Kindergarten

Evangelische Kindertagesstätte Baumhaus

Evangelische Kindertagesstätte Baumhaus

Tempelstraße 29
50679 Köln
Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0221 / 812405

Internet: Evangelische Kindertagesstätte Baumhaus
(Link nach http://www.kitaverband-koeln-nord.de/kindertagesstaetten/kita-baumhaus/)

    Träger:Evangelischer Kindertagesstättenverband Köln-Nord
    Trägertyp:Evangelische Kirche
    Plätze / freie Plätze:
    40 / ?
    Betreuungszeit:ganztags
    Aufnahmealter:ab 2 Jahre
    Betreuungsalter:bis 6 Jahre
    Pädagogisches Konzept:
    Pädagogische Förderung:

    Allgemeine Informationen

    Wir sind Kern des Familien- und Gemeindezentrum -Mittendrin- und befinden uns mitten in Deutz, mitten in der Gemeinde, mitten im Leben. Hier verbinden sich die Lern- und Lebensorte Familie, Kindertagesstätte und Gemeinde zu einem interaktiven Ganzen.

    Die Einrichtung wurde auf historischem Boden 1995 zweigeschossig neu erbaut. Die großzügig gestalteten Räumlichkeiten bieten vielfältige Möglichkeiten für die tägliche Betreuung der Kinder. In jeder Etage ist eine Gruppe untergebracht.

    Wir sind seit 2014 zertifiziertes Familienzentrum Nordrhein-Westfalen.

    Altersstruktur

    Wir sind Kern des Familien- und Gemeindezentrum -Mittendrin- und befinden uns mitten in Deutz, mitten in der Gemeinde, mitten im Leben. Hier verbinden sich die Lern- und Lebensorte Familie, Kindertagesstätte und Gemeinde zu einem interaktiven Ganzen.

    Die Einrichtung wurde auf historischem Boden 1995 zweigeschossig neu erbaut. Die großzügig gestalteten Räumlichkeiten bieten vielfältige Möglichkeiten für die tägliche Betreuung der Kinder. In jeder Etage ist eine Gruppe untergebracht.

    Öffnungszeiten

    Wir haben montags bis freitags von 7.30 bis 17 Uhr geöffnet (45 Betreuungsstunden pro Woche).
    Wir haben 2 Wochen in den Sommerferien und während der Weihnachtsferien geschlossen sowie an Brückentagen und Konzeptionstagen, in Absprache mit dem Rat der Kita.

    Personal / Fachkräfte / Angestellte

    Insgesamt sind in der Kita 7 pädagogische Fachkräfte beschäftigt.Darüber hinaus haben wir zurzeit eine Erzieherin im Anerkennungsjahr sowie eine Jahres-Praktikantin Fachoberschulklasse 11 .
    Unser Koch bereitet täglich unser Essen frisch zu.

    Heike Wanzek-Rösner ist seit 1987 Leiterin der Einrichtung und seit 1989 Mitarbeiterpresbyterin der Evangelischen Kirchengemeinde Köln-Deutz/Poll.

    Räumlichkeiten, Lage und Anfahrt

    Die Räumlichkeiten auf einem Blick
    2 Gruppenräume
    2 Nebenräume (Atelier, Bauraum, Rollenspiel)
    1 Bewegungsraum
    3 Waschräume mit Wickelbereich und kindgerechten Toiletten
    1 Schlafraum
    1 Personalraum
    1 Büro
    1 Küche

    Das Außengelände wirkt wie eine kleine Oase mitten im Häusermeer. Die Linde neben einem kleinen modernen Spielplatz, ist Lebensmittelpunkt und Lebensraum für Mensch und Tier.

    Pädagogische Schwerpunkte

    Wir bieten ein teiloffenes Konzept. Das heißt: Jedes Kind hat eine Stammgruppe mit seinen Bezugspersonen (Eichhörnchengruppe und Eulengruppe) als Ausgangspunkt, um eigene Spielideen, Spielbereiche und Spielpartner in der gesamten Einrichtung zu wählen und zu entdecken.

    Der situationsorientierte Ansatz ist Ausgangspunkt unserer pädagogischen Arbeit.

    Im freien Spiel, in Projekten und bei Ausflügen unterstützen und beobachten wir das Interesse der Kinder und eröffnen ihnen Möglichkeiten zum Erproben ihrer Fähigkeiten, Erforschen ihrer Umwelt und Umsetzten ihrer Kreativität. Dabei stärken wir das Selbstwertgefühl und helfen ihnen bei der Entwicklung ihrer Identität.

    Ziel unserer Arbeit ist die Begleitung und Förderung der Ich-, Sach-, Sprach- und Sozial-Kompetenz der Kinder.

    Die religionspädagogische Arbeit orientiert sich an der Lebenssituation, den Erfahrungen und Interessen der Kinder.

    Elternarbeit

    Grundlage unserer pädagogischen Arbeit ist es, dass Eltern und Mitarbeitende gemeinsam Verantwortung für die Begleitung des Kindes übernehmen.

    Bereits in der Vorbereitung zur Eingewöhnung beginnen wir, uns mit den Eltern über ihr Kind auszutauschen. Diese sensible Zeit des KITA-Starts wollen wir gemeinsamen gestalten, damit das Kind von Anfang an eine große Sicherheit erfahren kann.

    Durch kurze tägliche Gesprächsmöglichkeiten, terminierte Entwicklungsgespräche, Elternabende und Aktionen wird dieser Austausch weiter gepflegt.

    Darüber hinaus beraten wir regelmäßig mit dem gewählten Elternrat, welche Themen alle Eltern beschäftigen, welche Veränderungen und Verbesserungen notwendig und möglich sind.

    Über die gesetzlich geregelte Mitwirkungsmöglichkeit der Eltern in Elternbeirat und Rat der Kindertagesstätte hinaus laden wir Eltern ein, sich aktiv in die Arbeit der Kindertagesstätte und des Familien- und Gemeindezentrums einzubringen, beispielsweise bei der Planung und Durchführung von Festen, besonderen Angeboten und Familiengottesdiensten. Darüber hinaus ermutigt das Familienzentrum Eltern eigenständige Projekte anzustoßen und umzusetzen, wie Elternstammtisch, Flohmarkt oder Selbsthilfegruppe für Alleinerziehende.

    Das Leitungsteam steht bei Bedarf beratend und unterstützend zur Seite und stellt im Rahmen der Möglichkeiten Räumlichkeiten zur Verfügung.

    Verpflegung

    Seit 1992 wird in unserer Einrichtung das Mittagessen frisch gekocht. Unser Koch bereitet das Mittagessen gesund und abwechslungsreich zu. Er nimmt regelmäßig an Fortbildungen und Informationsveranstaltungen zum Thema „Gesunde Ernährung für Kita-Verpflegung“ teil.

    Und wenn unser Koch einmal Urlaub hat, beliefert uns das Burger`z Restaurant, Café &Catering des Bürgerzentrums Deutz (Kooperationspartner des Familienzentrums).

    Anmeldeverfahren und -fristen

    Die Aufnahme erfolgt in der Regel zum neuen Kindergartenjahr am 1. August jeden Jahres. Interessierte Eltern bzw. Sorgeberechtigte können nach der Geburt ihres Kindes einen Termin für ein Informationsgespräch zum Kennenlernen der Einrichtung vereinbaren. Bitte vereinbaren Sie dafür einen Termin in der Einrichtung.

    Soweit Plätze vorhanden sind, können Aufnahmen zu jeder Zeit des Jahres stattfinden.

    Die Aufnahmekriterien werden vom Rat der Einrichtung (Elternrat, Mitarbeitende, Trägervertreter) festgelegt und überprüft.

    Grundlegende Kriterien sind:
    Geburtsdatum
    Geschwisterkind
    Konfession des Kindes oder der Eltern
    Besondere soziale Familiensituation
    Gemeindenähe
    Wohnhaft im Stadtteil
    Berufstätigkeit der Eltern
    Alleinerziehende

    Die Zusagen für einen Platz erhalten Eltern in der Regel mindestens 6 Monate vor Aufnahme des Kindes.

    (keine Einträge vorhanden)

    KiTa-Ansprechpartner

    1. Claudia M.

      Claudia M.

      W
    2. Silke D.

      Silke D.

      W

    KiTa-Mitglieder

    Für diese KiTa haben sich noch keine KiTa.de-Mitglieder registriert.
    Werden Sie jetzt Mitglied dieser KiTa:

    Mitglied dieser Kita werden