Anzeichen für eine Schwangerschaft: Auf diese Schwangerschaftssymptome müssen Sie achten

Anzeichen-Schwangerschaft-Ratgeber
  • Jede Schwangerschaft verläuft anders und ist daher mit unterschiedlichen Anzeichen verbunden. Die Symptome treten erstmals auf, wenn hCG eine hohe Konzentration aufweist.
  • Die Schwangerschaftssymptome werden in unsichere, wahrscheinliche und sichere Anzeichen aufgeteilt. Zu den unsicheren Anzeichen einer Schwangerschaft zählen beispielsweise Übelkeit, Müdigkeit und Heißhunger.
  • Inwiefern sich die erste von der zweiten Schwangerschaft unterscheidet, ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Anzeichen werden bei der zweiten Schwangerschaft jedoch meist deutlich früher wahrgenommen.

Eine Schwangerschaft löst im Körper verschiedenste Reaktionen aus. Während Sie einige Anzeichen vor allem im Anfangsstadium bemerken, treten andere Symptome eher in einem späteren Stadium auf. Aber ab wann können überhaupt erste körperliche Hinweise zum Vorschein kommen? Welche Symptome sind typisch und wie aussagekräftig sind sie?

In unserem Ratgeber klären wir Sie rund um das Thema Schwangerschaftsanzeichen auf. Wir informieren Sie, wann erste Hinweise auftreten und welche Symptome am häufigsten sind. Außerdem erklären wir Ihnen, welche Anzeichen besonders aussagekräftig sind. Zuletzt zeigen wir Ihnen auf, inwiefern sich die Symptome einer ersten Schwangerschaft im Gegensatz zu einer zweiten Schwangerschaft unterscheiden.

1. Jede Frau ist anders

Eierstöcke

Die Anzeichen einer Schwangerschaft sind von Frau zu Frau unterschiedlich.

Jede Schwangerschaft verläuft anders. Daher können die körperlichen Anzeichen auch sehr unterschiedlich ausfallen. Natürlich spielt es auch eine Rolle, inwiefern Sie selbst auf Ihren Körper achten. Je wachsamer Sie sind, desto mehr Hinweise können Sie natürlich wahrnehmen.

Aber auch das Hormon hCG (humanes Choriongonadotropin) spielt in diesem Zusammenhang eine bedeutende Rolle. Dieses Hormon wird während der Schwangerschaft gebildet. Wann die Produktion jedoch genau beginnt, ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Erst bei einer höheren Konzentration des Hormons können die typischen Symptome einer Schwangerschaft auftreten.

Schwangerschaftstests

Auch die klassischen Schwangerschaftstests aus der Apotheke oder Drogerie messen die hCG-Konzentration im Urin. Daher können vor allem in den ersten fünf Wochen falsche negative Ergebnisse angezeigt werden.

Erst in der vierten Woche nach der Befruchtung nistet sich die Eizelle in der Gebärmutter ein. Im Zuge dieser Einnistung kann es zu einer leichten Blutung kommen. Erst ab diesem Zeitpunkt können erste Hinweise des Körpers auf eine Schwangerschaft schließen.

In den kommenden Wochen wird der Hormonhaushalt der Frau komplett umgestellt, sodass die Wahrscheinlichkeit, dass Schwangerschaftsanzeichen auftreten, immer größer wird.

2. Typische Symptome in der Frühschwangerschaft

Zyklus

Übelkeit und Erbrechen zählen zu den häufigsten Schwangerschaftssymptomen.

Schwangerschaftsanzeichen sind von Frau zu Frau sehr unterschiedlich stark ausgeprägt. Während einige vor allem in den ersten 12 Wochen starke Beeinträchtigungen verspüren, nehmen andere wiederum kaum wahr, dass sie schwanger sind.

Aus medizinischer Sicht werden die Symptome einer Schwangerschaft in drei verschiedene Kategorien eingeteilt: unsichere, wahrscheinliche und sichere Anzeichen. Vor allem zur Kategorie der unsicheren Anzeichen gehören Symptome, die auch anderen körperlichen Umständen oder Krankheiten zugeordnet werden können.

Zu den unsicheren Anzeichen gehören:

  • Müdigkeit
  • häufiger Harndrang
  • Heißhunger
  • Unterleibsschmerzen/Rückenschmerzen
  • Schwindelgefühle
  • Kopfschmerzen
  • Stimmungsschwankungen
  • Übelkeit/Erbrechen
  • geschwollene, spannende Brust
  • vermehrter Ausfluss

Diese unsicheren Schwangerschaftsanzeichen können aber müssen nicht alle auftreten. Zudem können die Symptome sehr unterschiedlich stark ausgeprägt sein. Zusätzlich können weitere Beschwerden wie Durchfall, Sodbrennen oder ein schmerzender Bauch hinzukommen. Diese Krankheitsanzeichen sind jedoch nicht eindeutig einer beginnenden Schwangerschaft zuzuordnen.

Zu den frühen wahrscheinlichen Anzeichen gehören hingegen:

  • eine erhöhte Basaltemperatur über mindestens 18 Tage
  • das Ausbleiben der monatlichen Periode
  • ein positiver Schwangerschaftstest
  • eine Verstärkung der Pigmentierung um die Brustwarzen
  • ein weicher Gebärmutterhals (kann bei einer gynäkologischen Untersuchung festgestellt werden)

Bei diesen Anzeichen können Sie schon sehr sicher davon ausgehen, dass Sie schwanger sind. Die herkömmlichen Schwangerschaftstests, die Sie in der Apotheke oder in Drogerien erwerben können, sind in der Regel äußerst zuverlässig. Die Hersteller geben bei sachgemäßem Gebrauch mehrheitlich eine Zuverlässigkeit von 99% an. Allerdings kann das Ergebnis in den ersten fünf Wochen verfälscht sein, wenn beispielsweise die hCG-Konzentration noch nicht hoch genug ist.

Die sicherste Methode, um eine Schwangerschaft festzustellen, ist die Ultraschalluntersuchung bei einem Gynäkologen. Diese kann ab der sechsten Woche durchgeführt werden.

Die sicheren Anzeichen einer bestehenden Schwangerschaft kann in der Regel nur ein Arzt feststellen, denn dazu gehören:

  • Nachweis einer Fruchtblase mit einem Embryo mittels Ultraschall
  • Hören der Herztöne
  • spürbare Bewegungen des Kindes und tastbare Körperteile (beides erst ab dem fünften Monat)

3. Erste Schwangerschaft vs. zweite Schwangerschaft

Entwicklung

Der Alltag ist in der zweiten Schwangerschaft oftmals deutlich anstrengender.

Viele Frauen fragen sich, inwiefern sich die zweite Schwangerschaft von der vorherigen unterscheidet. Die Meinungen fallen dabei sehr unterschiedlich aus. Zunächst muss gesagt werden, dass jede Schwangerschaft einzigartig ist. Keine Frau wird berichten, dass der Verlauf exakt gleich war.

Gab es beispielsweise Komplikationen bei der ersten Schwangerschaft, sind Frauen bei der Entwicklung des zweiten Babys wesentlich angespannter, nervöser und auch aufmerksamer. Das bedeutet, dass eventuell mehr Schwangerschaftsanzeichen und -beschwerden wahrgenommen werden. Auf der anderen Seite kann eine zweite Schwangerschaft deutlich entspannter und beschwerdefreier ablaufen, wenn die Frauen bei der ersten Schwangerschaft keine Probleme hatten.

Im Allgemeinen geben die meisten Frauen an, dass sie die ersten Schwangerschaftsanzeichen deutlich früher verspürt haben. Dadurch, dass die Frauen die Symptome bereits kennen, können Sie oftmals bereits sehr früh erkennen, dass sie schwanger sind.

Die typischen Symptome wie Müdigkeit oder Abgeschlagenheit treten zudem häufig deutlicher zu Tage, da sich die werdenden Mütter bereits um ein Kleinkind kümmern müssen und sich weniger erholen können. Wenn Sie Zwillinge erwarten, merken Sie dies häufig bereits an einer höheren Gewichtszunahme. Dieser Hinweis ist jedoch nicht zuverlässig, sodass nur ein Ultraschall Aufschluss darüber geben kann.

Eine gute Nachricht: Nach einer neuen Studie haben amerikanische Forscher herausgefunden, dass Frauen, die in der Schwangerschaft vermehrt an Übelkeit und Erbrechen leiden, ein 50 – 70% geringeres Risiko haben, einen ungewollten Schwangerschaftsabbruch zu erleiden.

Warum das Risiko deulich geringer ist, konnten die Forscher hingegen noch nicht eindeutig nachweisen. Wahrscheinlich ist, dass eine hohe hCG-Konzentration wichtig ist, um die Schwangerschaft zu erhalten.

4. FAQs – Wichtige Fragen und Antworten

Anzeichen Schwangerschaft

Noch Fragen?

Ist es möglich, trotz Menstruation schwanger zu sein?

Leichte Blutungen können auch im Zuge der Einnistung auftreten. Ist Ihre Periode jedoch so stark wie normal, ist es erfahrungsgemäß sehr unwahrscheinlich, dass Sie schwanger sind. In seltenen Fällen kann dies jedoch auftreten.

Wie sicher sind Frühtests?

Mit einem Frühtest können Sie bereits vor Ausbleiben der Periode testen, ob Sie schwanger sind. Diese Tests haben jedoch erhöhte Fehlerraten. Dies liegt vor allem daran, dass die hCG-Konzentration in den ersten Tagen oder Wochen noch zu gering ausfällt. Die normalen Schnelltests sind hingegen sehr zuverlässig.

Wie funktioniert ein herkömmlicher Schwangerschaftstest?

Bei einem Schwangerschaftstest handelt es sich um ein Teststäbchen. Dieses wird für einige Sekunden unter den Urinstrahl oder in ein mit Urin gefülltes Gefäß gehalten. Im Morgenurin ist die höchste Konzentration von hCG enthalten, sodass das Ergebnis sehr zuverlässig ist. Verfärben sich beide Teststreifen, können Sie laut Herstellerangaben zu 99% von einer bestehenden Schwangerschaft ausgehen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (45 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Wir freuen uns auf Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.