawaiianischen Namen 

Mit einem hawaiianischen Namen erhält Dein Kind einen Namen mit einer tieferen Bedeutung

Hawaiianische Namen haben oft eine tiefere Bedeutung, die sich aus verschiedenen Quellen speist. Einige Namen stammen direkt aus dem Hawaiianischen und beziehen sich auf Elemente der Natur wie Pflanzen, Tiere, Himmelskörper oder Landschaften. Andere Namen wurden aus anderen Sprachen wie dem Englischen, Lateinischen, Griechischen oder Hebräischen entlehnt oder adaptiert. Wieder andere Namen sind von hawaiianischen Gottheiten, Legenden oder historischen Persönlichkeiten inspiriert.

Bestseller Nr. 1
Ho'oponopono: Das hawaiianische Vergebungsritual
Ho'oponopono: Das hawaiianische Vergebungsritual
Duprée, Ulrich Emil (Autor)
8,95 EUR Amazon Prime

Die Bedeutung eines hawaiianischen Namens kann viel über den Charakter, die Persönlichkeit oder das Schicksal des Kindes aussagen. Viele Eltern wählen einen Namen, der zu den Eigenschaften passt, die sie sich für ihr Kind wünschen oder die sie bei ihm beobachten. Zum Beispiel kann ein Name wie Koa (tapferer Krieger) einem Jungen Mut und Stärke verleihen, während ein Name wie Malia (ruhig) einem Mädchen Gelassenheit und Frieden geben kann.

Die Herkunft von hawaiianischen Namen 

Hawaiianische Namen haben eine lange und vielfältige Geschichte, die von verschiedenen Einflüssen geprägt ist. Die Ureinwohner Hawaiis waren Polynesier, die vor etwa 1500 Jahren von anderen Pazifikinseln kamen. Sie brachten ihre eigene Sprache und Kultur mit, die sich im Laufe der Zeit weiterentwickelte und anpasste. Die polynesische Sprache war reich an Vokalen (a, e, i, o, u) und hatte nur wenige Konsonanten (h , k , l , m , n , p , w). Außerdem gab es einen Apostroph (‚), der eine kurze Pause zwischen den Silben kennzeichnete.

Im Laufe des 18. Jahrhunderts kamen europäische Entdecker und Missionare nach Hawaii und brachten neue Sprachen und Religionen mit. Sie versuchten, die hawaiianische Sprache in lateinische Buchstaben zu übertragen, was zu einigen Veränderungen und Variationen führte. So wurde zum Beispiel aus dem polynesischen T ein hawaiianisches K, wie in Kamehameha (dem Namen eines berühmten hawaiianischen Königs) oder in Kalani (einem häufigen hawaiianischen Vornamen). Einige Namen wurden auch aus dem Englischen oder anderen Sprachen übernommen oder angepasst, wie David (von Dawid) oder Anela (von Angela).

Tipp: Bei der Auswahl eines hawaiianischen Namens kannst Du Dich auch von Deiner eigenen Herkunft oder Abstammung inspirieren lassen. Viele hawaiianische Namen haben eine Verbindung zu anderen Kulturen oder Sprachen. Zum Beispiel kannst Du einen Namen wählen, der aus dem Englischen, dem Lateinischen, dem Griechischen, dem Hebräischen, dem Japanischen oder dem Chinesischen stammt oder davon abgeleitet ist.

Im 19. und 20. Jahrhundert kamen weitere Einwanderer aus Asien, Amerika und anderen Teilen der Welt nach Hawaii und brachten ihre eigenen Sprachen und Kulturen mit. Sie vermischten sich mit den Einheimischen und schufen eine multikulturelle Gesellschaft, die sich auch in den Namen widerspiegelte. So wurde zum Beispiel aus dem japanischen Hi (Sonne) der hawaiianische Vorname Hina oder aus dem chinesischen Li (schön) der hawaiianische Vorname Lani.

Tipps für die Auswahl von hawaiianischen Namen

Mache Dir auch Gedanken darüber, ob Dir die Bedeutung eines Namen gefällt

Wenn Du Dich für einen hawaiianischen Namen für Dein Kind entscheidest, solltest Du einige Tipps beachten, um eine gute Wahl zu treffen. Hier sind einige davon:

  • Informiere Dich über die Bedeutung und die Herkunft des Namens. Du kannst online recherchieren oder ein Buch über hawaiianische Namen kaufen. Achte darauf, dass Du eine seriöse Quelle verwendest, die Dir genaue und aktuelle Informationen liefert.
  • Überlege Dir, ob der Name zu Deinem Kind passt. Du kannst Dich von den Eigenschaften Deines Kindes inspirieren lassen oder einen Namen wählen, der Deine Wünsche oder Hoffnungen für Dein Kind ausdrückt. Du kannst auch einen Namen wählen, der eine besondere Verbindung zu Hawaii hat, wie zum Beispiel der Name eines Ortes, einer Pflanze oder einer Gottheit.
  • Berücksichtige die Aussprache und die Schreibweise des Namens. Hawaiianische Namen sind oft einfach auszusprechen, wenn man die Regeln kennt. Jeder Buchstabe wird gesprochen und jeder Vokal hat einen eigenen Klang. Der Apostroph (‚), der manchmal im Namen vorkommt, zeigt eine kurze Pause an. Die Schreibweise kann jedoch variieren, je nachdem, ob man die englische oder die hawaiianische Version verwendet. Zum Beispiel kann der Name Kaleo auch als Kale oder Caléo geschrieben werden.
  • Achte auf die Kombination mit dem Nachnamen. Hawaiianische Namen können sehr gut mit verschiedenen Nachnamen harmonieren, wenn man auf den Klang und den Rhythmus achtet. Versuche, einen Namen zu wählen, der nicht zu lang oder zu kurz ist und der nicht mit dem Nachnamen kollidiert oder sich wiederholt. Zum Beispiel kann ein Name wie Kaleo Müller gut klingen, aber ein Name wie Kaleo Kalani vielleicht nicht so sehr.

Gut zu wissen:

Ein interessanter Fakt, der noch nicht genannt wurde, ist, dass hawaiianische Namen oft mehrere Schichten von Bedeutung haben, die sich im Laufe der Zeit offenbaren können. Dies wird als kaona bezeichnet, die verborgene oder symbolische Bedeutung eines Wortes oder einer Phrase. Zum Beispiel kann der Name Kekoa, der “der Krieger” bedeutet, auch für jemanden stehen, der mutig, stark oder unabhängig ist.

Eine tolle Wahl für Dein Kind 

Hawaiianische Namen sind eine schöne Möglichkeit, Deinem Kind eine besondere Identität zu geben. Sie sind nicht nur klangvoll und einzigartig, sondern haben auch oft eine tiefe Bedeutung, die sich auf die Natur, die Kultur oder die Geschichte Hawaiis bezieht.

Wenn Du Dich für einen hawaiianischen Namen für Dein Kind entscheidest, solltest Du Dich gut informieren und einen Namen wählen, der zu Deinem Kind passt und mit dem Nachnamen harmoniert. Hawaiianische Namen sind mehr als nur Namen, sie sind ein Ausdruck von Liebe, Respekt und Zugehörigkeit zu einer wunderschönen Inselwelt.

Quellen:

Ähnliche Beiträge